www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Proxxon KS230 Platine schneiden = rote Led..


Autor: BastiHH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wusste nicht ob dies das richtige Forum ist.

Nagut nachdem ich Google, die Suchfunktion etc bemüht habe (ist euch mal 
aufgefallen das die ersten 25 Seiten bei google meist nur 
Preisvergleiche sind?!) und leider nichts passendes gefunden habe, 
schreibe ich mal meine Sorge hier rein evtll hat Jemand ja das selbige 
Problem oder Jemand hat das gleiche Gerät und sagt mir, wie er es gelöst 
hat.

Problem:

ich habe mir von Proxxon die kleine Tischkreissäge KS230 gekauft da ich 
öfters was bastle usw.
Nun um Platinen zu zerschneiden hab ich mir das Vollmetallblatt gleich 
mit angeschafft.

Aber egal wie ich es dreh und wende, wenn ich eine Platine schneiden 
will, kaum lege ich los schon wird die grüne leuchte knallrot, was mir 
natürlich ein bisschen Angst macht. Ich arbeite wirklich mit dem 
minimalsten Vorschub. Selbst wenn ich die Platine nicht bewege sieht es 
so aus als ob die Maschine sich einen abmühen würde.

Habe die Kreissäge dann zurück gebracht (dachte die hätte wohl eine 
Macke o.ä) und Sie mir erneut bestellt( inkl. neues Vollhartmetallblatt) 
leider immernoch das gleiche Problem....

Platinen sind immer Bungard Basismaterial

Und nur um kleine Holzleisten und Plexiglas zu schneiden ist Sie mir 
definitiv zu teuer...

Weiß einer Rat?

Grüße Basti

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BastiHH wrote:
> Nagut nachdem ich Google, die Suchfunktion etc bemüht habe (ist euch mal
> aufgefallen das die ersten 25 Seiten bei google meist nur
> Preisvergleiche sind?!) und leider nichts passendes gefunden habe,
suchen lernen! otto-normal-user schmeißen google nur einen wortbrocken 
hin und sind mit preisvergleich zufrieden, weil sie genau das wollen.

> Nun um Platinen zu zerschneiden hab ich mir das Vollmetallblatt gleich
> mit angeschafft.
damit liegst du falsch. besser gehts mit einem geschlitzten blatt für 
feinfasriges holz.

> Weiß einer Rat?
warum denn gleich eine kreissäge? der fbs240 tuts leicht. damit kannst 
auch gleich bohren und auch mal gebogene konturen schneiden.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe wohl ein älteres Modell. Das hat keine
Kontrollleuchte und ich habe dementsprechend
keine Probleme. Platinen schneide ich meist mit
der diamantierten Trennscheibe, mit dem
hartmetallbestücktem Sägeblatt geht auch 1,5-mm-
Alublech einwandfrei.

Autor: BastiHH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egal was ich bei Google eintippe, sobald der begriff ks230 mit drinne 
steckt kommen Preisvergleiche.

Gerede hin oder her.

Ich wollte nur saubere (gerade!) Schnitte mehr nicht.
Und das Vollmetallblatt habe ich deshalb mitbestellt, da hier die 
meisten die die KS230 benutzen das Blatt verwenden oder das 
Diamantbesetzte und ich deshalb davon ausgegangen bin das bei Statements 
wie "funktioniert prima" "ks230 mit Vollmetallblatt kann ich nur 
empfehlen" etc pp. das es dementsprechend auch klappt.

Autor: Bernd G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Basti HH.

Meine Erfahrung: Voll-HM-Blatt ist für Leiterplatten denkbar ungeeignet, 
besonders für frisch hergestellte, bei denen das Epox noch weich ist.
Säge klemmt, Zahnriemen rutscht unter heftiger Geräuschentwicklung durch
(habe noch keine LED an meiner Säge).
Bei alten, ausgehärteten Platten geht es so lala.
Das Schneiden langer Kanten ist jedoch immer problematisch, da das Blatt 
keine Hinterschneidung hat.
Dafür kann man mit den HM-Blatt prima Bohrerschäfte glatt absägen. :-)

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Nimm statt des Sägeblatts die 50mm Trennscheiben. Gibt es armiert und 
nicharmiert. Besser als jedes Sägeblatt. Teurere Alternative: 
Diamand-Sägeblatt. Die Sägeblätter sind meiner Erfahrung nach nicht sehr 
geeignet.

MfG Spess

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi spess und alle anderen!
Danke für die Info!
So hab ich ja früher meine Platinen getrennt: mit einer 
Kornrundtrennscheibe und so einen "Billig-Dremel" von Aldi.

Habe heute im Baumarkt nämlich genau diese Scheiben gesehen sind eig. 
für die Kapp und Gehrungssäge von Proxxon haben jedoch die gleichen 
Abmessungen wie die der KS230 und das beste ist, sind auch nicht Teuer 
nichtverstärkt 1,80eur; verstärkt 2,00eur.

Werde mir mal morgen eine besorgen und mal testen.

Grüße

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme auch die Trennscheibe. Nichts besseres. Alles andere das ich 
versucht hatte war sofort stumpf. Diamand hab ich auch Kostengründen 
nicht versucht :-)

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd G. wrote:
> @ Basti HH.
>
> Meine Erfahrung: Voll-HM-Blatt ist für Leiterplatten denkbar ungeeignet,
> besonders für frisch hergestellte, bei denen das Epox noch weich ist.
> Säge klemmt, Zahnriemen rutscht unter heftiger Geräuschentwicklung durch
> (habe noch keine LED an meiner Säge).

das kann ich leider voll bestätigen. Mit dem Voll-HM-Blatt bleibt die 
Säge bereits nach ein paar cm Schnittlänge stecken. Wirklich gut 
funktioniert hingegen das HM-bestückte Sägeblatt mit 20 Zähnen.

Gruß,
Alexander

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ich hab mir jetzt die Kornrundscheiben gekauft.
Damit funktioniert es perfekt! Zwar sind die Schnitte im gegensatz zum 
VM-Blatt breiter, aber dennoch mit 1mm kann ich leben.
Aber auch so bin ich jetzt mit der KS230 absolut zufrieden. Holzleisten, 
Plexiglas, FR4... alles was mein Bastlerherz begehrt kann ich nun sauber 
bearbeiten :)

Grüße

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. wrote:
> Naja ich hab mir jetzt die Kornrundscheiben gekauft.
> Damit funktioniert es perfekt! Zwar sind die Schnitte im gegensatz zum
> VM-Blatt breiter, aber dennoch mit 1mm kann ich leben.
> Aber auch so bin ich jetzt mit der KS230 absolut zufrieden. Holzleisten,
> Plexiglas, FR4... alles was mein Bastlerherz begehrt kann ich nun sauber
> bearbeiten :)

das habe ich mich bisher nicht getraut, weil ich befürchte, dass die 
Trennscheibe beim Schneiden brechen könnte. Ist dir beim Schneiden schon 
mal eine um die Ohren geflogen? Hast du die mit Glasfaserverstärkung im 
Einsatz?

Gruß,
Alexander

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. wrote:
> Naja ich hab mir jetzt die Kornrundscheiben gekauft.
Ich glaub, die haben aber nix mit runden Körnern zu tun oder? Eher mit 
Korund...

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alexander

ich habe  2 Stück gekauft. Die "normale" und die "verstärkte".
Lustigerweise unterscheiden die sich nur um 20cent im Preis.
Bislang hab ich die normale im Einsatz und noch nichts passiert :D.
Aber vorsichtshalber benutze ich eine Schutzbrille, solange ich noch 
keine "eindeutigen" Testergebnisse habe.
Wenn die mal brechen sollte, werde ich die verstärkte Testen.

@Haku jaja ist ja gut ^^

Autor: cdg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> das habe ich mich bisher nicht getraut, weil ich befürchte, dass die
> Trennscheibe beim Schneiden brechen könnte.

Proxxon Bezeichnung ist:
Trennscheibe mit Gewebe, 50 x 1 x 10 mm.
No. 28154
Korundgebundene Trennscheibe mit Gewebeeinlage.

Laut Proxxon-Katalog empf. VK = 2,00 Euro.
Bei Marktkauf 1,99 Euro

Autor: Michael Appelt (micha54)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. wrote:
> Kornrundtrennscheibe und so einen "Billig-Dremel" von Aldi.

meinst Du nicht vielleicht Korundtrennscheiben ?

Gruss,
Michael

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Junge junge... 2x den gleichen Fehler und man wird hier regelrecht 
zerfleischt ^^

Ich habs mir für die Zukunft gemerkt: Korrekt heißt es Korund

Autor: Michael Appelt (micha54)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Du kennst mich noch nicht, wenn ich Dich wirklich zerfleische ;-)

Hatte ja nur mal gegurgelt, und 1 Treffer war etwas wenig.

Gruss,
Michael

Autor: Louis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Thread ist zwar schon älter, aber ich wollte meine Erfahrung dazu 
auch gerne kundtun: Dieses Maschinchen ist teuer, aber fast nicht zu 
gebrauchen!

Ich habe vieles versucht, 1.5 mm GFK mit VHM-Sägeblatt geht bis 20 mm 
Schnittlänge, dann verkantet alles. Platinen schneiden geht damit sicher 
nicht, obwohl Proxxon dieses 30 Euro teure Blatt dafür anpreist!
Sperrholz geht bis ca. 2 mm aber nur mit ständigem Rattern des 
Antriebsriemens. Mehr als 2mm geht gar nicht.

Es stimmt schon was drauf steht: WEICHholz bis 8 mm, für alles andere 
ist das Teil nicht zu gebrauchen, das ist wohl auch der Grund warum bei 
Ebay so viele verkauft werden mit dem Hinweise "nur 2x benutzt!" Ratet 
mal wieso..


Hat schon mal jemand versucht da einen anderen Motor einzubauen?

Louis

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich nicht bestätigen. Geht durch GFK, mit
Diamantsägeblatt, wie durch Butter.
Weis ja nicht was du da anstellst. Aber keine
Probleme damit. Muß wohl an dir liegen :-)

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Louis wrote:

> Ich habe vieles versucht, 1.5 mm GFK mit VHM-Sägeblatt geht bis 20 mm
> Schnittlänge, dann verkantet alles. Platinen schneiden geht damit sicher
> nicht, obwohl Proxxon dieses 30 Euro teure Blatt dafür anpreist!
> Sperrholz geht bis ca. 2 mm aber nur mit ständigem Rattern des
> Antriebsriemens. Mehr als 2mm geht gar nicht.

GFK mit dem VHM-Sägeblatt geht bei mir auch nicht. Die Investition war 
für die Katz.
Was aber wirklich sehr gut geht ist eine Trennscheibe aus dem 
Proxxon-Programm. Die lässt sich auch in die KS230 montieren und trennt 
GFK sehr sauber. Es gibt allerdings ziemlich viel feinen Staub, daher 
ist eine Staubabsaugung angebracht.

Gruß,
Alexander

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI

>Ich habe vieles versucht, 1.5 mm GFK mit VHM-Sägeblatt geht bis 20 mm
>Schnittlänge, dann verkantet alles. Platinen schneiden geht damit sicher..

Das VHM-Blatt hat keine Schränkung. Wenn der Parallelanschlag nicht 
wirklich parallel zum Blatt ist, kommt es zum Klemmen. 'Frei Hand' gehts 
eigentlich besser. Also prinzipiell für GFK geeignet. Mit den 
Korundscheiben passiert das nicht, weil die auch 'seitlich' schneiden. 
Allerdings sind die nicht sonderlich für Hartpapier geeignet.
Das HM-Bestückte 20er Blatt habe ich noch nicht getestet, wäre aber aus 
dem Bauch heraus meine Wahl für Leiterplatten (Alexander bestätigt das).

>Es stimmt schon was drauf steht: WEICHholz bis 8 mm, für alles andere
>ist das Teil nicht zu gebrauchen, das ist wohl auch der Grund warum bei..

Kann ich nicht bestätigen. Ich habe den Kauf noch keine Minute bereut. 
Ist halt nichts für Grobmotoriker.

MfG Spess

Autor: Der echte Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bleib ich wohl doch besser bei meiner klapprigen Bandsäge, 
eigentlich fand ich die kleine Kreissäge für Leiterplatten interessant.

Habt ihr vielleicht mal versucht, den Riemen stärker zu spannen oder 
allgemein mehr Drehmoment auf das Blatt zu bekommen?
Vom Prinzip her müsste man doch mit einem VHM-Blatt durch Platinen 
durchkommen, wenn ich mir anschaue was man mit VHM sonst alles kaputt 
bekommt...

Autor: Michael Buchholz (loetmichel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ich habe die Säge in der 4ma.

Zustimmung bei "Rutscht durch"

Ich habe schon 2 * die Riemenräder getauscht, weil abgeschmolzen.

Nun sind Selbstgefräste aus dickem Pertinax drin, und ein neuer
Riemen mit einem Zahn weniger.

JETZT bleibt der motor stehen wenns KLEMMT.

Prinzipiell geht GFK sägen mit dem feinem HM-blatt. Und das IST
geschränkt, schneidet sich also frei.

Besser geht gfk/cfk aber mit dem Diamant-Trennscheibenblatt.

SO umgerüstet ist das ein feines Maschinchen.

Michael.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael

> Nun sind Selbstgefräste aus dickem Pertinax drin, und ein neuer
> Riemen mit einem Zahn weniger.

Das würde mich auch interessieren! Kannst du mir so ein Radl (gegen 
Kostenerstattung selbstverständlich) machen? Wo hast du den Zahnriemen 
dazu her?

Gruß - Bernd

Autor: Heiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Proxxon KS230. Die Diamantscheibe ging früher gut bei den 
Reichelt Platinen. Der Staub war beige. Seit einiger Zeit haben sie dort 
wohl ein etwas anderes Platinenmaterial. Beim Schneiden entsteht 
rötlicher Staub. Nach 10 längeren Schnitten hat sich die 
Diamantbesetzung der Scheibe grösstenteils verabschiedet. Ab da wird das 
Arbeiten mit der Maschine zum Murks.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze das Diamantsägeblatt, das geht aber besser mit 
Glasfaser-Epoxid als bei "Pertinax", Alu macht es nur kaputt.
Die Löcher der Motoraufhängung habe ich zu Langlöchern aufgebohrt, jetzt 
läßt sich der Zahnriemen auch soweit spannen, das er nicht mehr 
durchrutscht.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die KS230 Tischkreissäge ist der letzte Schrott. Für den Preis erwarte 
ich ordentliche Schnitte in soo dünnem Material wie PCB's. DAs Teil 
gehört auf den Müll oder ist was für Leute, die Butter schneiden 
wollen!!!!!!

Autor: Tom K. (ez81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem HM-bestückten Blatt (28017) sind die Schnittkanten perfekt.

Allerdings scheinen von den 85W des Motors nur 10% am Sägeblatt 
anzukommen, und der Einstellbereich des Parallelanschlags reicht nicht, 
um eine Europlatine zu halbieren, obwohl links auf dem Gehäuse reichlich 
Platz wäre, den Sägetisch ausreichend groß zu gestalten.

Autor: Louis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, 28017 ist das einzige das gut geht, damit kann man dann aber sogar 
5mm Alu durchsägen wie nichts. Sehr empfehlenswert.
Alle anderen Blätter eignen sich nur zum Papiersägen.

Louis

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Buchholz schrieb:
> JETZT bleibt der motor stehen wenns KLEMMT.

Ganz toll, dann geht eben der Motor kaputt, statt dem Riemenrad.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Alle anderen Blätter eignen sich nur zum Papiersägen.

Schon mal die 50mm Trennscheiben benutzt?

MfG Spess

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das Problem liegt eigentlich daran ,dass das HM -Blatt keine aber 
gar keine Verkantung verträgt weil es dann klemmt und den Motor 
abwürgt.Das HM Blatt ist ja nicht geschränkt und nicht freigeschliffen. 
Für schwächere Maschinen ist deshalb ein Diamantiertes Blatt von Proxoon 
die bessere Wahl beil es wenn auch nur gering eine "Freischnitt" hat.
Wer schon mal das HM Blatt hat und es sich nicht mehr tauschen lässt, 
dann muss man unbedingt darauf achten ,dass Anschlag und Sägeblatt 
paralell sind.
Manchmal hilft es vor dem schneiden das Sägeblatt duch eine Kerze oder 
ähnlichem laufen zu lassen zwecks Schmierung. Bitte nix öliges 
hernehmen.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:Hast du das VHM- Sägeblatt selbst eingebaut?Man kann es auch so 
einbauen dass es nicht schneidet...entgegen der vorgesehenen 
Laufrichtung.Dann bremst es halt beim drücken.
Man sieht es dem Blatt nicht an aber wenn man mit dem Finger in beide 
Richtungen drüberfährt, dann spürt man das recht gut.
Falls es so ist bist du nicht der erste dem das passiert.;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.