www.mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Spaltmotor defekt?


Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Pumpe von einer Waschmaschine mit einem Spaltmotor. Dieser 
ist hier schön beschrieben:http://de.wikipedia.org/wiki/Spaltpolmotor

Mein Motor ist defekt!
Die Statorspule ist ganz, es entsteht ein Magnetfeld, dass man mit einem 
Schraubenzieher merkt und er brummt auch.

Die Kurzschlussspulen sehen auch ganz aus, sind verschweist!

Mechanisch ist er auch OK, läuft zwar nicht ganz leicht, aber das sollte 
meiner Meinung nach nicht der Defekt sein!

Er dreht sich überhaupt nicht, wenn man im Betrieb die Welle bewegt, 
merkt man dass ein Magnetfeld auf Sie wirkt!

Was kann an so einem "Robusten" Motor sonnst noch kaputt gehen, dass er 
gar nichts mehr tut??

Hoffe auf Hilfe!

MFG Mixer

: Verschoben durch Moderator
Autor: Sven F. (sven0876)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meist sind die lager defekt und der strator schleift am gehäuse. zudem 
muß es ganz leicht gehen sonst ist er defekt.
sven

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird die Statorspule merklich warm? -> Evtl. Windungsschluß?!?!

Autor: KDM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hatte das Problem an meiner Miele Waschmaschine W 715 Bj 1992.

Auf dem Wicklungskörper der Laugenpumpe (M8) steht:

Miele
T.-Nr. 1588732
DE28B3-012 230V1~
80W 50Hz Isol.Kl.F
HANNING-EW

Die Windung hat ca. 30 Ohm.

Die Laugenpumpe wurde direkt an ~ 230 V angeschlossen, um ein Defekt der 
Elektronikplatine (1N1) auszuschließen. Motor brummte aber drehte nicht!
Wurde von Hand am Flügelrad angeschoben, lief die Pupe auch nicht.
War wohl zu wenig Schwung!

Die Pumpe ließ sich im ausgeschalteten Zustand aber relativ leicht 
drehen!

Ursache: Fehlende Schmierung!

Ich habe auf alle 4 Lagestellen jeweils einen Tropfen Öl gegeben und die 
Laugenpumpe an 230 V angeschlossen ==> Das Teil drehte wie verrückt!!!!

Auch von Hand war die Leichtigkeit zu spüren!

Wenn mir jetzt noch einer erklären kann, wie das sein kann!?
Die Laugenpumpe muss das Wasser ca. 70 cm hoch pumpen und das Wasser hat 
ja auch Gewicht!!!!

MfG
KDM


PS: Es wäre sehr nett die Themenersteller würden Ihre Lösung 
präsentieren, dann würde man sich nicht immer 'nen Wolf nach der Lösung 
suchen bzw. viel Zeit mit "try an error" verbringen.

btw - wenn ich schon dabei bin.

Die Lösung für: "...Während des Pumpvorgangs fängt die Trommel ganz kurz 
zu drehen an und hört dann wieder auf."

Siehe 
http://forum.teamhack.de/hausger%C3%A4teforum/2047...

Auf dem Motor (M5) steht unten auf einem Papieraufkleber:

Typ Mrt 34-606/2
Teile Nr. 2988432
Nr. 921408
Motor für Regelbetrieb
300- 14000 U/Min  Klf

Ursache: Kein Signal vom Tachogenerator kommt an (2N1 Kontakt 3/4-1) an.

Das ist am Motor (M5 Kontakt 1-2) der ganz linke Stecker mit den 2 roten 
Kabeln, die zur Platine ganz oben in der Türe mit dem Drehzähwähler (2N1 
Kontakt 3/4-1) gehen.

Na ja, beim Ausbau habe ich ein bisschen an der Motorplatine gezerrt
und dabei ist wohl der ganz linke Kontakt um 90 Grad nach links gebogen 
worden.

Alle die das Mal ausbauen oder ausgebaut haben werden denken: Wie blöd 
kann man sein!
Ja man kann! , wäre auch mein Gedanke.

Aber im Leben gibt es nichts, was es nicht gibt!


Zu guter Letzt die Historie:

Murphy hat bei der Maschine voll zugeschlagen!
4x Defekte fast gleichzeitig!

1. Maschine drehte gar nicht  -> Kohle verschließen
2. Trommel dreht ganz kurz und hört dann auf. -> Kontakt verbogen
3. Laugenpumpe pumpt nicht mehr ab -> Lager leicht schwergängig
4. Maschine schlägt beim Waschen -> Stoßdämpfer defekt

Mal sehen, was jetzt noch kommt :-)

Dan noch ein Link, den ich euch nicht vorenthalten will:
http://www.waschmaschinendoktor.de/

Autor: KDM (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich Esel... , einmal im Leben mit Profis arbeiten...  :-)

Korrektur:

Falsch:  1. Maschine drehte gar nicht  -> Kohle verschließen
Richtig: 1. Trommel dreht nicht  -> Kohlebürsten verschließen

Für Google Suche:
W175, Thyristor, Gleichstrommotor, Wechselspannung, Gleichspannung, 
Universalmotor, Reihenschlussmotor, Kommutator, Feldwicklung, 
Ankerwicklung, 220V, Tachospule, Tachomagnet, Stator, Statorwicklungen, 
Statorjoch, Hauptpol, Spaltpol, Polschäfte, Polschuhspitzen, Polschuhe, 
Dynamoblechpaket, Streubleche, Streustege, Streuspalte, Netzwicklung, 
Hauptstrang, Kurzschlusswicklung, Kurzschlussring, Netzwicklung, 
kurzgeschlossenen Transformator, kurzgeschlossener Transformator, Nut, 
Windungen, Drehmoment, Rotor, Käfigläufer, Feldverteilung, ungleiches 
Drehfeld, verschränkt angeordnete Rundstäben, Pumpe defekt, Pumpe 
kaputt, Laugenpumpe defekt, Laugenpumpe kaputt, Pumpe brummt, Pumpe 
brummt nur, Laugenpumpe brummt, Laugenpumpe brummt nur, pumpt nicht ab, 
pumpt nicht mehr ab, pumpt nicht richtig ab, pumpt wasser nicht ab, 
pumpt wasser nicht mehr ab, pumpt Wasser nicht richtig ab, Laugenpumpe 
pumpt nicht ab, Laugenpumpe pumpt nicht mehr ab, Laugenpumpe pumpt nicht 
richtig ab, Laugenpumpe pumpt wasser nicht ab, Laugenpumpe pumpt wasser 
nicht mehr ab, Laugenpumpe pumpt Wasser nicht richtig ab

So ich hoffe nu, das ich nix mehr vergessen hab.

Autor: Nemesis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm mal die Schläuche ab und schau ob sich in das Pumpgehäuse nicht
ein Nagel verirrt hat. Ansonsten sollte man die Pumpe mal ausbauen
und mal zerlegen. Vielleicht hat sich zwischen Pumprad und Gehäuse
ein Faden aufgewickelt und verklemmt jetzt alles. Nach entfernen
müsste die Pumpe wieder gehen, weil die recht robust sind.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
KDM schrieb:
> Falsch:  1. Maschine drehte gar nicht  -> Kohle verschließen
> Richtig: 1. Trommel dreht nicht  -> Kohlebürsten verschließen

Nein, beides falsch! Es muß heißen: Kohlebürsten verschlissen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.