mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik [Anfänger] Ist AVR Butterfly der richtige Einstieg?


Autor: F. A. (mikrosam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe vor mich mit dem Thema Mikrocontroller auseinanderzusetzen.
Also habe ich mich auf die Suche nach einem StarterKit gemacht und 
dieses Angebot eines "ATMEL AVR-Butterfly" gefunden.

Nun habe ich folgende Fragen:
Ist das ein geeignetes StarterKit für mich?(würde gern in C 
programmieren, habe aber keine Ahnung von Mikrocontrollern)
Benötige ich sonst noch irgendeine Hardware um eine Verbindung zum PC 
aufbauen zu können(Kabel,Adapter,...) ?
Gibt es ein gutes Buch zu diesem Thema (am Besten mit vielen 
Beispielen)?

Internetlink zum eBay Angebot:
Ebay-Artikel Nr. 120230694493

MfG
mikrosam

Autor: ernie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch versucht, so einzusteigen...
Ich habe mir einen Butterfly und das Buch von Pardue zugelegt.

Ich würde dir abraten!

Beim Butterfly ist zwar das Preis/Leistungsverhältnis klasse, aber man 
hat eine schon komplett verschaltete komplexe Harware vor sich, von der 
man nicht viel sieht.

Mein Vorschlag:

Kauf dir ein Breadboard, etwas Klingeldraht, ein Widerstandssortiment, 
ein paar LEDs, 2-3 ATTiny2313, eine Vielfachmessgerät und eine 
preiswerten Programmieradapter.

Anleitungen und Hilfe findest du im Forum genug.

ernie

PS: mein Butterfly liegt noch im Schrank - ich habe (zusammen mit einem 
Bekannten) durch den Bau und die Programmierung einer Nixie-Uhr zum uC 
gefunden(Schritt für Schritt) - den Butterfly werde ich in einem 
Steuergerät demnächst final verbauen.

Aber andere sehen das eventuell total anders....

Autor: ernie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: ein  Netzgerät (regelbar oder mindestens 5V brauchst du auch 
noch) - gibt es eigentlich noch Flachbatterien?

Autor: F. A. (mikrosam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke für deine rasche Antwort.
Könntest du mir noch ein Breadboard empfehlen (habe vor bei Conrad 
einzukaufen)?

Autor: ernie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das von reichelt soll nicht so doll sein (such mal hier im Forum), alles 
andere kannst du aber ruhig dort kaufen (Conrad gilt als(ist)doch sehr 
teuer).

Ich habe meins(Steckbrett) von ELV, dort gibt es auch recht ordentliches 
Werkzeug.

Als Programmer habe ich diesen

http://shop.ob-elektronik.de/product_info.php?info...

Der Verkäufer ist sehr freundlich und kulant.

(inzwischen habe ich aber auch einen Dragon, wegen des JTAG und 
DebugWire)

Viel Erfolg,

der Kumpel von Bert

Autor: ernie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: bei dem Teil von ob-elektronik ist auch ein schön langes 
10-poliges ISP Kabel dabei.

Autor: Torsten Landschoff (bluehorn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. A. wrote:
> Erstmal danke für deine rasche Antwort.
> Könntest du mir noch ein Breadboard empfehlen (habe vor bei Conrad
> einzukaufen)?

Du meinst sowas hier:

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=526851

Man könnte natürlich auch das hier nehmen, wird wohl ähnlich sein:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;ARTICLE=67680

Oder man guckt hier:

http://www.conelek.com/index.php?cPath=58_67_81

Bei Conelek lohnt sich aber nur, wenn man auch andere Produkte aus deren 
Sortiment dazu haben will...

Gruss, Torsten

Autor: Alexander D. (zebprophet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nur die Boards von Pollin empfehlen. Such mal nach 
"Evaluations-Board". dazu noch eine Lochrasterplatine obendrauf oder die 
Erweiterungsplatine, noch ein Display und ein paar Taster und alles kann 
man selber zusammenlöten oder verändern.

Autor: ernie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lies natürlich auch mal das hier:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Absolute_Beginner

Der Kumpel von Bert

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde dann mal für den Butterfly sprechen.

Ja, man hat eine fast komplett verschaltete Hardware. Das Löten 
beschränkt sich auf das Anlöten von Leitungen oder einlöten von Buchsen 
oder Steckern. Wer mit Löten auf Kriegsfuß stehen, dem wird es gefallen. 
Man hat auch den kompletten Schaltplan.

Dank Bootloader braucht man keinen zusätzlichen Programmer. Was 
bedeutet, man muss sich nicht mit so einem Mist wie PonyProg 
auseinandersetzen und ärgern. Der Bootloader wird von AVR Studio 
unterstützt. Die üblichen billigen Parallel- oder Seriell-Programmer 
nicht.

Das Display ist beschränkt, aber im Gegensatz zu dem Ärger, den Leute 
immer wieder mit HD44780 Displays haben, richtig angeschlossen und die 
Software funktioniert nachgewiesenermaßen.

Die RS232-Hardware ist bescheiden, die Software macht einen Trick, an 
dem Anfänger bei Selbstbauhardware verzweifel - sie kalibriert den 
internen Oszillator mit Hilfe des externen Uhrenquarzes. Auch hier: Sie 
funktioniert nachgewiesenermaßen.

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes:
  Das mag alles sein, aber ich halte das Butterfly für einen Anfänger 
auch für unpraktisch. Man kann für weniger Geld mit den AVRs anfangen 
und ärgert sich nicht, wenn mal was kaputt geht. Zudem ist der 
ATmega169V komplexer als ein ATmega8 oder ATtiny2313... für einen 
Anfänger sollte die Hardware möglichst einfach sein. Darüber hinaus 
lernt der Anfänger nicht ein AVR - Board selbst auf zu bauen. (wobei das 
bei den avrs nicht wirklich schwer ist)
Das Butterfly ist wirklich interesannt, aber nicht der beste Einstieg.

Gruß,
  SIGINT

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ernie (Gast)

> gibt es eigentlich noch Flachbatterien?

Ja, aber warum gibt es keine Akkus in dieser Form?

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dir ebenfalls für den Einstieg vom Butterfly abraten!!!

Habe es selbst gemacht.

1. ist das Teil wie schon erwähnt fertig und rel. komplex verschaltet
2. ist das Demoprogramm zum "mal in den code schnuppern" viel zu komplex


Mein Butterfly liegt mitlerweile rum. Ich habe mich letztendlich für ein 
STK500 entschieden, habe das rumgeeier satt. Hatte es auch nach dem 
Butterfly mit nem Atmega und paar Komponenten versucht aber die 
einfachsten Nachbau-Programmer haben einfach nicht funktioniert. Selbst 
der ButtLoad (Butterfly Loader) wollte partout nicht meine Atmegas 
programmieren.


Also lieber etwas mehr Geld investieren in vernünftiges "werkzeug" und 
sich einen haufen Ärger ersparen.

Autor: Jonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich empfehle dir das hier zum einstieg:

http://myavr.de/shop/article.php?artDataID=2

oder wenns USB sein soll das hier mir USB-Programmer:

http://myavr.de/shop/article.php?artDataID=35

Gruß Jonas

Autor: F. A. (mikrosam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke ich habe mich ein klein wenig überschätzt ;-)
Ich dachte mir ich kann C und programmier zur Abwechslung einmal für 
einen Mikroprozessor, doch sehe ich nun das ich mich überhaupt nicht mit 
Elektronik(Schaltpläne, Widerstände und so n Zeug ) auskenne.

Aber das würde ich gerne ändern.

Könnt ihr mir vielleicht einen tollen (viele Experimente aber auch 
Theorie) Experimentierkasten(oder Starterkit/Buch) empfehlen, der den 
Einstieg in die Elektronik von Grund auf verständlich erklärt?

MfG
mikrosam

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. A. wrote:
> Ich denke ich habe mich ein klein wenig überschätzt ;-)

Das passiert Vielen. Das Thema ist eben komplexer als mancher Laie 
denkt.

> Könnt ihr mir vielleicht einen tollen (viele Experimente aber auch
> Theorie) Experimentierkasten(oder Starterkit/Buch) empfehlen, der den
> Einstieg in die Elektronik von Grund auf verständlich erklärt?

Dieses Forum hat einige Tutorials, deren Autoren sich verdammt große 
Mühe geben: http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR
Die hast Du doch bereits durchgearbeitet, oder?

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.