www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software 2GB RAM nicht möglich mit D1961 Motherboard?


Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

habe als Motherboard das D1961 von Fujitsu Siemens und hab mir letztens 
2GB (je einen 1GB Riegel) DDR1-RAM geholt.

Also: jeden in einen Slot (Motherboard hat 2) einen 1GB rein, und schon 
hängt sich der Rechner beim Hochfahren auf - mit dem alten 512MB & 1x1GB 
geht's, die Module funzen auch zusammen, aber nur nicht beide 
gleichzeitig.

Laut Handbuch werden aber bis zu 2GB RAM unterstützt...

WARUM?

Jens

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommst Du noch ins Bios rein wenn die 2 GB stecken?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stelle dort den RAM-Takt auf DDR 333, dann sollte es normalerweise 
funktionieren.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade mal nachgelesen, das Board scheint wählerisch beim RAM zu sein.
Sind beide 1 GB-Module gleich oder verschiedene Ausführung/ Marke?

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also erstmal danke für die Antworten.

Die beiden RAM-Module habe ich vom selben Verkäufer im Doppelpack 
erworben, sie sollten also zueinander passen.

Ins BIOS komme ich nicht, der Rechner scheint sich aufzuhängen, es 
passiert eifnach nichts, auch nach 10 Minuten Wartezeit. Nur der RAM 
wird handwarm, aber ich schätze, das ist normal.

Und wie stelle ich den RAM-Takt um? Ist momentan auf 400, das 
unterstützen meine 1GB-RAM-Module ja auch.

Jens

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gefundenen Beschreibungen zu Deinem Board lassen wie es aussieht gar 
keine Umstellung des RAM-Taktes im Bios zu (ärgerlich). Es gibt einige 
Chipsätze die bei Vollbestückung der Speicherbänke auf PC2700 (333) 
runtertakten (der Gedanke war, daß Dein Board etwas nicht mitbekommt).
Beim Suchen bin ich dann auf Angebote zur Speichererweiterung für Dein 
Board gestoßen, wo ausdrücklich stand: für D1961 Board.

Es scheint also mit der Organisation des RAM's zu tun zu haben. (32*x, 
64*x)
manchmal steht es auch auf den RAM's drauf. Auch Bezeichnungen wie:
1 Bank 2 Rows oder 2 Bank 2 Rows sind oft vermerkt. Ich vermute daß Du 
die ein-Bank Typen brauchst. Da sind die RAM-IC meistens nur auf einer 
Seite des Modules aufgelötet.

Falls Du die Möglichkeit hast die Speicher beim Händler Deines 
Vertrauens umzutauschen gegen einen anderen Typ probiere es (vllt. macht 
es es ja gleich vor Ort und Du weißt sofort ob es geht oder nicht)

Da das Board mit 2 Modulen (1GB + 512 MB) problemlos zu laufen scheint 
schließe ich andere Hardwaredefekte mal aus.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für deine Antwort. Problem ist nur, dass ich die RAMs übers 
Internet bestellt habe, was das Umtauschen und gerade das Ausprobieren 
sehr schwierig macht...

Aber warum klappt's mit der 512-1GB-Kombo, aber nicht mit beiden 
gleichzeitig? Ist doch echt seltsam...

Jens

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf den Mainboards sind nicht immer alle Möglichkeiten des Chipsatzes 
verschaltet, daraus ergeben sich dann die Inkompatiblitäten 
(Überlappende Speicherbereiche z.B.)

Wenn Mainboards z.B. 4 GB adressieren können und die dann auch gesteckt 
werden, muß das Bios einen Teil des Speicherbereiches ausblenden für 
Hardware-Adressen, Grafikspeicher etc. Wenn das Bios das Ausblenden 
nicht macht (oder beherrscht) - Crash.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallihallo..,
ich wollte mal etwas frischen wind in diesen Thread bringen.
Ich selbst habe das gleiche Problem, mit dem Selben board.
Jedoch habe ich EINEN 2 GB Riegel den ich verbauen wollte.

Mein Rechner lieferte mir beim Start mit dem neuen Riegel einen Beep 
Code.
1-3-3-1 - Laut Fujitsu (Habe dort angerufen) soll der Ram falsch 
installiert sein. (Nicht richtig stecken)..
Kann nicht sein, denn noch fester als fest geht gar nicht ;)!
Dann habe ich mich mal ein wenig im Internet umgeschaut und erhielt 
folgende Antwort auf den Beep Code.

28 Autosize DRAM. Was bedeutet das ?


hoffe ich konnte einigen den weg zum erfolg langsam ermöglichen um 2 GB 
an diesem Board zu benutzen ;)!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es deutet darauf hin, dass das Chipsatz oder BIOS diesen Riegel nicht 
verarbeiten können. Wenn die Webinfo richtig ist, dann steckt da ein 
SIS661FX drin. Ein SIS-Pamphlet dazu sagt: max 1GB pro DIMM in 512Mb 
Technik.

Ist ähnlich wie das Problem oben: Wenn nur 512Mb-Technik vorgesehen ist, 
dann werden neuere 1GB-Riegel mit 8 Chips zu 1Gb nicht unterstützt, 
ältere mit 16x512Mb hingegen schon.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der 512er-Technik versteh ich noch nicht.

Ich hab für das o.g. Mainboard (D1961 mit SIS661) folgendes 
Riegel-Angebot:
Transcend DIMM 1 GB DDR-400
Modellbezeichnung: JM388D643A-5L
Organisation: 64Mx8

Würde das jetzt zu der Problemtik passen und auf dem Board funktionieren 
?

Danke und Gruß
Andreas

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviele Speicherbausteine sind auf dem Speichermodul? Wenn es nur 8 
sind, geht es nicht, wenn es 16 sind, geht es.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind 8 Bausteine auf einer Seite.
Ich hab leider nur ein Produktbild hier:
http://www.alternate.de/html/product/Speicher/Tran...

Ich geh davon aus, dass auf der anderen Seite nochmal 8 Chips sind.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas dann frage doch einfach mal dort nach ob das double- oder 
singlesides DDR-RAM´s sind.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das tatsächlich genau das bei Alternate angegebene Speichermodul 
(JM388D643A-5L von Transcend) ist, dann ist das hier 
http://s3.acme.eu/products/043143/documents/1.pdf ein Datenblatt davon.

Und da steht drin
The JM388D643A-5L consists of 16pcs CMOS 64Mx8 bits Double Data Rate SDRAMs

Damit dürfte dieses Modul sich einsetzen lassen.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Franz:
Mit "double- oder single-sided" meinst Du, ob die Riegel nur eine oder 
beide Seiten des Riegels bestückt sind.
Oder gibts für den Begriff "double- oder single-sided" noch eine andere 
Bedeutung ?
Ich hatte ja oben schon angenommen, dass beide Seiten bestückt sind, 
also double-sided.

@Rufus:
Danke für den Link.
Nach dem Datenblatt wäre der Riegel ja auch doppelseitig bestückt.

Ich hab gerade mal meine aktuelle RAM-Bestückung angeschaut:
2 Riegel a 512MB = 1GB
Sind 2 Nanya-Riegel NT512D64S8HC0G-5T, auch doppelseitig bestückt.
Jeder Riegel ist doppelseitig mit je 8 Chips pro Seite bestückt.
Als Bezeichnung steht jeweils auf den Chips:
NTDS32M8CT-5T

Das wäre 32Mx8bit => 2 Seiten x 8 Chips/Seite x 32MB = 512MB

Ist sicher, dass der SIS661FX-Chipsatz mit 64Mx8 umgehen kann ?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas schrieb:

> Oder gibts für den Begriff "double- oder single-sided" noch eine andere
> Bedeutung ?

Ja. Technisch gesehen kann es bedeuten, das zwei Speicherbanks drauf 
sind. Was oft, aber nicht immer, mit doppelseitiger Bestückung 
einhergeht. Und so gibt es eben auch einseitig bestückte double-sided 
DIMMs.

Hier zählt aber sowieso nicht, wieviele Seiten bestückt sind, sondern 
wieviele Chips drauf sind.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke für die Klarstellung. Macht aber die Auswahl nicht einfacher.

Leider weiß ich noch immer nicht, ob die o.g. Riegel jetzt wirklich mit 
dem D1961-Mainboard und dem SIS661FX-Chipsatz laufen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wirst Du schlimmstenfalls ausprobieren müssen. Das 
Fernabsatzgesetz unterstützt Dich hierbei.

Es ist aber recht sicher, wie wir festgestellt haben, ist das 
Speichermodul mit 16 Speicherchips à 512 MBit bestückt, das korreliert 
mit der SIS-Aussage "Up to 1GB per DIMM with 512Mb tech".

Dann bleibt natürlich die Frage, warum Du in so ein Museumsstück noch 
Geld in Form neuen Speichers investieren willst.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach:
Die Kiste ist ein Arbeitsrechner, der mit knapp 3GHz stabil und 
zuverlässig werkelt. Der Speicher kostet mit ca.70 EUR.
Betriebssystem ist Linux. Somit ist der Hardware-Bedarf geringer.
Mit 2GB RAM werkelt die Kiste noch weitere Jahre.

Ein guter neuer PC kostet > 500 EUR.

Da ist die Rechnung für mich ziemlich einfach.


Was ich aber leider immer noch nicht verstehe, wie eine Aussage
"16 Speicherchips à 512 MBit"
zu der in den Produktinfos geschriebenen Info passt:
"64Mx8"

Ist 64Mx8 die von Dir genannte 512MBit ?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, Du könntest ja mal ausrechnen, was 64 mal 8 ist.

Ja, genau das ist damit gemeint, 64Mx8 beschreibt einen Speicherchip mit 
512 MBit Kapazität.

Organisiert ist er mit 8 Bit Busbreite, so daß er 64 M adressierbare 
Speicherzellen hat (also 64 MByte).

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hatte ich schon ausgerechnet, daher hatte ich meine Vermutung.

Das heißt ja jetzt nochmal im Klartext:
Sobald ein 1GB-Riegel eine 64Mx8er Organisation hat und 16 
Speicher-Chips hat (8 Chips auf jeder Seite), dann passt er zu dem Board 
und Chipsatz.

Ist das abschliessend so korrekt ?

Herzlichen Dank für alle Unterstützung.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas schrieb:
> Sobald ein 1GB-Riegel eine 64Mx8er Organisation hat und 16
> Speicher-Chips hat (8 Chips auf jeder Seite), dann passt er zu dem Board
> und Chipsatz.

Der Riegel hat nicht die 64Mx8-Organisation, die haben die 
Speicherchips.

Wie die Speicherchips physikalisch angeordnet sind (ob auf beiden oder 
einer Seite), ist auch nicht relevant, entscheidend ist deren Anzahl.

Wenn diese Voraussetzung getroffen ist, entspricht das Modul den 
Anforderungen und es bestehen realistische Chancen, daß das Modul mit 
Deinem Motherboard funktionieren kann.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei manchen Anbietern wie im Beispiel sind die Chipsätze aufgeführt.
Ich hatte auch geordert und nur SIS gelesen. Naja mit 512Mb geht es, 
denn es war doch ein anderer Chipsatz. In einem P4 Intel-Board geht er 
gar nicht.
Also vorher prüfen!
Ebay-Artikel Nr. 310233644313

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.