www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 5.2V - 6.8V Eingangsspannung stabilisieren


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe eine Frage zur Spannungsstabilierung. Ich habe am Motorrad 
Bj.1957 6V Versorgungsspannung. Wenn ich das Licht einschalte und stehe 
bricht diese leider auch noch etwas ein ca.5.2V. Die Ladespannung der 
Lima beträgt ca. 6.8V. Nun möchte ich mir das Rücklicht auf LED umbauen, 
da die 6V Glühlampen im dunkeln wirklich nur rumfunzeln. Ich habe aber 
das Problem der Spannungsdiffernz. Könnte ich das mit eine Z-Diode lösen 
und wenn ja welche Z-Diode und welchen Vorwiderstand müsste ich 
verwenden? Ich würde erstmal einen Probeaufbau machen mit 2x LED rot 
2.5V 70mA.

Gemessen habe ich die Spannung am Rücklicht.

Vielen dank für eure Hilfe.
Basti

Autor: Benutzer Name (benutzername)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Daniel P. (polzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts den LM78XX nicht auch für 3,3 Volt? Würde doch auch prima 
funktionieren und ist vor allem gesichert, was Stromstöße angeht. Zur 
Not gibts auch einen für 2V.

KSq ist glaub nicht so das wahre, da beim Motorrad eben sehr starke 
Spannungschwankungen auftreten können.

Und dann is se hi...

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Antworten. Ich muß alles sehr klein bauen und wollte 
deshalb ne Z-Diode verwenden, weil es dann zum Widerstand nur das eine 
Bauteil mehr währe. Würde es gehen?

Gruß Basti

Autor: Daniel P. (polzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner Meinung anch vertragen Z-Dioden die Stromstöße nicht so, kann 
aber sein, dass ich mich täusche. Ich würds einfach mal probieren. Wird 
schon nicht abrauchen. Ansonsten nimmst du nen Linearspannungsregler 
3,3V (Gibts zumindest laut Datenblatt) mit den 3 Kondensatoren. So genau 
muss dass ja nicht sein, vielleicht reicht dann also ein Kerko und die 
Freilaufdiode...

Oder du nimmst einfach die zwei LEDs in Reihe und hängst den Widerstand 
für die ungünstigste Spannung hin. Ist aber auch empfindlich.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die ungünstigste Spannung? Zu hoch oder zu niedrig? Aktuell habe ich 
beide in Reihe und einen 22 Ohm Vorwiderstand. Das funktioniert beim 
fahren super nur wenn während des Standes die Spannung aus der Batterie 
und nicht aus der Lima kommt, dann gehen die Leds fast aus. Nicht so gut 
im Strassenverkehr :-)

Autor: Aike T. (biertrinker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde eine kleine KSQ verwenden, siehe BCR402R bei Conrad. Leider 
hab ich die bisher nur bei der Apotheke gefunden.
Für mehr als 20mA braucht man da noch einen Wiederstand zusätzlich.
kleiner wirds wohl nicht werden ;-)

Autor: Daniel P. (polzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öh ja, schade. Hätte ich jetzt nicht gedacht, dass die LEDs das so genau 
nehmen. Die leuchten normalerweise noch mit dem halben Strom sauber.

Dann warte doch mal, bis ein Z-Dioden-Kenner hier auftaucht. Garantieren 
kann ich dir nämlich nichts, aber versuchs doch einfach und bestell 
gleich den Linearspannungsregler mit Kondensatoren mit. Schadet ja nicht 
und kostet 50Ct. Braucht übrigens nicht viel Platz, die 100mA-Version 
ist so groß wie ein BC547.

http://www.reichelt.de/?;ACTION=7;LA=6;OPEN=1;INDE...

Datenblatt zum 78L02. Da kommen 2,6V raus das passt wie Faust aufs Auge.

EDIT: Wie gesagt, bei Motorrädern und anderen Fahrzeugen sind die 
Spannungsschwankungen sehr hoch, das hält ein Transistor nicht aus. An 
meinem Mofa hat es damals innerhalb von 5 Sekunden einen BC548 zerfetzt.

Autor: Daniel P. (polzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.reichelt.de/?;ACTION=7;LA=6;OPEN=1;INDE...

Das würde ich mir mal anschauen und dann selbst entscheiden, was ich 
tue.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habs 5min zum Conrad. Da gibt es auch noch eine 5V 78L05 Version 
wenn ich beide Leds in Reihe schalte. Ich glaube das werde ich 
probieren. Könnte ich bitte noch einen Tip zum Schaltplan mit 78L05 
bekommen.

Vielen Dank

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,

die verschiedenen Z-Dioden habe ich auch schon gefunden, nur leider tue 
ich mich mit der Berechnung der Z-Diode und des Vorwiderstandes etwas 
schwer.

Gruß

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Tipp, vergiss den 78xx, verwende lieber einen Controller der für 
den
Automobilbereich (-40V verpolungsschutz, ... ) gemacht wurde.

Autor: Daniel P. (polzi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öhm, ja.

Aber nimm ne kleinere Spannung, wenn du kriegen kannst. Die Dinger 
brauchen normalerweise 2V Verlustspannung. Wenn du mehr als 500mA 
ziehst, dann bitte nur mit Kühlblech.

Warum sollte er einen für den Automobilbereich verwenden? Kostet doch 
nur mehr und wenn er nichtmal einen 78XX kennt, dann wird es Zeit den 
mal einzusetzen.

EDIT: Probier den mal, sollten nämlich 2,6V rauskommen, aber bitte nur 
bis 100mA:

http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/~flN0...

Autor: Daniel P. (polzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommando zurück!

Nimm als Diode für den regler keine 1N4148 sondern eine 1N4007, dann 
bist du auf der sicheren Seite.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Schaltung. Ich bin was die Elektronik angeht, nicht 
sonderlich gut informiert. Sorry. Könntest du mir bitte noch eine 
Schaltung mit Z-Diode erstellen, dann würde ich beides Aufbauen und 
probieren.

Danke

Autor: Daniel P. (polzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt: Z-Diode kenn ich mich gar nicht aus. Ich hätte Jetzt gesagt, 
die Z-Diode kommt "Verpolt" in Reihe mit der LED und dem Widerstand. Der 
Widerstand musst du dann entsprechend für die Z-Spannung ausrechnen.

Z-Diode mit 3V-->0,5V müssen am Widerstand 
abfallen-->R=U/I=0,5/0,05=10Ohm

Aber ob das wirklich so geht und ob die Schaltung überhaupt 
funktionieren würde, weiß ich nicht.

Mit verpolt meine ich, dass die Teile in Sperrichtung betrieben werden.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann deine Link irgendwie nicht öffnen. Um welchen Typ handelt es 
sich?

Autor: Daniel P. (polzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoppla. Ja da gibts irgend nen Trick für die Conradseiten. Kp wie der 
geht.

Typ: 78 L 02

Schau mal unter Bauelemente/Aktiv/Halbleiter/Spannungsregler/Positiv Typ 
78/. Da sollte das gleich der erste sein. Sieh dir das Datenblatt an. Da 
steht der mit 2,6V.

EDIT (Mir gefällt die Funktion): Sieh dir das mal an:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0201211.htm

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke erstmal und werde mal ein paar Versuche starten.

Gruß Basti

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
denk bei deinen Umbauarbeiten auch daran, dass bei sowas auch schnell 
die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges ungültig ist.

Ich würde das ganze mal vorher beim Tüv oder so nachfragen.

Ich will dir damit keine Angst machen oder dich unnötig schikanieren, 
aber wenn es hart auf hart kommt sucht jede Versicherung einen Grund um 
nicht zahlen zu müssen.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Horst,

dessen bin ich mir bewusst. Es wird auch so umgebaut, dass ich jederzeit 
zurückrüsten kann. Mir geht es in ersterlinie auch erstmal ums probieren 
und schauen wie es dann aussieht.

Gruß Basti

Autor: Daniel P. (polzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei www.daselko.de gibt es eine ausführliche Beschreibung der Z-Diode. 
Weitergehende Links verweisen auf einen Artikel, der sich mit der 
Spannungsstabilisierung befasst. Dazu gibt's einfache Formeln, um die 
Schaltung praxisnah zu dimensionieren.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke dir. Hat sich aber mittlerweile erledigt. Gruß

Autor: Daniel P. (polzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heißt erledigt? Funktioniert die Sache mit dem Spannungsregler?

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel, ich habe eine Z-Diode verwendet, wie in der Schaltung auf 
der Elko Seite. 2Leds in Reihe und einen 22Ohm Vorwiderstand. Zwischen 
Widerstand und Leds geht die Z-Diode gegen Minus. Die Spannungsregler 
waren deshalb nicht geignet, da die meisten laut Datenblatt min 2V 
Verlustspannung haben. Der Vorteil mit Z-Diode liegt auch im minimalen 
Platzbedarf. Ich habe auch noch LowDrop Spannungsregler gefunden aber 
die waren mir zu teuer und ich hätte es vom Platz nicht hin bekommen. 
Ich habe beim Versuch ein paar Messungen mit und ohne Z-Diode gemacht 
und festgestellt, dass die Z-Diode bei steigender Spannung den Strom 
geringer hält. Bei 4,8V = 35mA und 6,8V = 70mA. Ohne Z-Diode wäre der 
Strom über 90mA und das wäre für die Leds zu viel. Mit 35mA leuchten die 
Leds zwar dunkler aber es reicht noch.

Gruß Basti

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.