mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik elektronik einstieg


Autor: Hüttengaudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich jetzt in die elektronik einsteige und mir netzgerät usw. kaufe, 
was kann ich dann so machen?

Autor: avrler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ströme fließen lassen...

Autor: Hüttengaudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja und was hab ich davon

Autor: avrler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was soll ein einzelnes netzgerät sonnst noch können???

du musst schon ne schaltung dranhängen, dann kannst du die schaltung mit 
der spannung vom netzgerät betreiben!

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du damit anfangen? Irgendwelche Aufgaben solltest du dir 
stellen, die dich motivieren. Eher kleine, einfache, nicht gleich Handy 
selberbauen oder so.

Autor: Hansdampf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest auch Kondensatoren in die Luft jagen!

Autor: Marcus W. (blizzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schätz du bist noch etwas jünger, dann kauf dir lieber einen 
Elektronikbaukasten mit Anleitung. So kannst du dich erstmal an die 
Grundlagen herantasten.

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte als Jugendlicher die Experimentierkästen von Busch:
http://www.busch-model.com/sf/experi.htm

Ich fand die Schaltungen und deren Beschreibungen sehr leicht 
verständlich. Wenn auch die Ersatzteile vergleichsweise sehr teuer sind.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn ich jetzt in die elektronik einsteige und mir netzgerät usw. kaufe,
>was kann ich dann so machen?

Kauf Dir lieber ein paar Großbuchstaben -- wenn Du nicht weißt was man 
mit diesen macht, kannst Du hier ja nochmals nachfragen.

Autor: kleinschreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kauf Dir lieber ein paar Großbuchstaben -- wenn Du nicht weißt was man
>mit diesen macht, kannst Du hier ja nochmals nachfragen.


Was soll denn diese arrogante bemerkung? Gibt viele leute die im 
internet nur kleinschreibung betreiben? Na und?
Wohl einen schlechten tag gehabt heute, was???

Autor: absolwent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau @kleinschreiber

und satzzeichen sind auch über wir sind ja hier im intanet alda

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ein Kindergarten. kopfschüttel

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Betreiber dieses Forums bittet:

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!
    * Groß- und Kleinschreibung verwenden


Autor: kleinschreiber (Gast) schrieb am 01.02.2008 um 16:49 Uhr:

>>Kauf Dir lieber ein paar Großbuchstaben -- wenn Du nicht weißt was man
>>mit diesen macht, kannst Du hier ja nochmals nachfragen.

>Was soll denn diese arrogante bemerkung? Gibt viele leute die im
>internet nur kleinschreibung betreiben? Na und?
>Wohl einen schlechten tag gehabt heute, was???

Ja, es gibt viele Kleinschreiber, Dummschwätzer und Trolle -- es ist 
kaum noch möglich die wenigen sinnvollen Postings zu finden.

Dass der Starter dieses Threads ein Troll ist, ist doch wohl 
offensichtlich.

Autor: Kindergärtner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Niels

Na Hauptsache du bist erwachsen, dann ist ja alles gut!

Autor: kleinschreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan Salewski

Ja danke! Ich finds immer unheimlich nützlich, wenn sich gewisse leute 
ständig um die forenregeln kümmern. Nichts zu arbeiten oder wie??

Autor: Hüttengaudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohhh, hier ham wir einen ganz coolen... ich hoff, du kannst das 
geschriebene trotzdem lesen, is so schon echt schwierig mit deinem IQ...


naja was könnt ihr so machen, nach einem jahr oder so?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleinschreiber wrote:

> Was soll denn diese arrogante bemerkung?

Ist im Grunde ganz einfach:

Wenn jemand etwas von dir will, benimm dich wie du willst, er wird sich 
schon anpassen (und dich evtl. für ein A. halten, aber das ist ein 
anderes Problem).

Wenn du etwas von anderen Leuten willst, kann es sich hingegen lohnen, 
sich an gewisse Regeln zu halten. Das erhöht eindeutig die Chancen auf 
qualifizierte Antworten. Du musst das nicht tun, es bleibt dir 
überlassen. Aber es muss auch niemand qualifiziert darauf antworten. 
Such es dir aus.

Autor: kleinschreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas Kaiser

Ja, da geb ich dir volkommen Recht.

Trotzdem ist es völlig daneben, auf kleinschreibende Fragesteller in 
diesem Forum so zu antworten:

>Kauf Dir lieber ein paar Großbuchstaben -- wenn Du nicht weißt was man
>mit diesen macht, kannst Du hier ja nochmals nachfragen.


Gruss
kleinschreiber

Autor: Mark K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mal wieder zurück zum Thema zu kommen:

Was bewegt dich dazu mit Elektronik anzufangen?
Willst du dir mal was basteln können oder warum interessiert es dich?
Wenn du ein Ziel hast, bist du natürlich motivierter - vor allem wenn 
mal was nicht funktioniert (und das wird oft der Fall sein ;-)  )


Wenn du dich mal in die Welt der Elektronik einarbeiten willst, dann 
kann dir vielleicht diese Seite helfen:
http://www.elektronik-kompendium.de/

Eventuell wäre es auch ratsam erstmal ein Einsteiger-Buch zu kaufen. Ich 
kenne gerade kein gutes, aber vielleicht kann dir hier ein anderer User 
eines empfehlen.

Autor: Hüttengaudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke MArk, naja also mich hat Physik etc. schon immer interessiert und 
daher dacht ich, elektronik wär bestimmt auch ne feine Sache.
Nun würd mich aber nur interessieren, was man, wenn man mal 2monate oder 
so sich eingelesen/eingebaut hat, alles schönes machen kann.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laß es! Du kommst nämlich nicht wieder weg davon; das ist wie eine 
Sucht!
;-))

Nein, im Ernst: Ein gutes Buch, ist zunächst erst mal besser, als im 
Netz
herumzustochern. Mein Sohn hatte das hier: "Einführung in die 
Elektronik"
von Jean Pütz ISBN3-8025-1022-4

MfG Paul

Autor: Mark K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich grad noch entdeckt:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Absolute_Beginner

Was du so bauen könntest... hmm..
Z.B. Beleuchtungen mit LEDs, Blink-Lichter, LED-Dimmer, Lüftersteuerung 
für PC-Lüfter, Temperaturabhängiger Schalter, "Alarmanlagen" fürs 
Zimmer, Netzteil mit variabler Ausgangsspannung das von einem 
Steckernetzteil gespeist wird,...

Ich weiß, ist fast alles mit LEDs. Der Vorteil davon ist, dass man 
ziemlich schnell "was sieht".


Gehobene Projekte (z.B. mit Mikrocontroller):
Ladegerät, Drehzahlmesser, Fahradtacho,..



Wichtig ist halt, dass du schonmal die Funktion von Widerständen, 
Kondensatoren, Transistoren, Dioden,... kennst. Die Feinheiten von den 
verschiedenen Typen kommen erst später. Etwas anspruchsvoller sind dann 
Bauteile wie Operationsverstärker (OP, OPV oder OPA). Wenn man sich mit 
denen mal beschäftigt hat, kann man aber schon ganz schöne Dinge 
anstellen.

Wenn du die schaltungen aufbauen willst, musst du leider schon etwas 
Geld ausgeben. Ein Steckbrett (5-10€), etwas Leitung, und von 
verschiedenen Bauteilen eine Hand voll. Dazu halt noch ein Netzteil. 
Hierfür würde schon ein billiges Stecknetzteil für ein paar € reichen. 
Eine kleine Schaltung, um die Spannung zu variieren könnte dann schon 
dein erstes Projekt sein. Lötkolben brauchst erst, wenn du dir ne 
Schaltung dauerhaft aufbauen willst. Gut wäre natürlich auch ein 
Multimeter (für den Anfang reicht auch ein billiges). Denn ohne 
Messgerät bist du in der Elektronik so gut wie blind.

Autor: Hüttengaudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, das ist schon mal sehr informativ, auf wie viel € würd ich denn so 
insgesamt kommen?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
78,37 Euro mit Mehrwertsteuer. ;-)

Das ist eine schwache Kür von Dir. Guck bei den gängigen Versendern von
Bauelementen und addiere Dir den Warenkorb auf.

Paul

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kindergärtner wrote:
> @Niels
>
> Na Hauptsache du bist erwachsen, dann ist ja alles gut!

Ich hätte grosse Lust mich jetzt und hier darüber auszulassen, wie 
strunzendämlich ich euch Kinners finde. Ich meine, dieses Posting sagt 
doch schon wieder mehr als 1000 Worte.

Aber ich glaube, das hier ist nicht der richtige Ort, deshalb lass' 
ichs.

Autor: Mark K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube es reicht !!
Wer nichts Produktives beizutragen hat, der möge das Posten bitte 
lassen.


Zwecks Preis:
Es kommt halt drauf an, was du willst. Hast du schon etwas werkzeug zu 
Hause?

Seitenschneider braucht man immer. Bei einem Steckboard (Breadboard) 
braucht zudem noch kurze Leitungsstücke, damit man die Bauteile gut 
verbinden kann. Ich hab für diese Verbindungsleitungen ein Stück Leitung 
genommen und an beiden Enden nen Stecker von einer Stiftleiste 
angelötet. Vielleicht gibts sowas auch fertig oder du nimmst ein Stück 
starres Kabel.

Vom Werkezeug gibts halt verschiedene Sorten. Es gibt Seitenschneider 
für 2-3€ oder eben den Profiknippser für 20€. FAlls dir Elektronik Spaß 
macht und du das Hobby mehrere Jahre betreibst, lohnt sich Werkzeug im 
mittleren Preisbereich - sonst kaufst du zweimal ;-)
Ich hab mir zu meiner Anfangszeit auch Billig-zeugs gekauft. Das hat 
auch funktioniert. Heute schaue ich dann aber lieber doch mehr auf die 
Qualität.


Du kannst ja gern mal ne Liste machen, was du so alles kaufen würdest.
Bei der Auswahl von Standard-Bauteilen kann man dich hier dann beraten.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du kannst ja gern mal ne Liste machen, was du so alles kaufen würdest.

genaudasweisserjanicht

Autor: Mark K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was man brauchen könnte:

Werkzeug:
- Seitenschneider
- Breadboard (Steckbrett)
- ein paar Meter Leitung
- Multimeter
- Stecknetzteil (am besten verschiedene Spannungen wählbar)

Wenn du Schaltungen nicht nur zusammenstecken, sondern auch löten 
willst:
- Lötstation (keine breite Lötspitze)
- Lötzinn (mit blei)
- Lochraster- Platine
- Silberdraht (als Verbindungsleitung)
-

Hier nur eine kleine Auswahl an möglichen Bauteilen. Vielleicht kann 
diese Liste noch jemand verbessern/ergänzen.
Bauteile:
- Versch. Widerstände (vielleicht findest du ja ein günstiges Sortiment)
- Kondensatoren (100nF, 1µF, 10µF, 100µF, 470µF zum Beispiel)
- Transistoren (BC547, BC557, BD136, BD139)
- Dioden (1N4007

Als günstiger shop kann ich dir reichelt.de empfehlen.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich kann dazu eigentlich nur sagen: Es kommt schon darauf an was Du 
gerne machen willst. Fuer den Anfang wird es wohl reichen, wenn Du Dir 
die Grundausruestung (siehe oben), eine Loetausruestung und 
entsprechende Lochrasterkarten kaufst. Nachteil am Lochraster ist dass 
es recht aufwaendig ist, da man alle Bruecken/Bahnen manuell erstellen 
muss. Fuer den Anfang ist es aber eine gute Moeglichkeit, Schaltungen zu 
bauen. Wenn man etwas fortgeschrittener ist kann man an Platinen denken. 
Du brauchst auch unbedingt etwas zum messen, und wenn es nur ein 
normales Multimeter ist. Aber ganz ohne Messmoeglichkeiten bist Du 
aufgeworfen. Es ist vielleicht nicht so gluecklich, sofort mit 
Mikrocontrollern anzufangen, sondern sich erst einmal in grundlegenden 
(Logik)Schaltungen versucht, dass man die Funktionsprinzipien begreift.

Was man alles machen kann? Die Grenzen sind hauptsaechlich durch zwei 
Faktoren gegeben:
a) das eigene Koennen
b) Phantasie

Am Anfang neigen viele dazu, sich zu uebernehmen, daher: klein Anfangen 
ist besser. Je mehr man gelernt hat, desto mehr seiner Vorstellungen 
kann man verwirklichen. Aber grundsaetzlich gibt es kaum Grenzen, schau 
Dich um, was mit Technik alles gemacht wird. Nicht alles kann man daheim 
am Basteltisch machen, aber es gibt professionelle 
Leiterplattenfertiger/Bestuecker, die dann helfen, wenn man etwas sehr 
anspruchsvolles verwirklichen will. Aber sehr vieles kann man auch zu 
Hause machen. Du darfst nur die Komplexitaet von verfuegbaren Loesungen 
(Beispiel Mobilfunktelefon) nicht unterschaetzen und glauben, Du kannst 
sowas eben mal selber entwickeln ;) Denn: Wer alles will, will in der 
Tat garnichts und wird auch nichts bekommen.

In diesem Sinn,
Michael

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
Hüttengaudi (Gast)
wenn du es ernst meinst?
Wie alt bist du?
Elektronik kann mann für den anfang fast zum Nullpreis
erhalten.
Aus meinen Erfahrungen (AG) mit Kindern und Jugendlichen
ist Lichttechnik das beste.
Interessant wird es mit Kleinmodelleisenbahn
Ist alles recht einfach zu verstehen.
Wenn du solche Antworten erhällts,sie können es nicht besser.
Suche dir das beste heraus.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.