mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grasshopper: Alternativen


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem es so ausschaut, als würde ich mein Grasshopper-Board von 
Benedikt/Embedded Projects niemals erhalten, suche ich nun Alternativen.

Kennt jemand eine gute Aufstellung der diversen Embedded Linux Boards? 
Architekturmäßig bin ich nicht festgelegt, Ethernet und GPIOs müssen 
vorhanden sein.

(Oh, und das Board sollte natürlich von einem Händler angeboten werden, 
der seine Zusagen auch einhält.)

Autor: Mark .. (mork)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit NGW100?

Autor: H. Inweis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nachdem es so ausschaut, als würde ich mein Grasshopper-Board von
>Benedikt/Embedded Projects niemals erhalten, suche ich nun Alternativen.

Vielleicht liegts daran, das die Boards korrigiert werden müssen ...

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mark: Das hatte ich auch schon im Auge, aber schöne wäre halt mal eine 
Übersicht über gängige Embedded Linux Boards.

@H.Inweis: Ja, ich weiß. Ich hatte mitgeholfen, das Problem mit dem PHY 
aufzudecken. Trotzdem: Wenn ich zwei Wochen lang (nach der Meldung "OK, 
geht raus") keine einzige Antwort mehr auf meine Mails erhalte, muss ich 
davon ausgehen, dass kein Board mehr kommt.

Autor: Jörg (In-Circuit) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Grasshopper sind ab sofort wieder bei In-Circuit verfügbar, sie 
liegen hier auf Lager. Benedikt hatte uns alle seine Boards zum tauch 
des PHY wieder einschicken müssen.

Wir wollen evtl. einen großen Bruder für den grasshopper bauen, der dann
LCD + SDCARD mit an Board hat.
Hat jemand noch Anregungen, was mit auf das board könnte bzw. verändert 
werdn sollte !?

Gruß
Jörg

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Größer muß eigentlich nicht sein, aber wenn man nen VGA Ausgang hätte 
wie beim Evalbaord von Atmel wäre das nett! (ist auch günstiger und nen 
Monitor hat ja fast jeder rumstehen)
- SD/MMC ist natürlich gut (für Daten)
- Eventuell auch einen kleinen Verstärker für den Soundausgang des 
Baords
- PS/2 Buchse
- Höherer Takt?

Autor: Claude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde mit AC97 , ABDAC,MCI1 und beide PS2 IFs wünschen.
LCDC und MCI0 sind doch bereits beim Grasshopper herausgeführt.

Autor: Claude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian
Was brauchst Du denn für Features an dem alternativen Board das Du 
suchst?
CPU -> ARM,PPC,BF... oder AVR32? SDRAM oder DDR(2)? Was soll es kosten?
Wenn Du nicht vor dem Löten zurückschreckst :
http://wiki.emqbit.com/free-ecb-at91
Hab mir das letztes Jahr mal aufgebaut , läuft recht gut.

Autor: PS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat jemand noch Anregungen, was mit auf das board könnte bzw. verändert
> werdn sollte !?

Wie wärs mit CAN? Ein Linux-Treiber könnte dann auf der Basis von PF_CAN 
implementiert werden.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg:
> die Grasshopper sind ab sofort wieder bei In-Circuit verfügbar, sie
> liegen hier auf Lager. Benedikt hatte uns alle seine Boards zum tauch
> des PHY wieder einschicken müssen.

Das mag ja alles sein, aber aus zwei Wochen Funkstille (keine Antwort 
auf meine E-Mails an Benedikt) ziehe ich doch eher den Schluss, dass man 
kein Interesse mehr an mir hat.

@Claude:
> Was brauchst Du denn für Features an dem alternativen Board das Du
> suchst?
> CPU -> ARM,PPC,BF... oder AVR32? SDRAM oder DDR(2)? Was soll es kosten?

CPU ist wie gesagt egal, Art des RAMs auch. Kostenpunkt: So ca. 100 Euro 
wären schön.

> Wenn Du nicht vor dem Löten zurückschreckst :
> http://wiki.emqbit.com/free-ecb-at91

Das ist sicher ganz nett, aber nach zwei Wochen vergeblichen Wartens auf 
den Grasshopper bin ich etwas unter Zeitdruck. Da kann ich nicht noch 
PCB ätzen, Bauteile beschaffen, löten, Fehler suchen etc. Daher brauche 
ich jetzt etwas fertiges, was mir der Händler meiner Wahl dann auch 
liefert.

Autor: Claude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christian
100€ wird schwer , aber kannst Dir ja mal die Module von F&S Elektronik 
anschauen. Samsung ARM9 mit 400MHz und die hatten(haben?) zur Embedded 
World ein ziemlich gutes Angebot (glaube 79€).

Autor: lucem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin mir jetzt nicht sicher ob das mit dem Speicherinterface des 
AP7000 machbar ist, aber wie wäre es, wenn der Speicher als 
Standard-SDRAM-DIMM bestückt würde?
So könnte sich jeder den benötigten Speicherausbau selbst festlegen.

Auch sehr interessant wäre es, wenn für zumindest einen Teil der Ports 
Pegelwandler in Form von MOSFETs o.ä. als passender Adapter zum 
zwischenschalten erhältlich wäre.
Und ein sehr großes Plus wäre eine 5V-tolerante JTAG-Schnittstelle.

Autor: Benedikt Sauter (Firma: embedded projects GmbH) (flopper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freitag gehen die freien Boards raus!

Gruss Benedikt

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt Sauter wrote:
> Freitag gehen die freien Boards raus!
>
> Gruss Benedikt
hast du den jezt meien E-mail mit dem Projektvorschlag erhalten?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg / In-Circuit:
> Hat jemand noch Anregungen, was mit auf das board könnte bzw. verändert
> werdn sollte !?

Vielleicht sollten beide (und zumindest einer der) ABDAC-Kanäle 
(Audio-DAC) zumindest herausgeführt werden. Linux-Treiber sind so weit 
ich weiß dafür verfügbar.

Christian

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit kein falscher Eindruck bleibt: Spät, aber immerhin überhaupt noch 
hat mich mein Grasshopper heute doch erreicht.

Autor: Michael S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Audio-Interface steht bei mir auch ganz oben auf der Wunschliste. Als 
zweites USB-Host ! Da könnte man z.B. eine WebCam anschliessen oder 
einen WLAN-Stick, ich denke mit einem USB-Host könnte man jede Menge 
Anwendungen abdecken...

Michael

Autor: Djon Mayer (djon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

@ Claude
Die Sache mit dem Selberlöten und ECB_AT91 hört sich ja nicht schecht 
an. Was hat der Zusammenbau dich gekostet?

Mfg Djon

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Djon
Schwer zu sagen ... vom AT91RM9200 hatte ich ein paar Sampels , SDRAM 
aus einem alten Notebook DIMM , PHY Chip + Ethernet Buchse mit Trafo 
irgendwo ausgeschlachtet (Frankenstein Board...). Das einzigste was ich 
kaufen musste war die Leiterplatte , wenn ich mich recht erinnere ca 20€ 
bei Fischer Leiterplatten.

Den AT91RM9200 hab ich inzwischen bei CSD gesehen (glaube knapp 18€) , 
aber den Chip auf das Layout vom ECB_AT91 zu montieren war nicht schön 
weil die Pads im Layout eher auf Automatenbestückung und Reflow Löten 
ausgelegt sind. Aber irgendwann lief das Board :-)
Für meine Basteleien ist das ECB_AT91 besser geeignet als der 
Grasshopper, da das EBI rausgeführt ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.