www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Paralele Luxeon LED einzeln Dimmen m. E. Konstantsromquelle


Autor: R--- S--- (rene66)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte gern 4 Luxeon LED über eine Konstantsromquelle betreiben. Was 
ja auch nicht ungewöhlich ist aber.
jede LED soll über einen Mosfet einzeln ansteuerbar sein.

1 Kostantstromquelle + 4 mal LED + 4 mal Mosfet ( Mosfet hängt dann am 
uC)
Beispiel
Das Problem ist das ich dann unterschiedliche Konstantsröne benötige.
LED 1 voll an 700mA
LED 2 50% Gedimmt 350mA
LED 3 AUS
LED 4 AUS

Gesamtstrom 1050 mA usw.

Gibt es da Lösungen?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ René Schink (rene66)

>ich möchte gern 4 Luxeon LED über eine Konstantsromquelle betreiben.

VIER LEDs über EINE Konstantstromquelle geht nur in Reihenschaltung. Und 
damit sind die LEDS nicht einzelen steuerbar.

>Das Problem ist das ich dann unterschiedliche Konstantsröne benötige.
>Gibt es da Lösungen?

Sicher.

4 einzelne Konstantstromquellen
eine Konstantspannungsquelle + 4 Vorwiderstände

MFG
Falk

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> VIER LEDs über EINE Konstantstromquelle geht nur in Reihenschaltung. Und
> damit sind die LEDS nicht einzelen steuerbar.

Oh doch, und ob das geht ;-) Mit geeigneten Schaltern bzw. deren 
Ansteuerung kann man den Strom durch die LED einfach außen vorbeileiten 
(also die auszuschaltenden LEDs quasi kurzschließen)

Vom Aufwand her natürlich ein Wahnsinn im Vergleich zu anderen (bereits 
von Falk genannten) Lösungen...

Autor: R--- S--- (rene66)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das sind aber alles Lösungen wo ne menge Energie "verbraten" wird oder 
Irre ich da? Gehts auch "intelligenter" könnte die Stromregelung nicht 
der uC übernehmen der sowieso schon das PWM Macht über einen Extra 
Ausgang der dann die Konstantsromquelle steuert? Hört sich aber schon 
wieder ziemlich gefährlich für die LED an falls der Controller mal 
"bockt".

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@René Schink (rene66)

>das sind aber alles Lösungen wo ne menge Energie "verbraten" wird oder
>Irre ich da?

Du irrst.

> Gehts auch "intelligenter" könnte die Stromregelung nicht
>der uC übernehmen der sowieso schon das PWM Macht über einen Extra

Schon, aber das Gesetz der Serienschaltung wirst du damit nicht 
überwinden.

Wenn es nur darum geht, die LEDS ein- und aus zuschalten könnte man es 
mit einer Konstantstromquelle auf Schaltreglerbasis schaffen, wenn 
man die LEDs in Reihe schalter und parallel dazu einen Transistor. 
Diesen wiederung kann man per Optokoppler ansteurn und bei BEdarf 
durchsteuern. Dann ist die betreffende LED aus. Allerding muss man da 
aufpassen, dass im Ausschaltmoment nicht ein grosser Elko massig Strom 
durch die LEDs schieben will, das könnte ins Auge gehen. Dann leiber den 
Transistor absichtlich langsam schalten lassen, so um die 10..100ms.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.