Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Speichererweiterung für R8C/13


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jan Hermann (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Ich möchte den Speicher des R8C/13 erweitren.

1. Welches IC brauche ich dazu, und wie schliese ich es an?
2. Kann der da auch Daten ablegen, und wieder rausnehmen?

mfg

    Jan

Ps.: Ich stelle diese Frage auch in anderen Foren, damitt ich möglichst 
viele Antworten erhalte!

von Obelix (Gast)


Lesenswert?

Speicher kann vieles sein, RAM, EPROM, EEPROM, FLASH, SD-Karte usw.
Das ist der Sinn eines Speichers, dort Daten abzulegen und sie wieder 
auszulesen.

Der R8C13 besitzt kein external Memory Interface wie z.B. die meisten 
M16C. Deswegen wird es das einfachste sein einen Speicherchip zu 
verwenden, der eine serielle Schnittstelle hat (I²C oder SPI).

von Jan Hermann (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Ich dachte an ein Eprom oder Ram!
Kann mir vieleicht jemand ein paar Beispiele nennen?

Auf diesem Gebiet bin ich nähmlich noch anfänger!

mfg

von Obelix (Gast)


Lesenswert?

Dir ist aber bewust, dass EPROM und RAM absolut unterschiedliche Dinge 
sind?!
EPROM mit serieller Schnittstell gibts es, soweit ich weiß, nicht. Wie 
viel Speicherplatz brauchst du den (Größenordungsmäßig)? Du könntest 
auch mal die Stickpunkte aus dem Post oben in eine Suchmaschiene 
eingeben.

von Obelix (Gast)


Lesenswert?

Nachtrag : In ein EPROM kannst du die Daten nicht so einfach rein 
schreiben.

von JAn Hermann (Gast)


Lesenswert?

Ich habe bereits die Stichpunkte in eine Suchmaschiene eingegeben. Ich 
habe aber nichts gefungen!!

von Stefan B. (stefan) Benutzerseite


Lesenswert?

Mit dem R8C befassen sich nicht so viele Anwender hobbymässig wie 
mit anderen µCs. Trotz der Elektor-Aktion ist es immer noch ein kleiner 
Exot.

Die Art einen externen Speicher anzuhängen dürfte sich aber nicht 
grossartig von anderen µCs ohne eigenes Speicherinterface unterscheiden. 
Du hast mit dem R3C prinzipiell die gleichen Möglichkeiten und 
vergleichbare Leistung. Du könntest Z.B. ein serielles EPROM anhängen 
oder SRAM über einen Latch (um wertvolle Pins am µC zu sparen).

Von der benötigten µC-Erfahrung her ist das allerdings mindestens 
Intermediate-Erfahrungsstand (Einsteiger - Intermediate - Experte). Was 
hast du bereits gebaut, um einen Vergleich zu haben?

von Obelix (Gast)


Lesenswert?

Also wenn ich bei Google SPI und RAM eingebe, bekomme ich schon ein paar 
Seiten genannt.

Warum geitzen die Leute immer so mit Infos, wenn ihnen geholfen werden 
soll.


> Mit dem R8C befassen sich nicht so viele Anwender hobbymässig wie
> mit anderen µCs. Trotz der Elektor-Aktion ist es immer noch ein kleiner
> Exot.

Eigentlich schade, dass es so ist.

von Stefan B. (stefan) Benutzerseite


Lesenswert?

Tja es gibt noch nicht so viele Infos darüber.

Die Datenblätter und Tools von Renesas finde ich grauslich. Und nicht 
jeder kann oder möchte beim Einstieg in die µC-Welt so viel Neuland auf 
einmal betreten.

Es macht einfach mehr Spass, wenn man eine grössere Community kennt und 
die Lernkurve ist dann deutlich steiler (mehr Wissen in kürzerer Zeit).

Vielleicht ändert es sich ja 2008 mit dem neuen Buch von Burkhard Kainka
http://www.elektor.de/products/books/microcontrollers/basiskurs-r8c-13-(abonnenten).317862.lynkx

von Jan Hermann (Gast)


Lesenswert?

Ich habe mir das Buch schon bestellt, und hoffe, das einige Infos gibt.
Hoffentlich sind das nicht nur Widerholungen aus den Elektor-Artikeln!

von Stefan B. (stefan) Benutzerseite


Lesenswert?

Sag Bescheid, wenn du das Buch hast. Genau die Frage interessiert mich 
auch ;-)

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

@ Jan Hermann (Gast)

>Ich dachte an ein Eprom oder Ram!
>Kann mir vieleicht jemand ein paar Beispiele nennen?

>Auf diesem Gebiet bin ich nähmlich noch anfänger!

Lass die Speichererweiterung einfach sein. Als Anfänger musst du dich 
erstmal mit GANZ anderen Sachen beschäftigen. Wenn du dann mal 
einigermassen fit bist, und den Unterschied zwischen RAM und EPROM 
kennst, DANN kannst du vielleicht mal sinnvollerwqeise über eine 
Speichererweiterung nachdenken.


MfG
Falk

von Carl Mikael B. (Firma: Held der Arbeit) (lochball)


Lesenswert?

Hallo Jan Herrmann,

jetzt sind zugegebenermaßen ein paar Jahre seit deiner Anfrage hier ins 
Land gegangen und wir sind alle etwas älter geworden. Vielleicht hast du 
ja in der Zwischenzeit eine Lösung für dein Problem gefunden; dann 
kannst du hier aufhören zu lesen.

Und falls nicht:

Solltest du noch immer nach einer schreib- und lesbaren 
Speichererweiterung für deinen R8C13 suchen, beide deiner Eingangsfragen 
deuten darauf hin, dann empfehle ich dir die Anbindung mittels I2C-Bus 
(z.B. an den Pins 10: SDA und Pin 11:SCL) in Form eines ST24C16 (als 
SMD-Teil für 0,24EUR beim Reichelt). Diese Art der Erweiterung und 
Anbindung wird auch mittels Beispielprogrammen in dem Buch von Burkhard 
Kainka 'Basiskurs R8C13' ausführlich beschrieben.

Viel Spass und Erfolg.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Karl D. schrieb:
> wir sind alle etwas älter geworden.

13 Jahre... in Worten: Dreizehn.

von Olaf (Gast)


Lesenswert?

> 13 Jahre... in Worten: Dreizehn.

Man koennte ja jetzt den R8C13 auf einem modernen Mikrocontroller 
emulieren und dann 128k Ram vom Hauptprozessor per Bankswitching in die 
Umgebung des R8C einblenden. :-D

Im uebrigen ist der Loesungsvorschlag auch nicht so klug. Wenn schon 
dann wuerde man dafuer wohl eher FRAM nehmen.

Olaf

von Carl Mikael B. (Firma: Held der Arbeit) (lochball)


Lesenswert?

Ja Olaf, du hast recht, man könnte, man würde, etc... :)

Aber man könnte auch einfach einen RTCC (MCP7940N) von Microchip nehmen, 
und das interne SRAM für kleine Datenmengen missbrauchen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.