www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltplanentwurf


Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!
Also ich hab letztes Wochenende mal einen Schaltplan gezeichnet (ist 
mein allererster - also bitte nich' hauen!! ;)

Zum Projekt: Das Ganze soll eine Midi-gestützte Steuerung für eine 
Drehorgel werden. Das heißt die Midi-Dateien werden von einer 
Speicherkarte gelesen und es sollen 20 Zugmagneten für Ventile und 
nochmal 8 für die Register (An/Aus) gesteuert werden. Zur Bedienung soll 
ein Drehencoder dran. Außerdem ist noch ein Sensor dran, der die 
Drehgeschwindigkeit der Orgel erkennen soll (wie das genau funktionieren 
soll weiß ich noch nicht - Lichtschranke, Reedkontakt oder sowas...) Und 
schließlich gibts noch einen Midiport zum "fernsteuern".

Jedenfalls wollte ich mal fragen - falls jemand ein paar Minuten hat - 
ob da so im groben Überblick irgendwas total falsch ist, oder ob das so 
funktionieren könnte. Der ERC von Eagle gibt zwei Fehler mit nicht 
angeschlossenen Input Pins an und beschwert sich das VCC mit +5V und 
GND1 mit GND verbunden ist.
Und ja - da ist einiges vom Mr.Midi abgekupfert.

Na vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich...
Vielen Dank schon mal!

Viele Grüße,
Cr@zy

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein dicker Fehler ist schon mal der Anschluss des ISP-Steckers am 
Mega128 (die altbekannte, sogenannte "Mega128-ISP-Anfänger-Falle";-). 
Die Signale kommen nicht an MOSI und MISO (PB2/PB3), sondern an PDI 
und PDO (PE0/PE1).

Außerdem fehlen da überall Abblockkondensatoren an den 
Versorgungsspannungsanschlüssen (hier ganz besonders wichtig, weil 
induktive Lasten geschaltet werden!).

Merke: An jeden VCC-Anschluss einen ca. 100 nF-VS-Kondensator *möglichst 
nah am Pin*

Außerdem ist AREF nicht mit VCC zu verbinden. Wenn eine der intern 
auswählbaren Referenzspannungsquellen (inklusive (A)VCC, das ebenfalls 
intern wählbar ist!) verwendet werden soll, dann kommt da außer einem 
kleinen Keramikkondensator (ca. 100 nF) gegen Masse nix dran. AREF ist 
nur dann anders zu beschalten, wenn eine externe Referenzspannungsquelle 
verwendet wird.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ansteuerung des Transistors ohne Namen unten rechts in der Ecke (bei 
R12) wird so bestimmt nicht gehen!

Das ist ein Misch aus Kollektor und Emitterschaltung.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind das für Spannungsregler links unten? Speziell der 3,3V-Regler 
sollte ein LDO-Typ sein, ein Standardtyp (78irgendwas) dürfte mit 1,7 V 
U_D überfordert sein.

Autor: Raphael Dives (crazy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja danke erstmal für Eure Kritik!!!

Bei dem ISP bin ich wohl wirklich in die Anfängerfalle getappt... Darf 
ich auch  noch... ;) (Das selbe gilt wohl für den Aref...)
Mit den Abblockkondensatoren meinst Du solche wie den C2 nur eben an 
jedem Pin extra, oder?
Beim namenlosen Transistor muss dann die Spule sozusagen auf die andere 
Seite, oder muss das ganz anders aussehen? :-/
Die Spannungsversorgung hab ich aus der Mr.Midi Schaltung übernommen da 
wird für 5V der LM340 (falls ich den überhaupt bekomme...) und für den 
3,3V ein LT1086 vorgeschlagen. Ich hab halt statt 9V eine 12V 
Batterie...

Viele Grüße,
Cr@zy

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raphael Dives wrote:
> Bei dem ISP bin ich wohl wirklich in die Anfängerfalle getappt... Darf
> ich auch  noch... ;) (Das selbe gilt wohl für den Aref...)
> Mit den Abblockkondensatoren meinst Du solche wie den C2 nur eben an
> jedem Pin extra, oder?
Ja.

> Beim namenlosen Transistor muss dann die Spule sozusagen auf die andere
> Seite, oder muss das ganz anders aussehen? :-/
z.B.
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0204302.htm

> Die Spannungsversorgung hab ich aus der Mr.Midi Schaltung übernommen da
> wird für 5V der LM340 (falls ich den überhaupt bekomme...) und für den
> 3,3V ein LT1086 vorgeschlagen.
Das ist glaub ich ein LDO. Müsste dann also gehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.