Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Gehalt Bosch Ingenieure


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von DrFounder (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Fpga K. schrieb:
> Vielleicht hat es ja mit den Fähigkeiten der Mitarbeiteren zu tun, das
> die kleine Klitsche klein ist und kleine Gehälter zahlt, währenmd das
> große Unternehmen groß geworden ist und dementsprechend zahlt.

Genau das hat sicher nichts damit zu tun, dass der Staat sich gerne mit 
Konzernen zusammen tut oder damit, dass die Großen extreme 
Steuervermeidung betreiben.

Im übrigen: Das wird nicht ewig so funktionieren, denn hochnäßige, 
leistungsscheue IGM Beamte kann sich eine Volkswirtschaft nicht auf 
Dauer leisten und davon gibt es zu viele. Man sieht ja schon die 
Vorzeichen.

von Neidhammel (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
DrFounder schrieb:
> Im übrigen: Das wird nicht ewig so funktionieren, denn hochnäßige,
> leistungsscheue IGM Beamte kann sich eine Volkswirtschaft nicht auf
> Dauer leisten und davon gibt es zu viele. Man sieht ja schon die
> Vorzeichen.

Hallo F.B. - wurde dein Account gesperrt?

von K. L. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Bei vielen?? Hast du mal Gehaltsstatistiken von Angestellten in
> Deutschland gelesen? Wie viel Prozent liegen da über 100k
> Bruttojshresgehalt, vielleicht 2 %?

Jedes Jahr um einige mehr°

von Jo S. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus E. schrieb:
> Ingenieur schrieb:
>> Bei vielen?? Hast du mal Gehaltsstatistiken von Angestellten in
>> Deutschland gelesen? Wie viel Prozent liegen da über 100k
>> Bruttojshresgehalt, vielleicht 2 %?
>
> Jedes Jahr um einige mehr°

Ing., Inf., NatWiss., BWLer, etc. mit >10 J. BE in Großunternehmen mehr 
als die Hälfte.

von Jo S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus E. schrieb:
> Jetzt frage ich mich, warum ich ein Topangebot von Bosch habe:

> Bosch bietet deutlich über 6-stellig ...
also 7-stellig  ;)

> ... für einen Job im Bereich
> Bildverarbeitung / Signalverarbeitung - wahrscheinlich in ihrem neuen
> Entwicklungszentrum fürs selbständige Fahren.
>
> Bin gerade erst umgezogen, aber nun echt am überlegen.

Wenn du deutliche Verbesserungen (finanziell und bei den berufl. 
Perspektiven) hast, dann nutze die Chance!

Jo S.

von K. L. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo S. schrieb:
> Ing., Inf., NatWiss., BWLer, etc. mit >10 J. BE in Großunternehmen mehr
> als die Hälfte.

Da hätte ich aber schon gerne mal Quellen.

Hatte mich ja selber in den letzten Monaten beworben und die meisten 
Stellen als Entwickler liegen zwischen 80k und 90k. Die sind auch für 
Personen mit unter 10 Jahren BE gedacht, ok, aber das ist die Majorität 
der Stellen.

Dass es Viele gibt, die 100k Stellen innehaben, ist sicher richtig, 
heisst aber nicht, dass man sich daran orientieren könnte, da es von 
denen nur wenige offene gibt.

Aber es gibt einige :-)

von Jo S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K. E. schrieb:

> die meisten Stellen als Entwickler liegen zwischen 80k und 90k.
> Die sind auch für Personen mit unter 10 Jahren BE gedacht,

geforderte BE von 2-5 J.

von Tüte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo S. schrieb:
> K. E. schrieb:
>
>> die meisten Stellen als Entwickler liegen zwischen 80k und 90k.
>> Die sind auch für Personen mit unter 10 Jahren BE gedacht,
>
> geforderte BE von 2-5 J.


über 100k€ im IGM erfordert nun mal in BW EG16 (ca. 105k€).

Da viele Stellen EG15 als Zielgehalt haben (Sachbearbeiter, BWLer, 
Controller, SW-,HW-Entwickler, etc..), kommen diese mit den aktuellen 
Tarifverträgen nicht über 100k€

EG15 ist all-in meistens 93-95k€ bei einer 40h Woche

von Zocker_55 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Jürgen S. (Firma: öffentlicher Dienst) (wolfes)
> Datum: 18.07.2010 19:36

> Mich würde mal intressieren, was ein Bosch-Ingenieur im Raum Ba-Wü.
> verdient.

> Ich glaube das doppelte.

Mit Sicherheit. Mit Sozialarbeitern kann man die Straße pflastern.

Jeder der keine Lust hat was zu arbeiten macht einen auf sozial.

Dicke Lippe und flotte Sprüche fallen einem eben leichter als eine 
ingenieurmäßige Tätigkeit.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bosch baut krisenbedingt weitere Stellen in Bremen ab

Mitarbeiter reagieren mit Bestürzung und Empörung. Existenzängste.

https://www.automobilwoche.de/article/20191025/AGENTURMELDUNGEN/310259891/1280/weitere--stellen-in-bremen-fallen-bosch-baut-krisenbedingt-weiter-stellen-ab

Wie kommt's? Ich dachte, es gäbe eine fette Abfindung, mit der man sich 
zur Ruhe setzen kann?

von Qwertz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ich dachte, es gäbe eine fette Abfindung, mit der man sich zur Ruhe
> setzen kann?

Wenn du das dachtest, warum behauptest du dann ständig das Gegenteil?

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieur schrieb:
> Entwickler K. schrieb:
>> Naja bei 40h bist du bei vielen Jobs über der 100k-Marke.
>
> Bei vielen?? Hast du mal Gehaltsstatistiken von Angestellten in
> Deutschland gelesen? Wie viel Prozent liegen da über 100k
> Bruttojshresgehalt, vielleicht 2 %?

Fühlst du dich in deiner Einmaligkeit angegriffen? Aber du musst dich 
schon entscheiden: Ist es jetzt ganz einfach, an einen IGM-Job mit >100k 
zu kommen, oder sind es doch nur 2%, die deutschlandweit über 100k 
verdienen?

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Wenn du das dachtest, warum behauptest du dann ständig das Gegenteil?

Weil eine Abfindung bei betriebsbedingter Kündigung nicht gesetzlich 
vorgeschrieben ist. Eine freiwillige Abfindung wird es nur geben, 
solange sich euer Konzern das noch leisten kann.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Aber du musst dich schon entscheiden: Ist es jetzt ganz einfach, an
> einen IGM-Job mit >100k zu kommen, oder sind es doch nur 2%, die
> deutschlandweit über 100k verdienen?

Letzteres. Das Erste habe ich auch nie behauptet, dass es "ganz einfach" 
ist. Da gehören schon ein paar Dinge dazu: eine gute Ausbildung, 
Engagement und Ehrgeiz, Soft Skills, und natürlich zu guter Letzt auch 
ein wenig Glück.

von Berufsberatung am Wochenende (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Bosch baut krisenbedingt weitere Stellen in Bremen ab

Und im Südwesten auch nochmal 2600.

von IGM Kritiker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehalt Bosch Ingenieure

Auf jeden ZU viel

von MaWin (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
IGM Kritiker schrieb:
> Gehalt Bosch Ingenieure
> Auf jeden ZU viel

Ist deiner wirklich SO klein?

von Einfach unverbesserlich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machen super Software mit Spareffekt 😂

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IGM Kritiker schrieb:
> Gehalt Bosch Ingenieure
>
> Auf jeden ZU viel

Jedenfalls aus Sicht der Boschvorstände. Und die entscheiden, wer 
entlassen wird.

Es geht um die Existenz

Frage: Sind die Kollegen in Schwäbisch Gmünd zu teuer?

Bosch-Betriebsratschef: So sieht es der Bereichsvorstand.

https://www.kontextwochenzeitung.de/wirtschaft.html?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6277&cHash=5600e3c073c0cc147dcd5119bda3d7f4

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch den letzten Absatz beachten: Bereichsvorstand droht mit Kündigung 
des Standortsicherungsvertrags. Dann sind betriebsbedingte Kündigungen 
möglich.

Betriebsbedingte Kündigung = Kein Anspruch auf Abfindung

von NurMut (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Bosch baut krisenbedingt weitere Stellen in Bremen ab
>
> Mitarbeiter reagieren mit Bestürzung und Empörung. Existenzängste.
>
> 
https://www.automobilwoche.de/article/20191025/AGENTURMELDUNGEN/310259891/1280/weitere--stellen-in-bremen-fallen-bosch-baut-krisenbedingt-weiter-stellen-ab
>
> Wie kommt's? Ich dachte, es gäbe eine fette Abfindung, mit der man sich
> zur Ruhe setzen kann?

1. Gab es Kündigungen auch in den 90ern oder 2000er Jahren. Das ist 
keine neue Erfindung 2019. Nach den sehr guten Jahren ist ein Rücksetzer 
völlig normal.

2. Was erhoffst du dir von dieser unreflektierten Panikmache? Denkst du 
die paar Leser hier bewirken etwas? Dafür musst du dir schon ein anderes 
Medium suchen. Außerdem sind sind die meisten hier nicht dumm genug um 
auf einen Manipulator wie dich reinzufallen.

3. Wann schaffst du es endlich sozialverträglichen Stellenabbau von 
betriebsbedingten Kündigungen zu unterscheiden?

Ich zitiere wie üblich zur Richtigstellung den von dir verlinkten 
Artikel:
Im Südwesten sind bisher Kürzungspläne für drei Standorte öffentlich 
geworden: In Schwäbisch Gmünd sollen in den nächsten Jahren 1000 sowie 
in Stuttgart-Feuerbach und Schwieberdingen zusammen 1600 Stellen 
gestrichen werden. Der Personalabbau solle an all diesen Standorten 
SOZIALVERTRÄGLICH über die Bühne gehen, beteuerte Bosch - 
betriebsbedingte Kündigungen seien zunächst nicht geplant.

von NurMut (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Weil eine Abfindung bei betriebsbedingter Kündigung nicht gesetzlich
> vorgeschrieben ist. Eine freiwillige Abfindung wird es nur geben,
> solange sich euer Konzern das noch leisten kann.

Und da Bosch Gewinne schreibt, kann er sich das auch leisten. Selbst 
Opel hat nach Jahrzehnten von Verlusten letztes Jahr 280k Abfindung an 
langjährige Mitarbeiter gezahlt, weil der Gesamtkonzern Gewinne 
schreibt. Das haben die nicht freiwillig getan.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NurMut schrieb:
> 2. Was erhoffst du dir von dieser unreflektierten Panikmache? Denkst du
> die paar Leser hier bewirken etwas? Dafür musst du dir schon ein anderes
> Medium suchen. Außerdem sind sind die meisten hier nicht dumm genug um
> auf einen Manipulator wie dich reinzufallen.

Sie sind sogar noch dümmer. Sie haben so wie du trotz Warnungen nicht 
die Vorzeichen der Krise erkannt und glauben immer noch, dass schon 
alles nur halb so schlimm wird und dass es mit den IGM-Gehaltserhöhungen 
immer so weiter geht. Und sie glauben auch noch an ihre Jobgarantie und 
dicke Abfindungen.


> 3. Wann schaffst du es endlich sozialverträglichen Stellenabbau von
> betriebsbedingten Kündigungen zu unterscheiden?
>
> Ich zitiere wie üblich zur Richtigstellung den von dir verlinkten
> Artikel:
> Im Südwesten sind bisher Kürzungspläne für drei Standorte öffentlich
> geworden: In Schwäbisch Gmünd sollen in den nächsten Jahren 1000 sowie
> in Stuttgart-Feuerbach und Schwieberdingen zusammen 1600 Stellen
> gestrichen werden. Der Personalabbau solle an all diesen Standorten
> SOZIALVERTRÄGLICH über die Bühne gehen, beteuerte Bosch -
> betriebsbedingte Kündigungen seien zunächst nicht geplant.

"...seien ZUNÄCHST nicht geplant."

Oder:

"...der Stellenabbau solle MÖGLICHST sozialverträglich ablaufen."

Meine Link von gestern hast du anscheinend auch nicht gelesen. In 
Schwäbisch Gmünd droht Bosch, den Standortsicherungsvertrag zu kündigen. 
Dann sind betriebsbedingte Kündigungen möglich. Wie soll das auch ohne 
betriebsbedingte Kündigungen gehen, wenn 1/3 der dortigen Arbeitsplätze 
wegfallen? Eine Möglichkeit wäre eine Versetzung an einen anderen 
Standort. Also entweder Umzug oder längere Fahrtzeit mit täglichem Stau 
nach Stuttgart. Dann doch lieber Klitsche als Stau.

https://www.kontextwochenzeitung.de/wirtschaft.html?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=6277&cHash=5600e3c073c0cc147dcd5119bda3d7f4

von NurMut (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> "...seien ZUNÄCHST nicht geplant."

Und solange sie nicht geplant sind hast du hier keine Falschmeldungen zu 
verkünden. Dir glaubt deswegen ohnehin schon keiner mehr, weil du nicht 
objektiv berichtest, sondern aus Neid und Misgunst Krisen wünscht.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von abcd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Schwäbisch Gmünd: Bosch droht Mitarbeitern mit Kündigungen
>
> 
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.jobabbau-in-schwaebisch-gmuend-bosch-droht-mitarbeitern-mit-kuendigungen.c6aff859-f4ea-42c4-bb93-61fd3a0629f4.html?reduced=true

Das wäre für mich ein Grund, sich da zu bewerben. Schon lang überteuerte 
Arbeiter (wie Du selbst schreibst) werden reduziert. Das Unternehmen 
gesundet. Der Idealzustand ist nicht jetzt, sondern nach der Reduzierung 
der Aufwände für Produktion.
Deine vielen Dutzend Meldungen über Entlassungen von Bandarbeitern und 
Putzfrauen sind zwar ein Zeichen, jedoch praktisch nicht relevant für 
Ingenieure/Softwareprogrammierer.

von Die Transformation ist im vollem Gange (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Es geht um die Existenz

Genau. Bald sind alle weg. Dann gibt es nur noch BYD.

von NurMut (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abcd schrieb:
> Deine vielen Dutzend Meldungen über Entlassungen von Bandarbeitern und
> Putzfrauen sind zwar ein Zeichen, jedoch praktisch nicht relevant für
> Ingenieure/Softwareprogrammierer.

F.B. ist leider nicht klug genug um zu verstehen, dass er hier mit 
Entwicklern und nicht mit Produktionsmitarbeitern schreibt.

Cyblord -. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Es geht um die Existenz
>
> Genau. Bald sind alle weg. Dann gibt es nur noch BYD.

BYD gibt Gewinnwarnung heraus: BYD erwartet für das Gesamtjahr 2019 
einen Rückgang seines Gewinns um 43 Prozent, nachdem die gekürzten 
Subventionen der chinesischen Regierung zu einer Verringerung der 
Verkäufe von Elektroautos und Plug-in-Hybriden geführt haben. Im dritten 
Quartal sank der Umsatz von BYD um 9,17 Prozent und der Gewinn um 88,6 
Prozent.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abcd schrieb:
> Deine vielen Dutzend Meldungen über Entlassungen von Bandarbeitern und
> Putzfrauen sind zwar ein Zeichen, jedoch praktisch nicht relevant für
> Ingenieure/Softwareprogrammierer.

Leb weiter in deiner Traumwelt.

"Je zur Hälfte sollen Produktion sowie Verwaltung, Vertrieb und 
ENTWICKLUNG betroffen sein."

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.jobabbau-in-schwaebisch-gmuend-bosch-droht-mitarbeitern-mit-kuendigungen.c6aff859-f4ea-42c4-bb93-61fd3a0629f4.html?reduced=true

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Transformation ist im vollem Gange schrieb:
> Ich befürchte, dass KI nach und nach das klassische Software-Engineering
> verdrängen wird.

Das wurde uns schon im Studium erzählt, dass man irgendwann nur noch die 
Anforderungen vorgibt und eine KI dann daraus ein fertiges Programm 
erzeugt. Ich gehe davon aus, dass wir das nicht mehr erleben werden. 
Aber mit Quantum Computing lässt sich demnächst vermutlich viel Geld 
verdienen.

VW optimiert Verkehrsfluss mit Quantencomputer

https://www.automobilwoche.de/article/20191029/NACHRICHTEN/191029894/pilotprojekt-in-lissabon-vw-optimiert-verkehrsfluss-mit-quantencomputer

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von NurMut (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Noch einer:
>
> Conti plant, 450 Stellen in der ENTWICKLUNG abzubauen
>
> 
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/continental-weitreichender-stellenabbau-im-konzern-16415973.html

Hier geht es zwar um Bosch, aber ich füge mal die wichtigen Zitate 
hinzu:

Ein Werk wackelt, andere Standorte sind gesichert

Der Autozulieferer Continental will im südhessischen Werk Babenhausen 70 
Prozent der 3100 Stellen streichen. Das Gros der Arbeitsplätze soll wie 
berichtet in der Produktion wegfallen.

Der geplante tiefe Einschnitt in Babenhausen trifft jenes 
Continental-Werk in Rhein-Main, das im Vergleich mit den anderen 
Standorten am ehesten veraltete Technik anbietet: Es fertigt klassische 
Tachometer, während Kunden vermehrt digitale Anzeigen nachfragen.

von HR MANAGER (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was Interessiert Dich was ein Bosch Ingenieur verdient.
Du kommst eh nicht rein

von Pseudoingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Aber mit Quantum Computing lässt sich demnächst vermutlich viel Geld
> verdienen.
>
> VW optimiert Verkehrsfluss mit Quantencomputer
>
> 
https://www.automobilwoche.de/article/20191029/NACHRICHTEN/191029894/pilotprojekt-in-lissabon-vw-optimiert-verkehrsfluss-mit-quantencomputer

Aber nicht in den nächsten Jahren. So lange sich die Systeme HW-seitig 
noch nicht adäquat skalieren lassen bleibt das ein reines 
Forschungsfeld, vor allem da bisher auch jeder Nachweis von quantum 
supremacy in einer praktischen Anwendung fehlt (und außer in 
Kryptographie auch nicht vor der Tür steht)

von Franko Pimmelento (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von 0xAFFE (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franko Pimmelento schrieb:
> Bosch stellt auch ein:
>
> 
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.automobilzulieferer-bosch-will-geplantes-tuebinger-ki-entwicklungszentrum-erweitern.d6f86dc6-07b0-4647-8fac-b9e0fe7bd42e.html

Auch hier:
https://www.elektroniknet.de/elektronik/halbleiter/bosch-laedt-zur-baustellenbesichtigung-169933.html

Das nun vor allem in Produktion und Verwaltung stellen wegfallen, weil 
wegen der Elektromobilität und strengen gesetzlichen Emissionsgrenzen 
jetzt schon deutlich weniger Diesel verkauft werden, ist kein 
Weltuntergang. Diese zwei Beispiele zeigen, dass es wieder neue Jobs 
geben wird.

Auch hier ersichtlich: 
https://www.bosch-presse.de/pressportal/de/de/iaa-2019-bosch-erhaelt-auftraege-in-hoehe-von-13-milliarden-euro-in-der-elektromobilitaet-199360.html

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pseudoingenieur schrieb:
> Aber nicht in den nächsten Jahren. So lange sich die Systeme HW-seitig
> noch nicht adäquat skalieren lassen bleibt das ein reines
> Forschungsfeld,

Was meinst du mit HW-seitiger Skalierung? Das Ganze wird erst einmal 
über die Cloud laufen. Die Quantencomputer stehen dann bei Microsoft 
oder Google und die Konzerne zahlen für die Nutzung. Letztes Jahr las 
ich eine Prognose von fünf Jahren bis zur Marktreife.

Bosch ist übrigens auch in ein Quantencomputerstartup eingestiegen.

Quantencomputer sollen Produktentwicklung bei Bosch revolutionieren

https://www.cleanthinking.de/quantencomputer-sollen-produktentwicklung-bei-bosch-revolutionieren/

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Letztes Jahr las ich eine Prognose von fünf Jahren bis zur Marktreife.

Die Prognose stammte natürlich von jemandem, der davon profitiert wenn 
man in die Weiterentwicklung von Quantencomputern investiert? ;-)

von Lohnsklave (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bosch will euch nicht mehr? Dann ab in den Staatsdienst, hier bist du 
noch Mensch, da darfst du sein!

Wie mir eben bewußt wurde, muss man eine Gehaltssteigerung für Beamte 
immer mit 2 multiplizieren: Wenn es +3% Erhöhung gibt sind es in 
Wirklichkeit +6%. Das deshalb, da sich mit dem Gehalt direkt der 
nachgelagerte Pensionsanspruch erhöht und dieser nicht selbst 
vorfinanziert wird.

Und an diesem System wird sich so schnell auch nichts ändern: Alle 
Richter sind Beamte!

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lohnsklave schrieb:
> Wenn es +3% Erhöhung gibt sind es in Wirklichkeit +6%. Das deshalb, da
> sich mit dem Gehalt direkt der nachgelagerte Pensionsanspruch erhöht

Das arme Milchmädchen wurde schon wieder vergewaltigt.

von DrIng (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Lohnsklave schrieb:
>> Wenn es +3% Erhöhung gibt sind es in Wirklichkeit +6%. Das deshalb, da
>> sich mit dem Gehalt direkt der nachgelagerte Pensionsanspruch erhöht
>
> Das arme Milchmädchen wurde schon wieder vergewaltigt.

So was hab ich auch gerade gedacht. Gruselig, es kam ja auch in den 
Nachrichten heute, nur ein Bruchteil der Vergewaltigungen wird 
angezeigt...

von Milchmädchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Panik Jungs, ich fand's geil

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bosch-Betriebsrat geht von weiteren Stellenstreichungen aus

Jede 5. Führungsstelle im Bereich Verbrenner wird gestrichen. Deutliche 
Reduktion der 40h-Verträge.

https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article203476260/Bosch-Betriebsrat-geht-von-weiteren-Stellenstreichungen-aus.html

von Karsten B. (kastenhq2010)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lohnsklave schrieb:
> Wie mir eben bewußt wurde, muss man eine Gehaltssteigerung für Beamte
> immer mit 2 multiplizieren: Wenn es +3% Erhöhung gibt sind es in
> Wirklichkeit +6%.

https://www.gesetze-im-internet.de/bbesg/__14a.html

von Berufsberatung am Wochenende (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Jede 5. Führungsstelle im Bereich Verbrenner wird gestrichen. Deutliche
> Reduktion der 40h-Verträge.
Vorhin im Radio bei Daimler das selbe: 1500 vom Führungspersonal sollen 
rausgeworfen werden, Lohnerhöhungen gestrichen, Betriebsrat passt das 
nat. nicht.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Berliner Bosch-Beschäftigte fürchten um ihre Arbeitsplätze

IGM: Es drohen Entlassungen. Ein Kahlschlag ohnegleichen.

https://www.rtl.de/cms/berliner-bosch-beschaeftigte-fuerchten-um-ihre-arbeitsplaetze-4439123.html

von Franko S. (frank_s866)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mal die Husquarna anwerfen und bei Bosch durch alle Abteilungen das 
Personal stutzen: 
MÄÄÄÄÄÄHRÄTÄTÄÄTZONGRÄÄÄÄÄTOTONZONGRONTÄTÄTÄTÄTÄÄÄÄÄ.....

Das wird jetzt mal richtig ausgeputzt, was dort die letzen 20 Jahre vor 
sich hingwuchert ist und keinen Ertrag bringt nur Energie frisst.
Alles raus was abgestorben und faulig ist, macht man bei jeder Pflanze 
so, damit es wieder prächtig gedeit und spriesst.

Da läuft das Fichtenmoped des Personalers heiss so konsequent gehen die 
dort vor.

von Boschler mit Borschtsch im Bauch (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
I start my day - like a Bosch
Sunrays - like a Bosch
Tap my phone - like a Bosch
Coffees on - like a Bosch
Suck my dick - like a Bosch

Hopp Jungs und Mädels bei Bosch, gasgegeben, ich will nicht das ganze 
IoT bei Huawei kaufen müssen ...

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von 0xCAFE (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Bosch-Manager bereitet die Belegschaft auf weiteren Stellenabbau vor.
>
> 
https://www.automobil-produktion.de/zulieferer/bosch-manager-hartung-gehen-davon-aus-dass-autoproduktion-bis-2025-nicht-waechst-248.html

Ich zitiere: "Bosch-Chef Volkmar Denner hat bekräftigt, dass die 
sinkende Nachfrage nach Dieselfahrzeugen zu einem Stellenabbau führen 
wird. "Natürlich müssen wir auf die zurückgehende Nachfrage reagieren", 
sagte er der "Süddeutschen Zeitung".

Der Umfang stehe noch nicht fest. "Wir tun aber alles, um das 
sozialverträglich umzusetzen", betonte der Vorstandsvorsitzende. Dies 
könne über Zeitkonten oder Abfindungsprogramme geschehen."

Was bin ich neidisch. So ein Abfindungsangebot hätte ich gerne, aber für 
VW war der Oktober noch besser als die vorangegangenen drei Quartale in 
denen 14,8 Mrd EUR Gewinn verbucht wurden.

von Mastschwein (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Bosch-Manager bereitet die Belegschaft auf weiteren Stellenabbau vor.
>
> 
https://www.automobil-produktion.de/zulieferer/bosch-manager-hartung-gehen-davon-aus-dass-autoproduktion-bis-2025-nicht-waechst-248.html

Wenn man es mal nüchtern betrachtet, ist die Autoindustrie um 1/3 
aufgebläht. Im Prinzip ist ein Haufen Programmierer und Ings schon heute 
quasi überflüssig. Sie sind nur noch da, weil man krankhaft nach 
"Verbesserungen und Neuheiten" sucht, die am Ende, die meisten Kunden eh 
nicht wollen und bezahlen können. Viele Verbesserungen sind auch nur 
noch Verschlimmbesserungen. Im Prinzip ist die Autoindustrie all die 
Jahre ein Auffangbecken für den Überschuss an MINTlern gewesen. Jetzt 
fängt die Blase langsam an zu platzen. Hoffentlich bekommen wir die 
Ausgestoßenen in die eigentlichen Mangelberufe umgeschult.

von Franko S. (frank_s866)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mastschwein schrieb:
> Hoffentlich bekommen wir die
> Ausgestoßenen in die eigentlichen Mangelberufe umgeschult.
Schwerter zu Pflugscharen, Bosch-Zündkerzeningenieure zu Altenpfleger.

von Nerd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von 0xCAFE (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wiederhole: Der Umfang stehe noch nicht fest. "Wir tun aber alles, 
um das sozialverträglich umzusetzen", betonte der Vorstandsvorsitzende. 
Dies könne über Zeitkonten oder Abfindungsprogramme geschehen."

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von 0xCAFE (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Bosch kündigt Abbau von weiteren 600 Stellen an

Ich weiss ja dass du Möchtegern-Hochbegabter ganz schlecht mit Zahlen 
bist, darum der Hinweis:

Bosch beschäftigt weltweit über 400k Mitarbeiter. 600 Stellen sind 
!!!DEUTLICH!!! unter 1% aller Stellen weltweit. Da sind vermutlich 
gerade mehr Stellen im Karriereportal gesucht. Warum spamst du so einen 
Nachichtenartikel ungefragt in dieses Forum? Bist du der Pressesprecher 
von Bosch? Bezahlt dich jemand dafür? Oder hast du bloß weder Freunde 
noch Familie?

von Jürgen (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem bei FB ist, dass er oder so sie ein ganz armes Würstchen 
ist. Sowohl finanziell als auch sozial. Verbittert von der allgemeinen 
Ablehnung und Erfolglosigkeit, ist dieses Forum sein/ihr letzter Versuch 
nochmal Anschluss an die Gesellschaft zu bekommen. Jeder Post ist ein 
verzweifelter Hilferuf nach ein kleines bisschen Aufmerksamkeit. Ich 
bezweifle dass er/sie überhaupt je ein Depot besessen hat, geschwiege 
denn einen festen Wohnsitz. Wahrscheinlich schläft er/sie, meist stark 
alkoholisiert, unter einer Brücke und steckt sein/ihr gesamtes 
Bettlergeld in das nahegelegene Internetcafe. Der freundliche Besitzer 
empfindet nur Mitleid mit der armen Gestalt und ignoriert, wenn auch nur 
mit größter Willenskraft, den beißende Gestank der von FB ausgeht. Ein 
herzensguter Mann der nicht weiß dass FB ein ganzes Forum mit 
seinen/ihren wirren Posts belästigt.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
0xCAFE schrieb:
> Warum spamst du so einen Nachichtenartikel ungefragt in dieses Forum?
> Bist du der Pressesprecher von Bosch? Bezahlt dich jemand dafür? Oder
> hast du bloß weder Freunde noch Familie?

Er will nur irgendwie Aufmerksamkeit, und sei es negative. Fehlende 
Freunde und Familie wären hierfür ein starkes Motiv. Im Grunde könnte 
man Mitleid haben, wenn er nicht so penetrant nerven würde, zudem gibt 
er sich extrem verbittert von der Gesellschaft und asozial (im 
wörtlichen Sinne).

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wollt ihr diesen Thread jetzt auch noch kaputt machen mit eurem 
Hartzer-Geschwätz? Dann gebt mir halt keine Aufmerksamkeit, vielleicht 
wird es mir dann langweilig. Aber meine 10k diesen Monat scheinen euch 
schon mächtig zu triggern. Ihr könnt anscheinend nicht anders.

von Franko S. (frank_s866)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> wird es mir dann langweilig. Aber meine 10k diesen Monat scheinen euch
> schon mächtig zu triggern. Ihr könnt anscheinend nicht anders.

10k Blatt Klopapier ausm Betrieb geklaut?

von konzerned (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> 
https://www.automobilwoche.de/article/20191128/AGENTURMELDUNGEN/311289946/1339/automotive-electronics-bosch-kuendigt-abbau-von-weiteren--stellen-an

Automotive electronics (AE) in Reutlingen ist so ziemlich das Herz von 
Bosch. Warum bauen die hier Stellen ab? Der Standort sollte doch 
eigentlich von der Elektrifizierung profitieren?

von Sichel-Michel (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Weil die Manager in der Autodoof-Industrie schon immer wie 
aufgescheuchte Hühner reagiert haben.
Dabei ist bis jetzt beim Absatz kaum was nach unten passiert. In 2009 
war auch so ne sinnlose Panik, man glaubte in der Edelzwirnfraktion, 
jetzt geht's dem Untergang entgegen. Nur das Kurzarbeitergeld konnte 
Massenentlassungen verhindern. Ende 2010 hat es schon wieder gebrummt 
und die Edelzwirnfraktion war wieder ganz aus dem Häuschen und hatte ein 
feuchtes Höschen mit Blick auf Umsätze und Gewinne.
Die Firmenlenker in Autodoof kann man mit Orang-Utans im Zwirn ersetzen, 
macht keinen Unterschied.

von JK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
konzerned schrieb:
> F. B. schrieb:
>>
> 
https://www.automobilwoche.de/article/20191128/AGENTURMELDUNGEN/311289946/1339/automotive-electronics-bosch-kuendigt-abbau-von-weiteren--stellen-an
>
> Automotive electronics (AE) in Reutlingen ist so ziemlich das Herz von
> Bosch. Warum bauen die hier Stellen ab? Der Standort sollte doch
> eigentlich von der Elektrifizierung profitieren?

Arbeitsplatzverlagerung in Ausland, nichts anderes...

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IG Metall rechnet mit weiterem Stellenabbau bei Bosch in Schwäbisch 
Gmünd. Weitere 1.000 Stellen sollen wegfallen.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> IG Metall rechnet mit weiterem Stellenabbau bei Bosch in
> Schwäbisch Gmünd. Weitere 1.000 Stellen sollen wegfallen.

Bald ist dein Job an der Reihe, die Einschläge können für dich immer 
näher. Aber dann kannst du ja so tun als wärst du Daytrader. 😂

von Lage hoffnungslos, aber nicht ernst (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hochqualifizierte Arbeitskräfte sind vom Stellenabbau nicht betroffen, 
im Gegenteil. BMW stellt immer noch massig Leute ein. Zwei Kommilitonen 
von mir (Informatiker) wurden kürzlich im Bereich Autonomes Fahren und 
Fahrassistenz eingestellt, ein weiterer bei Bosch. Vielleicht fliegen 
ein paar Facharbeiter raus, aber ansonsten sehe ich keinen Grund zur 
Panik.

Beitrag #6169631 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig. Kein Automobilhersteller kann es sich leisten, auf die 
Weiterentwicklung seiner Produktpalette zu verzichten, wenn er überleben 
will. Somit gibt es für Elektroingenieure und Informatiker auch keine 
Probleme an dieser Stelle.

Langfristig gesehen sieht es wohl eher nicht so gut aus für 
Maschinenbauer, die sich auf herkömmliche Otto- oder Dieselmotoren 
spezialisiert haben. Von denen dürfte es hier im Forum freilich nur 
wenige bis gar keine geben.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lage hoffnungslos, aber nicht ernst schrieb:
> Vielleicht fliegen
> ein paar Facharbeiter raus, aber ansonsten sehe ich keinen Grund zur
> Panik.

Wenn es für die Facharbeiter keine IGM-Gehaltserhöhung gibt, um ihre 
Arbeitsplätze zu retten, dann gibt es auch für euch keine 
IGM-Gehaltserhöhung.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Lage hoffnungslos, aber nicht ernst schrieb:
>> Vielleicht fliegen
>> ein paar Facharbeiter raus, aber ansonsten sehe ich keinen Grund zur
>> Panik.
>
> Wenn es für die Facharbeiter keine IGM-Gehaltserhöhung gibt, um ihre
> Arbeitsplätze zu retten, dann gibt es auch für euch keine
> IGM-Gehaltserhöhung.

Und auch das wäre kein Grund zur Panik.

von blabla (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Langfristig gesehen sieht es wohl eher nicht so gut aus für
> Maschinenbauer, die sich auf herkömmliche Otto- oder Dieselmotoren
> spezialisiert haben. Von denen dürfte es hier im Forum freilich nur
> wenige bis gar keine geben.

Das ist für manche schon kurzfristig ein Problem, da u.a. VW angekündigt 
hat ab 2025 keine neuen Motorgenerationen mehr entwickeln zu wollen. Für 
eine Motorgeneration gehen etwa 5 Jahre ins Land und wir haben jetzt 
2020, d.h. für Projekte die jetzt in Serie gehen gibts keine Nachfolger 
u.u mehr.

Die Entwicklungsinvests gehen derzeit in E-Mobilität und "Autonomes 
Fahren", für Verbrennertechnik ist kein Budget mehr da.

Die aktuelle Coronaseuche verschärft das noch massiv.

von Gesetz der doppelten Negation (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blabla schrieb:
> Die Entwicklungsinvests gehen derzeit in E-Mobilität und "Autonomes
> Fahren", für Verbrennertechnik ist kein Budget mehr da.

Naja wieviel Prozent des Autos wird heute noch vom Motor ausgemacht?
Und was ist mit Hybrid, wenn nicht die Vernunft-Symbiose aus Verbrenner 
und Elektro?!
Und was heisst 'Verbrenner hat keine Zukunft'? Es gibt mehr 
Verbrennertechnologien als Benzin und Diesel.

von blabla (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gesetz der doppelten Negation schrieb:
> Und was ist mit Hybrid, wenn nicht die Vernunft-Symbiose aus Verbrenner
> und Elektro?!

Dafür brauchts keine neuen Verbrenner, da nimmst du das was bereits in 
Serie ist.

Gesetz der doppelten Negation schrieb:
> Und was heisst 'Verbrenner hat keine Zukunft'? Es gibt mehr
> Verbrennertechnologien als Benzin und Diesel.

Das interessiert keinen:

https://www.welt.de/wirtschaft/plus206052455/Erdgasautos-Der-langsame-Tod-fuer-CNG.html

Der Verbrenner wird mit aller Macht politisch bekriegt, da ist es egal 
ob da noch was zu holen wäre.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von F. B. (flnanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von DrIng (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Bosch Homburg bis 2025 abgesichert
>
> 
https://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/wirtschaft/bosch-homburg-wird-durch-vereinbarung-zur-standortsicherung-gestaerkt_aid-50329365

Ist das jetzt eine gute Nachricht, und falls ja, warum postest du diese? 
Sonst doch immer schlechte.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
DrIng schrieb:
> Ist das jetzt eine gute Nachricht, und falls ja, warum postest du diese?
> Sonst doch immer schlechte.

Vielleicht wurde sein Account geknackt, oder er merkt in seinem Wahn 
schon gar nicht mehr, was er hier für Links zu Zeitungsartikeln postet.

von F. B. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Merkt ihr nicht, dass das ein Fake F. b. ist? Schaut euch den Nicknamen 
an - fInanzberater. Das zweite i ist groß. Klickt man auf den Nick, 
steht Anmeldedatum 01.05.2020.

Man man man, und ihr wollt Ingenieure sein.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bosch in Schwäbisch Gmünd baut weiter ab. Da ist bald nichts mehr übrig.

Corona-Krise: Zusätzlicher Stellenabbau bei Bosch AS in Schwäbisch Gmünd

Bosch steht unter wirtschaftlichem Druck und muss Kosten sparen. 
Entweder durch weiteren Stellenabbau von 15 bis 20 Prozent oder 
Kürzungen bei den Lohnkosten.

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/evtl-weiterer-stellenabbau-bei-bosch-100.html

Ihr habt die Wahl: Gehaltsverzicht oder Job weg.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ihr habt die Wahl: Gehaltsverzicht oder Job weg.

Wer ist "Ihr"?
Ich stehe jedenfalls nicht vor dieser Wahl. Du ja vielleicht.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Wer ist "Ihr"?

Willst du den Text vielleicht einfach nochmal lesen? Es ist doch völlig 
klar, wer mit "ihr" gemeint ist.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Qwertz schrieb:
> Wer ist "Ihr"?
>
> Willst du den Text vielleicht einfach nochmal lesen? Es ist doch völlig
> klar, wer mit "ihr" gemeint ist.

Dieses Forum ist aber nicht explizit für Mitarbeiter von Bosch. 
Fraglich, ob hier überhaupt einer von ihnen mitliest. Daher nervt mich 
diese von F.B. ständig wiederkehrende Ansprache mit "ihr", nach dem 
Motto: es gibt nur zwei Gruppen, mich und alle anderen Menschen.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> ständig wiederkehrende Ansprache mit "ihr", nach dem
> Motto: es gibt nur zwei Gruppen, mich und alle anderen Menschen.

Du hast echte Probleme mit dem Leseverständnis.
Fühlst du dich auch immer angesprochen, wenn in einem Roman "ihr" steht?

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Fühlst du dich auch immer angesprochen, wenn in einem Roman "ihr" steht?

Nein, denn wo wird in einem Roman schon die direkte Anrede an den Leser 
verwendet?

von David S. (Firma: Bankenaufsicht) (avmsterdam)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne paar Bosch'ler und denen ist genau gar nichts passiert. 
Kurzarbeit wurde angekündigt, dann aber auch nicht durchgesetzt und bald 
kehren alle wieder in den gewohnten Betrieb zurück.

von Bosch-alike (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David S. schrieb:
> Ich kenne paar Bosch'ler und denen ist genau gar nichts passiert.
> Kurzarbeit wurde angekündigt, dann aber auch nicht durchgesetzt und bald
> kehren alle wieder in den gewohnten Betrieb zurück.

Bosch ist breit aufgestellt und für einen Konzern relativ flexibel, 
stellen jetzt auch Masken, Beatmungsmaschinen u.ä. her. Die Standorte, 
die aber wegen der "Dieselkrise" zugemacht oder geschrumpft werden 
sollen, sind aber weiterhin am Arsch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.