mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Samsung SP2014N Chip durchgebrannt !


Autor: Samsung SP2014N ! Chip durchgebrannt ! (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Habe hier ein kleines Problem, mit wichtigen Dokumenten und Bildern.
Da ist irgendein Chip durchgebrannt, sieht aus als würde der Chip 
irgendwas mit dem Strom zu tun haben.
Weil aber nicht genau.


Es handelt sich um eine
SAMSUNG SpinPoint SP2014N 200GB - ( Herstellerdatum 06.2005 )

Kann da was auf dem Chip erkennen !

Auf dem Chip:
BOX
GP 517 ODER auch GR 517 . Bin mir da nicht ganz sicher.
Kann mir einer sagen was das für ein Chip ist ?

Wie er heist ? ( OpAmp oder Komparator ???? )

Habe noch 2 alte Samsung platten hier vielleicht kann ich eine andere 
Nummer nehmen.


Es handelt sich um eine
SAMSUNG SpinPoint SP2014N 200GB - ( Herstellerdatum 06.2005 )

Hier findet ihr noch ein paar Bilder von der Platine.

http://img411.imageshack.us/img411/8316/sp2014n1tr9.jpg
http://img258.imageshack.us/img258/1089/sp2014n1tq6.jpg
http://img153.imageshack.us/img153/7816/sp2014n11zg1.jpg
http://img141.imageshack.us/img141/2895/sp2014n2bb1.jpg

Bitte um eure hilfe.
Danke
Gruss

Autor: Samsung SP2014N ! Chip durchgebrannt ! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ein Bild von der HDD von der unterseite ( Platine )
http://img138.imageshack.us/img138/5522/img5525ur4.jpg

Autor: Daniel P. (ppowers)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie er heist ? ( OpAmp oder Komparator ???? )
Wie kommst Du denn dadrauf???
Für mich sieht das eher wie eine Eingangsschutzdiode aus. Was hast Du 
mit der Platte gemacht? Verpolt angeschlossen? (Wäre allerdings eine 
Kunst...)

Autor: Jonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde auch auf eine Diode tippen

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jop, das wird eine Diode sein. Löte zum testen einfach mal einen 
standard-Diode ein, die 1-2A aushält. Der Ring von der Diode kommt dann 
nach links (wie auf dem ersten Bild der Strich auf der alten Diode)

Autor: Daniel P. (ppowers)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese defekte Eingangsschutzdiode scheint ein bekanntes Problem bei 
Samsung-Platten bzw. Samsung-Platten-Benutzern zu sein:
Beitrag "Samsung Festplatte Motor Defekt"

Vielleicht einfach mal überbrücken und dann SORGFÄLTIG DIE KORREKTE 
POLUNG DES STROMVERSORGUNGSSTECKERS PRÜFEN, bevor die Platte wieder 
drangehängt wird...

Autor: Claude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sollte er die Diode überbrücken? Normalerweise leiten solche 
Schutzdioden doch im falle falscher Polariät gegen Masse ab ? Würde ein 
Überbrücken nicht einen vollen Kurzschluss erzeugen? Würde die Diode 
lieber !Testweise! entfernen und sicherstellen das die Polarität stimmt.

Autor: Daniel P. (ppowers)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claude wrote:
> Warum sollte er die Diode überbrücken? Normalerweise leiten solche
> Schutzdioden doch im falle falscher Polariät gegen Masse ab ?
Redest Du von einer Z-Diode als Überspannungsschutz?
Eine Verpolungsschutzdiode wird eigentlich eher in Reihe mit dem 
Verbraucher eingebaut.
Wäre es eine Z-Diode, so müsste die Platte bei Anlegen von 
Versorgungsspannung ja noch ein Lebenszeichen von sich geben (es sei 
denn, die Überspannung, welche die Z-Diode zerstört hat, hat auch den 
Rest der Elektronik gegrillt).

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 0-Ohm Widerstand (direkt beim +12V Eingang) hat wohl als Sicherung 
funktioniert und ist wohl auch noch in Mitleidenschaft gezogen worden.

Also Diode auslöten, Widerstand überbrücken und hoffen dass die Platte 
dann wieder tut.

Ein gewisses Restrisiko ist aber dann immer noch vorhanden!

Gruß
Roland

Autor: Samsung SP2014N ! Chip durchgebrannt ! (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BILD IM ANHANG !!!

Autor: Samsung SP2014N ! Chip durchgebrannt ! (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll ich nur die Nummer 1 überbrücken oder Nummer 1 & 2 ???

Sind das jetzt Standart Dioden oder nun 0-Ohm Widerstand oder Z-Diode 
????
Was kann ich nun machen ? Damit es klappt.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diode (1) durch neue Standart-SMD-Diode ersetzen und die beiden 
Widerstände (direkt neben der Diode und (2)) durch 0 Ohm Widerstände 
ersetzen.
Dann hoffen dass die Festplatte läuft, sonst Diode überbrücken und wenn 
dann auch nicht läuft, neue kaufen.

Autor: Sven F. (sven0876)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi lass den die diode weg ist ne überspannungsschutzdiode gegen masse 
und brück den 0 ohm widerstand dann geht sie wieder!

lg sven

Autor: Gabriel Wegscheider (gagosoft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, es handelt sich eher um eine Z-Diode zum Überspannungsschutz.
Also weder gegen eine 1-2A Diode tauschen, noch Überbrücken.
Hast Du Dir den Thread, den  Daniel P. empfohlen hat gelesen?

Der 0-Ohm Widerstand ist ein Kandidat zum Brücken.

Mein Vorschlag (ohne Gewähr)
Diode rauslöten, 0-Ohm Wid messen (wird wahrscheindlich abgebrannt sein)
Durchgang zwischen rechter Seite der Diode und GND (mittlere Pins des 
Versorgungssteckers) messen - sollte einen Durchgang haben. Damit ist 
sichergestellt, dass die Diode zwischen 12V und GND hängt - also eine 
Z-Diode ist. 0-Ohm Widerstand brücken.
Am besten Du misst die 12V am Stecker, bevor Du die Platte wieder 
einbaust. Sind das wirklich 12V oder etwas mehr? Hast Du die Disk in 
einem externen Gehäuse gehabt?

Autor: Gabriel Wegscheider (gagosoft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick wrote:
> Diode (1) durch neue Standart-SMD-Diode ersetzen und die beiden
> Widerstände (direkt neben der Diode und (2)) durch 0 Ohm Widerstände
> ersetzen.
> Dann hoffen dass die Festplatte läuft, sonst Diode überbrücken und wenn
> dann auch nicht läuft, neue kaufen.
Tu's NICHT!!! NICHT SO!!
das Bauteil neben der Diode(1) ist mit an Sicherheit grenzender 
Wahrscheindlichkeit ein TantalElko KEINE 0-Ohmbrücke

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe hier eine ältere Samsung SV3064 vor mir. Layout ist natürlich nicht 
das gleiche, aber zumindest die beiden SMDs finden sich auch dort wieder 
(andere Bezeichnungen). Das größere Bauteil (1) ist BEI MIR (mit 
ziemlicher Wahrscheinlichkeit) eine Schutzdiode (Kathode an +12V, Anode 
an GND) und das kleine SMD ist definitiv BEI MIR ein Tantal 10uF 25V 
(beim Tantal ist der Strich auf dem Bauteil die Anode) der an den +5V 
anliegt.

Autor: deluxesurfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja hatte die Festplatte als externe laufen.

Habe hier noch 2 alte Spinpoint platten, vielleicht kann ich ja einen 
chip von den Verwenden !

Samsung SP0802N
http://img146.imageshack.us/img146/5141/sp0802n1ki0.jpg
Diode vergrössert
http://img146.imageshack.us/img146/6011/sp0802nchiprb7.jpg



Samsung SV1203N
http://img353.imageshack.us/img353/7227/sv1203n2tg2.jpg
Diode vergrössert
http://img353.imageshack.us/img353/1391/sv1203nchipri2.jpg

Kann ich nicht einfach eine von diesen Dioten verwenden ?

Autor: Samsung SP2014N ! Chip durchgebrannt ! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir einer genau sagen welche ich genau kaufen muss.

Tantal Elko, SMD Bauform A, 1µF/35 ????
1,0 Ohm Widerstand 2 Watt ???
Zenerdiode 12V ???

Autor: Samsung SP2014N ! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch mal die ganze Platine von der defekten Samsung SP2014N
http://img356.imageshack.us/img356/7047/img5577sl3.jpg


Habe da mal versucht so eine identische Samsung zu kaufen ?
Herstellerdatum war gleich und die ersten 11 Zahlen vom P/N nummer waren 
auch gleich.
Wollte so versuchen so die Platine umzutauschen
Von der die ich bei Ebay gekauft habe und von meiner Defekten.
Jedoch geht sie nur kurz an und wieder aus.

Hier die Bilder von fast der identischen Platine.
http://img237.imageshack.us/img237/9802/spn2014nnewm4.jpg
http://img237.imageshack.us/img237/2761/spn2014nne1kk7.jpg

Vielleicht ist es ja die gleiche Diode  Z-Diode  Wiederstand.

Kann mir nun jemand sagen was es für Diode  Z-Diode  Wiederstand von 
meine defekten Samsung SP2014N sind ???

Gruss

Autor: Samsung SP2014N ! Chip durchgebrannt ! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher von den SMD Tantal Elkos ? 
http://shop.embedit.de/browse_020002004001_137__.php

oder hier

http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/~flN0...

Kann mir einer Anhand von http://www1.conrad.de
die genauen Artikel raus suchen ??

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss diesen dämlichen Tantal. Das Ding neben der defekten Diode ist 
definitiv kein Tantal, sondern eher ein keramischer Kondensator und 
bei dem würde es mich schon sehr wundern, wenn der hinüber wäre.

> Ja hatte die Festplatte als externe laufen.

Lass mich mal raten: Du hast versehentlich das falsche Netzteil (z.B. 
von einem TFT-Monitor o.Ä.) angeschlossen.

Gruß,
Magnetus

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal das kleinere Bauteil durchgemessen? Wenn ich mir die 
Leiterbahnführung der 12V so ansehe tendiere ich doch eher zum 0 Ohm 
Widerstand. Löte es mal aus und mess es mit einem Ohmmeter durch. Wenn 
es noch annähernd 0 Ohm hat, dann würde ich es in Anbetracht des Layouts 
der Vergleichsplatte entweder probeweise wieder einlöten (er ist dann 
nur kurzzeitig etwas heiß geworden) oder durch einen neuen 0 Ohm 1206 
ersetzen.

Das größere SMD muss auf den Fall runter, ist ja geplatzt. Ich würde es 
mal probeweise ohne dieses Bauteil probieren. Natürlich mit den 
richtigen Spannungen (die vorher wohl nicht gestimmt hatten!)! Man 
könnte sich auch überlegen der 12V Leitung zur Sicherheit eine 
superflinke Schmelzsicherung vorzuschalten. Wieviel Strom zieht eine 
Festplatte? Bei meiner alten Samsung 30GB steht 12V 0.5 A. Also könnte 
man es mit 0.5 A bis 1 A probieren (600 mA). Nehm dir so ein einfaches 
Y-Kabel, trenne die 12V auf und klemme (oder löte) eine Schmelzsicherung 
dazwischen. Alternativ ginge auch Netzteil mit Strombegrenzung nehmen 
und die 12V von dort einspeisen (natürlich NUR für die Festplatte!).

Es geht dir doch um die Rettung deiner Daten?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind den hier für Spezialisten unterwegs.
Der 0 Ohm Widerstand ist Platzhalter für eine Sicherung. Die Diode eine
Schutzdiode die im Verpolungsfall die Sichrung auslöen kann (dann ist 
die
Diode leitend) Der angebliche Tantal oder Kerko ist ein einfacher HF 
Ferrit
Das alles kann man einfach aus der Leitungsführung ableiten.

1. Diode raus
2. 0 Rom brücken
3. Ferit brücken

Spannung vor dem Anstecken kontrollieren und testen

Thomas

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1. Diode raus

sagte ich bereits

>2. 0 Rom brücken

ich würde ihn auslöten, seinen Widerstand messen u. ihn gegebenenfalls 
ersetzen

>3. Ferit brücken

wozu?

Hat doch nach Anschein nichts abbekommen. Die Diode hat ihren Schutz 
erfüllt, der zu hohe Strom wurde von der Diode VOR dem Ferrit nach GND 
abgeleitet.

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier ist so Bauteil wie das auf der anderen Samsung Platine

http://www.onsemi.com/pub/Collateral/NSB12A-D.PDF

man vergleiche LEM. <-> LEK.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat es denn nun irgendwie geklappt, denn ich habe das gleiche Problem?!

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast:

Probiers einfach selbst. Wenn du konkrete Fragen hast, dann stelle sie 
(ggf. mit aussagekräftigem Bild im Anhang).

Gruß,
Magnetus

Autor: Ganni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle

ich habe bei meiner Samsung SP 2504 C die Schutzdiode durch eine normale 
Diode ersetzt (einfaches Entfernen hätte wohl den gleichen Effekt) und 
den 0 Ohm Widerstand mit einem Drahtstückchen überbrückt
die Festplatte läuft wieder und während ich hier tippe läuft die 
Datensicherung.   Danke für die Tipps

Gruß Ganni

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe folgendes Problem, seit mein Netzteil einen Abflug gemacht hat wird 
meine Festplatte (genau diese aus dem Thema hier / Samsung SP2014n nicht 
mehr im Bios erkannt. Die einzige Stelle auf der Platine die kaputt 
aussieht (Braun verkohlt) ist wo eine 0 drauf steht wie bei dem Foto 
oben.
Ich hab das dann überbrückt wie oben beschrieben und dann ist der PC gar 
nicht mehr angegangen. Danach Brücke wieder rausgenommen und er geht 
wieder an. Woran liegts? Wie bekomme ich die Platte wieder zum Laufen?

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du darfst nicht die Diode brücken, sondern die "Sicherung" / den 0 Ohm 
Widerstand.
Vorher muss die (vermutlich durchlegierte) Diode aber raus.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein wenig (nur ein wenig) Grundkenntnisse wären vielleicht auch ganz gut 
bevor man an Festplatten rumlötet und diese dann in einen PC einbaut.
Z.B. einfauch mal den Widerstand zwischen + und - messen. Ist der 0 ist 
was falsch.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab mal ein Bild angehangen von der defekten Platine

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mess mal die Diode nach, der etwas größere schwarze Krümel, über der 
Schraube und deinem Lötklecks.
Sollte in eine Richtung durchgängig sein, und mit vertauschten 
Messgeräte-Pins sperren.
Die ist höchstwahrscheinlich kaputt.
Aber nicht die Schuldige, diese Diode hat sich schließlich heldenhaft 
geopfert um den Rest der Platte zu schützen.
=> Helden-Begräbnis auf dem IC-Friedhof.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sonst noch Tips oder Anleitungen wie ich meine Platte wieder zum laufen 
bekomme? Bin Amateur in Lötdingen usw. und die Daten sind echt wichtig. 
:(

Vielen dank schon mal für eure Hilfe

[Edit: Bilddoublette entsorgt]

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
steht doch schon alles im Thread:
die (vermutlich) defekte Diode rauslöten (mal Durchgang in beide 
Richtungen messen)
und den 0Ohm-Widerstand ersetzen (notfalls brücken, aber dann würde 
sicherheitshalber eine Sicherung (wie oben schon genannt) davorschalten)

Ansonsten - ist immer komisch, daß den Leuten erst im Falle eines 
Plattenproblems einfällt, daß die Daten echt wichtig sind.

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.