www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Leiterbahnenbreite auf der Platine


Autor: Diamant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
 hat  jemand eine Idee, wie groß soll die Breite einer Leiterbahn in 
abhängigkeit von dem Strom , der drauf fliesst ???
Gibt es eine Tabelle dafür ?
Zum anderem wie kann man bei Layouterstellung Lagen als Versorgungslagen 
definieren oder Lagen  worauf ein bestimmtes Signal fliessen soll ??
 Danke  für jeder Hilfe
Diamant

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Diamant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die Leiterbahnbreite .
Hast du dich aus mit der zweite frage ??

Autor: 3374 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, man muss den layer enablen. Dann in einem zweiten Schritt ein 
Potential, resp ein Netz zuweisen.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit welchen Layoutprogramm?
Bei Protel heißen die Powerplanes.
Ist aber Multilayer.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt ein Programm AMPTRACK (DOS, läuft unter XP aber im CMD), das 
berechnet die Breite nach US MIL 275 Standard.

Gewöhnugsbedürftig, aber funktioniert, auch für verschiedene 
Kupferstärken, aber nat. nur in mil.

Einfach mal nach amptrack googeln

MFG
H.

Autor: Diamant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze  bei Mir Eagle

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Polygon

Autor: Nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ggf. den Widerstand wg. des Spannungsabfalls mitberücksichtigen, 
damit am Ende noch genug ankommt, manchmal wichtig bei 3V/5V-Systemen 
...

Gruss

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann bei Amptrack aber auch zwischen mil und mm wechseln

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In EAGLE kannst du bei 'Bearbeiten'=>'Netzklassen' Leiterbahnbreiten 
festlegen und Namen vergeben.
Im Schaltplan oder Board kannst du dann mit 'Change'=>'Class' den Netzen 
diese Netzklassen zuordnen. Das ist sinnvoll, vor allem wenn du mit dem 
Autorouter arbeitest.
Es empfiehlt sich sowieso, den Netzen eindeutige Namen zu geben. Falls 
es mal komplexer wird behält man eher die Übersicht.

Autor: Peter -NL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.