www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega kaputt?


Autor: lego (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgende Fehlermeldung kommt beim "build&run" oder starten  des 
Debugmodusses:

Loaded objectfile: \AVR Projekte\default\neu.elf
JTAG ICE: Warning: Reading the program counter, an invalid value 
(0x7FFFFFFF) was received from the device.
JTAG ICE: Warning: A problem occured while executing this debug command! 
Please check the connections, the voltage, and the clock system of the 
target application!
Error reading memory : IO  Address:0  Size:64
Error reading memory : REGISTERS  Address:0  Size:32
Error reading memory : SRAM  Address:96  Size:160

An der verbindung/spannung/ clock hab ich nix geändert und es lief immer 
so. ich benutze einen ext. 16mhz quarz und 5V. Hab auf der platine 2 
Mega128, mit debug-buchse für ein jtag-usb-debugger. der eine 
funktioniert wunderbar. der 2. auf einen Schalag nicht mehr.

Kann das daran liegen dass er zu oft neu bespielt wurde oder etwas beim 
bespielen schief ging? alle Pins die vom kaputten an funktionierenden mc 
gehen stehen auf 1.

Vielleicht habt ihr ja eine Idee, woran es liegen könnte bzw wie ich das 
Problem lösen kann und vorbeugen dass es nicht wieder passiert. Ich bin 
noch ein ziemlicher Neuling.

Autor: Klugscheisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann das daran liegen dass er zu oft neu bespielt wurde
Eigentlich eher nicht, obwohl das prinzipiell nicht auszuschliessen ist.

>oder etwas beim bespielen schief ging?
Das wäre auch möglich. Insbesondere die Fuses können verändert worden 
sein. Es würde sich lohnen das zu überprüfen.

In diesem Zusammenhang und in Bezug auf einen weiteren mögliche 
Fehlerursache ist insbesondere dem Anfänger zu grösster Geduld und dem 
allergrößten Misstrauen gegenüber der eigenen Überzeugung, das sich da 
ja nichts verändert hat und daher nichts nochmal zu überprüfen ist.

Zu der weiteren möglichen Ursache: Es könnte, gerade in einem 
experimentellem Aufbau, eine fehlerhafte Verbindung (Wackelkontakt), 
Lötstelle usw. vorliegen. Auch könnte eine Veränderung des Programms 
oder der Schaltung die "eigentlich" keine Fehlfunktion hervorrufen 
"sollte" doch da Problem verursachen.

Gerade der Anfänger hat hier mit dem Problem der Wertestarrheit (siehe 
M. Pirsig) zu tun. Davor ist aber auch der Profi nicht gefeit.

Also: Nochmal alle Details pürfen. Auch die selbstverständlichen.

Die Meldung:

A problem occured while executing this debug command!
Please check the connections, the voltage, and the clock system of the
target application!

gibt da wertvolle Ansatzpunkt.

Autor: lego (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das wäre auch möglich. Insbesondere die Fuses können verändert worden
sein. Es würde sich lohnen das zu überprüfen.

hab ich überprüft. Die Fuses lassen sich noch auslesen/setzen und sind 
noch wie vorher.

>Zu der weiteren möglichen Ursache: Es könnte, gerade in einem
experimentellem Aufbau, eine fehlerhafte Verbindung (Wackelkontakt),
Lötstelle usw. vorliegen. Auch könnte eine Veränderung des Programms
oder der Schaltung die "eigentlich" keine Fehlfunktion hervorrufen
"sollte" doch da Problem verursachen.

Ist alles fest auf einer Platine. Hab es auch mal mit einem "leeren 
Testprogramm" (nur Header + mainschleife mit paar NOP in Endlosschleife) 
probiert. ging auch nicht. Das komische ist ja, das ich unter "Porogram 
AVR" den AVR beschreiben und auslesen kann. (also vermutlich nicht 
kaputt oder nicht komplett kaputt^^)


>Wertestarrheit (siehe M. Pirsig)

wer? wo nachschauen?


hab jetzt noch eine weile rumprobiert ihn über "programm AVR zu 
programmieren und PINS setzen, dass ich am anderen seh ob sie richtig 
gesetzt sind. Und auf einmal stimmen die geesetzten Pins; ich teste ob 
er den Debugmodus starten kann und dies geht auch. :)
Aber ich vermute, wenn ich das Problem nicht finden kann, dass es wieder 
kommen wird. Ich habe nämlich 2 von diesen Platinen und bei der ersten 
war das Problem auch woraufhin ich diese austauschte.

Wie ich solche Probleme liebe :(

Autor: lego (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die betriebsspannung  auf der Platine (am Sokel vom Jtag) mit 
einem Voltometer gemessen. Sie beträgt dort 6,3 Volt. Ist dies 
vielleicht zu viel? hab gelesen dass das Jtag seine Spannung vom Target 
bezieht und diese 3-5 v ist. Ich kenn mich leider Elektronikmäßig noch 
kaum aus. Aber Im AVR Studio steht im im JTAG ICE Menue unter Board 
VTarget=5,0 V.

Heißst das vielleicht das "nur" der Programmer nicht in den Debugmodus 
klann weil die Spannung für ihn zu hoch ist??

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heißt das, dass du den ATmega auch mit 6 V betreibst??? Wenn ja tut ihm 
das gar nicht gut. Der verträgt max. 5,5 V!, normalerweise 5 V.

Autor: Robert P. (Firma: ---) (ausmilkel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@ lego :

dein Beitrag ist zwar schon etwas länger her aber ich habe heute die 
gleiche Meldung vom AVR Studio bekommen. Ich konnte ebenso den 
Controller auslesen und mit meinem Code beschreiben.
ICh habe auch erst verzweifelt nach dem Ursache gesucht. In meiner 
Schaltung verwende ich einen externen Clock. die Fuses waren auch 
richtig eingestellt. da ich zwei identische Schaltungen mit identischen 
µC verwende habe ich ewig gesucht. Aber dann hab ich bei der einen 
Schaltung mal zum Test wieder mal internen RC-Oszillator anstatt des 
ext. Clock eingestellt und dann ging es.

Schlussfolgerung:
  - der externe Clock der einen Schaltung funktionierte nicht (wie bei 
meiner Schaltung der Fall war)
  - die Fuses für den clock sind evtl. nicht richtig eingestellt?!

Ich will damit nicht sagen dass das die einzigen Ursachen sind, aber 
vielleicht eine kleine Hilfestellung.

Gruß
Robert

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Robert

1. Zu spät.
2. Wer seinen ATMega mit 6,3V betreibt hat ganz andere Probleme.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.