www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMEGA 64 und ISP


Autor: Rico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich versuche gerade einen MEGA64 über die ISP(6)-Schnittstelle des
STK500 zu programmieren. Bis jetzt hat's aber nur zu Fehlermeldungen
gereicht.

Hier mal meine Anschlußbelegung:

ISP          MEGA64

MISO         PDO (PE1)
MOSI         PDI (PE0)
SCK          SCK (PB1)
/Reset       /Reset
GND          alle (3) GND
VTG          alle (2) VCC

(Zur Sicherheit hab ich auch mal noch nen Quarzoszillator
angeschlossen.)

Ich hatte zwischenzeitlich (obwohl nicht im Datenblatt erwähnt) auch
mal noch /PEN und AVCC verdrahtet, hat aber auch nix geändert.

Also ich hab keine Ahnung, was ich noch probieren könnte. Wär schön
wenn jemand nen Tip für mich hätte. :-)

Danke schonmal!
Rico

PS: Ne externe Spannungsquelle brauch ich aber bei ISP nicht, oder?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

du solltest den AVR eigentlich schon extern versorgen. Oder mehrere
Parallelportleitungen über Dioden zusammenschalten und den AVR damit
versorgen. Ist aber IMHO ein übler Würgaround um eine anständige
Versorgung der obendrein noch sehr fehleranfällig ist.

Matthias

Autor: Rico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber reicht die Stromversorgung über das STK500 zum programmieren nicht
aus? Also den MEGA8515 kann ich so problemlos beschreiben, nur beim
MEGA64 meckert er halt rum.

Rico

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ach du hast ein STK500. Die Stromversorgung sollte natürlich
ausreichen.

Matthias

Autor: Rico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat noch jemand ne Idee, oder muß ich davon ausgehen, daß der uC defekt
ist? :-/

Rico

Autor: Jörg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, es bringt nicht so viel, sowohl hier als auch in
de.sci.electronics zu fragen...  Dort sitzt IMHO ohnehin fast die
größere Kompetenz.

Wie eben geschrieben, JTAG sollte noch tun.

Ansonsten: hast Du denn keine Chance, mal einen einfachen
Parallelport-ISP-Dongle zu zimmern?

Autor: Rico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Es eilt ein wenig, und hier krieg ich einfach deutlich schneller
Antworten als in de.sci.electronics. :-)

Mit den Parallelport-ISP-Dongles hatte ich früher schon einige
Probleme. Da ich nix anders mache als mit dem STK500 wird es wohl an
irgendwelchen Software-Einstellungen liegen. Aus dem Grund bin ich ja
zum STK500 gekommen, weil ich nicht die Zeit hab da so lange dran
rumzubasteln. ;-)

Ich werd jetzt aber mal den Tip mit der parallelen Programmierung
ausprobieren, da hatte ich bis jetzt noch nicht dran gedacht.

Rico

Autor: Jörg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich traue dem Windows-Interface via STK500 einfach nicht übern Weg.

Simple-Dongle + avrdude [ggf. mit -v -v -v starten], dann bekommt man
ein Gefühl dafür, was dort wirklich passiert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.