www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Nokia über USB laden


Autor: Rumpel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe von meiner Firma ein neues Handy Nokia E51 bekommen. Alles drin, 
alles dran, alles super.
Das einzige was mich stört ist, das das Handy scheinbar nicht über USB 
zu laden ist, obwohl ein Mini-USB-Port vorhanden ist. Ich muss also 
ständig das Netzteil mitschleppen. Kennt jemand eine Lösung für das 
Laden über USB?

Autor: Wiesel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laden mit 500mA ?
da steck ich dann doch lieber mein steckernetzteil fuer 20mins irgendwo 
in ne steckdose ...

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht wenn du das Netzteil aus irgend einem Grund nicht dabei hast! Oder 
es ist egal wie lange es lädt (z.B. auf Arbeit).

Es ist einfach eine SINNVOLLE OPTION und für mich ein Feature das 
einfach dabei sein muss bei mobilen Geräten!
Der ganze andere Kram kram kann mir gestohlen bleiben z.B.:

EDGE-GPRS, HSDPA, WLAN, Download, PDF-Viewer, Quickoffice, Internet 
Browser, PTT u.v.m. - alles da! Nur über USB laden geht nicht!

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer kauft auch noch Nokia?

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Firma! Ich hatte keine Wahl!

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rumpel...Max...wer jetzt?
Dann könnte man das der Firma doch als Verbesserungsvorschlag einbringen 
- Umstieg auf anderen Hersteller.

Max wrote:
> Der ganze andere Kram kram kann mir gestohlen bleiben z.B.:

> EDGE-GPRS, HSDPA, WLAN, Download, PDF-Viewer, Quickoffice, Internet
> Browser, PTT u.v.m. - alles da!

Wenn du das alles nicht brauchst, wieso kriegst du dann überhaupt so ein 
Businesshandy?

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Umstieg fällt aus, wir haben einen Rahmenvertrag mit dem Provider. Das 
heisst alle bekommen das gleiche Handy. Ich brauch den Quatsch trotzdem 
(noch?) nicht.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, dann würd ich mal sagen "shit happens"...

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht gibt es ein Software Patch das die Funktion freischaltet? Ist 
schliesslich Symbian OS drauf.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, bei einem alte n Handy habe ich mir einfach ein Kabel gelötet. 
Sehr praktisch, weil man das Handy mit einem kleinen 10 cm Kabel 
praktisch überall laden kann. Man muss halt schauen, dass nicht 
gleichzeitig eine Festplatte am USB hängt...
Mein neues Nokia braucht laut Netzteil 1A. Gemessen habe ich mit dem 
Multimeter (leider kein Oszi da) tatsächlich Strom der zwischen 0 und 1A 
wechselte, so langsam, dass man es auf dem Multimeterdisplay sehen 
konnte. (der Akku war halb leer beim Messen).
Also: USB Kabel löten mit Y-Adapter.
Ach ja, ich mag auch kein Nokia, aber darum gehts hier ja nicht.

Thomas

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Um das Kabel zu löten muss man natürlich das Netzteil opfern 
um an den Stecker zu kommen.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss ich wieder aufpassen das ich immer mein Spezialkabel dabei habe. 
Das Handy hat aber schon einen 4-pol. Mini USb-Anschluss. Kabel für 
diesen Anschluss liegen auf hast jedem Schribtisch herum z.B. externe 
SD-Kartenleser u.ä.
Akku runter? Dann irgendein Mini USB-Kabel anstöpseln und eine halbe 
Stunde laden, schon reicht der Saft wieder für einen Tag.

Autor: JW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es damit:
http://www.nokia.de/A4433527

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieder ein Spezialkabel. Da kann ich auch gleich das Netzteil 
mitnehmen...

Autor: Nokia-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe selbst ein Nokia E51 und so groß ist das Netzteil nun auch 
nicht, dass man es nicht mitnehmen könnte. Außerdem hält der Akku so 
lange, dass man eh nur einmal pro Woche aufladen muss.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Handy hat aber schon einen 4-pol. Mini USb-Anschluss.

Ganz sicher?

> Kabel für diesen Anschluss liegen auf hast jedem Schribtisch
> herum z.B. externe SD-Kartenleser u.ä.

Nein, die sind 5-polig.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinetwegen 5 polig. Jedenfalls hat das Handy diesen Mini-USB Anschluss 
wie bei Digitalkameras, Navis usw.
Wie auch immer, ich werde damit leben müssen immer ans Netzteil zu 
denken.

Warum muss eigentlich jedes Handy einen andere Netzteilbuchse besitzen? 
Nicht nur von Hersteller zu Hersteller sondern auch von Typ zu Typ 
unterschiedlich? Man denke nur an den ganzen Elektroschrott. Nach 10 
Jahren Nutzung unterscheidlicher Handys habe ich inzwischen eine Kiste 
voll Handy-Netzteile zuhause mit unterschiedlichen Buchsen aber 
vermutlich gleicher Nennspannung.
Was soll das? Die Netzteile sind eh passiv, die Ladeelektronik sitzt im 
Handy. Jedes Handy hat heutzutage einen Lithium-Ionen Akku mit 3,7V 
Nennspannung, das wäre doch kein Problem mit USB.

Autor: nana (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...alle keine Antwort auf die Frage oder liegt euer 
Aufmerksamkeitsspanne und zwei Sekunden? Wenn man nichts weiß, könnte 
man auch einfach nichts schreiben.

Autor: Arsen Pan (arsen_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kriegte mich ein 5228. Eine neueste Model und alles miteinander, 
aber es taucht dieselbe Probleme auch. Ich habe schon eine 
„10-cm”-Netzteil gebastelt, aber mir ist, es sei keine „Good practice”. 
Und ich muss sagen, dass es gibt noch eine Bedurfniss, derwegen Nokia 
USB-Ladung lassen soll: die letzte, „duenne”, Buchse von Nokia ist 
keineswegs erfolgreich, sie verliert Kontakt zu oft (besonders, die 
chinesische billige Ersatzen)!
P. S. Eigentlich, USB 4-polig ist, die dublierte sonstige Kontakten 
bilden „Schirm”, dabei ein von den 4 Kontakten beschaeftigt uns mit +5 
V!

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zumindest bei den hochpreisigeren, neueren Modellen von Nokia kann 
man inzwischen sowohl per Netzteil als auch über USB den Akku laden!

Angehängt noch die Spezifikation "Nokia 2-mm DC Charging Interface 
Specification" aus dem Nokia Forum, falls jemand selbst ein Ladegerät 
basteln möchte.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht nur bei den teuren Modellen. Auch das 1 Jahr alte recht günstige 
C5-00 kann beides (derzeit ~130€).

Autor: Arsen Pan (arsen_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich benutze eine selbstgebaute Netzteil, die zum USB am Bord des PC 
einzuschalten ist. Ich hatte einen alten USB-Draht mit einem 2 
mm-Stecker erfolgreich verbündet... Aber diese Art der Ladung ist zu 
langsam, dabei muss man zwei Kabeln mit sich schleppern (Data- und 
Ladung-). Ich mag die Schräuber ausmachen und die 2 mm-Dose mit den zwei 
Nahrungskontakten von des mini USB verkoppeln, Lötkolben nutzend!

Autor: Karl Napf (hagge)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

der Thread ist ja nun schon etwas älter - aber genauso lange habe ich 
mich darüber geärgert, dass mein E51 nicht über USB aufladbar ist. Als 
ich neulich mein E51 zum entstauben (das Ding ist überhaupt nicht dicht, 
Display und Kamera sind ständig von innen verstaubt!) auseinandergebaut 
hab, hab ich auch gleich eine Brücke mit Lackdraht von der USB Buchse 
zur Hohlsteckerbuchse für das Ladegerät eingelötet. Jetzt kann ich mein 
E51 bequem über USB aufladen.

Grüße,
hagge

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wärme den Betrag nochmal mit einer Frage an hagge auf: Taugt deine 
Modifikation was, schon einige Erfahrungen damit gemacht?

<EDIT>
Ich dachte gerade daran eine Schottky Diode als Absicherung für den USB 
mit dran zu pappen. Dann bruzzelt mir das original Ladegerät nicht den 
PC oder ähnliches weg. Ist da so viel Platz?
</EDIT>

MFG
Kai

Autor: Board Geist (boardgeist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also man kann über mini-USB nicht laden da in der mini-USB SPEC das 
laden einfach vergessen wurde.
Liegt nicht an Nokia.

Ab µUSB geht es wieder. Mit jedem billigen und teurem Nokia.... C1 bis 
C5, Nokia 100 bis 700... .

Gruß

Autor: Frank P. (mauz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Board Geist schrieb:
> Also man kann über mini-USB nicht laden…
Nun ja, Motorola Razr und Krzr konnten das vor 10(?) Jahren schon. 
Laden, Daten und Audio, alles über Mini-USB. Jetzt ist alles genormt und 
z.B. das Defy hat nun micro-USB und wieder eine Klinkenbuchse extra für 
Audio.
Alles wird gut ;-)
frank

Autor: Karl Napf (hagge)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kai,

das Laden funktioniert soweit ganz gut. Ich habe allerdings das Gefühl, 
dass der Akku über USB nicht wirklich auf 100% aufgeladen wird. Das E51 
meldet zwar "Akku voll" und zeigt auch alle Balken an. Trotzdem würde 
ich behaupten, dass ich früher wieder nachladen muss, als wie wenn es 
mit dem original Ladegerät/Netzteil aufgeladen wurde. Als 
(Not-)Lademöglichkeit bei der Arbeit ist es aber auf jeden Fall genial.

Eine Shottky Diode einzulöten ist überhaupt nicht notwendig. Warum 
sollte ich das Handy gleichzeitig an USB anschließen und dann noch an 
das Ladegerät? Macht ja nicht wirklich Sinn, oder?

Grüße,
hagge

Autor: Kai Riek (kairiek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl Napf schrieb:
> Eine Shottky Diode einzulöten ist überhaupt nicht notwendig. Warum
> sollte ich das Handy gleichzeitig an USB anschließen und dann noch an
> das Ladegerät? Macht ja nicht wirklich Sinn, oder?

Auch wieder war. Entweder oder...

Danke auch für den "Erfahrungsbericht".

Gruß
Der Kai

Autor: Mathias A. (mrdelphi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl Napf schrieb:
> das Laden funktioniert soweit ganz gut. Ich habe allerdings das Gefühl,
> dass der Akku über USB nicht wirklich auf 100% aufgeladen wird. Das E51
> meldet zwar "Akku voll" und zeigt auch alle Balken an. Trotzdem würde
> ich behaupten, dass ich früher wieder nachladen muss, als wie wenn es
> mit dem original Ladegerät/Netzteil aufgeladen wurde. Als
> (Not-)Lademöglichkeit bei der Arbeit ist es aber auf jeden Fall genial.

kann gut sein: in der Nokia-Spec für den 2mm-Ladeanschluss (war mal 
irgendwo hier im Forum verlinkt) steht dass das Handy unterhalb einer 
gewissen Ladespannung von einem Low-Power-Lader ausgehen soll der nur 
minimal belastet werden darf. An den genauen Wert kann ich mich nicht 
mehr erinnern, waren aber auf jeden Fall >=5,x V, also mehr als 
USB-Ports normalerweise liefern.

Das Nokia-USB-Ladekabel (CA-126) habe ich mal nachgemessen, da ist 
offensichtlich ein Stepup-Wandler drin der aus den >=4,5 V von USB diese 
5,x V erzeugt. Aber als Notlademöglichkeit nützt das natürlich nix, da 
man im Zweifelsfall das Kabel nicht dabei hat...

Autor: Archie F..... (archie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal so ein Y-Kabel benutzt:
Ebay-Artikel Nr. 360281994273

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.