www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Treiben und schalten


Autor: N. N. (nerd9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hat irgendjemand eine Idee?
Mein Problem: Ich muss 4 LEDs treiben und schalten.
- 2 LEDs in Reihe 10 mA und 6.56 V
- 1 LED 10 mA und 3,29 V
- 1 LED 2 mA 3,3V.

Das Ganze ist ein Teil eines Steuergerätes. Mir stehen 1 x 12V und 1 x 
5V vom uC zur Verfügung. Mit den 5V aus dem uC muss ich die einzelnen 
LEDs an- und ausmachen können. Des Weiteren benötige ich noch einen 
Treiber bzw. eine Konstantstromquelle damit die LEDs immer gleich hell 
bleiben.

Kann mir jemand sagen wie man das ganze lösen kann?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann mir jemand sagen wie man das ganze lösen kann?

Mit dem ohmschen Gesetz und ein bißchen Ahnung von Elektronik.

>- 2 LEDs in Reihe 10 mA und 6.56 V

Transistor und Vorwiderstand

>- 1 LED 10 mA und 3,29 V

Vorwiderstand

>- 1 LED 2 mA 3,3V.

Vorwiderstand

Autor: N. N. (nerd9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Antwort,
Ich muss aber 1. die LED mit den 5V schalten(on/off) und 2. eine 
Konstantstromquelle einbauen. Die KSQ soll flackern bei 
Spannungsschwankungen verhindern.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich muss aber 1. die LED mit den 5V schalten(on/off) und 2. eine
>Konstantstromquelle einbauen. Die KSQ soll flackern bei
>Spannungsschwankungen verhindern.

Wenn du das musst hat das im Unterricht ja sicher
mal jemand erklärt wie das geht. Leg doch einfach mal
das Handy weg und such selber.

Autor: N. N. (nerd9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super Antwort...
Wenn ich es wüste, dann würde ich ja nicht fragen...

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Super Antwort...
>Wenn ich es wüste, dann würde ich ja nicht fragen...

www.gidf.de

Eingeben: Konstantstromquelle

Ist das auch zu schwer für dich?
Oder willst du einfach nur keine Zeit investieren
um etwas selber zu lernen?

Autor: N. N. (nerd9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider habe ich nicht mehr so viel Zeit...
Aber danke für die Super Hilfe!!!

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Leider habe ich nicht mehr so viel Zeit...

Hausaufgaben sind halt so.

Autor: N. N. (nerd9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast doch echt die Weisheit mit Löffeln gefressen!

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du hast doch echt die Weisheit mit Löffeln gefressen!

Nein, ich hab nur meine Hausaufgaben (meistens) gemacht ;)

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dabei wäre mit den Stichworten "LED", "Konstantstromquelle" und 
"Transistor" schon genug aus dem Wiki zu holen. Aber wer nicht sucht...

Autor: N. N. (nerd9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na Johanness und Holger fühlt ihr euch jetzt Besser?
Endlich mal nicht nur einstecken ihr Freaks...
Schön ihr habt Ahnung von Elektronik... WOW aber dafür könnt ihr nichts 
mit dem Ding zwischen euren Beinen anfangen.
Geht mal schön eure Pickel ausdrücken Ihr scheiß Freaks...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>... WOW aber dafür könnt ihr nichts mit dem Ding zwischen euren Beinen >anfangen.

Wahrscheinlich mehr, als du mit dem Ding zwischen deinen Schultern.

MfG Spess

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nicht viel Ahnung von Elektronik, habe ich auch nie behauptet.

Ich finde nur, dass man von einem Fragensteller hier im Forum auch etwas 
Mitarbeit erwarten kann. Stichworte hast du genug, Google und speziell 
auch http://www.mikrocontroller.net/articles/Hauptseite (Abschnitt 
"Grundlagen") liefern dir das gewünschte.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Link den google als erstes ausspuckt wenn man "led 
konstantstromquelle" eingibt.

http://www.elexs.de/led2.htm

Ist meiner Meinung nach alles ganz gut erklärt dort, die seite ist 
anfängergerecht und hilft dir sicher weiter.

Anstatt hier die Leute an zu pöbeln hättest du das eben mal selber 
eingeben können und bei verständnisproblemen konkretere Fragen stellen 
können, dann gäbe es auch nicht so doofe Antworten hier.

Die Schaltungen auf der seite müssten für deine LEDs passen, du musst 
nur noch eine Schaltfunktion einbauen (ein NPN oder PNP Transistor um 
die negative oder positive Seite der Konstantstromquelle zu schalten).

Autor: N. N. (nerd9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hab ich ja auch schon hinter mir, ich suche halt eine andere Lösung 
als mein. Bei meier Lösung müsste die Last am Emitter angeschlossen 
werden. Was wohl nicht geht. Die KSQ ist auch schon geregelt. Ich hab 
halt noch keine Lösung mit dem Transitor gefunden. Wenn ich die Last am 
C anschliesen könnte dann wäre ich schon längst fertig.
Ich brauche quasi einen Schalter der 12 V( nicht konstant) und 5V zu 
schalten bekommt. Dann erst kommt die Last mit einem IC der als KSQ 
dient und die LED treiben soll.
Da es schnell gehen muss wollte ich nur eine andere Lösung...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI

@Johannes & Marius

Wollt ihr den Troll wirklich noch füttern?

MfG Spess

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du inzwischen mal den Artikel zum Transistor gelesen? Da steht 
genau drin, wie man mit 12V mit 5V schaltet, da das sehr oft gefragt 
wird. Und im Artikel Konstantstromquelle (den erreichst du sogar durch 
den Klick auf das Wort!) findest du verschiedene Schaltungen, je nachdem 
was du grade in der Bastelkiste hast.

Und Lasten hängt man normalerweise an den Kollektor, nicht an den 
Emitter. Wieso sollte das bei dir anders sein?

@spess: Ich hoffe immer noch, dass es "klick" macht und er zu denken 
beginnt. Ein paar Lesefähigkeiten scheint er ja zu haben, sonst wäre er 
nicht hier.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit Ruhe ist:

12V mit 5V einschalten geht entweder über einen High-Side-Treiber 
oderüber einen PNP- und einen NPN-Transistor.

Der Kollektor des PNP liegt an +12V und der Emitter ist der Ausgang zu 
Deinen LED.
Die Basis wird z. B. über einen 22k an +12V gelegt.

Der Kollektor des NPN liegt über z. B. 10k mit an der Basis des PNP, der 
Emitter direkt an Masse und die Basis wird über 10k mit 5V angesteuert.

Otto

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da es schnell gehen muss wollte ich nur eine andere Lösung...

Mit dem Rücken an der Wand kann man schlecht
denken nicht war!

>Geht mal schön eure Pickel ausdrücken Ihr scheiß Freaks...

Geh mal kacken. Dann gehts meist schon wieder ;)

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal diese Schaltung. Damit hast du eine geschaltete 
Konstantstromquelle


                +12V
                 |
                LED
                 |
Eingang          C
------R1--+---B     BC547B
          |      E
          A      |
         Diode   |
          K      |
          |      |
          A      |
         Diode   R2
          K      |
          |      |
         GND    GND

Diode = 1N4148
IC = 0.7V / R2  70 Ohm bei 10mA  -> 68 Ohm
R1 = 4.7K Ohm


Gruss Helmi

Autor: N. N. (nerd9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Otto
das mit dem PNP und dem NPN geht leider nicht. Die LEDs sind verbaut und 
liegen alle an einer GND Leitung. Ich muss die LEDs aber einzeln 
ansteuern können. Würde das mit dem High-Side-Treiber funktionieren?

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, für die beiden einzelnen reicht aber wirklich über einen 
Vorwiderstand an den µC legen.

Ich lege dir noch einmal das Lesen von 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Transistor... 
nahe!

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
+12V------------+---------+
                |         |
                A         |
               Diode      |
                K         |
                |         R1
                A         |
               Diode      |
                K         |
                |         E
                +-------B   BC557B
                |         C
                R2        |
                |        LED
                C         |
------R3------B   BC547B GND
                E
                |
               GND

Hier das ganze mit LED an GND

ILED = 0.7V / R1
Diode = 1N4148
R2 + R3 = 4.7 Kohm

Autor: N. N. (nerd9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke...

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meinst du R2 + R3 = 4,7 kohm oder R2 = R3 = 4,7 kohm?

Autor: N. N. (nerd9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstehe ich die Schaltung richtig?
Erst wenn am BC547 eine Spannung anliegt, leitet der BC557. Sonst sperrt 
er? Gleichzeitig dient der BC557 als KSQ?

Wenn das so ist dann könnte das die Lösung sein...

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jipp, genau. Und wenn er leitet, dann fällt an den Dioden 2*Uf=Ube+R1*I 
ab, wobei Uf ungefähr Ube entspricht. Daraus ergibt sich die Formel 
R1=0,7V/I.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>meinst du R2 + R3 = 4,7 kohm oder R2 = R3 = 4,7 kohm?
Jeder hat 4.7 K

>Jipp, genau. Und wenn er leitet, dann fällt an den Dioden 2*Uf=Ube+R1*I
>ab, wobei Uf ungefähr Ube entspricht. Daraus ergibt sich die Formel
>R1=0,7V/I.

so isses

Gruss Helmi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.