mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Bauplan für relaikarte


Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich suche einen Bauplan für eine Relaikarte mit 10 Kanälen habe 
bisher nur welche mit 8 gefunden.Wenn möglich würde ich diese gerne über 
USB ansteuern.Ich würde mit dieser gerne 35V 3A schalten können.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe zusätzlich noch eine weitere Frage:Ist es möglich die 5V von 
einem USB Anschluss als Versorgungspannung für solch eine "große" 
Relaikarte zu nutzen?

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rein theoretisch sollte das möglich sein (nimmt man zB an das du pro 
relais 20 mA brauchst, theoretisch alle geschaltet sein könnten -> 200mA 
und noch ein paar für den Rest der Karte). Aber ob das auch so 
realisiert ist...

Sowas kann man sich super einfach selber bauen, mit einem FT232R, einem 
kleinen AVR und zwei ULN2003. Der FT232R kann dann die 500mA vom USB 
anfordern, wenn die freigegeben sind kann der AVR die Relais schalten.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du vielleicht eine Idee wo ich einen Bauplan für soetwas 
herbekommen könnte(sprich schaltplan und Programm)denn ich bin noch 
total unerfahren ,was Mikrocontroller und Programmierung angeht???

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie währe es denn mal mit 2mal 5 ??
Beitrag "Relaiskarte für den USB Port"

oder selbääähr erweitern.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine antwort aber das problem ist, dass ich gerne nur ein 
Programm zum steuern wollte.Ist es möglich zwei Relaikarten mit einem 
Programm anzusteuern sprich mit einer adressierung oder so?

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat sonst jeman einen Bauplan für eine andere Schnittstelle?

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau dir das vom Ulrich Radig zweimal.
Ich an deiner stelle würde es so machen.

aber du suchst ja noch ein Programm. Also es gibt leider kein Programm 
das für alle Relaiskarten geht.Wenn du sagst was du damit machen willst, 
dann könnten wir dir vieleicht ein Programm empfehlen.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letztendlich will ich nur mit der maus auf 10 verschiedene knöpfe 
drücken können, wobei der jeweilige Ausgang für 5 sekunden 
anschaltet.zusätzlich soll es so eine art sicherung für jeden Ausgang 
geben.(Man muss zuerst noch einen anderen Button mit der Maus anklicken 
und innerhalb von 5 sekunden dann den gewünschten ausgang )sonstsoll 
dieser nicht schalten

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu einen MC einsetzten der sich nur langweihlt.
Verwende einen FT2232 im Bitbang Modus, der hätte sogar noch mehr 
Ausgänge.
Außerdem muss nur das PC-Programm geschrieben werden und nicht auch noch 
ein für einen MC.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder kaufe dir den usbprog v3.0
dort kannst du dann eine firmware einspielen die dir 10IOs über eine 
virtuelle serielle Schnittstelle anbietet.
Du müsstest dann nur die Leistungsseite von Ulrich Radigs Platine 
nachbauen

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir geht es ja garnicht um die Verwendung eines Mikrocontrollers aber 
ich bräuchte halt nen Shaltplan für soetwas und ein Programm.

Autor: Daniel Reinke (sliderbor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich sehr speziell an, was du da suchst, am besten wäre da was 
eigenes zu programmieren (unter Windows) und damit dann einen uC per 
serieller Schnittstelle oder USB anzusprechen, der wiederum die Relais 
schaltet.

Wenn du dich mit der Programmierung unter Windows (etwas) auskennst, 
dann könnte ich dir mal ein Programm von mir schicken. Das dient zum 
Senden und Empfangen einer Soll- und Istdrehzahl an einen uC über die 
serielle Schnittstelle.

Aber was feriges zu finden wird wahrscheinlich nicht ohne Kompromisse 
möglich sein.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab schon ein STK500 aber kenn mich mit dem  AVR32 Studio noch nicht aus

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel wrote:
Aber was feriges zu finden wird wahrscheinlich nicht ohne Kompromisse
möglich sein.


Es reicht auch wenn ich erstmal die 10 Kanäle einfach so schalten könnte

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was fertiges, mit 10relais wirst du wohl nicht finden werden

aber am billigsten ist wohl 2x dieses
http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=OA==&a=Nzc...

dazu noch für die 2. karte ein paralelschnitstelle für den pc,
kostet so ab 4,99

und ein passendes programm für den pc must du dir dan eh schreiben !!!

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann werde ichs wahrscheinlich mit zwei 5 Relaikarten versuchen 
müssen.Danke für deine antwort

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.