www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen ** Werbung ** Eagle Layout Erweiterung


Autor: CoolPCB (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte heute Werbung für mein Tool CoolPCb machen.
CoolPCB ist eine Layout Erweiterung für Eagle (weiter EDA Systeme folgen 
vielleicht). Damit meine ich, dass CoolPCB keine eigenen Bibliotheken 
und kein Schaltplan Modul hat.

Durch einfache Drag und Drop Bedienung sind Layouts in kurzer Zeit 
geroutet oder bereits fertige Layouts nachgearbeitet.

Erreicht wird dies auch auch durch die Shape Based Arbeitsweise, die 
Anhand der Design Rules immer die korrekten Abstände zu vorhanden 
Kupferelmenten eingehalten werden können. Damit ist ein Rasterloses 
Arbeiten möglich.

Wie das für Leiterbahnen aussieht, habe ich in dem beigefügtem Gif mal 
dargestellt.


Eine Demo Version kann über die Seite

http://www.edf-online.de/dokuwiki/doku.php?id=produkte

heruntergeladen werden.


In der Demo Version ist das Speichern und der Eagle Export nicht 
möglich.

Das Tool und auch die Internet Seite sind in einem frühen Zustand.

Mir geht es im Moment darum, abzuschätzen inwieweit überhaupt Interesse 
besteht.

mfg

Daniel Franke

Autor: Langzeit-EKG-Patient (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Werbung lese ich:

> Mit CoolPCB entflechten sie ihre Leiterplatte im Vergleich zu anderen PCB Tools 
in einem Bruchteil der Zeit!

Hm, hast du dieses Verfahren bei Target abgekupfert? Wenn ja, dann 
solltest du obigen Satz streichen.

Autor: Sven H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs ausprobiert:

Fazit: Totaler Schrott!
Habe eine Leiterkarte (2 Layer) in Eagle exportiert und dann mit deinem 
Programm geöffnet. Nix: Keine Fehlermeldung, keine Leiterkarte...

Wäre es Freeware, so würde ich es nicht benutzen. Geschweige denn für 86 
Euro....

Autor: Altium Nutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein EDA System bringt das schon mit , und dazu noch viel mehr -> 
Einhaltung der Leitungsimpendanz , Differentielle Leitungspaare , Length 
Tuning und was am wichtigsten ist eine DFM Analyse ... Ist sowas mit den 
Eagle DRCs überhaupt möglich?

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hahaahaha, mit der Werbung KANNST du dir hier nur selbst ins Knie 
schießen, vor allem, wenns was kosten soll :)

Viel Spaß beim aufräumen der Scherben!

Klaus.

Autor: Langzeit-EKG-Patient (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 30.05.2007 - EDF geht online.

...und schon 101 Besucher, Donnerlütchen...

...und schon 1 eigenes Produjt...

Weiter so!



P.S.  Wenn du der Geschäftsführer(?) der(deiner) Einzelfima bist, wer 
ist dann der Inhaber? - Ich frage nur, wegen Abmahnung und so...



Jaja, die Community ist wieder mal gemein. Sie gönnt anderen nichts, 
trotzdem viel Erfolg!

Autor: CoolPCB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sven H.

um den Effekt nachzuvollziehen wäre es nett wenn Du mir sagen könntest,

1) welche Eagle Version du benutzt hast?
2) kannstdu mir die erzeugte CPX Datei zukommen lassen?
3) Hast Ob du mit einem anderen Eagle Layout getestet?
4) Läßt sich das beigefügte TestPrj öffnen?


mfg

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich druecke Escape und kriege eine nicht mehr wegklickbare Meldung 
"Zugriffsverletzung bei Adresse xyz in Modul..." usw -> Prozess platt 
machen.
Deine Erweiterung hat zwar einen (rudimentaeren) Echtzeit-DRC, den ich 
mir in Eagle immer gewuenscht habe, aber Geld wuerde ich dafuer keins 
ausgeben. Zu fummelig ist der Export per ULP, dann bearbeiten mit deinem 
fummeligen Programm (gerade wieder Zugriffverletzung, ich habe die 
mittlere Maustaste gedrueckt), wieder Import in Eagle.
Fuer mehr als zum Nacharbeiten von Platinen ist es sowieso nicht zu 
gebrauchen, wenn ich erst die Leiterbahn ohne DRC verlegen muss, um sie 
dann bis zum Snap zu verschieben, kann ich in Eagle manuell schneller 
arbeiten.
Bau das ganze zu einem Push&Shove-Router aus, dann hast du vielleicht 
mehr Interessenten. So einen kann ich uebrigens kostenlos auf 
www.freerouting.net benutzen.

Autor: CoolPCB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dude,

na das ist ja wenigstens mal was konstruktives.

Das Neuverlegen von Leiterbahnen mit Snap ist schon in Arbeit.
Der von Dir beschriebene Fehler mit der Escape Taste konnte ich leider 
nachvollziehen. Nach diesem Fehler werde ich umgehend suchen.

Das du damit zum Beta Tester geworden bist tut mir Leid.
Meine Absicht war das nicht. Klar Fehlerfrei ist eine SW wohl nie
Ich habe wohl immer nur an den falschen Stellen getestet.

Logischer Weise muss der Nutzen von CoolPCB größer sein als der Aufwand 
durch das Konvertieren.

Ich werde in nächster Zeit noch ein paar Videos machen um die vielen 
integrierten Funktionen von CoolPCB zu demonstrieren.



mfg

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Problem, ich stelle mich auch gerne weiterhin zur Verfuegung.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@coolpcb

Mach doch erstmal ne Beta Testphase mit den Forenteilnehmern hier
und wenn die abgeschlossen ist, kannste ans Geldverdienen denken.
Hast du denn die Erlaubnis von Cadsoft? Wenn du deren Namen und
Rechte ohne deren Wissen zum Verdienen von Geld (also gewerblich)
benutzt kann das üble Folgen haben. Laß dich notfalls anwaltlich
beraten.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, kurze Frage, wäre es technisch möglich, einen rudimentären 
Push&Stove Funktionalität in Eagle als ULP zu realisieren ?

Autor: Karfunkel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Push&Stove  - Stoßen und Brennen? ;)

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich finde das Tool nicht schlecht, allerdings brauche ich es nicht 
da ich eh mit Pulsonix arbeite was mich allerdings interessieren würde 
ob du dich bezüglich der Funktionalität an Pulsonix orientiert hast?

Autor: Hirse Pupirse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin dafür diesen Thread aufgrund der Werbung zu schließen oder zu 
löschen !!!

Wo kommen wir dahin wenn jeder für seinen unausgereiften Schrott hier 
einen Werbethread aufmacht ....

Autor: CoolPCB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@AC/DC

ich bin dabei deine Idee mit dem Betatest aufzugreifen. Gerade bin ich 
dabei ein Forum (phpbb) dafür zu schaffen. Das ist ja die Vorraussetzung 
für eine Testphase und auch für die weitere Produktpflege.

Welche Rechte siehst du durch mein Tool verletzt?


@Chris

Wo liegt Pulsonix preislich in etwa? Ich hab mir natürlich verschiedene 
EDA Tools angeschaut. Auch das freerouting.net. Ganz klar alles ganz 
tolle Systeme.

@Hirse Pupirse

Ich hab nirgends gelesen, dass Werbung hier verboten ist.
Falls doch, dann möchte ich mich dafür entschuldigen.


@Alle die an einem Betatest teilnehmen wollen
Einfach melden

mfg

CoolPCB

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Geld verdienen willst mit dem Zeug dann organisier Dir ein 
Werbebudget. Aber vorher solltest erstmal ein funktionierendes Produkt 
haben, davon bist Du offenbar weit entfernt. Das Forum damit zu nerven 
finde ich allerdings leicht daneben.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:

> Das Forum damit zu nerven
> finde ich allerdings leicht daneben.

Mach's mal halblang.  Hier nach ein paar Betatestern zu fragen, finde
ich noch OK.  Er ist kein Microsoft, das sich Werbebudgets für jeden
Fernsehsender leisten kann oder will.  Ich hoffe, er weiß den Wert
der Betatester am Ende zu schätzen. ;-)

Ob der Kram dann gut oder schlecht ist, das mögen ja ruhig seine
potenziellen Kunden entscheiden.  Ich gehör nicht dazu, da ich den
Adler nicht nehme, und mein EDA-System hat erstens einen
funktionierenden Autorouter (wenn ich mal irgendwo die dichteste
Packung brauche) und zweitens diverse Möglichkeiten, live den DRC-Status
zu verfolgen, auch wenn ein ,,schieb' den Leiterzug bis zum virtuellen
Anschlag'' nicht dabei ist.

Autor: Mikki Merten (mmerten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange noch nicht mal ne funktionierende Demo-Version vorhanden ist,
erübrigt sich jede weitere Diskussion.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, wenn's so funktionieren würde, wie gezeigt, dann würde es mich 
sehr interessieren - leider verwende ich Target und da konzentriert man 
sich lieber auf Sidebars und anderes "wichtiges" Zeug.
Auf wenn ich Eagle verwenden würde, empfinde ich den genannten Preis 
sehr ambitioniert.

Autor: Jorge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub so haben viele mal angefangen. Von mir aus kein Problem.

Mein erstes Pascalprogramm am Grossrechner ist nicht gelaufen, weil ich 
O(rgane) und 0(1234) verwechselt habe. Eine ganze Traube von 
hilfsbereiten Menschen hat es nicht gelöst. Wir einigten uns darauf, 
dass manchmal ein Geist im Computer wäre und die Terminals manchmal 
Schrott übermitteln.

Ich verwende leider auch kein Eagle.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@coolpcb

>Welche Rechte siehst du durch mein Tool verletzt?

Ich weiß ja nicht was CAdsoft sich alles hat schützen lassen.
Ich würde sagen Marken- und Namensrechte des Namen "Eagle"
Wahrscheinlich Rechte am Datenformat und Appendix.
".ulp" könnte geschützt sein.
Das sollte man alles bei CAdsoft hinterfragen oder nachher weinen
wenn die auf deine Aktivitäten aufmerksam werden und einen Anwalt
vorschicken um Lizenzgebühren zu kassieren.
ich glaube nicht, das die ihre Produkte nicht schützen gegen alle
möglichen Rechtsverletzungen.
Da wäre ich vorsichtig.

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch an Stellen, wo es gar nicht notwendig ist, immer nur den 
Mindestabstand einzuhalten ist Bloedsinn!
Wenn schon rasterlos, dann koennte ich ein Tool gebrauchen, welches mir 
n-Bahnen auf eine zur Verfuegung stehende Flaeche gleichmaessig 
verteilen kann, sodass alle Abstaende optimal gross bleiben.

Autor: CoolPCB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe die Version 1.52.2.1063 hochgeladen.
Damit sollte die Zugriffsverletzung durch Abbrechen des Leiterbahn 
neuverlegen behoben sein

mfg

CoolPCB

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:

> Mach's mal halblang.  Hier nach ein paar Betatestern zu fragen, finde
> ich noch OK.

Er hat ja nicht nach Betatestern gefragt, das ist es ja.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:

> Er hat ja nicht nach Betatestern gefragt, das ist es ja.

Am Ende dann schon, nachdem er eingesehen hatte, dass es noch nicht
`ready for the masses' ist:

Beitrag "Re: ** Werbung ** Eagle Layout Erweiterung"

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht schlecht Herr Specht.
So eine Routing-Funktion wünsche ich mir direkt in Eagle.
Macht gleich alles viel mehr Spass.

Autor: CoolPCB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ AC/DC

Das Eagle ein eingetragenes Warenzeichen der Fa. Cadsoft ist, steht 
schon immer auf der HP

Das native Datenformat von Eagle verwende ich nicht.

Durch mein angebotenes ULP wird die Datei des Kunden exportiert, das von 
CoolPCB gelesen werden kann.

@rudo

Das Snap auf den Mindestabstand werde ich in einer zukünftigen Version 
abschaltbar machen.
Ein automatischen Aufteilen der Fläche kann nur ein Autorouter machen. 
Da gibt es den Elektra (http://www.konekt.com), der sich
wie der Specctra verhalten soll, und Specctra kann so was.
Die einzige "Aufteilung", die ich habe sind die automatischen Gridpunkte 
(rote Punkte) zwischen zwei Anschlusspins eines Bauteils,
damit kommt man immer mittig mit einer Leiterbahn zwischen den 
Anschlusspins durch.


** SPECCTRA in a registered trademark of Cadence Design Systems, Inc.

@stefan P.

Den Nutzen, den man durch mein Tool hat, sollte den Aufwand für das Hin 
und Her - Konvertieren mehr als aufwiegen.
Dann kann man neben dichteren Platinen wirklich Zeit beim entflechten 
sparen.


mfg

CoolPCB

Autor: P. rudo. H. (rudo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CoolPCB wrote:
...
> Die einzige "Aufteilung", die ich habe sind die automatischen Gridpunkte
> (rote Punkte) zwischen zwei Anschlusspins eines Bauteils,
> damit kommt man immer mittig mit einer Leiterbahn zwischen den
> Anschlusspins durch. ...

ja, das ist der Fall, an den ich dachte: fuer n=1 genau die Mitte, fuer 
n>1 halt Aufteilung fuer mehrere Bahnen durch die vorgegebene Luecke.
Ist "rasterlos" fuer dich das "muss"?
Nicht an jeder Stelle sind der Mindestabstand,  die Standard- (oder 
Mindest-) Leiterbahnbreite oder der Mindestrestring optimal.
Alternativ koennte ich mir naemlich vorstellen, dass man mit vielen 
alternativen Grids arbeitet, welche auch gleichzeitig waehlbar und 
sichtbar sind - und vor allen Dingen, dass die einzelnen 
Gitterurspruenge auch auf einfache Art definierbar sind!

Autor: CoolPCB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@rudo

Ein Grid kann man ja in CoolPCB einstellen. Rasterlos deshalb, weil man 
mit klassischen Grid und Bauteilen mit verschiedenen Pin Abständen nicht 
wirklich gut entflechten kann.

Sicher ist es denkbar verschiedene Regionen zu definieren, in denen man 
unterschiedliche Grids und Ursprünge hat, die dann das global definierte 
Grid überschreiben.

mfg
CoolPCB

Autor: Bastl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich würde sagen Marken- und Namensrechte des Namen "Eagle"
Korrekt, mehr können sie auch nicht schützen lassen.
Ich darf auch z.B. Taschen, Halterungen für ein Handy verkaufen,
solange ich nicht behaupte (oder den Eindruck erwecke), dass
es sich dabei um ein Produkt vom orginal Hersteller handelt.

>Wahrscheinlich Rechte am Datenformat...
Ich kenne kein Land, wo das möglich ist.

>und Appendix. ".ulp" könnte geschützt sein...
Wenn es das gäbe, gäbe es nicht zahlreiche Doppelbelegungen
(z.B. wird .sch von Eagle und PSpice benutzt und .prj von noch einer 
Menge mehr)

>Das sollte man alles bei CAdsoft hinterfragen oder nachher weinen
>wenn die auf deine Aktivitäten aufmerksam werden und einen Anwalt
>vorschicken um Lizenzgebühren zu kassieren.
Alles was sein Programm tut, ist die ULP-Schnittstelle zu nutzen, die 
Cadsoft zur Verfügung gestellt und dokumentiert hat um eben eine 
Interoperabilität zu schaffen.
Da möchte ich mal die Argumentation für die Lizenzgebühren sehen.

>ich glaube nicht, das die ihre Produkte nicht schützen gegen alle
>möglichen Rechtsverletzungen.
Tun sie ganz bestimmt, aber dem sind Grenzen gesetzt.

Es kann immer ein Brief von irgendeinem Anwalt kommen.
Einige Anwälte schreiben dass, was der Kunde(!)  wünscht, auch wenn sie 
wissen, dass es rechtlich keinen Bestand hat. Davon liesst man fast 
wöchentlich auf heise.

Ich bin kein Anwalt; Ich habe mich im Studium mit "Rechtschutz für 
Ingenieure" befasst.

Autor: André Roth (andrer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab nicht nur keine ahnung von jura (wie mein vorgänger) ich hab 
noch nicht mal den durchblick wou das ding gut ist ausser um die layouts 
etwas hybscher zu gestaltetn.

ich schaus mir aber gerne auch mal an wenn coolpcb es gestattet.
ich bin gerne versuchskanickel (wenns tabletten sind bitte nur gute 
psychopharmaka ;))

lg,
andré

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@CoolPCB,
angenommen, dein Tool waere wirklich sehr brauchbar: was sollte Fa. 
Cadsoft daran hindern, das Feature beim naechsten Update ins 
Hauptprogramm mit aufzunehmen? - und dein Geschaeft waere sofort aus(?)

(Beispiel: MS packt IE fuer lau bei und macht damit Netscape Navigator 
platt.)

Autor: CoolPCB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


@rudo

Verhindern kann ich das sicher nicht. Immerhin der Kunde würde gewinnen.
Aber darüber zerbreche ich mir den Kopf wenn es soweit ist.
Inzwischen wurde der IE ja auch schon wieder durch den Firefox abgelöst. 
Man muss halt immer am Ball bleiben...

@Bastel

Vielen Dank für deine Einschätzung. Ich sehe das genau so.

@andrer

Ziel ist auch mit CoolPCB schneller zum fertigen Layout zu kommen.
Da z.b. beim neuverlegen von Leiterbahnen kein Umschalten der 
Vorzugsrichtung nötig ist. Die Richtung läßt sich durch Mausbewegung 
einstellen.
Oder dadurch das man nicht zwischen neuverlegen und verschieben von 
Leiterbahnen umschalten muss.

Generell kommt man mit wesentlich weniger Mausaktionen zum Ziel.

Und durch das snap auf Mindestabstand kann auch eine höhere 
Packungsdichte seiner Layouts erreichen.


mfg

CoolPCB

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles billiger, unausgereifter und instabiler Bastelkram.

Schaut euch das an...

http://videos.altium.com/trainingcenter/player.html?ep=1010

So wirds richtig gemacht!

Alles andere ist gehört in den Bastelkeller für den "LED Blinkerbau"

Gruß Klaus

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na mal langsam, Altium ist toll, keine Frage, deshalb sind Eagle, Target 
und Co. aber nicht automatisch Bastelkram.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus wrote:
> Alles billiger, unausgereifter und instabiler Bastelkram.

Du hast dir Altium nur fürs Hobby gekauft?  Alle Achtung!

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zugegeben, das ist beeindruckend und schoen anzusehen, aber andererseits 
konnte man auch enorm viele Menueunterpunkte erkennen, die ich nicht 
unbedingt verinnerlichen moechte, da noch nicht mal jede Woche etwas 
layoute.
Zum anderen wird dabei immer dieser Sonderfall hochgespielt:
f -> vernachlaessigbar klein
i -> vernachlaessigbar klein
u -> vernachlaessigbar klein

Vielleicht kannste jetzt argumentieren, dass im "132sten" 
Unteruntermenue auch dieses beruecksichtigt wird - nur: es wird eine 
individuelle Schwelle geben, wo das "triviale" Arbeiten "zu Fuss" dann 
doch bequemer wird ;)

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus wrote:
> Alles billiger, unausgereifter und instabiler Bastelkram.

billig?

Aber hoffentlich doch, man will es doch auch bezahlen können. Hat Altium 
eigentlich ne Freeware zu bieten? Brauchen die nicht? Haben die nicht 
nötig? Kann sein, aber mit so einer Einstellung sind in der 
Vergangenheit schon viele Firmen auf der Nase gelandet und plötzlich 
sang und klanglos von Markt verschwunden.

unausgereift?

Auf eagle bezogen, wenn eine Software derart lange am Markt ist kann von 
unausgereift keine Rede sein, zumindest nicht in Bezug auf die 
Kernfunktionen der Software. Und alles was neu hinzugekommen ist muss 
halt erst (beim Kunden ;)) reifen. Ist doch Usus in der Softwarebranche. 
Da unterscheiden sich auch die Hersteller sündhaft teurer Software nicht 
großartig von denen mit preiswerten Produkten und falls doch, dann 
lassen sie sich das auch teuer bezahlen.

instabil?

Damit hat eagle (nach meiner Erfahrung) die wenigsten Probleme.

Bastelkram?

Hoffentlich auch, aber sicher nicht nur.

> Schaut euch das an...

> http://videos.altium.com/trainingcenter/player.html?ep=1010

> So wirds richtig gemacht!

Schöne Präsentation, muss man neidlos anerkennen. Vielleicht kann eagle 
sich ja was davon abgucken ..

> Alles andere ist gehört in den Bastelkeller für den "LED Blinkerbau"

Na na, jetzt wird es aber ungerecht. Das hat eagle nicht und noch nicht 
mal Target verdient.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht haelt Klaus seine Altiumversion fuer Freeware, weil sie ihn 
nichts gekostet hat? :)

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut Gut...

instabil ist Eagle wirklich nicht.
Habe einige Jahre damit beruflich gearbeitet.  (V4.16r2)

Nun arbeite ich seit einiger Zeit mit Altium.(Altium stürzt in der Tat 
häufiger ab !!)

Aber eherlich:

Was die "Cadsofts" als neue Version V5x (für das Geld) den Leuten 
anbieten ist ne Frechheit.

Was kann die neue Version eigenlich besser! Ist eine Frechheit das als 
V5.x zu bezeichnen. Bestenfalls Bugfix

Das Preis-Leistungsverhältniss ist miserabelst! 1500€ (Kenne Target 
nicht- denke ist da aber ähnlich).

Natürlich kann sich kaum ein "Hobbyelektroniker" ein CAE Packet für 
10-15 kEuro leisten. Ausserdem ist die Einarbeitungszeit zu groß.

Warum gibts bei Eagle die 50€ Versionen? - Damit die überhaupt noch Geld 
verdienen und hoffen das jemand die Vollversion kauft.

mfg
Klaus

PS: Für 50€ hat man natürlich ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältniss.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vielleicht haelt Klaus seine Altiumversion fuer Freeware, weil sie ihn
>nichts gekostet hat? :)

Es gibt natürlich voll funktionsfähige "Freeware" für Zuhause. :-))
(Wie für fast alle SW)

mfg
Klaus

PS: Arbeite beruflich offizell lizensiert mit AltiumDesigner Winter09.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus wrote:

> Was kann die neue Version eigenlich besser! Ist eine Frechheit das als
> V5.x zu bezeichnen. Bestenfalls Bugfix

Ach, und die Bugfix-Versionen deines Altium kosten nichts?

Bleib mal auf'm Teppich.  Wer auf dem Elfenbeinturm sitzt, der vom
Brötchengeber bezahlt ist, kann halt leicht große Bogen spucken...

(Nein, ich benutze kein Eagle.)

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

>Es gibt natürlich voll funktionsfähige "Freeware" für Zuhause. :-))
>(Wie für fast alle SW)

>mfg
>Klaus

wo finde ich denn diese voll funktionsfähige "Freeware" ?
Auf der Altium Seite kann ich nur eine 30Tage Lizenz anfordern.

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, Altium kostet ca. 15 k€ Eagle ca. 1,5 k€. Die beiden spielen also 
in verschiedenen Ligen und das heißt, man würde Äpfel mit Birnen 
vergleichen.
Das Upgrade bei Eagle von Version 4 auf 5 kostet IMO 340 €. Was kostet 
ein Upgrade bei Altium?
Das mal zur Klarstellung.
Aber das alles hat in diesem thread nix zu suchen, es geht um eine Eagle 
Erweiterung. Also sollten die Kommentare auch dabei bleiben.

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klaus,
das trifft sich ja gut, wenn du vorher schon mit Eagle gearbeitet hast.
Es waere nett, wenn du deine Einschaetzung praezisieren koenntest (von 
mir aus auch dein Bauchgefuehl), bezueglich einer Bewertung der 
Wirtschaftlichkeit von Altium-Software im Vergleich zu Eagle-Software, 
letztere natuerlich ggflls. auch mit Daniels Erweiterung.
Konkret gesagt: was bringt es fuer deine Layouts?

1. Mehrkosten Eagle - Altium ca. 10 k€
2. zusaetzliche Einarbeitung ca. 100 h (?)

3. Gretchenfrage: welchen Faktor (Zeitvorteil) bringt das Altium-System 
gegenueber Eagle (+ Erweiterungen) fuer das gleiche Layout?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Menschens Kinders... Altium ist bissi mehr als Layout und Schaltplan. Da 
gibt es nix mit Eagle zu vergleichen, die Programme zielen auf völlig 
verschiedene Einsatzgebiete und -klientel ab.

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Menschens Kind! faellt mir jetzt erst auf - man sollte keine 
1-2-seitigen Leiterplatten mehr design, wenn das Equipment dafuer viel 
zu edel ist :D

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Mit in " " bezeichnetet Freeware meinte ich eine Version bei 
Tauschbörsen&Co

Werde hier aber keine weitere Hinweise geben. Dafür ist dieses Forum 
nicht da.

Eine 30-Tage Demo bekommst du nur als "gewerblich" von den Altiums -- 
Dann klingelt bei dir das Telefon alle 3 Tage ob du die Vollversion 
kaufen willst.

mfg
Klaus

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>3. Gretchenfrage: welchen Faktor (Zeitvorteil) bringt das Altium-System
>gegenueber Eagle (+ Erweiterungen) fuer das gleiche Layout?


Das Altium Packet besteht aus:

Schaltplan, Simulation(Spice),Layout, Post-Simlulation, Prog. 
Logik(FPGA) und deren Softwareprogrammierung. - Das ist eine runde 
Sache.


Es ist auch die Arbeitsweise des Programms. Kenn nun beide Programme. 
Deshalb kann ich mir ein Urteil erlauben. Es sind Welten.

Eagle:
Keine vernünftige Suchfunktion / Editierfunktion
Keine Simulation
Keine nennenswerten Designregeln.
Handrouten ist schlecht.
Keine Post-Simulation.
Keine vernünfttige 2D-3D
Keine Versionverwaltung/Kontrolle
Kein Multiuser
usw.

OK. Für den Hobbygebrauch ist das ein vernünftiges Programm.

mfg
Klaus

PS:
Altium und Orcad ist auch nur Mittelklasse.
=> Mentor Exp. ist die Oberklasse!!

Autor: Jaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK aber welche Firma kann/will sich schon Mentor leisten? ;)

Und dann auch noch für mehrere Mitarbeiter...  eiei ganz teuer...

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dabei muessten sie nur die Preise drastisch senken. Wenn es Mentor fuer 
1000 Euro gaebe, wuerde keiner mehr Eagle, Target oAe kaufen. Durch den 
reissenden Absatz wuerde Mentor noch mehr verdienen als so, und alle 
waeren gluecklich. Durch die harte Konkurrenz waeren alle anderen 
ECad-Firmen gezwungen, ihr Programm drastisch zu verbessern. Dadurch 
bekaeme Mentor mehr Konkurrenz, und schon hat mal eine Latte brillianter 
ECad-Systeme zur Auswahl :)
Wenns doch immer so leicht waere :D

Autor: Katherine J. (katherine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> (Nein, ich benutze kein Eagle.)

Hast du eine günstiges, besseres Tool zu empfehlen? Was nutzt du denn, 
PCB http://sourceforge.net/projects/pcb/ für UNIX?

Autor: Jaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg nutzt Bartels - BAE - s. Forum Thread

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ging doch um Eagle-Layouts, naemlich die Funktionalitaet des Routings 
fuer beispielsweise nur 2-lagige LPs, die Daniel verbessern will oder 
kann; und da wurde eingeworfen, dass Eagle soo grottenschlecht im 
Vergleich zu Altium sei. Dann habe ich nach der Wirtschaftlichkeit 
dafuer bei Eagle vs. Altium gefragt - die Antworten dazu sind absolut 
nicht befriedigend...

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Frage ist ebenso unbefriedigend. Ist ein Fiat oder Truck 
wirtschaftlicher?

Autor: Jaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pulsonix scheint ja übrigens auch besser zu sein als Eagle & Target :)

(nein ich verwende es nicht :) )

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute,
"Leiterbahnen verschieben" ist beim Eagle nun wirklich suboptimal,
aber Vorschlaege wie "nimm ein anderes Layoutprogramm" sind nun auch 
nicht gerade foerderlich fuers Thema (und wohl auch nicht wirtschaftlich 
fuer den Eagle-Anwender). Ueberzeugen koennen da eher Vergleiche von 
Arbeitszeiten, Zahlen, Fakten, Erfahrungen...

Beispiel: wenn man eine Last von n kg in x Zeit von Punkt a nach b 
transportieren will, dann kann man sehr wohl Truck und PKW vergleichen, 
z.B. bezueglich der Wirtschaftlichkeit.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du denn hoeren? Wer Altium benutzen kann, weil seine Firma es 
hat etc, der wird Eagle wohl nie mehr anschauen. Wer Altium nicht 
benutzen kann, weil er es sich natuerlich nicht leisten kann, den wird 
die Frage auch nicht interessieren.
Wenn erster Fall eintrifft, wird man auch eingearbeitet sein. Und dann 
wird man alles besser, schneller, schoener als der Eagle-Anwender machen 
koennen, sonst wuerde man nicht Altium, sondern Eagle benutzen.
Ergo: Altium ist besser, aber das interessiert weder den Eagle- noch den 
Altiumanwender.
;)

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was willst du denn hoeren?

Beispiel 1:
mit Altium gehts 25% schneller, jemand macht fast jede Woche ein Layout 
und braucht dafuer jeweils 4 Tage á 10h

40 Wochen x 4 Tage x 10 h x 50€ = 80.000,- €
25% davon = 20.000,-
bleiben also noch 60.000,- Kosten fuers Layouten
100 h Einarbeitung: - 5.000,-
nach einem Jahr biste dann also schon im brake even, ob Altium FPGA kann 
oder nicht, ist dabei sowas von egal...

Beispiel 2:
mit Daniels Erweiterung biste 1% schneller, er will aber auch nur ca. 
100,-€ dafuer haben.
Einarbeitung/Einrichtung = 10 h = 500,-€

Y x 0.01 = 600,-
Y = 60.000,-
Also brauchste Layoutarbeiten im Werte von 60.000,- um die Investition 
reinzuholen.

Die Zahlen hab ich jetzt mehr oder weniger willkuerlich angenommen, ist 
jetzt verstaendlich, was ich meine?

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Zahlen hab ich jetzt mehr oder weniger willkuerlich angenommen, ist
>jetzt verstaendlich, was ich meine?

Ich bin nicht sicher. Du meinst, dass du keine Prozentrechnung 
beherrscht?

>...
>mit Altium gehts 25% schneller, jemand macht fast jede Woche ein Layout
>...
>25% davon = 20.000,-

Wenn etwas 25% schneller geht, schaffst du 125%. Hiervon entsprechen 80% 
der ursprünglichen Leistung, nicht 75%. Macht aber nichts. Der 
Unterschied zwischen 20% oder 25% sind ja nur ein paar tausend Euro, 
also peanuts.

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mark,
soo genau kannste das doch nicht abschaetzen.
Beispiel: die 100h Einarbeitung, nur fuer den Layoutteil der Superprogs, 
sind ja auch relativ individuell...
Es kommt auch auf die Layouts an, wieviel % ein besseres Prog. an 
Zeitersparnis bei => Layout-Qualitaet bringt. Also sind eher 
Erfahrungswerte interessant, aber damit will ja niemand 
rausruecken...(oder hat noch nicht drueber nachgedacht, weil er es nicht 
selbst bezahlen muss?)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, das bringt doch nichts... Niemand wird mit Eagle ein 8 lagige 
HighSpeed-Platine mit 3 FPGAs entflechten wollen, und niemand wird sich 
Altium anschaffen, um seine 1 lagige Dip-Pic-an-Led-Schaltung zu 
konstruieren. Auch wenn beide beides koennen.

Autor: Luftlinie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eagle:
> Keine vernünftige Suchfunktion / Editierfunktion
> Keine Simulation
> Keine nennenswerten Designregeln.
> Handrouten ist schlecht.
> Keine Post-Simulation.
> Keine vernünfttige 2D-3D
> Keine Versionverwaltung/Kontrolle
> Kein Multiuser
> usw.

> OK. Für den Hobbygebrauch ist das ein vernünftiges Programm.

Dafür, dass es millionenfache Industriesteuerungen von 
Eagle/Target-Platinen gibt sind diese Programme aber sehr effizient, 
oder?

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
o.k., ich hab doch Altium nicht hier eingebracht, sondern lediglich den 
Ball aufgefangen.
Trotzdem ist ein Kosten/Nutzenplan mal interessant...

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Trotzdem ist ein Kosten/Nutzenplan mal interessant...

Wozu, wenn du nicht rechnen kannst?

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dafür, dass es millionenfache Industriesteuerungen von
> Eagle/Target-Platinen gibt sind diese Programme aber sehr effizient,
> oder?

Das koennen sie nicht wissen, weil sie (vermute ich mal) noch nie 
wochenlang an einem Leuchttisch gesessen haben um schwarze Kreppbaender 
auf Praezisionsrasterfolien zu kleben - und ab und an auch wieder 
abzureissen ;)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hiargh, wenn ich mir vorstelle, meine Platinen kleben zu muessen xD

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wozu, wenn du nicht rechnen kannst?

na immerhin kommste doch jetzt auch noch zu deinen 'wertvollen' 
Beitraegen - kannst du denn layouten?

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rudo, was ist dein Problem? Bist du frustriert, weil heute mit ein 
bisschen Software jeder Fritz 1000 mal besser und schneller erledigt, 
was du vor 50 Jahren mal gelernt hast?

Anscheinend hast du die Prioritäten noch nicht ganz erkannt. Entweder 
man macht etwas richtig oder gar nicht. Wenn dein Kreppband das Mittel 
dazu ist, bitte, ich will dich nicht aufhalten. Wenn du 
Kosten-Nutzenrechnungen auswürfelst, bitte, nur zu. Aber schreib doch 
bitte dazu: "hab nichts zu sagen, will nur spielen". Manche hier 
beschäftigen sich nämlich ernsthaft mit ihrem Gewerbe.

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Manche hier
>beschäftigen sich nämlich ernsthaft mit ihrem Gewerbe.

@Mark,
willst du etwa damit andeuten, dass du dich zu denen zaehlst?

es sieht mir eher danach aus, dass du ein schlechtes Jahr gehabt hast - 
ggflls. herzl. Beileid :-(

Autor: Luftlinie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das koennen sie nicht wissen, weil sie (vermute ich mal) noch nie
> wochenlang an einem Leuchttisch gesessen haben um schwarze Kreppbaender

Jaja, deine Vermutung!

Mein erster 8080-Rechner ist in den 70ern mit Bradybändern entstanden.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Klaus (Gast)

>Schaltplan, Simulation(Spice),Layout, Post-Simlulation, Prog.
>Logik(FPGA) und deren Softwareprogrammierung. - Das ist eine runde
>Sache.

Andere nennen es Monopol. Man ist in ALLEN Bereichen darauf festgelegt. 
Kenn wir irgenwie schon aus anderen Firmen . . .

>Es ist auch die Arbeitsweise des Programms. Kenn nun beide Programme.

>Keine vernünftige Suchfunktion / Editierfunktion

Jain.

>Keine Simulation

Wozu?

>Keine nennenswerten Designregeln.

Jain.

>Handrouten ist schlecht.

Geht so.

>Keine Post-Simulation.

Wozu?

>Keine vernünfttige 2D-3D

Hää? 2D Darstellung ist voll OK, 3D ist nett aber nicht elementar.

>Keine Versionverwaltung/Kontrolle

Kann man extern machen.

>Kein Multiuser

Brauchen die wenigsten.

>OK. Für den Hobbygebrauch ist das ein vernünftiges Programm.

Quatschkopf. Schon mal was von Preis/Leistungsverhältnis gehört? Und 
davon, dass einige Leute auch kleinere Brötchen backen und davon GUT 
leben können? Und den berühmten Kanonen und Spatzen? Sind nur 
Ferrarifahrer echte Autofahrer?

>Altium und Orcad ist auch nur Mittelklasse.
>=> Mentor Exp. ist die Oberklasse!!

Gähn
Den Krempel haben wir in der Firma. Haut mich keine Sekunde vom Hocker. 
Ist auch nur ein Design aus der Mitte der 80er, das halbgar immer weiter 
verschlimmbessert wurde. Und das für DEN Preis?!?

MFG
Falk

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk ist heute wieder erfrischend :)

Autor: D. F. (coolpcb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


ich denke mal damit steht fest, dass es keinen Sieger gibt.


Damit könnten wir vielleicht wieder zurück zu meinem Tool?

Ich erwarte eine wesentlich höhere Zeitersparnis als die von rudo 
geschätzten 1%.

Ansonsten frohe Weihnachten

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Threaderöffner verstößt gegen die Nutzungsbedingungen*, warum wird 
seitens der Administration nicht dagegen vorgegangen?

*) http://www.mikrocontroller.net/user/conditions

Autor: Bastl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum wird hier alles immer tot geredet? Wenn CoolPCB eine Verbesserung 
anbieten kann, warum nicht? Lasst uns doch erst mal sehen, was dabei 
rumkommt. Immer wenn es neue Ideen gibt, schreien einige Leute "Brauchen 
wir nicht!" . Wie soll da Fortschritte geben?

@CoolPCB: Ich bin gespannt, wie sich das Projekt weiter entwickelt.
Solltest du es vermarkten, denk mal über eine Version für private 
Benutzung nach.
Die Non-Profit-Version von Eagle kostet 125€, daneben sind 100€ für ein 
Zusatztool etwas viel.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Solltest du es vermarkten[...]

Aber bitte nicht hier im Forum (siehe Nutzungsbedingungen*).

*) http://www.mikrocontroller.net/user/conditions

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp wrote:
> Der Threaderöffner verstößt gegen die Nutzungsbedingungen*, warum wird
> seitens der Administration nicht dagegen vorgegangen?

Dann drücke doch auf den Link ,,Verstoß melden'' statt hier das Forum
vollzuspammen.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu werden Nutzungsbedingungen erstellt (die man zudem noch anerkennen 
muss), wenn Moderatoren (wie du jetzt hier im konkreten Fall) trotz 
Kenntnis einfach darüber hinwegsehen? Naja ohne Worte...

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der OP macht keine Werbung im eigentlichen Sinne, sondern will nur sein 
Programm bekannt machen. Jeder, der ein Projekt hier vorstellt, macht 
das...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp wrote:
> Wozu werden Nutzungsbedingungen erstellt (die man zudem noch anerkennen
> muss), wenn Moderatoren (wie du jetzt hier im konkreten Fall) trotz
> Kenntnis einfach darüber hinwegsehen? Naja ohne Worte...

Die Nutzungsbedingungen scheinen mir noch sehr neu zu sein; den Link
habe ich heute das erste Mal gesehen.  Der Thread dürfte schon älter
als diese sein.  Darum: wenn's dich stört, dann drücke auf ,Verstoß
melden' und lass es Andreas entscheiden, ob ihm dieser Thread Recht
ist oder nicht.  Wenn du hier jeden zweiten Beitrag völlig off-topic
mit deinem Hinweis auf die Nutzunsbestimmungen abschickst, statt dich
zum Thema zu äußern, dann willst du ganz offensichtlich nur wieder
provozieren, dass jemand deine Beiträge löscht, um anschließend dann
,,Zensur!'' zu rufen.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö..sicher nicht, Zensur geht mir am A* vorbei. Frohes Fest!

Autor: D. F. (coolpcb)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


ich habe eine aktualisierte Version von CoolPCB angehängt.
Damit wird auch beim Neuverlegen von Leiterbahnen auf den Mindestabstand 
gesnapt.

Ein Video davon ist unter
http://www.edf-online.de/dokuwiki/doku.php?id=cool...

"Leiterbahnen neu verlegen"
anzusehen.

mfg


CoolPCB

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Tool hat doch echt Potenzial. Gerade das Parallelverschieben der 
Leiterbahnen finde ich gut. Bin gepsannt was da noch draus wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.