www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik enstieg in die microcontroller welt


Autor: Stefan Gehdinixan (der-qwertz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich programmiere Hauptberuflich C & x86 assembler.

Leider nur unter unter Win32/64 und mac os x, ich will jetzt mal mehr 
Richtung microcontroller gehen.

Ich würde mir gerne eine kleine Schaltung bauen welche über bluetooth an 
einen pc/smartphone signale sendet welche von einem 
Beschleunigungssensor generiert werden.

Meine Problem hier bei ist, das ich nicht weiß welches Entwickler board
ich mir kaufen muss um entsprechene komponenten (bluetooth etc. ) nach 
zu kaufen.

Ich wäre um jeden tip dankbar welche hardware ich mir kaufen muss

danke

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst was mit AVR-µC-Krablern machen ?

Da gibt es bestimmt BlueTooth-Module die man über UART ansprechen kann.

... weißt du nicht wo du den Beschleunigungssensor her bekommen sollst ?

Ah, die 100nF Abblock-Kondensatoren sind bestimmt dein Problem .. ;)
Hab ich !
Schick dir welche wenn du willst.

Autor: Stefan Gehdinixan (der-qwertz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>... weißt du nicht wo du den Beschleunigungssensor her bekommen sollst ?

Ne das problem ist ganz einfach..ich kenn mich nicht mit den 
begrifflichkeiten aus...
Es war schon mal hilfreich das wort UART zu lesen ;)

Gibt es eine art tutorial in dem man Infos findet wie:
-entwicklerboard x zu preis y
-den entspechenden compiler dafür
-wie man die binaries auf das board bekommt
-welche schittstellen es auf dem board gibt und welche komponenten damit 
können

etc.

also so die ersten baby steps...in dem moment wo ich code aufführen und 
debuggen kann finde ich mich wieder selbst zurecht

danke ,Stefan

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Gehdinixan wrote:

> Gibt es eine Art Tutorial in dem man Infos findet wie:

Gibt es!
http://www.mikrocontroller.net/articles/Hauptseite bzw. 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Spezial:Popularpages

So wie ich dein Vorhaben verstehe, sähe dein Vorhaben so aus

µC-Board aus Beschleunigungssensor+µC+Bluetooth-Modul
kommuniziert über Bluetooth mit PC/Smartphone.

Jenachdem was schon vorhanden ist, definieren sich die Anforderungen der 
restlichen Komponenten. Wenn alles noch frei wählbar ist, schau z.B. 
nach Bauteilen, die TWI, SPI, I2C oder UART 
Schnittstellen in erforderlicher Zahl besitzen.

Die AVR Mikrocontroller sind da gut bestückt und es gibt für diese 
µC-Familie eine Entwicklungsumgebung in Assembler (AVR-Studio) und 
eine Open Source Entwicklungsumgebung in Assembler oder C (WinAVR 
bzw. AVR-GCC unter Linux und Mac OSX). Ebenso gibt es freie Layouts 
für Programmieradapter (ISP) sowie einen Haufen kommerzieller und 
freier Entwicklungsboards 
(http://www.mikrocontroller.net/articles/Linksammlu...). 
Weitere Auswahlkriterien für µC stehen im Artikel [[AVR PIC 
51-Vergleich]]

Autor: Stefan Gehdinixan (der-qwertz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@stefan B.

super ! vielen dank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.