mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromversorgung: 4x AAA --> 7V


Autor: Hansi Cardell (honsey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich stehe hier vor folgendem Problem. Für eine Mikrocontrollerschaltung 
brauche ich 7V Spannung. Da das ganze möglichst kompakt, aber trotzdem 
lange durchhalten soll, dachte ich an 4 AAA Zellen als Stromversorgung.

Nun ist mir aber nicht klar, wie ich diese 4,5V aus den Akkus auf 
konstante 7V bringe und das am besten so, dass die 7V möglichst lange 
konstant gehalten werden (+/- 0,2V).

Die Schaltung verbraucht ca 150-300mA.

Danke euch & Schöne Grüße,
honsey

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- 4 AAA Zellen sind 6V, nicht 4,5V
- 150-300mA aus Batterien? Was braucht denn so viel Strom?
- Suche mal hier im Forum nach "step up" und du findest jede Menge Infos

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Step-Up Wandler ("Suchen"+"Step up")

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Honsey Kk (honsey)

>ich stehe hier vor folgendem Problem. Für eine Mikrocontrollerschaltung
>brauche ich 7V Spannung. Da das ganze möglichst kompakt, aber trotzdem
>lange durchhalten soll, dachte ich an 4 AAA Zellen als Stromversorgung.

Versorgung aus einer Zelle

MFG
Falk

Autor: Hansi Cardell (honsey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten!

Ich habe mir bei Farnell einen Überblick verschafft, was es so an Step 
Ups und Downs gibt, nur leider sehe ich keine Möglichkeit mit 7V 
Ausgangsspannung. Immer nur 3.3, 5, 5.5, 6, 12, ...

Autor: GeraldB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>- 4 AAA Zellen sind 6V, nicht 4,5V

Bei Primärzellen schon, er will aber Akkus verwenden. Die Spannung ist 
also 4,8V. Die Entladeschlußspannung beträgt sogar nur 3,6V.

Die Frage ist, wie lange ist die Betriebsdauer. Die stärksten NiMH 
AAA-Zellen haben ca. 1000mAh. Damit währe ein Dauerbetrieb zwischen 3 
und 6 Stunden möglich. Reicht das ?

Autor: Hansi Cardell (honsey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe - Da hab ich ganz unbewusst (fast) KEINEN Fehler gemacht, als ich 
bei 4x AAA (Akkus) 4,5V "ausgerechnet" habe.

3 Stunden würden reichen. Akkus sind im übrigen kein Muss, aber es wäre 
schon schöner. Notfalls würden aber auch normale Batterien gehen.

Leider ist mir immer noch nicht klar, wie ich die 7V aus den 
Akkus/Batterien zaubere...

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann musst du halt Dioden in Reihe dazu schalten..... 7 Stück ensprechen 
4,9 Volt... also bei nem StepUp-Wandler mit 12 Volt würden dann schon 7 
Volt rauskommen.
Aber ne saubere Lösung ist das keinesfalls.

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das steht 5 Beiträge weiter oben...

Beitrag "Re: Stromversorgung: 4x AAA --> 7V"

Autor: Hansi Cardell (honsey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Esko wrote:
> Das steht 5 Beiträge weiter oben...
>
> Beitrag "Re: Stromversorgung: 4x AAA --> 7V"

das hab ich gelesen, aber da werden auch nur standardspannungen 
behandelt (3.3V, 5V, ...).

mir ist schon klar, wie ich aus 3V -> 5V mache oder aus 5V -> 9V, aber 
ich brauche genau die 7V, (+- 0.2V).

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das eigentlich für eine Microcontrollerschaltung, die 
ausgerechnet 7V benötigt? Der Wert ist ja doch eher etwas ungewöhnlich 
...

Autor: blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann würd ich aber einen 9V nehmen und diesen "irgendwie" energiesparend 
auf 7V runter regeln. Ein kleines Schaltnetzteil müsste da doch gehen, 
oder?

Autor: Hansi Cardell (honsey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha R. wrote:
> Dann musst du halt Dioden in Reihe dazu schalten..... 7 Stück ensprechen
> 4,9 Volt... also bei nem StepUp-Wandler mit 12 Volt würden dann schon 7
> Volt rauskommen.
> Aber ne saubere Lösung ist das keinesfalls.

das ist doch schonmal ein ansatz. dankeschön!

nach ner sauberen lösung hört es sich in der tat nicht an, aber in wie 
weit ist es denn auch eine ineffiziente lösung?

Autor: Hansi Cardell (honsey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> Was ist das eigentlich für eine Microcontrollerschaltung, die
> ausgerechnet 7V benötigt? Der Wert ist ja doch eher etwas ungewöhnlich
> ...

es ist nicht die mikrocontrollerschaltung an sich, sondern der 
abgas-sensor, der mit 7V geheizt werden muss...

Autor: TIevtl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal den TPS61045 an.


http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/tps61045.pdf

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem Blick in die zugehörigen Datenblätter? Zum 
Beispiel vom LT1073, dann würdest Du sehen das viele DC/DC-Konverter 
frei einstellbar sind...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Honsey Kk (honsey)

>Ich habe mir bei Farnell einen Überblick verschafft, was es so an Step
>Ups und Downs gibt, nur leider sehe ich keine Möglichkeit mit 7V
>Ausgangsspannung. Immer nur 3.3, 5, 5.5, 6, 12, ...

Bei den meisten kann man die Ausgangsspanung über einen 
Spannungsteiler einstellen.

MFG
Falk

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd sagen, AAA-Zellen sind dafür etwas unterdimensioniert. Wenn die 
nämlich bei 4 Volt angelangt sind und du 7 Volt bei vielleicht 80% 
Wirkungsgrad hast, dann kannst du grob den doppelten Strom rechnen, der 
aus den Zellen gesaugt wird. AAA-Zellen sind nicht unbedingt für diese 
großen Ströme designt, AA-Zellen schon eher.

Ansonsten: Es gibt genügend Step-Up IC's, mit denen man die Spannung 
frei einstellen kann. Nur vermutlich keine fertigen Step-Up-Module mit 7 
Volt. Zumindest ist das nicht gängig.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du soviel Strom aus den Zellen ziehst sind die im Null Komma Nichts 
verbraucht...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4AAA-Zellen reichen für AVRs locker hin. Die allermeisten laufen ab 3.5V 
stabil, erst recht die L-Serien. Dafür braucht´s dann nichtmal einen 
Spannungsregler. Bei gerade frisch geladenen Zellen kommt man aber 
leicht über die spezifizierte Obergrenze von 5.5V. Das sollten die AVRs 
aber auch überleben. Unachtsamerweise hatten wir hier schon mal einen 
Tiny2313 mit 7V laufen gehabt. Bis wir das merkten, waren 40 Minuten 
rum. Der AVR lief aber, ohne zu mucken und ohne Eigenerwärmung.

Autor: Hansi Cardell (honsey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. wrote:
> 4AAA-Zellen reichen für AVRs locker hin.

korrekt. mein letztes projekt hat per bluetooth gefunkt und kam mit 2 
AAAs aus. läuft dann ca 2 stunden und da war noch nichts optimiert...

in diesem fall muss aber ein sensor geheizt werden und mehrere leds mit 
strom versorgt werden.

Autor: Hansi Cardell (honsey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... so - ich habe ein bisschen recherchiert und bin auf folgende modelle 
gestossen:

- TPS61045 (http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/tps61045.pdf // Danke 
TIevtl)
- LTC3458 
(http://www.ortodoxism.ro/datasheets2/e/0zo3us12ew3...)
- RCR2561 
(http://www.qkun.com/eWebEditor/UploadFile/20066517...)
- LT3436 (http://www.farnell.com/datasheets/84349.pdf)

leider alle vier in smd-bauform und nicht gerade "stand-alone" 
einsetzbar...

davon aber mal abgesehen - würden die ihren job tun? sprich: meine 4x AA 
zellen (ich bin von AAA weg...) bis zum ende aussaugen und dabei aber 
konstant 7V liefern (mit bis zu max 300mA Leistung)?

danke euch & schöne grüße,
hans

Autor: popel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schlage ich noch den LT1071 vor...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Honsey Kk (honsey)

>leider alle vier in smd-bauform und nicht gerade "stand-alone"
>einsetzbar...

??? Was meinst du mit Stand alone? Bissel Gemüse rundherumm brauchst du 
immer.

Schau dir mal den an, billig und bastelfreundlich.

MC34063

http://www.tranzistoare.ro/datasheets/2300/501448_DS.pdf

>davon aber mal abgesehen - würden die ihren job tun? sprich: meine 4x AA
>zellen (ich bin von AAA weg...) bis zum ende aussaugen und dabei aber
>konstant 7V liefern (mit bis zu max 300mA Leistung)?

Sicher.

MfG
Falk

Autor: Hansi Cardell (honsey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> Schau dir mal den an, billig und bastelfreundlich.
>
> MC34063
>
> http://www.tranzistoare.ro/datasheets/2300/501448_DS.pdf

hey falk, hey popel - danke. das sieht nach dem aus, was ich suche - 
danke euch vielmals!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.