www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Komplexer Widerstand einer Heizspindel


Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich will einen Backofen etwas modifizieren. Der Backofen hat mehrere 
Heizspindeln. Ihr kennt die sicher, diese runden Stäbe in den kleinen 
Pizzabacköfen, die mit Netzstrom betrieben werden und dann akurat vor 
sich hin glühen ;)

Meine Frage ist nun wie deren komplexer Widerstand in etwa beschaffen 
ist. Ich habe leider keine Ahnung über deren Innenleben und Aufbau. Kann 
man davon ausgehen, dass so ein Ding einigermaßen ohmsch ist oder ist 
der induktive Anteil schon nicht mehr vernachlässigbar?

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den induktiven Anteil kannst du bei Netzspannung vergessen.

Gruss Helmi

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schätze, der induktive Anteil ist sehr gering, also 
vernachlässigbar. Der Ohmsche Anteil ist aber nicht linear, sondern sehr 
stark von der Temperatur abhängig.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Danke für eure Meinung!
Der Grund ist, dass ich eine Phasenanschnittssteuerung einbauen will und 
dazu die Phasenverschiebung kennen muss. Die Nichtlinearität des 
Widerstandes ist in dem Fall dann eigentlich egal. Aber wenn ein 
induktiver Widerstandsanteil vorliegen würde, würde er mir die Sache 
eben sehr viel schwerer machen...

Aber so dürfte das wohl nicht so schwer werden.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Phasenanschnittssteuerung

Vergiss es. Bei Heizungen ist eine Vollwellen(paket)steuerung 
vorgeschrieben.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirklich? Oh das wusste ich nicht.
Ich habe den Begriff bis jetzt noch nicht gehört aber ich würde ihn so 
interpretieren, dass ich keine angeschnittenen Wellen sondern nur ganze 
Wellen "senden" darf, ist das so richtig? Also meinetwegen jede 3. 
Vollwelle nicht durchlassen...

Ich hoffe das ist so richtig, dann wäre es nur ein rein 
softwaretechnisches Problem für mich.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, genauso ist es.

Softwaretechnisch lässt sich das leichter umsetzen als eine 
Phasenanschnittsteuerung, da man einen Triac mit 
Nulldurchgangsansteuerung verwenden kann.

Autor: Jens 343 (jens343)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schließe mich der Meinung der Vorredner an, Phasenan-und abschnitt
gehören sich bei solche Leistungen nicht.
Die EVU haben jetzt schon Probleme wegen ihrer Netzsinusform, durch die
ganzen Schaltnetzteile ohn PFC, da brauchen sie nicht auch noch große
Falschgeregelte ohmsche Lasten.

Ich würde sagen,ein Halbleiterrelais, der AVR überprüft alle 30s die
Temperatur und schaltet gegebenenfalls hart an oder hart aus,dies für
die folgenden 30s.Dies wär ja für einen Backofen ausreichend flink, und
die EVU's regen sich nicht auf =)

Gruß Jens

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist korrekt. Nur komplette Wellenpakete (pos UND neg halbwelle) 
durchlassen...

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Achso. Ja die Begründung macht auch durchaus Sinn, das ist richtig. Und 
leichter umzusetzen ist es auch. Okay, dann werde ich die Sache so 
angehen :)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da bietet sich ein 2-Punkt-Regler an. Die 30 Sekunden dürften zu lang 
sein, um eine einigermaßen gleichmäßige Temperatur zu erreichen.

Autor: Jens 343 (jens343)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze ist ja Variabel, an der Rechenleistung scheitert es sicher 
nicht, ATtiny mit internem RC-osc reicht sicher.

Ich halte so einen Backofen mit Quarzstrahlern für ein relativ träges 
System,  da ist die Genauigkeit eine Frage der Anwendung, ich fände alle 
2s z.B auch nun besser.

GRuß Jens

Autor: Knilch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Halbwellensteuerung, dh in Packeten zu 10ms kann man 0-100% in 1% 
Schritten in einer Sekunde Zykluszeit machen.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei Halbwellensteuerung, dh in Packeten zu 10ms kann man 0-100% in 1%
>Schritten in einer Sekunde Zykluszeit machen.

Ich würde aber lieber VOllwellensteuerung nehmen. Das ergibt dann 2sek 
Zykluszeit

Autor: stepp64 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist aber nicht korrekt. Ich denke es ist gemeint, dass man alle 10ms 
(alle jede Halbwelle) die Möglichkeit hat, diese im Nulldurchgang 
einzuschalten. Sowohl die positive als auch die negative. Das bedeutet 
also, dass man in einer Sekunde entweder 100 Halbwellen (=100%) 
durchlässt, oder halt z.Bsp. nur 83 Halbwellen (=83%). So würde ich das 
zumindest machen. Wenn du also 83% einstellst, einfach 83 Halbwellen 
durchlassen und dann bis 100 weiterzählen ohne den Triac anzusteuern.

Sven

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ stepp64 (Gast)

Ja, so ist das ja auch gemeint. Ich meinte nur, dass ich immer eine 
komplette Schwingung durchlassen würde. Also das von dir beschriebene 
Verfahren, nur alle 20ms.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch eine Halbwellensteuerung ist scheinbar zugelassen, sieht man 
jedenfalls bei billigen Heizlüftern/Strahlern oft: für "Halbe Leistung" 
wird einfach eine Diode in die Zuleitung geschaltet.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wellenpaketsteuerung läuft im Prinzip auf eine langsame PWM raus.

Allerdings würde ich die Periodendauer langsamer machen.
Überlegt mal, wie selten die herkömmlichen mechanischen 
Backofenthermostate schalten. Das ist im Minutenbereich.
Denn: auch bei Schalten im Nullpunkt treten Netzstörungen (plötzlicher 
Lastwechsel) auf. Je seltener umso besser.

Beitrag "Re: Glaskeramik Kochfeld mit AVR steuern" und die umliegenden 
Posts
Beitrag "Re: Glaskeramik Kochfeld mit AVR steuern"

Und eine Auflösung auf 1% ist meist übertrieben. 10% reichen völlig, da 
über die Zeit gemittelt wird.

@Ernst:
Haarföne haben auch meist Dioden für die "halbe Stufe".
Die EVU hoffen halt, dass in der Nähe ein ähnlicher Verbraucher sitzt, 
der andersherum angeschlossen ist (und somit die andere Halbwelle 
"verbraucht").

Zweipunktregler ist suboptimal, da die in den Heizwendeln steckende 
Wärme-Energie nicht berücksichtig wird.

Hatte ich doch erst vor kurzem beschrieben:
Beitrag "Re: Verständnisproblem PID-Regler"

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reicht bei einem Backofen keine Zweipunkregelung?
(Wenn ma sich da mal die Sprungantwort ansieht?)

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine phasenabschnittsteuerung sollte man bei induktiven impedanzen eh 
nicht machen, stichwort spannungsimpuls.

Autor: Heizer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach bitte, erst lesen, dann posten:
1. er hätte Phasen*an*schnitt machen wollen.
2. fragt er gerade deshalb nach dem induktiven Anteil der Heizspirale

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.