www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verständnisfrage zu Einstreuungen


Autor: Egon Müller (kpc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kann mir vielleicht jemand erklären, wie sich Einstreuungen
auf einen ATMega16 auswirken?

Ich benutze ein AVR-P40-Board. Für den der es nicht kennt: das ist eine 
Experimentier- u. Pragrammierplatine aus dem hiesigen Shop für MCU's, 
betriebsfertig ausgerüstet mit Spannungsversorgung, JTAG, ISP, serieller 
Schnittstelle usw., bestückt in meinem Fall mit einem ATMega16.
Im Lieferzustand, wie ich sie z.Zt. benutze, sind alle Ports, soweit sie 
nicht zu JTAG usw gehören, unbeschaltet, nur an PORTB_0 ist eine LED 
angeschlossen.

Um zu sehen, ob alle Verbindungen und Programmierschritte funktioniern, 
habe ich ein Programm geladen, daß die LED in einer speziellen Weise 
blinken läßt.

Und nun fangen die Merkwurdigkeiten an: Die LED blinkt, wie 
programmiert, aber nur kurz, dann verliert sich der Rhythmus und die LED 
blinkt konstant.
Das Board ist berührungsempfindlich, berührt man die äußere Lochreihe 
oder den Chip mit den Fingern dann blinkt es richtig oder falsch oder 
auch gar nicht mehr.
Eine gewisse Verbesserung brachte es, das Board von der halb 
schwebenden, halb auf der Gummiunterlage stehenden Anordnung mit seinen 
Füßchen auf ein geerdetes Blechgehäuse zu stellen. Aber lange geht es 
auch das nicht gut.

Am Oszi zeigt sich, daß am Rest-PIN regelmäßig ganz kurz die Spannung 
Null wird, mit der gleichen Frequenz wie das programmwidrige Blinken.

Ich vermute, daß irgendwelche Einstreuungen mit und ohne körperlichen 
Kontakt das AVR-P40-Board beeinflussen. Da die Effekte verzögert 
auftreten, könnten Ladungsansammlungen / Kondensatoren beteiligt sein.
Jetzt meine Frage: was geschieht hier? Was zieht nach einer gewissen 
Latenzzeit den Resetpin in regelmäßigen Abständen auf Null?

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Boards haben einen IC zur Spannungsüberwachung,ZM33064, eingebaut. 
Hast du dir die Spannung an dem IC schon mal angesehen, eventuell den IC 
herausnehmen wenn es geht.
Es könnte auch deine Stromversorgung probleme machen.

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du die LED etwa ohne Vorwiderstand angeschlossen?

Würde sich mit der Aussage von Hubert decken:
LED geht an -> braucht viel Strom->Controller resettet

Autor: Egon Müller (kpc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert G. wrote:
> Diese Boards haben einen IC zur Spannungsüberwachung,ZM33064, eingebaut.
Meinst Du den Regler LM371T?
> Hast du dir die Spannung an dem IC schon mal angesehen, eventuell den IC
> herausnehmen wenn es geht.
> Es könnte auch deine Stromversorgung probleme machen.

Werde ich mal prüfen. Obwohl ich eher nicht glaube, daß es an der 
Stromversorgung liegt, denn ich hatte den Tastkopf des Oszi auch mal am 
Vcc-Pin des Atmega und mir war nichts aufgefallen.

@Hi Roland
Die LED war auf dem fabrikneuen Board schon vorhanden, ich habe es 
ausgepackt, angeschlossen und weiter nichts. Ich gehe davon aus, daß ein 
Vorwiderstand vorhanden ist (sehen kann man einen SMD 471).


Mir ist aufgefallen, daß das Blinken aufhört, wenn man bloß die 
GND-Leitung des Oszi anklemmt! Dann mißt man an Vcc 5V und am Resetpin 
0V.
Das Blinken hört übrigens auch bei abgeschaltetem Oszi auf.


mfg

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, nicht der LM317, da ist ein ZM33064 drauf der bei unterschreiten 
von 4,6V ein Reset auslöst.

Autor: Egon Müller (kpc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert G. wrote:
> Diese Boards haben einen IC zur Spannungsüberwachung,ZM33064, eingebaut.
> Hast du dir die Spannung an dem IC schon mal angesehen, eventuell den IC
> herausnehmen wenn es geht.
> Es könnte auch deine Stromversorgung probleme machen.

Du hast recht,
den ZM33064 habe ich gefunden, heißt bei mir MC33064P.
Er löst den Reset aus, denn es ist ein periodisch wiederkehrender 
Spannungseinbruch an PIN 1 zu sehen.
Ich meine, damit ist man einen Schritt weiter. Nun müßte man "nur"
noch wissen, was diesen MC33064 dazu bringt, den Reset zu veranlassen.
Auf der Plusleitung ist nichts zu erkennen, jedenfalls kein eklatanter 
Spannungeinbruch.
ich leide darunter, daß nichts reproduzierbar ist, mal hört das Blinken 
ganz auf, wenn ich bloß die GND-Leitung zum Oszi anstecke, mal wird 
dadurch ganz im Gegenteil der regelmäßige Reset vermieden und das 
Programm läuft normal

Viele Grüße

Autor: Egon Müller (kpc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egon Müller wrote:

> ich leide darunter, daß nichts reproduzierbar ist, mal hört das Blinken
> ganz auf, wenn ich bloß die GND-Leitung zum Oszi anstecke, mal wird
> dadurch ganz im Gegenteil der regelmäßige Reset vermieden und das
> Programm läuft normal
>
Wenigstens etwas ist reproduzierbar:
Wenn das Programm normal läuft, also keinerlei Resetauslösung durch den 
den MC33084, und ich stecke den seriell-auf-USB-Adapter an die 
Schnittstelle, dann geht der Ausgang am MC33084 sofort auf low, nehme 
ich den Adapter wieder weg, ist der Ausgang wieder high.
Hilft Dir das bei der Ferndiagnose etwas weiter?
Viele Grüße
Egon

Autor: Egon Müller (kpc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

die Ursache ist gefunden!
Ihr hattet recht, es lag an dem Reset, der durch Spannungseinbrüche 
ausgelöst wurde.

Die Stromversorgung war zu knapp eingestellt. Ich habe das 
Schaltnetzteil von 7,5 auf 9V umgestellt - und nun geht es!

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Egon

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.