mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ratschläge bei 1. Bestellung


Autor: Jens Holzi (Firma: FH-Köln) (holzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin blutiger Anfänger..

Um mir Kenntnisse anzueignen, fand ich das Pollin Entwicklerboard 
Preis/Leistungstechnisch für mich optimal. Die Bestellung ist noch nicht 
raus, aber im Warenkorb :-) Zu dem Board habe ich noch die folgenden 
Artikel aufgelistet!

  94-810 038    Bausatz Atmel-Evaluations-Board V2.0    14,95    14,95
  94-800 010   Sort. Silizium-Dioden/-Transistoren,   2,95   2,95
  94-800 023   Sort. Keramik-Kondensatoren,   1,95   3,90
  94-800 060   Sort. IC-Fassungen, 8...64-polig,   1,00   1,00
  94-800 278   Sort. Schrumpfschläuche, 100x 10cm,   2,95   2,95
  94-800 287   Sort. Folienkondensatoren,   1,95   1,95
  94-500 149   Lötset mit Lötkolben, Zinn, Ablage   6,50   6,50
  94-100 907   AT Mega 16-16PU   2,75   5,50
  94-100 910   AT Mega 8-16PU   1,85   3,70
  94-170 041   Spannungsregler ST L7805CV, TO220   0,25   1,00
  94-210 162   Elko 47µF/25V, axial   0,05   0,25
  94-210 202   Elko 10µF/25V, axial   0,04   0,20
  94-830 194   Digital-Multimeter PM110   3,95   3,95
  94-420 320   Miniatur-Drucktaster PBS-10B-2,   0,30   1,80
  94-210 211   Elko 470µF/25V, 105°, radial   0,08   0,40
  94-120 195   Elko 1µF/63V, radial, 10 Stück   0,40   0,40
  94-120 199   Elko 10µF/63V, radial, 10 Stück   0,40   0,40
  94-440 457   Streifenrasterplatine 50x100mm,   0,65   1,30

So meiner Meinung nach kann ich mit den Artikeln loslegen! ( Widerstände 
habe ich bereits unzählig )

Ich habe vor ,mich mit dem AT Mega 16 vertraut zu machen. Ist dies 
Ratsam? Bei den Tutorials bin ich dran! Brauche ich als Anfänger EPROMs? 
Diese werden auch beim Kauf des Entwicklerboards angeboten. Vorab habe 
ich vor kleinere Versuche mittels dem Board zu machen. Weiss jmd ob bei 
dem Pollin Entwicklerboard auch schon das Kabel für den Seriellen 
Anschluss zum Rechner vorhanden ist?! Könnt ihr mir sonstige Tipps zu 
Beginn geben?

Hoffe auf gute Zusammenarbeit ;-)

MfG
Jens

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
94-800 010   Sort. Silizium-Dioden/-Transistoren,   2,95   2,95
94-800 023   Sort. Keramik-Kondensatoren,   1,95   3,90
94-800 060   Sort. IC-Fassungen, 8...64-polig,   1,00   1,00
94-800 278   Sort. Schrumpfschläuche, 100x 10cm,   2,95   2,95
94-800 287   Sort. Folienkondensatoren,   1,95   1,95

Würde* ich dringend von abraten. Du weist nicht, was du bekommst. Kann 
uralte DDR-Ware sein, oder Sortimente mit nur zwei verschiedenen Werten. 
Bringt also nichts...

*) Meine persönliche Meinung (keine Rechtsberatung, keine 
Steuerberatung, keine zu verallgemeinernde Tatsachenbehauptung) und es 
gilt wie immer Ableitungsausschluss von Rechtsansprüchen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jupp

Jupp, keine Sortimente ;) Alles alter Schrott.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Anschlusskabel ist nicht dabei. Das solltest du ggf. gleich 
mitbestellen.

Hast du dir schon Gedanken über die Spannungsversorgung des Boards 
gemacht? Ein kleines Steckernetzteil währe da bestimmt nicht verkehrt.

Gruß

Horst

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabel ist nicht dabei; EPROM brauchst du nicht, aber EEPROMS (2xE, also 
elektronisch umprogrammierbar) brauchst du eigentlich auch net, weil die 
meisten AVRs so eins eingebaut haben, aber bei den Preisen bei Pollin 
kannst ruhig mal 2-3 mitbestellen, so zum experimentieren.

Mit dem Multimeter wär ich bei Billig-Versender vorsichtig. Genauigkeit 
wird wohl nicht so dolle sein (weiß ich aber nicht), was nicht so 
kritisch ist für den Anfang, aber an 230V würd ich nur mit Markenware 
drangehen, der Sicherheit wegen.

Das Schrumpfschlauch-Sortiment ist ok, bei den andren Sortimenten wär 
ich vorsichtig, weil da haste schnell mal nur zwei verschiedene Werte, 
davon aber dann jeweils 300 Stück oder es sind viele unbrauchbare Werte 
dabei. Im Zweifelsfall lieber einzeln und kontrolliert bestellen. Zum 
Aufmagazinieren sind die Sortimente nich verkehrt, aber bitte niemals 
drauf spekulieren: "da wird bestimmt was mit 100nF dabei sein..."

Das Lötset kann ich leider auch net burteilen, aber auch hier im 
Zweifelsfall lieber zur Marke (Ersa, Weller etc.) greifen. Einfache und 
saugute Kolben gibbet auch da schon für wenig Geld.

Ansonsten: Ja, ATmega8 bis ATmega32 sollten für den Einstieg ok sein. Am 
liebsten immer mit dem kleinsten AVR der Serie anfangen, bei ATmega ist 
das wohl der ATmega8. Bei den kleinen hat man weniger Features an Bord, 
was natürlich auch weniger Fehlerquellen bedeutet, aber der 16er ist 
schon in Ordnung. Datenblatt lesen!

Autor: Jens Holzi (Firma: FH-Köln) (holzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
super danke für das bisherige Feedback :-) Sortimente hab ich 
rausgeworfen! Dazu noch ein Serielles Kabel und ein Netzteil getan! 
Brauche 9V am Ausgang jedoch muss ich die Kabel abisolieren und an die 
Platine basteln oder gibt es ein passendes Netzteilstecker? -> Bei 
Pollin.de Universal-Steckernetzteil Best.Nr. 350 086

Schönen Abend

Jens

Autor: Michael X. (migmicha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Mir geht es ähnlich, ich möchte auch anfangen mit den Megaxx.
Aber ich kenne pollin schon etwas, ich erwarte nicht so viel von dem 
Laden. Man findet aber immer wieder etwas gutes.


Sortimente (allgemein) als Hobbybastler am Anfang haben sowieso den 
Nachteil, dass man nur eine Hand voll Werte häufig braucht, aber andere 
nie.
Ein ordentliches Widerstandssortiment ist dennoch nicht verkehrt, 
welches man immer wieder auffüllt. Ein paar Aderendhülsen sind auch 
immer interessant, Schrumpfschläche gehen auch immer, den Rest kaufe ich 
einzeln, selbst wenn es Apothekerpreise sind.

Ich empfehle auch eine Lötstion mit Temperaturregelung fürs 
Elektroniklöten. So teuer sind die auch nicht, für 15€ habe ich auch 
schon mal etwas gesehen.

Zum Netzteil:
Das dürfte so passen.
Du kannst bei den Steckern&Co. mal schauen, ob du eine passende Buchse 
zum Auflöten findest. Du mußt ja nicht die Schraubklemmen benutzen.
Wenn nicht, verpolen kann man am Ende nichts, also gehen die Klemmen 
auch.

Noch ein Tipp:
510 104 - Sortimentskästen
Die sind ganz praktisch und man eher viel Kleinkram als man denkt 
zusammen ;)

MfG Micha

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LEDs !

Je 10 rote, gelbe und grüne. Vielleicht ein paar blaue für Show und 
weisse zum Beleuchten.

Sensoren für Temperatur und Licht.

Kommt halt drauf an, was du machen willst.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo die Pollin-Sortimente sind schlecht sortierter Abfall. Pollin hat 
schon das ein oder andere brauchbare aber das sind dann eher die 
Ausnahmen.

Gruss,
Michael

Autor: NochEinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

als Ersatz für die Sortimente würde ich
>94-800 010   Sort. Silizium-Dioden/-Transistoren,   2,95   2,95
1N4148, 1N4007, BAT46, BC337-40 und BC327-40 nehmen (Reichelt)
>94-800 023   Sort. Keramik-Kondensatoren,   1,95   3,90
Vielschicht Scheiben Kond. 10nF, 100nF, 1µF (Reichelt)
>94-800 060   Sort. IC-Fassungen, 8...64-polig,   1,00   1,00
Vorsicht! Lieber die notwendigen Fassungen als Präzisionsfassung nehmen, 
halten einfach länger! (Reichelt)
>94-800 287   Sort. Folienkondensatoren,   1,95   1,95
Meiner Meinung nach nicht notwendig, s.o., alter Kram

Die Atmegas (und evtl. auch die Elkos etc.) gibts bei Reichelt billiger.
Eine preiswerte Lötstation STATION ZLS 1 oder LÖTSTATION LS 50 
(Reichelt) wäre sicherlich für den Anfang auch o.k.
Die Steckernetzteile von Pollin würde ich 350 086 o.ä. nehmen, um die 
Steckverbindung und auch die Ausgangsspannung anpassen zu können.

Viel Spaß

Jernd

Autor: NochEinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist noch was zum Pollinboard eingefallen.
1) Die Fassungen für die Controller würde ich durch Präzisionfassungen 
ersetzen. Ich selbst habe das Board mit extrem billgigen (=schlechten) 
Fassungen bekommen. Die waren teilweise angelaufen...:-(
2) Die Quarze würde ich nicht direkt auflöten, sondern ebenfalls 
steckbar machen.
3) Die Beschaltung des MAX232 ist falsch (C9,10, 13 und 15) . Dort 
müssen 1µF Elkos, nicht 10µF (wie in der Doku beschrieben rein), rein!

Weiterhin viel Spaß und Erfolg!

Jernd

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"3) Die Beschaltung des MAX232 ist falsch (C9,10, 13 und 15) . Dort
müssen 1µF Elkos, nicht 10µF (wie in der Doku beschrieben rein), rein!"

Im AVR-UART tutorial steht drein das der C Wert wohl nich wichtig is....
is das falsch?

bei mir wurden ca. +7 und -7 Volt erreicht...

Autor: Mr K. (mrk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier wurde zwar schon einiges gesagt aber ich wollte auch mein Senf dazu 
tun.

>  94-800 023   Sort. Keramik-Kondensatoren,   1,95   3,90
hab die auch bestellt.waren alle nagel neu.ich glaub es sind 5 versch. 
werte. für den preis würde ich bestellen.

>  94-800 060   Sort. IC-Fassungen, 8...64-polig,   1,00   1,00
Die sind schrott.

>  94-800 278   Sort. Schrumpfschläuche, 100x 10cm,   2,95   2,95
Schrumpfschläuche sind immer gut

>  94-800 287   Sort. Folienkondensatoren,   1,95   1,95
für den Anfang braucht man die nicht unbedingt

>  94-500 149   Lötset mit Lötkolben, Zinn, Ablage   6,50   6,50
Hab auch so ein billig teil aber mit der Zeit wächst der Wunsch nach 
einem Regelbarem Lötstation aber Löten wirst du auch mit so einem billig 
teil können.

>  94-100 907   AT Mega 16-16PU   2,75   5,50
>  94-100 910   AT Mega 8-16PU   1,85   3,70
nim mind. 2-3 stück

>  94-830 194   Digital-Multimeter PM110   3,95   3,95
hatte bis vor kurzem auch so was aber hab mir dann ein VA19 (Best.Nr. 
830 225) bestellt. bin zufrieden damit und für ein Anfänger ist der 
GENAU GENUG

ich würde noch Stiftleisten(Best.Nr. 450 956)und Buchesenleisten holen 
wenn du sie nicht hast.die braucht man immer.

Autor: Herbert vom Kaventsmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte nie vergessen: Pollin ist ein Restpostenhändler! Das ist ansich 
nix Schlechtes, man kann da manches Schnäppchen machen. Aber die 
bekommen die Ware nur selten direkt vom Hersteller oder Distributor, 
dafür meist aus Lagerräumungen von Firmen, die das Material nicht mehr 
brauchen. Es ist daher durchaus möglich, dass die AVRs nicht dem 
ATMEL-Auslieferungszustand entsprechen, also verstellte Fuses haben. 
AVRs würde ich daher nicht dort kaufen. Im Moment sind die AVR-Preise 
bei Reichelt sehr günstig. Meist (im Moment leider nicht) sind sie bei 
CSD noch günstiger.

Füge Deiner Bestellung noch ein paar SMD-Chipkondensatoren 100 nF zu, 
die brauchst Du immer wieder. Bei den AVRs würde ich auch den Tiny2313 
empfehlen, der ist für den Anfang etwas überschaubarer.

Das Pollin-Board ist übrigens nur dann sinnvoll, wenn Dein PC über eine 
echte COM-Schnittstelle verfügt. Der Betrieb an USB-Seriell-Adaptern ist 
meist unmöglich.

Achja, ein Quarzoszillator (der Blechsarg mit 4 Beinen) von etwa 1 MHz 
bis 4 MHz kann sehr hilfreich sein, wenn man Takt-verfuste AVRs retten 
will.

Kauf' bei Pollin auch ein preiswertes Text-LCD. Achte dabei darauf, dass 
Du mit den Anschlüssen (Pinabstand) klar kommst. Wenn Du gut löten 
kannst und gute Augen hast, dann ist das 4x27-LCD für knapp 5 € ein 
verdammt guter Fang. Ansonsten nimm eins mit Löcher für Stiftleisten im 
2,54mm-Abstand. Momentan gibt's bei Pollin recht günstige Piezo-Piepser, 
da solltest Du auch einen mitnehmen. Auch ein Drehgeber (als 
Bediengerät) kann recht interessant sein. Mitunter haben sie auch sehr 
billig 7-Segment-Anzeigen auf LED-Basis, die sind auch recht gut zum 
Experimentieren geeignet.

Schau auch mal nach den Steckbrettern. Die Großen braucht man selten, 
aber ein oder zwei Einreiher sind oftmals sehr nützlich. Dann brauchst 
Du aber auch Keramik-Kondensatoren 100 nF in bedrahteter Bauform.

Und schau Dir ruhig schonmal im Vorfeld das AVR-Tutorial auf dieser 
Seite an, damit Du siehst, was Dich erwartet. Und auch schon mal die 
Datasheets (complete-Version) der in Frage kommenden AVRs von der 
ATMEL-Homepage herunterladen, ebenso das AVR-Studio 4.xx. Auch von 
Lancos.com Ponyprog2000 herunterladen und die Doku lesen, wenn Du das 
Pollin-Board als Brenner nutzen willst.

Viel Erfolg, Bert

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein paar Widerstände mit gängigen Werten um 2mA und 20mA LEDs an 5 oder 
12V zu betreiben. 1 kOhm(Port-Schutzbeschaltung) hab ich als 100er 
Beutel bei Pollin für ca. 1,00€ bestellt und ein paar 10 kOhm für die 
Resetbeschaltung, gutes Dutzend 100nF Kerkos evtl. ein paar Spulen für 
Entstörzwecke falls du mal ein Relais schalten willst ohne das der AVR 
resettet. Bei Reichelt gibts die Steckbretter ja inzwischen auch 
STECKBOARD 4K7V ist das große für 12,75€, Klingeldraht fürs Steckboard 
wäre auch nicht schlecht, hier nehme ich immer die verzinnte rot/weis 
Ausführung vom Conrad.

Zum RS232 Treiber da kommt es halt drauf an was verbaut ist gibt da zig 
Ausführungen und wenn der Hersteller im Datenblatt schreibt das da 10µF 
empfohlen sind würde ich nicht 1µF draufmachen. 7V ist da schon etwas 
wenig meine leifern meist um die 10V vielleicht leigt das auch an zu 
kleinen Kondensatoren. Hier empfehlen sich die Miniaturelkos von 
Reichelt die sind schön platzsparend.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anderer Händler, gleiches Spiel: 
Beitrag "Anfänger Warenkorb"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.