mikrocontroller.net

Forum: Platinen toner abklatsch korrigieren - ätzfest stift ?


Autor: concept (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe hier nach langem beim ersten versuch einen 95% abklatsch 
hinbekommen, dem ich 3 linien verpassen möchte.

kann jemand zusammenfassen, welche stifte sich eignen?

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normaler Folienschreiber scheint ganz gut zu funktionieren, zumindest 
bei NaPS.

Autor: Stone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lackstifte von Eding sind ätzfest, so hab ich früher die Teile der 
Platine angemalt die nicht zum Layout Gehört ham um die Ätzflüssigkeit 
zu schonen.

MfG Matthias

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt - von faber castell, glaube ich -  spezielle stifte für sowas. 
da steht extra drauf, dass sie säurebeständig sind.

Autor: concept (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Edding 140S ist laut Reichelt ätzfest, ich habe es jetzt mal mit 
einem Staedtler Lumocolor permanent ausprobiert, der trotz seines DRY 
SAFE Features ziemlich eingetrocknet ist.

Danke für die Tipss

Autor: Lochrasterlöter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand schon mal den Staedtler Lumocolor permanent mit FE(III)-CL 
ausprobiert?

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja - aber warum 2 Threads für die selbe Frage?

Edding ist ätzfester als Staedler, hab's probiert.

Autor: 0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ätzfest sind ausschließlich Lackmarker. Diese wiederum sind aber nur für 
grobe Platinen nutzbar, und recht unhandlich (trocknen ein, kleckern 
usw).
Alternative: Tintenroller mit Positiv 20 befüllen. Klappt super mit 
Vakuum, ohne müsste man den Stift öffnen.
Entsprechende Roller gibt es bis hinunter zu 0,1mm Strichbreite. Wenn 
man sowas erfolgreich befüllt hat, schmeißt man jeden Lackmarker weg...

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0815 schrieb:
> Ätzfest sind ausschließlich Lackmarker.

Quark. Alle Stifte, die man mit Edding T25 nachfüllen kann, sind auch 
ätzfest, wenn man einigermaßen satt aufträgt. Das An- und Eintrocknen 
ist allerdings wirklich ein Problem.

Autor: 0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Alle Stifte, die man mit Edding T25 nachfüllen kann, sind auch
>
> ätzfest, wenn man einigermaßen satt aufträgt.

Ja ok, wenn das Ding schon suppt, dann hat man aber praktisch auch einen 
Lackstift...

Schreibe doch einfach mal mit einem normalen Permanentmarker etwas auf 
ne Platine, und ätze das. Da funktioniert rein gar nichts...zumindest 
nicht deckend.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0815 schrieb:
> Schreibe doch einfach mal mit einem normalen Permanentmarker etwas auf
> ne Platine, und ätze das. Da funktioniert rein gar nichts.

'türlich geht das. Ich hab früher meine Platinen ausschließlich mit 
normalem Permanentmarker gezeichnet und fülle auch jetzt noch große 
Masseflächen damit auf. Hält zumindest bei FeCl3 und Natriumpersulfat 
problemlos.

Autor: Limbachnet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0815 schrieb:
> Ja ok, wenn das Ding schon suppt, dann hat man aber praktisch auch einen
> Lackstift...

Ja nee, nicht ganz, die verwendeten Farben sind einfach andere, 
Konsistenz, Lösemittel usw. sind eben verschieden. Du hast ja Recht, 
dass Lackmarker besser ätzfest sind als Permanentmarker - aber du 
schriebst "ausschließlich", und das stimmt einfach nicht.

Die Nummer mit dem Positiv20 ist aber hochinteressant - siehe im 
Nachbarthread (Beitrag "Ist dieser Stift ätzfest?").

Ich fänd's ja sinnvoll, wenn einer der beiden Threads (dieser hier?) 
beerdigt würde, einer reicht doch!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.