mikrocontroller.net

Forum: Offtopic STK500 oder myAVR zum Einstieg?


Autor: SechsSechsDoppelFünfDreiZwoEins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

was würdet ihr zum Einstieg empfehlen. Das myAVR ist meiner Meinung sehr 
gut dokumentiert (inc. Lehrbuch) allerdings recht teuer.

Mit welchem Board habt ihr die besten Erfahrungen gemacht? Welches ist 
für den Einstieg besser geeignet?

Danke für die Auskunft

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir damals zum Einstieg ein STK500 gekauft und würde es wohl 
auch wieder machen. Gründe waren damals die Möglichkeit, so ziemlich 
alle Controller benutzen zu können, der High-Voltage-Programmier-Modus 
sowie die Möglichkeit der Erweiterung (STK501, etc.). Sachen wie ein LCD 
oder ähnliches habe ich meist per Flachkabel und Pfostenstecker 
angeschlossen und war damit auch recht flexibel.

Die Dokumentation zum STK500 ist auch recht gut, Informationen zum 
Einbinden von Peripherie findet sich hier auf der Seite und auch sonst 
im Netz genug.

Ein Vorteil der MyAVR-Boards ist sicherlich der USB-Anschluss und die 
Stromversorgung darüber. Aber so schlimm finde ich die Benutzung des 
Steckernetzteils und des USB-Seriell-Wandlers beim STK500 dann auch 
nicht.

Ich wäre für das STK500, aber wirklich falsch machst du es wohl mit 
beiden Boards nicht.

Autor: SechsSechsDoppelFünfDreiZwoEins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also dann wohl das STK500. Wie kann man sich die Erweiterung auf STK501 
etc.. vorstellen? Werden die Teile dann einfach nur umgesteckt bzw. 
gelötet?

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaue dir mal die Bilder hier an:

http://www.mikrocontroller.net/articles/STK500

Die Boards werden einfach auf die Pfostenstecker links und rechts am 
STK500 gesteckt. Die Boards werden also quasi gestapelt. Löten muss man 
da garnichts.

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurzer Nachtrag: Ziemlich viele verkaufen wohl ihr neuen STK500-Kits aus 
der Spörle-Aktion gerade bei eBay. Vielleicht ist das ja eine 
Möglichkeit, noch unter dem Reichelt-Preis (79€ momentan, wenn ich mich 
recht entsinne) an eins zu kommen.

Autor: onito (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mich würde mal interessieren, welche Controller man da so programmieren 
kann. Speziell der Atmega 8 und der Atmega 48, und wie sieht es mit dem 
onchip debuggen aus?

Onito

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also auf dem STK500 kannst du so ziemlich alle Controller benutzen bis 
hin zum Atmega32. Für den Atmega64 und 128 sowie diverse andere gibt es 
Aufsatzboards. Debuggen kannst du mit dem STK500 nicht, nur mit einem 
AVR-JTAG-ICE (teuer und nur Controller mit JTAG-Interface) oder dem 
AVR-Dragon (alle Controller mit Debug-Wire, allerdings mit 
Codebegrenzung).

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SechsSechsDoppelFünfDreiZwoEins wrote:
> Also dann wohl das STK500. Wie kann man sich die Erweiterung auf STK501
> etc.. vorstellen? Werden die Teile dann einfach nur umgesteckt bzw.
> gelötet?

Lade Dir doch einfach mal das kostenlose AVR-Studio von ATMEL herunter 
und schau in dessen Online-Hilfe. Da wird jedes von ATMEL unterstützte 
Hardwaretool genau erklärt.

Wenn Du schon STK500 mit myAVR vergleichen willst, dann sieh Dir auch 
das Pollin-AVR-Board an, das ist billiger als myAVR und unterstützt mehr 
AVR-Typen.

...

Autor: SechsSechsDoppelFünfDreiZwoEins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, ich habe mir das AVR-STudio heruntergeladen und mich schon einmal 
mit den einfachen Beispielen (LED's ansteuern..) beschäftigt. Das klappt 
soweit ganz gut. Hat einer von euch vielleicht eine Anleitung, wie man 
ein Display an das Board anschließen kann? Die Tutorials dazu im Forum 
sind für mich noch zu komplex.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SechsSechsDoppelFünfDreiZwoEins wrote:
> OK, ich habe mir das AVR-STudio heruntergeladen und mich schon einmal
> mit den einfachen Beispielen (LED's ansteuern..) beschäftigt. Das klappt
> soweit ganz gut.

Gut, nun ist das Erzeugen von Impulsen dran, also die LEDs (in der 
gewünschten Frequenz) blinken lassen. Wenn das auch klappt, dann kannst 
Du ja mal LEDs in einer anderen Bauform (Siebensegment-Anzeigen) 
benutzen. Zuerst einstellig, dann mehrstellig (multiplex). Wenn Du das 
verstanden hast, hast Du Dir vermutlich soviel Wissen erarbeitet, dass 
Du das Tutorial verstehst.

> Hat einer von euch vielleicht eine Anleitung, wie man
> ein Display an das Board anschließen kann? Die Tutorials dazu im Forum
> sind für mich noch zu komplex.

Wenn Dir das Tutorial "zu komplex" ist, dann liegt das keinesfalls am 
Tutorial. Die reale Welt der Mikrocontrollertechnik ist wesentlich 
komplexer als das Tutorial erahnen lässt. Du musst dich daher in kleinen 
Schritten an Dein Ziel heranarbeiten. Ansonsten äffst Du zwar irgendwas 
nach, verstehst aber nicht, was (und warum so) Du tust.

...

Autor: SechsSechsDoppelFünfDreiZwoEins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK alles klar. Dann mal heiter weiter...

Autor: Fod K. (mad2003)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen.
zu information hab mir erst n stk500 gekauft wollte damit ne dc 
motor(dc,bis zu max 20v) steuren,was ich noch nicht probiert hab bin 
noch nicht sicher wie ich das mache hab mir überlegt,ob ich das über ne 
vertärker mache oder gibt es ne andere möglichkeit.
das wäre nur ne kleine teil von meiner aufgabe
wäre froh wenn jemand mit seine ideen mir näher bringen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.