mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Prolific Usb-Serial <-> STK500 geht nicht


Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier im forum mehrfach gelesen, das User ihr STK500 erfolgreich 
mit einem Usb to Serial Com Port betreiben.
Hab mir ebenfalls einen solchen Adapter gekauft, da mein neues Notebook 
keine Serielle-Schnittstelle mehr hat, bekomm mein STK500 aber nicht zum 
laufen.
Ich hoffe das ich blos eine Kleinigkeit übersehen oder falsch 
eingestellt hab.

Mein Konfiguration:

OS: Windows XP Tablet Edition Service Pack 2
Adapter: Laut Gerätemanager Prolific USB-toSerial Comm Port (COM 4)
AVR Studio Version: Version 4.13 Service Pack 2 Build 571
Version Treiber: Prolific PL2303 ver. 2.0.0.26

Was ich einstellen kann in den Treibereinstellungen:

Bits pro Sekunde: Standart ist 9600 ich hab verschiedenes probiert 
immoment steht es auf 115200 weil das in avr studio so angegenen war.
Datenbits: 8
Parität: keine
Stoppbits: 1
Flusssteuerung: keine (möglich wäre noch hardware oder Xon/Xof
FIFO Puffer verwenden (erfordert 16550 kompatiblen UART): hab ich 
deaktiviert, ging auch aktiviert nicht.
COM Port: COM4 (hab auch mal COM2,3,4 und 9 probiert, selbes ergebnis)

Was ich probiert hab:
In AVR-Studio den COM-Port selbst angegeben und auf auto stehen 
gelassen,
die verschiednsten Bits pro Sekunde Einstellungen durchprobiert.
Den Adapter direkt an das STK500 angeschlossen und das mitgelieferte 
Serielle-Kabel dazwischen geklemmt.
Angeschlossen ist das STK500 natürlich am RS232 CTRL, eingeschaltet ist 
es auch.

Ich weiß nicht was ich noch probieren kann, habt ihr Tipps für mich?
evt kann mir ja jemand der den Prolific Adapter zum laufen gebracht hat, 
seine Einstellungen verraten...

Vielen Dank im Voraus.
MfG Armin

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Prolific Adapter läuft auf alle Fälle. Die Einstellungen kannst Du 
vornehmen wie Du willst, AVR-Studio konfiguriert den beim Öffnen sowieso 
neu und auf die passenden Werte. Guck mal, was im AVR-Studio unter Tools 
-> Options -> "Number of COM-Ports to try" steht und gib da mal 8 ein. 
Den Prolific Adapter konfiguriere über den Gerätemanager auf COM4, falls 
belegt auf COM5 oder COM7. Mit HTerm kannst Du die Funktion des adapter 
überprüfen, wenn das geht, dann geht´s mit AVR-Studio auch (HTerm vorher 
diconnecten!).

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo travelrec, vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe in den Optionen jetzt "Number of COM-Ports to try" von 4 auf 8 
gestellt.
Mein Adapter hat den Com Port 4.
Mit kann ich den Adapter connecten, ein Output bekomme ich nicht, aber 
das ist auch ok, oder?

AVR-Studio connectet leider immernoch nicht

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr merkwürdig... Sicher, daß Dein Adapter COM4 hat? Normal werden COM 
1 und 2 direkt vergeben, COM 3 und 4 ist auf dem MOBO reserviert und ab 
COM 5 gehen die virtuellen Schnittstellen los. Gib dem Adapter doch mal 
COM 5, stelle in AVR-Studio COM 5 ein, mach HTerm zu und probiere 
nochmal... Zeig mal die Meldung, die AVR-Studio ausgibt.

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke schon das com4 vergeben wurde, da auch hterm nur auf com4 
verbinden kann.
Hab den Port jetzt auf com5 geändert und kann jetzt mit hterm auch nur 
auf com5 verbinden.

In AVR-STudio gehe ich so vor:
Erstelle neues Projekt mit AVR-Assembler,
dann gehe ich auf "Display the 'Connect' Dialog"
und wähle "STK500 or AVRISp",
wähle den Com Port (hab 5 und auto probiert) und klicke auf connect.
Wenn ich auf "auto connect" gehe, bekomme ich das selbe Fenster.

nach ein 2-3 sekunden kommt dann das selbe Fenster wieder nur in der 
Fensterleiste steht: "Connection Failed".
Einen richtige Fehlermeldung erhalte ich leider nicht.

Der Tab "Messages" sagt:
Loaded plugin STK500
gcc plug-in: No WinAVR installation found. The AVR GCC plug-in can still 
be used if you set up your own build tools.
Loaded plugin Atmel AVR Assembler
Loaded partfile: C:\Programme\Atmel\AVR Tools\PartDescriptionFiles\

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm - blöd gelaufen. Mir gehen die Ideen aus.

Autor: filzlaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du daselbe mit einer echten RS232-Schnittstelle probiert?

Im Elektor war mal ein guter Artikel zu diesen Wandlern --> USB/RS232 
mit Hindernissen (gabs mal frei zum Download). Dort wird auch ein Tool 
erwähnt zum überprüfen des Wandlers.

Ich hab erst mit einem ähnlichen Problem gekämpft:

Beitrag "AVRDUDE schaltet USB-Hub aus"

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab noch ein paar sachen ausprobiert:

Hab den ganzen Elektor Artikel nicht gefunden, nur ein Ausschnitt daraus 
auf der hp von conrad.
Das Programm konnte ich aber bei Elektor konstenfrei runterladen.
Hab RxD und Txd (Pin 2 und 3) überbrückt und in Hterm sowie mit dem 
Programm von Elektor bekomme ich jetzt meine Daten als Antwort.

das STK500 arbeitet an einer richtigen RS232 Schnittstelle einwandfrei.
unter linux sagt mit dmesg auch das ein prolific PL2303 connected wurde.

an die jenigen die einen prolific PL2303 mit avr studio betreiben:
welche Treiber-Version und welche Studio4-Version nutzt ihr denn?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prolific-Teiber von original mitgelieferter CD. AVR-Studio4.13 SP2. Ich 
hab´s schon ´ne Weile nicht mehr probiert, aber heute früh teste ich das 
nochmal (hab noch echte serielle Schnittstellen :-) ).

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Profilic:


!!!!  UNBEDINGT NEUESTE TREIBER AUSM NETZ LADEN  !!!!


Ich war damals schon am verzweifeln, als ich mein Multimeter nicht am PC 
zum laufen bekommen habe. Die Treiber auf der CD sind mist und 
funktionieren nicht. Am besten nach neuen Treibern googeln!!!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

ich habe es gerade noch einmal probiert und es klappte auf Anhieb, eine 
Verbindung mit dem STK über den PL2303 Adapter aufzubauen und einen 
Controller zu flashen. Anbei habe ich mal die verwendete Treiber-EXE 
hochgeladen. Der Adapter hat sich bei mir als COM3 angemeldet und 
verrichtet ohne weitere Einstellungen artig seinen Dienst. Viel Glück.

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank nochmal für eure Antworten.

Hab jetzt den alten Treiber komplett entfernt und den neuen (von 
travelrec hochgeladenen) genommen.
leider selbes ergebnis :(
hab inzwischen sogar das board nochmal an einem pc mit echter rs232 
schnittstelle getestet und es wird sofort erkannt und kann geflasht 
werden.

werde jetzt noch mal probieren an einem anderen pc den prolific adapter 
zu testen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir läuft auch ein prolific am STK500 ohne Probleme.

Steck ihn dochmal an den Spare, brücke RXD mit TXD und starte irgendein 
Terminalprogramm, ob Du ein Echo zurückbekommst.
Kannst natürlich auch 2-3 brücken.
Solange das nicht geht, ist der Adapter unbrauchbar.


Ich hatte auchmal ein USB-Gerät, wo draufstand, erst den Treiber 
installieren, dann reinstecken.
Aber wer liest das schon, USB-Sachen steckt man immer zuerst rein.
Erst wenn Windows keinen Treiber findet greift man zur CD.
Und was soll ich sagen, das Ding tats nicht.

Also Treiber deinstalliert, Gerät abgezogen, brav CD reingesteckt, 
installiert, dann erst Gerät reingesteckt und es lief.
Die Entwickler lassen sich gerne mal was einfallen, um den Benutzer 
reinzulegen.


Ich finde es auch blöd, daß USB-Treiber nie ohne das Gerät deinstalliert 
werden können.
Ich hab bestimmt dutzende alter USB-Treiber als Leichen im Sytem 
rumliegen.


Peter

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
war gerade noch mal an dem PC mit echter serieller Schnittstelle.
Fazit:
mit der echten Schnittstelle geht alles, mit dem Adapter geht nichts.
hab wieder den Treiber von travelrec genommen und AVR-Studio4 inc SP2 
installiert.

Evt ist mein Adapter ja defekt?
Leider hab ich bis auf das STK500 gar keine Hardware mehr die die rs232 
Schnittstelle braucht.

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter:
hab dein Post leider erst gesehen als ich den vorherigen bereits 
abgeschickt hatte:

RxD und TxD also 2 und 3 hatte ich gestern mal überbrückt und ich 
bekomme die richtige Antwort im Terminal.

zum Thema Reihenfolge: genau daran hab ich auch schon gedacht, beim 
laptop hatte ich nämlich direkt den Adapter reingesteckt. Beim pc 
dagegen hab ich diesmal bewusst erst den Treiber installiert und am Ende 
wenn man aufgefordert wird den Adapter zu connecten, ihn reingesteckt.
Leider selbes Ergebnis... :(

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es geht! hatte mir einen neuen Adapter bei Reichelt bestellt und der ist 
gerade angekommen. Hat direkt funktioniert.
Auf dem Foto sah der ebay Adapter dem LogiLink von Reichelt zum 
verwechseln ähnlich, aber in der Realität ist rein optisch schon ein 
rießen unterschied. Der ebay Adapter besteht aus einem winzigen Kabel, 
beim Reichelt-Adapter ist das Kabel doppelt so dick.
Ich vermute, das der ebay Adapter trotz des gleichen Chipsatzes und 
optischer Ähnlichkeit anderes (minderwertiger) verkabelt ist.

Daher hier mein Rat an ALLE die planen sich einen Adapter zu kaufen:
Kauft lieber direkt einen hochwertigen, diese 2€ Adapter + 6€ Versand 
aus Hongkong sind rausgeschmissenes Geld. Wer billig kauft, kauft 
zweimal :)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na super! Wieder ein zufriedener Kunde ;-). Geiz ist eben doch nicht 
geil.

Autor: gtf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Armin,
kannst bitte den Link zum Adapter geben.
Bin im Moment dabei 2 STK's an USB zu connecten; weis leider nicht 
welcher USB<->RS232 Wandler der richtige dafür wäre.
THX

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf den USB2.0 zu USB-Adapter, der mit dem FTDI-Chipsatz. Die sind 
moderner, besser und schneller. Und mithilfe der FTDI-Treiber sogar 
konfigurierbar.

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=C6993...

Autor: gtf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
steckt in dem Reichelt Adapter ein ft232?
Wenn ja dann könnte ich auch bei "it-wns" einen Bausatz mit dem Chip 
bestellen.
Den Adapter möchte ich in einem Bastelprojekt einsetzen,
 und im Gehäuse ist die Höhe auf 15mm beschränkt.

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo gtf,
ich hab den von Travel Rec verlinkten Adapter von reichelt.
hatte zwar den mit usb 1.0 bestellt, denn von dem wusste ich das er 
funktionieren sollte, hab aber einen mit usb 2.0 bekommen und auch der 
geht.
Mein Adapter hat aber einen Prolific Chipsatz.

Autor: gtf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Armin,
der mit USB 2.0 wäre schon das richtige für mich, werd diesen wohl auch 
bestellen.

@ All
Hat jemand bereits probiert 2- 6 dieser Adapter an einen USB 2.0 Hub zu 
klemmen?
Brauche mind. 4 weil bei mir 2x Voltcraft vc920 und 2x STK's 
gleichzeitig im betrieb
sein könnten. Wenn's blöd kommt dann noch die SPARE's von beiden STK's

Danke im Voraus für Eure bemühungen.

Autor: hmalissa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Reichelt-Adapter (Link von weiter oben) sieht recht 
vielversprechenda aus! Hat jemand von Euch Erfahrung, ob das Ding mit 
dem STK500 auch mit dem avrdude unter Windows XP, Linux und Mac OS X 
funktioniert??
Ich würde auch gerne ein wenig mit der RS232-Schnittstelle der AVR's 
experimentieren, geht das mit dem USB<->RS232 Adapter auch?
Gibt's eine Liste, welche Adapter funktionieren und welche nicht?

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den oben gelinkten Reichelt Adapter hab ich erfolgreich unter Windows XP 
und Linux getestet mit avrdude und stk500.

Vor ein paar Wochen hab ich mir auch ein zweiten Adapter bei Reichelt 
bestellt, um ohne umzustecken programmmieren und die rs232 Schnittstelle 
zur Ausgabe nutzen zu können. Hab diesmal ein völlig anderen Adapter 
bekommen aber auch dieser hat ein Prolific Chipsatz und funktioniert 
super.

Autor: Jürgen R. (hobbyloeter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super Idee mit dem Reichelt-Gerät!!

Ich hatte das gleich Problem mit so'nem sch*** Billig-Ding aus Fernost. 
Hab ich bei MÜKRA gekauft. Da war nicht mal ne gescheite 
Betriebsanleitung dabei. Nur in verstümmeltem Englisch oden dann halt 
auf Chinesisch.
Darf sowas dann überhaupt in D verkauft werden? Ich dachte, nach 
EU-Recht ist die Betriebsanleitung jetzt ein Teil des Geräts und muß in 
der Landessprache (also hier in deutsch) verfaßt sein?

Nur eine Frage: Gibts den Adapter auch irgendwo nicht im Versandhandel 
zu kaufen. Ich möchte jetzt nicht extra wegen dem Ding ein 
Reichelt-Konto eröffnen und auch noch Versand zahlen müssen.

Autor: Diskutant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe jetzt auch das STK500 hier, und auch den oben verlinkten USB-RS232 
Adapter von Reichelt.
Aber es wird hier weder unter XP mit dem beigelegten AVRStudio noch 
unter OS X 10.5 mit dem AVRMacPack ( 
http://www.obdev.at/products/avrmacpack/index.html ) erkannt.
Hat es denn mittlerweile jemand geschafft es über USB zu programmieren?

Autor: David F.r. (miyu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin^^

Der Thread ist zwar schon alt *Staub ab pusten... hust*
aber das Problem scheint wohl immer noch zu existieren.

Ich habe mir bei Reichelt den USB > 2xSerial Adapter von DeLock 
bestellt.
Treiber drauf, angeschlossen, ging nicht -.-

Ich konnte am STK500 nur per Spare die Daten vom Mega8 empfangen und 
auch welche senden (Terminal Kommunikation)
Flashen war überhaupt nicht möglich (Board wurde nicht gefunden)

Also den neusten Prolific Treiber drauf... ging immer noch nicht.

Nach einem Update des AVR-Studios auf V4.18 + SP1+2 (hatte vorher 4.17)
geht es jetzt wunderbar!

lg David

Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher USB Adapter kann denn momentan überhaupt empfohlen werden? 
Bräuchte ihn auch für ein STK500

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz ehrlich, bei mir hat noch kein Adapter nicht funktioniert.
FTDI, Prolific etc.. lief immer wunderbar.
Vielleicht liegt es an den Mac Treibern, die sollen so schlecht sein. 
Ich gehe mal davon aus dass du auch Windows nutzt?

Autor: Ludwig Martin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, also weil ich nun Erfolg hatte, muss ich den Thread nochmal 
aufwecken!

Mein System: Lenovo T400 mit Win7 x64 installiert.
Mein Adapter: 
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...
ebenfalls einer von diesen PL-2303 Dingern.

Nach langem hin und her klappt nicht hab ich dann alle alten versuche 
deinstalliert (einfach jeden getesteten Installer nochmal ausführen, er 
fragt ggf. ob deinstalliert werden soll. Wenn dies der Fall ist, 
deinstallieren, sonst abbrechen und NICHT installieren).
Dann hab ich den angehängten Treiber installiert, das Gerät installiert, 
angesteckt, und erfolglos mit HTerm an verschiedenen COMx getestet.
Anschließend hab ich im in den Einstellungen des Adapters (im 
Gerätemanager) wieder alles auf Standard gestellt (gibt ja die 2 tollen 
Buttons) und testweise (man kennt das ja von Windoof eigentlich auch 
nicht anders) einen Neustart gemacht und tada, HTerm hat verbunden und 
mit meinem STK500 über den Spare-Anschluss (Jumper über RX-TX nicht 
vergessen, sons kann nix zurückkommen) konnte ich mit mir reden!
Dann HTerm Disconnect und Close, Stecker am STK umgesteckt auf CTRL, 
AVR-Studio gestartet und an COM4 (das war bei mir standard) connectet... 
ohne jammern ohne Probleme... warum nicht gleich...
Reboot ist also das Geheimnis!

Autor: Alex RUB (Firma: RUB) (alex_rub)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich weiss dieser Thread ist schon veraltet, aber ich stecke
total in der Klemme. Ich muss für die Uni dringend was hinbekommen und
nix läuft... ihr kennt das vielleicht... ich bin kurz vor der Panik !

ich habe ein STK500 Board mit einem ATmega16
und habe es bisher erfolgreich an einem Windows XP 32bit-System
mit dem AVR Atmel Studio 6.2 geflasht.

Jetzt habe ich mir ein neues PC-System aufgedrückt bekommen mit
Windows 7 64 bit. Habe dann den passenden Treiber für das
USB to serial-Kabel von Belkin aus dem Netz gefischt.
Es ist ein Profilic-Treiber. Von daher poste ich hier mein Anliegenn.
Werde es aber nochmal woanders versuchen reinzustellen.

Im Gerätemanager auf COM5 gestellt, alles soweit ok.

Im Studio kann ich dann unter "Add target" das Tool STK500 einstellen
und auch COM5. Dann Apply und weiter.

Wenn ich dann auf "Device Programming" gehe um die Verbindung mit
dem Board herzustellen, wird mir weder Das Tool/Board noch ein
Interface angeboten. Die Listen unter den jeweiligen Schaltflächen
bleiben leer.

Ich könnte verzweifeln.

Ich habe Abgabezeitdruck und keiner an der Uni kann mir helfen.
Kenne auch sonst keinen, der sich damit auskennt.


BITTE HELFT MIR !!!

Alex.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das serielle Kabel steckt auch am richtigen Anschluss am STK-500?
Das Board ist eingeschaltet?
Was steht unter View/Atmel Tools? (Hier eventuell das Board noch einmal 
entfernen und neu hinzufügen.)

Autor: Alex RUB (Firma: RUB) (alex_rub)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei Add target wird es angeboten, dann bei device programming ist es 
nicht mehr da!

Ich könnt verzweifeln...

Autor: J. T. (chaoskind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab auch grad ein ähnliches Problem...
Ich versuche ein STK500 am Studio6.2 zum laufen zu bekommen, das ganze 
per "USB2.0 to RS232" vom blauen C. (917791 die Katalognr).
ComPort ist auf 7, ich hab auch schon andere versucht. Wenn ich dann 
unter "Tools --> Device Programming" das STK500 am Port7 auswähle, 
braucht er 2-3sek um mir zu sagen, "Unable to connect to tool STK500 
(COM7)".
Wenn ich ein STK500 an nem anderen Port versuche (von den 
Porteinstellungsversuchen am USB-Gedöns), sagt er "sofort" unable to 
connect,
was ja vermuten lässt, das er zumindest irgendwie doch was findet.

Auch wenn ich Pin2 und 3(RX und TX) brücke, empfange ich im HTerm das 
was ich sende.

Für zielführende Hinweise wäre ich sehr dankbar =)

MfG Chaos

Autor: Rainer V. (rudi994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. T. schrieb:
> sagt er "sofort" unable to connect,
> was ja vermuten lässt, das er zumindest irgendwie doch was findet.

Schneller als im vorherigen Fall findet er heraus, daß er nichts findet.

Artikel 917791? Super Mario Galaxy auf STK500? Geht ja wohl gar nicht.
http://www.conrad.de/ce/de/product/917791/Nintendo...

Oder 971791-62 zu 19€? Mit FTDI-Chip, der könnte funktionieren.
http://www.conrad.de/ce/de/product/971791/Seriell-...

> ComPort ist auf 7, ich hab auch schon andere versucht.

COM1...COM4, bevorzugt COM1. Wenn belegt, dann dieses Gerät woandershin 
legen. USB-Adapter am STK500 an Buchse CTRL und nicht an SPARE! Jumper 
stecken, VTARGET, AREF, RESET, für µC-internen Takt XTAL1 u. OSCSEL1. 
BSEL2 und PJUMP offen lassen. Genug Power (10V-15V)? Unabhängig davon, 
ob ein µC im Sockel steckt, sollen 3 LEDs leuchten, Power-LED rot, 
VTARGET und STATUS grün. Verbindung zum STK500 geht auch ohne gesteckten 
µC, unter HW Settings sollten die Spannungen VTARGET und AREF angezeigt 
werden und unter HW Info die Firmware Version des STK500. LG

: Bearbeitet durch User
Autor: J. T. (chaoskind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer V. schrieb:
> Artikel 917791? Super Mario Galaxy auf STK500? Geht ja wohl gar nicht.
> 
http://www.conrad.de/ce/de/product/917791/Nintendo...
>
> Oder 971791-62 zu 19€? Mit FTDI-Chip, der könnte funktionieren.
> 
http://www.conrad.de/ce/de/product/971791/Seriell-...

:D ich wollte erst das SuperMario nehmen, konnte dann aber keinen SubD9 
Steckplatz entdecken, und hab dann doch denn mit dem FTDI-Chip für 19€ 
genommen.

Rainer V. schrieb:
> COM1...COM4, bevorzugt COM1. Wenn belegt, dann dieses Gerät woandershin
> legen. USB-Adapter am STK500 an Buchse CTRL und nicht an SPARE! Jumper
> stecken, VTARGET, AREF, RESET, für µC-internen Takt XTAL1 u. OSCSEL1.
> BSEL2 und PJUMP offen lassen. Genug Power (10V-15V)? Unabhängig davon,
> ob ein µC im Sockel steckt, sollen 3 LEDs leuchten, Power-LED rot,
> VTARGET und STATUS grün. Verbindung zum STK500 geht auch ohne gesteckten
> µC, unter HW Settings sollten die Spannungen VTARGET und AREF angezeigt
> werden und unter HW Info die Firmware Version des STK500. LG

Versorgung ist n 15V Laptopnetzteil mit 6A, sollte also genug Bums da 
sein. Die Coms hab ich auch schon alle durch. Zumindest 1, 2, und 5 - 
10, 3 und 4 sind schon belegt. Die LED´s leuchten alle 3, Status ändert 
beim Einschalten sogar die Farbe, ist dann schlussendlich grün. Der 
Adapter steckt auch im CTRL-Anschluss.
Die einzige Option die ich noch nicht versucht hatte, ist den 
BSEL2-Jumper offen zu lassen. Werd ich nun direkt mal probieren.

Danke dir schonmal für die Antwort =)

Autor: J. T. (chaoskind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne das ist es leider auch nicht...

P.S. Der PJUMP hat gar keinen Jumper mehr...

Autor: J. T. (chaoskind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.P.S.

Es kommt nun doch ne Fehlermeldung die mehr sagt als "es geht nicht".

13:47:34: [ERROR] Failed to set-up tool (no context id returned).

: Bearbeitet durch User
Autor: Rainer V. (rudi994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. T. schrieb:
> Der PJUMP hat gar keinen Jumper mehr

Soweit ich weiß, war da noch nie einer. Bei BSEL2 bis VTARGET dagegen 
schon. Farbiges Blinken der Status-LED und dann nur noch grün ist OK. 
Vorsicht mit Power 15V, da ist Ende der Fahnenstange.

Falls es im Studio 6 noch Hilfe zum STK500 gibt, dann solltest Du das 
unbedingt lesen. Oder von atmel.com: doc1925.pdf oder doc1939.pdf
Oder hier im Tutorial, deutsche Übersetzung zum Runterladen:
https://www.mikrocontroller.net/articles/STK500

Zu Studio 6 kann ich nichts sagen, ich benutze AVR Studio 4.19 inkl. dem 
Jungo-USB-Treiber. Das paßt zum (veralteten) STK500 und funktioniert 
hier bestens unter Win7 x64 SP1. Mit Studio 6 hat es laut Benutzern ja 
öfter Probleme gegeben, es bevorzugt sicher das neuere STK600.

Zu o.g. Fehlermeldung:
Beitrag "Atmel Studio 6 STK-500 ging->geht nicht mehr"
Evtl. hier noch, der Thread ist aber ziemlich lang(-atmig):
Beitrag "Fragen zur erstnutztung meines stk500"

Manchmal sind nach Fehlern auch Teile der Soft-/Hardware blockiert, ohne 
daß das so gemeldet wird. Dann muß man schon mal komplett neu starten 
oder etwas deinstallieren und wieder installieren. Reihenfolge bei 
Installation oder beim Ein-/Ausschalten von Geräten ist evtl. wichtig.

: Bearbeitet durch User
Autor: J. T. (chaoskind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werd ich mal durchackern, dank dir für deine Mühe =)

Autor: J. T. (chaoskind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm irgendwie klappt das alles nicht.... Egal auf welchen Port ich den 
USB-RS232 stelle, egal welche Baudrate, egal wie die Jumper stecken...

Ich habs nun in meiner Verzweiflung nochmal mit dem AVRStudio 4.19 
versucht, jedoch auch erfolglos...

Fällt irgendwem noch n Trick ein?

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine PCI- oder PCIe-Karte mit echtem UART kannst Du nicht einbauen?

http://www.reichelt.de/Controller-parallel-seriell...

fchk

Autor: J. T. (chaoskind)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider nicht, ich hab n Schlepptop...

Aber nun klappt es doch! Nachdem ich AVRStudio installiert hatte, hats 
mir wohl scheinbar den Treiber vom USB-RS232 zerschossen gehabt. Die 
Einstellungen für den Comport ließen sich nicht mehr speichern, beim 
Versuch hat sich das Fenster immer aufgehängt. Also hab ich den Treiber 
nochmal deinstalliert, neuinstalliert, und siehe da, das AVRStudio 
findet das STK500!!! =)

Update gemacht, und es läuft, jetzt hoff ich nur noch, das im 
AtmelStudio noch alles läuft.

Ich tippe drauf, das es die alte Geschichte mit erst den JungoTreiber 
und dann den Rest zu machen war/ist.

Danke an alle, die versucht haben zu helfen =)

MfG Chaos

P.S. Nun funktioniert das ganze sogar im AtmelStudio6.2!

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.