mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Steuerspannung von EVGs potentialfrei?


Autor: Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einer geschlossenen Leuchte, könnte man da einen Mikrocontroller über 
Kondensatornetzteil betreiben und dort die Steuerspannung für das EVG 
erzeugen? Verletzt das Vorschriften?

Noch ne Frage:

Es ist hier meistens die Rede von digital-Potis oder einer PWM mit OP 
zum Erzeugen der 0-10V.

Kann die Schnittstelle nicht als Stromquelle aufgefasst werden? Dann 
könnte man doch evtl. die Spannung durch direkte PWM (die Pins über 
Transistor und Widerstand schalten) und einen parallelen Kondensator die 
Spannung einstellen, oder stelle ich mir das falsch vor?

Danke!

Autor: Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
?    ?

Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..ob du deinen mikrocontroller in der leuchte oder in einem extra 
gehäuse an einem kondensator netzteil betreibst ist doch latte, 
spannungsführende teile dürfen nur nicht berührbar sein, wenn du damit 
in serie gehen willst würde ich von einem c netzteil abraten und einen 
kleinen trafo vorziehen:

guckst du hier:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=C521;...

du kannst auch sicher die steuerspannugn erzeugen, nur habe auch ich 
feststellen müssen, das es zb beim dimmbaren evg von R BTLR136 reicht, 
wenn man mit einem TIL111 die 0-10V steuerkontakte die in diesem fall 
auch mit einem poti von 25K benutzbar sind, direkt mit einer pwm 
steuert, es gibt auch leute die dies einfach mit einem transistor 
machen... da gab es hier auch eine site zu, im falle des optokopplers 
benötigst du nur den koppler und einen vorwiderstand von rund 1K, mit 
einer frequenz von 600hz bis 1khz lassen die röhren sich dann wunderbar 
dimmen... one op, ohne digitales poti, ohne 10Vsteuerspannung, da die 
bei einigen geräten selbst erzeugt werden...

gruß,
m.

Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo maddin,

danke für die infos!
ich probiere das bei gelegenheit aus

Autor: Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wobei piernitzky wohl eher filter meint, und nicht gleichrichter!?

Autor: Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach so, d.h. du hast keinen C zum Filtern / Glätten deiner PWM benötigt? 
Ist dann wahrscheinlich schon einer im EVG..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.