www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik usbasp von soft-land


Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin an alle,
bin neu hier und versuche mich mit dem Thema Mikrocontroller zu 
befassen. Habe mir den USBasp programmer von 
http://www.soft-land.de/index.php?page=avr-usb-programmer
bestellt und aufgebaut. Wenn ich über ISP nun einen Atmega8 in einer 
Grundschaltung anschließe er halte ich bei jeder versuchten aktion von 
avrdude folgende Fehlermeldung: could not find USB device "USBasp" with 
vid=0x16c0 pid=0x5dc. Kann mir da jemand weiterhelfen? Der Hersteller 
schreibt, dass der mega8 auf dem interface vorprogrammiert sei. Bedeutet 
dies das er funktionieren müsste, oder etwa nur das ein Booloader 
installiert ist? Auf der Website werden 2 verschiedene Programme für den 
USBasp angeboten müssen die erst noch auf den controller oder sind sie 
es schon??
Vielen Dank im vorraus

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erscheint im syslog/dmesg eine Meldung, sobald du den Programmer 
einsteckst?
Wird er von lsusb angezeigt?

Oder willst du den unter Windows verwenden, und hast vergessen den 
(libusb-)Treiber zu installieren?

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
arbeite grad unter WinXP und der Treiber ist installiert

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann sollte der USBasp im Gerätemanager sichtbar sein. Zum Testen nur 
den USBasp alleine einstecken, ohne Target-Schaltung.

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da ist er aufgelistet

Autor: Maik Fox (sabuty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Problem habe ich schonmal behoben, indem ich die usblib0.dll 
(oder ähnlich) aus dem USBasp-Software-Download in das 
avrdude-Verzeichnis kopiert habe. Die ist dort zwar schon vorhanden, 
aber evtl. in einer anderen Version.

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in welches verzeichnis denn?? hab jetzt winavr installiert

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok sry hab das richtige verzeichnis gefunden und die richtige .dll 
eingefügt
danke!! softwaretechnisch schein jetzt alles ok zu sein. Jetzt erscheint 
die meldung: Taget doesn´t answear... werd die schaltung also noch mal 
prüfen

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnt mir jemand von euch mal sagen, was die simpelst mögliche 
targetschaltung ist?? Ich brauch jetzt mal ein Ergebnis, wenn ich es 
schaffe die Fusebits auszulesen bin ich schon glücklich

Autor: Maik Fox (sabuty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
simpelst möglich:
- ein Atmega, der auf internen Takt konfiguriert ist 
(Auslieferungszustand)
- ISP-Verdrahtung

etwas toller:
- ein Atmega und Verkabelung (s.o.)
- ein 100n Kondensator zwischen Vcc und GND

noch toller:
- Atmega, Verkabelung und 100n (s.o.)
- 1k + LED

da kann man dann sogar etwas Programmieren ;)

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke, der interne Quarz is fürn anfang ausreichend?? Und isp 
verkabelung: wie sieht das da am resetpin aus??

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok hab jetzt halt so ne Grundschatung aufgebaut (mit Kondensator und 
LED)
Kann aber machen was ich will, bekomme immer die Meldung, dass das 
Target nicht Antwortet. Kann das noch andere Ursachen haben, als ein 
Fehlerhaftes Target?? Oder entspricht vllt die Pinbelegung nicht dem 
Standart?? Ich habe sie jetzt so wie auf 
http://www.kreatives-chaos.com/images/40t.png verwendet.
Ist das in Ordnung??

Autor: Maik Fox (sabuty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für einen Atmega8, der mit internem Takt (wie gesagt, 
Auslieferungszustand) läuft, muss man am USBasp noch den SlowSCK-Jumper 
setzen. Ansonsten ist der USBasp zu schnell für den Atmega.

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der ist gesetzt, har jemand noch ne andere Idee??
Bei jeder versuchten Aktion bekomme ich die Warnung, dass der Programmer 
diese Aktion nicht unterstützt. Wiso ist es nur ne Warnung und kein 
Fehler. Abgebrochen wird erst mit der Meldung, dass das Target nicht 
antwortet(Fehler)

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie (mit welchen Parametern) rufst du denn den usbasp von avrdude aus 
auf?

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
is jetzt aus winavr aber egal: device=M8 programmer usbasp und 
schnittstelle usb is in na gui für winavr/avrdude

Autor: Maik Fox (sabuty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Per Kommandozeile kann man das auch mal testen... aus meiner 
Batch-Dateien-Sammlung mal folgende Beispiele:

Fuses lesen und in 2 Textdateien schreiben:

avrdude -c usbasp -p atmega8 -U hfuse:r:high.txt:r -U lfuse:r:low.txt:r

(Warum auch immer ich das damals in Textdateien haben wollte...)


Programmieren:

avrdude -p atmega8 -c usbasp -U programm.hex

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch doch mal den avrdude von der Kommandozeile direkt aufzurufen

Autor: NochEingast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau mal hier, da ist eine Doku zum usbasp (und auch der Bausatz), 
vielleicht hilft die weiter:
http://www.b-redemann.de/produkte-programmer.shtml

J.

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke ich werde es alles mal versuchen, wenn bedarf besteht, aber ich 
habe grade festgestellt, dass mir ein defektes Flachbandkabel geliefert 
wurde. Ist das vllt eine realistische Ausgabe, wenn der MISO Pin nicht 
belegt ist?

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja - definitiv :-)

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke, dann warte ich jetzt erst mal auf ein neues Kabel, oder kann 
man die dinger reparieren hab ka ob da unsauber gesteckt wurde, oder 
nich. Kabelbruch find ich unrealistisch

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok hab das Problem beseitigt, an der Meldung ändert sich aber nichts. 
Welche Ursachen sind sonst noch denkbar. Könnte es ein Problem am 
Resetpin sein? Liegt es am Programmer, oder kann es nur ein defekter 
mega8 sein??

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheint so, daß der USBasp nix vom Target sieht. Wenn ichs abstöpsle 
bzw. VCC wegnehme erhalte ich (allerdinsg mit selbstgebautem USBasp, 
http://www.fischl.de/usbasp):
>avrdude -c usbasp -p atmega8
found 3 busses

avrdude: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.01s

avrdude: Device signature = 0x00ffff
avrdude: Expected signature for ATMEGA8 is 1E 93 07
         Double check chip, or use -F to override this check.

avrdude done.  Thank you.


D:\avr\lumigon\LED-Feedback>

Mit angestöpseltem Target:
>avrdude -c usbasp -p atmega8
found 3 busses

avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.01s

avrdude: Device signature = 0x1e9307

avrdude: safemode: Fuses OK

avrdude done.  Thank you.

Also:
1) Verbindung testen, wenn möglich mit entfernten Controllern (Target + 
USBasp, messen vo Pin zu Pin. Schaltplan siehe oben).
2) Spannungsversorgung überprüfen
3) Schaltung überprüfen (7=20=VCC, 8=22=GND, 17=MOSI, 18=MISO, 19=SCK, 
1=RESET
4) Ist der ATmega8 neu oder evtl verfust?
5) Aufm USBasp gibt's n Jumper "Self-Prog", ist der richtig gesteckt? 
(offen) und VBUS gesteckt (Target.VCC = USB.5V) falls Du keine externe 
Spannungsversorgung nimmst

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir siehts ähnlich aus, wie im ersten beispiel, nur das nach 
avrdude: error: programm enable: target doesn't answer. 1
die Meldung: initialization failed kommt. Die Verbindungen habe ich alle 
schon mehrfach geprüft und der Controller ist neu. Evtl. war er einmal 
kurz falsch angeschlossen oder so, ist das ein Todesurteil??

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei ersten programmieren mal die Geschwindigkeit des USBasp herabsetzen 
(JP2).

gruß
Tom

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du KEIN Target dran hasst, müsste doch die gleiche Meldung kommen 
wie bei mir (evtl. mit anderer unsinniger Signatur). Falls nicht, deutet 
das auf ein Problem mit dem USBasp selbst hin. Der ist ja selbst 
aufgebaut und evtl. ne Lötbrücke oder kalte Lötstelle drin?

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Geschwindigkeit ist schon passiert und Lötbrücken oder kalte 
Lötstellen kann ich nicht finden. Meine Ausgabe sieht so aus:
(ohne Target, aber mit genauso)
Return-Code des Programms: 1
---Errors---

avrdude.exe: Version 5.5, compiled on Apr  7 2008 at 17:09:42
             Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/

             System wide configuration file is 
"C:\WinAVR-20080512\bin\avrdude.conf"

avrdude.exe: WARNING: -E option not supported by this programmer type
             Using Port            : USB
             Using Programmer      : usbasp
             AVR Part              : ATMEGA8
             Chip Erase delay      : 10000 us
             PAGEL                 : PD7
             BS2                   : PC2
             RESET disposition     : dedicated
             RETRY pulse           : SCK
             serial program mode   : yes
             parallel program mode : yes
             Timeout               : 200
             StabDelay             : 100
             CmdexeDelay           : 25
             SyncLoops             : 32
             ByteDelay             : 0
             PollIndex             : 3
             PollValue             : 0x53
             Memory Detail         :

                                      Block Poll               Page 
Polled
               Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size 
#Pages MinW  MaxW   ReadBack
               ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- 
------ ----- ----- ---------
               eeprom         4    20   128    0 no        512    0 
0  9000  9000 0xff 0xff
               flash         33    10    64    0 yes      8192   64 
128  4500  4500 0xff 0x00
               lfuse          0     0     0    0 no          1    0 
0  2000  2000 0x00 0x00
               hfuse          0     0     0    0 no          1    0 
0  2000  2000 0x00 0x00
               lock           0     0     0    0 no          1    0 
0  2000  2000 0x00 0x00
               calibration    0     0     0    0 no          4    0 
0     0     0 0x00 0x00
               signature      0     0     0    0 no          3    0 
0     0     0 0x00 0x00

             Programmer Type : usbasp
             Description     : USBasp, http://www.fischl.de/usbasp/

avrdude.exe: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude.exe: initialization failed, rc=-1
             Double check connections and try again, or use -F to 
override
             this check.


avrdude.exe done.  Thank you.

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich benutzt Georg eine etwas ältere Version von avrdude, 
deshalb die unterschiedlichen Meldungen.

Aber das Zusammenspiel zwischen avrdude und usbasp scheint ja bei dir zu 
funktionieren. Es kann also nur noch an deinem Mega8 liegen.
Entweder falsch verdrahtet, verfused oder doch vielleicht defekt.

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liegt es vllt an meiner AVRdude Version? Hab jetzt die neuste version 
von WinAVR/AVRdude drauf. Sind damit Probleme dieser Art bekannt??

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist mir nicht bekannt. Benutze selber die Version 5.5 allerdings unter 
Linux

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weist meine Meldung nun auf einen Fehler des Programmers hin, oder darf 
ich davon ausgehen, dass dieser in Ordnung ist??

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fehlermeldung deutet darauf hin, daß keine Kommunikation über SPI 
(MOSI,MISO,SCK) zwischen dem Programmer und dem Target möglich ist. Die 
Verbindung PC <-> usbasp über USB funktioniert ja.
Es ist also SEHR WAHRSCHEINLICH daß es NICHT am Programmer liegt. Es 
könnte theoretisch natürlich auch das SPI am Programmer defekt sein, ist 
aber IMHO sehr unwahrscheinlich.

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok und was hat das dann zu bedeuten??
avrdude.exe: WARNING: -E option not supported by this programmer type

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben genau das. Der usbasp unterstützt diese Option nicht. Warum du sie 
allerdings mit angibst weiß ich auch nicht :-)

Autor: Kurt K. (mosi92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab so ne gui für den avrdude(AVRBurner) und die macht das so ka warum

Autor: Elektronikfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn du eine originalplatine hast, überprüfe die Masseverbindung auf der 
Platine, von der diodenschaltung an den Data-eingängen und dem Atmega8.. 
( pin3 z.b.) oder spannung am usb-anschluss und am elko zur entkopplung.

wenn ein unterschied vorhanden , fehlt wahrscheinlich eine 
masseverbindung!
Das war bei mir der fall!
Gruss ...

Autor: Elektronikfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
das Problem hatte ich auch!

- hat mich Tage gekostet und ein Umtausch.

1. Die Platine war falsch bestückt. der Elko (10uF) war verpolt.
   Kontrolliere die Originalschaltung. Der Minuspol des Elkos mus
   Verbindung mit den beiden Zenerdioden auf dem Board haben. Bei mir
   war der Pluspol dort verlötet. HAT ABER DEN ELKO NICHT ZERSTÖRT,
   weil:
2. Die Masseverbindung Minispol des Elko mit Pin 3 / Pin 5 des AtMega8
   (Masse/ GND ) auf der Platine fehlte!!!
   Hierdurch "schwimmt" die Masse und ein Potentialunterschied zwischen
   der USB-Buchse und dem Mega8 ist vorhanden.
   -- hat mir das System /alle Treiber komplett geschossen, mußte neu
   installieren !
   Einfach festzustellen.
   Spannung am Elko messen und Spannung am USB-Port. Bei mir war ein
   Unterschied von fast 2V
3. Reparatur:
   Dünner Draht von Pin3 des Atmel an Minuspol (Diodenseite, s.O.)
   löten.

Mein Adapter tut es nun.
Hab aber noch das Problen mit Jumper 2, den ich setzen muss, damit nun 
auch AVRDUDE endlich eine Verbindung hat.Mit dem geht es.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lol! Hoffentlich zerschießt du dir dein System nicht noch komplett!
Beitrag "Warum Zener Diode bei USB asp (und anderen)"
USB-Datenleitung 3,3V!

Autor: Willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hoff, ich bin im richtigen Threat.

Hab mir auch vor einiger Zeit den AVR USB ISP Programmer von Soft-land 
gekauft.

Leider war damals weder Treiber noch Bestückungsplan im Paket enthalten. 
Auf der Soft-land.de Homepage gibt es leider nur noch das 
Nachfolgprodukt.

Meine Schaltung beinhaltet noch den ATMEGA8.


Kann mir jemande weiterhelfen und Treiber und Plan zukommen lassen?

Mfg

Willi

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bekommst du die Sachen vom Verkäufer nicht ?

Autor: Elektronikfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Schaltung des Softlandadapters entspricht der, die von fischl im 
Netz steht.
Aber:
Solltest du die aktuell im Shop oder bei eBay angebotene Platine haben, 
unbedingt meinen Hinweis vom 27.1.2009 überprüfen!
Die Spannung am 10uF-Elko messen und am ATMEGA8. Sind Abweichungen, die 
Massevebindung prüfen und ggf.herstellen.
Die beiden Zenerdioden liegen auf Masse und der Minuspol des Elkos muß 
das auch!
Masse am ATMEL8 kann man aus dem Datenblatt vom Hersteller entnehmen.
Ich habe den Elko abgelötet und mit einem Stück Litzendraht die 
Masseverbindung hergestell.

Seit dem tut es der Adapter. Treiber und Firmware nehme ich von 
Ulli-Home.
Was dann leider nicht tut, ist der bootloader.
Einfach die Firmware direkt brennen und auf die LEDs verzichten, da die 
an anderen Ports angeschlossen sind oder eben bei AVRDude bleiben.
Ich nutze die AVRISP mkII-Emulation von ULLI unter AVR-Studio.
Das funzt super!

Gruss ...

Autor: Elektronikfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

das würde eben passieren können, wenn die Maseverbindung nicht vorhanden 
ist.
Die Zenerdioden können nur dann auf 3,3V klemmen, wenn sie auch mit dem 
Pluspol an Masse angeschlossen werden! Genau diese Masseverbindung 
fehlte aber bei meiner Platine! -> Layoutfehler!
Eine generelle Versorgung mit 3,3V Versorgungsspannung ist bei diesem 
Adapter nicht vorhanden,
Besser: Adapter von Ulli-Home nehmen, der macht das so mit einer 
Spannungsreglerschaltung. - hab ich inzwischen auch, und tut!
Gruss ..

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Son 40 Mi. Lotto Tip noch dabei :::--:::

el Bauelemente 741, LM339, THCT 244 LF ,

Die el. Konditoren.


Gruss aus London...

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
altes thema,
aber mal wieder aktuell.
es wurde geschrieben treiber und firmware seien komplett verschossen 
gewesen.
umd das neu zu machen bräuchte ich doch aber, wenn ich das richtig sehe 
einen anderen programmer. da von mir das ganze problem stammt und ich 
erst jetzt wieder dazu komme mich dem zu widmen bräuchte ich da noch 
einmal eine antwort dauf. wenn ich jetzt also die beschribenen fehler 
(elko; masse) korrigiere, ist davon auszugehen, dass der mega8 nicht 
mehr funktioniert??
Danke für eure Hilfe

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.