www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Mainboardkauf


Autor: Mertens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr geehrte Gemeinde,

main Mainboard hat mich verlassen...
Jetzt bin ich auf der Suche nach Ersatz.
Da ich für diverse JTAG-Interfaces, Scanner und andere nicht-USB 
Pripherie
noch parallele und serielle Schnittstellen brauche, und auch meine AGP 
Grafikarte weiter nutzen möchte, suche ich ein entsprechendes Board (für 
Intel). Leider habe ich keine Marktkenntnisse mehr, gibt es soetwas 
noch?
Was könnt ihr mir empfehlen. Vielen Dank...

Mertens

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du die CPU weiter verwenden? Wenn ja wäre es nicht schlecht wenn 
du den Typ nennen würdest :)

Parallele und Serielle Schnittstelle gibt's auch heute noch, da muss man 
aber schon gezielt nach suchen (vor allem Parallel).

Autor: Mertens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg S.

die CPU kann ich wahrscheinlich nicht weiterverwenden, für den Sockel 
gibt
es gar nichts mehr...

Wie kann ich gezielt suchen. Bei den diversen Händlern gibt keine 
Ausstattungs-Vergleichslisten.

Mertens

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du den Rechner bei der Gelegenheit upgraden: AGP wegwerfen. 
Aktuelle Mainboards haben durchwegs PCI-Express.

Willst du so wenig Kosten und Arbeit wie möglich haben und bist mit der 
bisherigen Leistung zufrieden: Ersatzmainboard gleichen Typs bei ebay 
oder anderswo suchen, einbauen, fertig. Keine Neuinstallation, keine 
Treiberprobleme.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://geizhals.at/deutschland/?cat=mbp4_775_ddr2

Da kann man schön die benötigten Schnittstellen auswählen und bekommt 
nur noch Mainboards angezeigt welche diese auch haben.

Brauchst du irgend ein bestimmtes Feature deiner alten AGP Karte?
Brauchst du Grafikpower zum arbeiten/spielen?

Wenn du beides mit nein beantworten kannst dann genügt dir ein Mainboard 
mit IGP(integrierter Grafik)

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte da noch ein Intel-Board rumliegen, Sockel 478 glaub ich.
Soll ich mal nachsehen?

Autor: Mertens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@gast:
Danke für den Tip, schaue ich mir mal durch


Ich möchte mit dem Rechner keine Spiele machen, aber Fotos und Filme 
bearbeiten können und zwei Bildschirme anschließen können, dient vor 
allem
als Entwicklungsrechner (compileren, debuggen, testen mit JTAG's oder 
z.B.
dem STK500 ohne USB)
Bisher hatte ich eine Matrox G-450 mit Dualscreenanschluß, wär immernoch 
ausreichend für mich.

Mertens

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leistung einer G450 schafft heute schon Mainboard-Grafik (aber meist 
keine 2 Anschlüsse), ersatzweise jede billige Einsteiger-Grafikkarte mit 
2 Anschlüssen. Nur vielleicht nicht die gleiche Signalqualität, wenn du 
noch in die Röhre guckst. Bloss deshalb AGP rüber zu retten lohnt nicht.

Autor: BillX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mertens

STK500 läuft bei mir problemlos über nen USB Seriell Wandler ;)

Autor: Peter Diener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die fujitsu-Siemens Industriemainboards haben alle noch eine 
Parallelschnittstelle und einige Serielle.

Ich habe eins in einem Siemens Rack PC IL43, das ist ein 
Industrierechner für Automationsanwendungen. Damit verarbeite ich auch 
HD-Videos, ich habe einen Pentium D mit 3,2 GHz eingebaut.

Diese Mainboards sind für Dauerbetrieb ausgelegt, also alle Elkos 
überdimensioniert, alle  Kühlkörper überdimensioniert und allgemein hat 
der IL43 ein sehr gutes Kühlkonzept. Die Festplatten werden auf einer 
6mm starken Edelstahlplatte rüttelsicher befestigt, das Gerät hat ein 19 
Zoll Brandschutzgehäuse. Es wird Raid0, 1 und 5 unterstützt.

Den Recher allein bekommt man ab ca. 1500 Euro, dazu braucht man noch 
eine andere CPU, Speicher und Festplatten sowie eine PCI-Express 
Grafikkarte.

Hier der Nachfolger:

https://www.automation.siemens.com/Industrial-PC/h...

Die Mainboards dieser Recher werden auch separat verkauft.

Vertrieben wird der Rechener von der Siemens Abteilung "Automation and 
Drives", das Mainboard auch direkt von Fujitsu. Auf der Website findet 
man sie unter "Industrial mainboards".

http://www.fujitsu-siemens.com/products/prof_acces...

Ich kann das System nur empfehlen, es hat bei mir noch nie Probleme 
gemacht, es ist einfach Industriequalität. Das kann man eigentlich mit 
nichts vergleichen, was es im Consumerbereich zu kaufen gibt.
Teuer sind die natürlich schon, das wars mir aber wert.


Grüße,

Peter

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was könnt ihr mir empfehlen. Vielen Dank...

Gigabyte hat noch ein Board mit RS232, LPT und auch
sonst alles was gut und teuer ist. Dafuer aber ohne
OnBoard-Grafik. Leider weiss ich die genaue Bezeichung gerade
nicht.

Olaf

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat das Mainboard denn ? Vielleicht kriegt man es wieder hin. 
Vielleicht ist ja auch etwas von der Peripherie gestorben.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier noch ein Board rumliegen:

AOpen AK77-333 mit nem AMD-Prozessor mit 1,8GHz.

Könnte ich dir für ne AUfwandsentschädigung überlassen...

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du auf AGP nur irgendwie verzichten kannst, würde ich dir das 
Gigabyte Board

GA-EP45T-DS3R

nahelegen. Das werkelt nämlich auch hier in meinem PC, zusammen mit 2 GB 
DDR3-RAM mit 1666 MHz Takt sowie einem Dual Core Processor mit 3 GHz.
Das amcht ganz ordentlich Spass, daran zu arbeiten, und das Board bietet 
auch alles was du brauchst (ausser halt eben AGP).
Soweit ich weiss, könntest du sogar noch deine alten DDR2-RAM damit 
verwenden, das Board kann beides (ich bin mir aber wirklich nicht ganz 
sicher, kann auch sein dass ich da was verwechsle).

Ausserdem hat das Board:

1x RS-232, wenn auch nur als Pfostenleiste auf der Leiterplatte und 
nicht als SUB-D Stecker, aber den kann man ja selber gut nachrüsten.

1x Parallel (auch als Pfostenleiste).

Massig USB-Ports, sind glaube ich 10 oder noch mehr.
Dann: 6x SATA-Anschluss, damit du ein RAID basteln kannst (wenn du das 
willlst). Ist auch noch ein lustiges Feature.

Ja, und PCI gibts, 8x PCIe, 16x PCIe, 5.1 Sound und weiteres. Musst mal 
im Manual auf der Gigabyte Seite nachschauen.

Das mit dem AGP würde ich mir wirklich nochmal überlegen. RS-232 und 
Parallel sind zwar alte Schnittstellen, aber da kann man noch 
einigermassen verstehen, warum du die haben willst. Aber AGP ist nun 
wirklich veraltet - schau dir mal die Preise für ne popelige AGP Karte 
an. Kauf dir wennschon lieber eine billige PCIe, da hast du mehr von.

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, da fällt mir grade ein:
Ich habe hier moch ein

ASUS A7V600

rumliegen, incl. AMD-Prozessor (ein 1300er glaube ich).
Das hat auch RS-232 und Parallel, AGP, 2x SATA, ein paar USB (4 oder so) 
und LAN.

Autor: ert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder geh einfach zu einem shop an der nächsten ecke... die haben 
manchmal schöne alte teile rumliegen und verkaufen diese auch recht 
günstig.

Bei mir in der Nähe gibt es auch eine Abfallsammelstation, da liegen 
auch manchmal wahr Schätze rum und wenn man mit den Arbeitern vor Ort 
was in die Kaffeekasse tut kann man da einiges für lau mitnehmen;

ich persönlich würde aber zu einem neueren System raten, irgendwan ist 
alles zu alt :D

Autor: Sergey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du nur ein billiges Mainboard mit Parallel / Seriell RS232 zum 
Programmieren/Debuggen von Chips suchst, nimm das 
D201GLY2/D945GCLF/D945GCLF2 - kostet ca. 45 - 60 EUR (je nach Modell), 
CPU ist fix drauf.

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder du nimmst ein beliebiges Board mit genügend pci/pcie und machst ne 
Erweiterungskarte für parallel und seriell rein. Hat auch Vorteil, dass 
du die Karte auch bei weiteren Mainboardwechseln weiter verwenden 
kannst.
Mit so einer Karte sollte es auch weniger Probleme geben, als mit diesen 
USB-Seriell/Parallel-Wandlern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.