www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Erste größere Schaltung, Bitte mal drüber schauen


Autor: Simon S. (mrsimon)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinand,

ich habe mein erstes größeres Layout mit KiCad gemacht. Soll eine PWM 
steuerung der RGB-LEDs über den CAN-BUS werden.

Jo, einfach mal kommentieren was eurer Meinung nach nicht passt.

Danke!

PS: Leider musste ich den Plan so groß machen weil man sonst einige 
Beschriftungen nicht mehr erkennen kann.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur kurz drübergeschaut, aber:

seit wann ist der bc337 ein pnp? und es fehlt ein Basiswiderstand!
und wie sicher bist du dir mit deinen vorwiderständen? sollten nicht 
grün und blau niedrigere werte als rot haben, wegen der höheren 
vorwärtsspannung?
dein LC filter für die avrs ist falsch rum.
wenn deine mcp2515 auch externen takt akzeptieren, kannst du einen von 
denen zum anregen des oszillators verwenden, und die andern ac-gekoppelt 
damit speisen.
ein kleiner puffer hinter dem 7805 könnte auch nicht schaden, falls du 
deine "LC" noch umdrehst.

über das parallelschalten von leds sag ich jetz mal nix weiter. da 
scheiden sich die geister. ich würds nicht ohne widerstand zum 
stromaufteilen machen.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mir so auf die Schnelle aufgefallen ist:

- Schaltet man LEDs parallel, sollte jede ihren eigenen Vorwiderstand
  bekommen.

- Das Schaltzeichen des BC337 ist falsch, das ist ein NPN-Transistor.

- Wenn du den Reset des Tiny25 als I/O-Pin umkonfigurierst, kannst du
  ihn anschließend nur noch mit HV-Programming neu beschreiben. Ist das
  ok?

- Warum überhaupt 3 Mikrocontroller und 3 CAN-Controller? Hätte nicht
  jeweils einer ausgereicht?

Autor: Simon S. (herrbert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yalu wrote:
> - Das Schaltzeichen des BC337 ist falsch, das ist ein NPN-Transistor.
jop hab ich daneben gegriffen, wird geändert.

> - Wenn du den Reset des Tiny25 als I/O-Pin umkonfigurierst, kannst du
>   ihn anschließend nur noch mit HV-Programming neu beschreiben. Ist das
>   ok?
Ja. fürs testen kann ich den Rs eingang manuell steuern später im 
einsatz wird im zweifelsfall der µC ausgetauscht.

>
> - Warum überhaupt 3 Mikrocontroller und 3 CAN-Controller? Hätte nicht
>   jeweils einer ausgereicht?
Fauelheit :) Ein atmel hätte sicherlich gelangt wenn man softPWM gemacht 
hätte. Ich hab mir auch überlegt ob ich den MCP2515 nicht irgendwie 
gemeinsam von allen dreien nutzen kann - da hätte ich dann irgendein 
Tokensystem machen müssen - evtl. später, jetzt will ich das ding 
erstmal so bauen. Ich weiß ist nicht besonders elegant - mir gefällts 
auch nicht besonders...

> dein LC filter für die avrs ist falsch rum.
Den habe ich genau wie in der 
Appnote(http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...) 
aufgebaut. Kannst du das näher erläutern?

>ein kleiner puffer hinter dem 7805 könnte auch nicht schaden, falls du
deine "LC" noch umdrehst.
Stimmt, kommt rein.

Zu den LEDs: Ich hab mir schon gedacht dass das nicht ganz koscher ist 
:) Es gibt da einfach so viele Meinungen dazu - hab bestimmt hundert 
Beiträge dazu gelesen. Mach mir da noch gedanken dazu^^

Danke schonmal!

EDIT: ahh das war also der name das anderen accounts^^

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 14pin Tiny24/44/84 bietet 4 PWM-Ausgänge. Reicht also einer.

Wozu dient der LC-filter überhaupt? Analogmessung findet offenbar keine 
statt und für's rein digitale kommt man i.d.R. ohne aus.

Autor: Wolfgang K. (opendcc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und der BC337 bz. 327 wird mit dem Summenstrom Probleme haben.

Und ich würde das auf einen Prozessor zusammenziehen, sonst laufen Dir 
irgendwann die RBG-Phasen auseinander.

mfg

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. wrote:
> yalu wrote:
>> - Das Schaltzeichen des BC337 ist falsch, das ist ein NPN-Transistor.
> jop hab ich daneben gegriffen, wird geändert.
aber bitte nicht das symbol ändern, sondern einen andren transistor 
nehmen =)

>> dein LC filter für die avrs ist falsch rum.
> Den habe ich genau wie in der
> Appnote(http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...)
> aufgebaut. Kannst du das näher erläutern?
interessant. der filter wäre "effektiver", wenn die größere kapazität 
nach der spule käme. dass man da extra einen tantal vorschreibt und dann 
trotzdem eine spule in serie, wundert mich auch ein wenig. tantals haben 
zwar niedrige serienwiderstände, aber was kümmert mich der, wenn noch 
eine spule in reihe da ist, die ja stromsprünge nicht zulässt. dazu soll 
dann wohl der 100n da sein und puffern.
find ich alles in allem ein wenig seltsam. meiner werten meinung nach 
kannst du dir mindestens die 4.7µF sparen. tantal müssen sie schon gar 
nicht sein und an jedem einzelnen der drei sind sie total überflüssig.
einen 100n möglichst nahe an V_cc und GND halte ich für jeweils völlig 
ausreichend.

Autor: Simon S. (herrbert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Der nächstgrössere TinyX4 beispielsweise bietet 4 PWM-Kanäle.

Tatsache. Verdammt da hab ich nicht richtig nachgesehen - ich nehm einen 
größeren (beim tiny würden die Pins nicht reichen) - die gibts auch mit 
4 PWM channels.

Naja, lieber jetzt gemerkt als nachm löten :)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem TinyX4 hast du auch den Reset-Pin wieder frei :)

Autor: Simon S. (herrbert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yalu wrote:
> Mit einem TinyX4 hast du auch den Reset-Pin wieder frei :)

Hehe es wäre zu schön gewesen :)

Die PWM Pins beißen sich mit dem SPI das ich für den MCP2515 brauche - 
es wären nur zwei PWMs verfügbar.

Sieht wohl so aus als müsste ich einen Atmega88 nehmen - der hat 6 PWM 
chans - nach abzug der SPIs 4 nutzbare für mich.
Ist nichtsdestotrotz immer noch viel billiger als drei atinys mit mcps 
:)

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum weigerst du dich eigentlich gegen eine software-PWM? das is mit 
einem timer getan, der auch noch frei laufen kann.
im optischen bereich brauchst du ja absolut keine hohen frequenzen. wenn 
dus geschickt baust, kannst du deinen pwm wert genau wie beim der 
hw-variante übergeben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.