www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik JTAG und AVR Beginner


Autor: fabske (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe neulich an der Uni ein Praktikum belegt, wo wir ein Modul 
gebaut und programmiert haben [1]. Verwendet wurde ein AVR ATmega16 der 
über ein JTAG Interface programmiert werden kann.
Ich hab das Modul jetzt zu Hause und würde mich gerne ein bisschen mehr 
damit beschäftigen. Dazu brauche ich aber einen entsprechenden JTAG 
Adapter und Software für Linux. Ich denke die Software wird sich finden 
lassen, aber beim JTAG Adapter bin ich überfordert.
Ich habe unter anderem [2] gefunden, weiß aber nicht genau was es ist 
und ob es das richtige für mich ist. Ich möchte ein möglichst 
universelles Gerät als Adapter, weiß ja nicht ob AVR in Zukunft so toll 
ist.
Denn ich will mir auch noch weitere Boards bauen! Natürlich kann ich 
keine Platine ätzen usw. deshalb frage ich mich, ob es nicht solche 
Starter-Sets gibt, mit Prozessor, ein paar LEDs, eine Steckplatine und 
JTAG Interface? Also ein Starter-SET dessen JTAG Adapter auch zu meinem 
jetztigen Board passt, dann hätte ich gleich mehrere Fliegen mit einer 
Klappe geschlagen :).
Oder was würdet ihr mir empfehlen?
Vielen Dank!


[1] http://www.intrudix.de/modul.jpg
[2] 
http://www.linux-magazin.de/heft_abo/ausgaben/2008...

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JTAG zum programmieren ist nicht erforderlich. JTAG ist in erster Linie 
zu debuggen vorgesehen.
Zum programmieren genügt ein USB-Programmer, gibt es hier im Shop, oder 
www.ullihome.de oder wenn du suchst, jede Menge Treffer.
Starterset gibt es auch hier im Shop oder bei www.pollin.de und viele 
andere.

Autor: fabske (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für deine Antwort Hubert! :)
Das heißt ohne entsprechende Software kann ich den JTAG eh nicht 
betreiben? Gibt es diese Software zum Debuggen für Linux?
Was ist denn ein USB-Programmer und vor Allem, wo schließe ich den an 
meinem Board an? (Auf dem Foto kann man einen 10-pol Adapter erkennen an 
dem "ISP" steht).
Ist das hier so ein USB Programmer? 
http://shop.embedded-projects.net/product_info.php...

Hier hab ich noch eine Entwicklungsplatine gefunden: 
http://shop.embedded-projects.net/product_info.php...
Was sagst du dazu? Da kann man anscheinend gar keinen Prozessor 
einsetzen!?

Und hier noch ein Starterkit 
http://shop.embedded-projects.net/product_info.php... 
Da steht man es ist ein USBprog dabei, kann ich das dann auch für mein 
bisheriges Board verwenden?

Bei beiden sehe ich "Löcher" in der Platine, kann man da etwas 
aufstecken oder wie funktioniert das?
Danke!

Autor: Kachel-Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Boards kenne ich nicht, dazu kann ich also nix sagen.

Den ATMega16 gibt es aber auch im DIL40-Gehäuse (Lochrastertauglich), er 
benötigt zum Betrieb lediglich drei Abblock-Kondensatoren (100 nF 
Keramik) an Betriebsspannung und AREF und einen Pull-Up-Widerstand am 
Resetpin. Und dann natürlich noch Betriebsspannung...

Der Mega16 hat mehrere Programmier-Interfaces (ISP, HV-Parallel und 
JTAG), wobei JTAG eigentlich eine Debug-Schnittstelle ist. ISP ist recht 
einfach realisierbar und reicht zum Flashen völlig aus. Weitere 
Informationen findet man im Datenblatt des Mega16 (zum Mega16) und in 
der Hilfe des AVR-Studios (zu den üblichen Programmern). Einfach mal 
reinschaun.

KH

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.