www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic RFID-Reisepass wie schützen? Oder doch ab in die Mikrowelle?


Autor: IchwurdevomStaatangepisst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde,

ich habe ein paar Fragen zu den RFID-Reisepässen. Die Daten sind ja dort 
total unsicher, soviel steht fest. Ich will nicht dass jeder Depp und 
Verbrecher meine Daten im Urlaub auslesen kann.

Ich habe jetzt diese Hüllen gesehen die es als Schutz gegen das auslesen 
zu kaufen gibt. Jetzt bin ich mir nicht sicher ob das wieder so eine 
Abzocke ist, und man die Pässe nicht selbst viel billger (z.B. 
Alufolie?) schützen kann.

Kennt sich jemand mit diesen Schutzfolien aus, d.h. welches MAterial 
bietet den besten bzw. ausreichend Schutz?

Auf welcher Frequenz wird der Chip überhaupt angeregt?

Die zweite Option wären die 10s in der Mikrowelle. :D Angeblich soll der 
Pass mit defekten Chip seine Güligkeit bewahren. Kann das jemand 
bestätigen?
Wie sieht es dann mit der Einreise in andere Länder aus, dürfen mir 
diese die Einreise verwähren, wenn die merken dass sie nicht an meine 
Daten kommen?

PS Ich weiss die Fragen zu Einreisebestimmungen passen nicht in dieses 
Unterforum, aber ich will nicht extra ein neuen Thread aufmachen. Ich 
hoffe ihr habt Verständnis. Danke.

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ließ mal das:
http://events.ccc.de/congress/2005/static/r/f/i/RF...

Ansonsten zwei dünne Metallplatten oder eine Folie sollte ausreichend 
schirmen.

Autor: RFIDi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 10s in der Mikrowelle

geben ein schönes Brandloch und später peinliche Fragen.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie sieht es dann mit der Einreise in andere Länder aus, dürfen mir
diese die Einreise verwähren, wenn die merken dass sie nicht an meine
Daten kommen?

Probier's aus, aber warte bis Guantanamo Bay geschlossen ist.....

> aber ich will nicht extra ein neuen Thread aufmachen.

Was du hiermit doch gemacht hast.

Autor: IchwurdevomStaatangepisst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Analog

Danke für den Link. Interessant!

@RFIDi

OK, hängt vielleicht auch von der Leistung der MIkrowelle ab. ?
Ich kann die Leistung meiner Mikro einstellen. :DDD
In einem Blog habe ich gelesen dass es schon jemand ohne Probleme 
gemacht hat.

Dann vielleicht doch eher eine Folie. Was haltet ihr von den ESD Tüten?

@Bensch

>Probier's aus, aber warte bis Guantanamo Bay geschlossen ist.....

:DDD lol

>> aber ich will nicht extra ein neuen Thread aufmachen.

>Was du hiermit doch gemacht hast.

Sorry, ich habe mich falsch ausgedrückt: ...aber ich will nicht noch 
ZUSÄTZLICH einen neuen Thread aufmachen. ;-)

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich kann die Leistung meiner Mikro einstellen.

Also normalerweise läuft das Ding immer mit voller Leistung, aber es 
macht bei reduzierter Leistung einfach Pausen. Also so PWM-mässig, aber 
seeehr langsam, so im Sekundenbereich bei meinem Gerät.
Da hat man also wahrschienlich schon ein Brandloch im Reisepass, noch 
bevor das mit dem PWM der Mikrowelle greift :-)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teste es doch einfach mal mit einem CD-Rohling.
Sieht klasse aus, wenn die Blitze drüberzucken! ;)

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe ein paar Fragen zu den RFID-Reisepässen. Die Daten sind ja dort
>total unsicher, soviel steht fest. Ich will nicht dass jeder Depp und
>Verbrecher meine Daten im Urlaub auslesen kann.
Was für geheime Daten außer den Personaldaten sind denn darauf 
gespeichert und seit wann gibt es diese neuen Pässe?

> Wie sieht es dann mit der Einreise in andere Länder aus, dürfen mir
>diese die Einreise verwähren, wenn die merken dass sie nicht an meine
>Daten kommen?
tja, das ist nämlich die Entscheidungsfrage!
Können sie dann die Einreise auch verweigern?

>Ließ mal das:
>http://events.ccc.de/congress/2005/static/r/f/i/RF...
mhm, statt der Mikrowelle könnte es vielleicht auch ein starker 
Elektromagnet tun und der RFID-Chip ist platt

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Probier's aus, aber warte bis Guantanamo Bay geschlossen ist.....

HaHahahahaha


"Und was hast du gemacht..."


<g>

Ist doch egal Deine Kinder werden RFID als normal empfinden wie DU den 
Reisepass als normals empfindest. Es wird schon keiner Deine Daten haben 
wollen.

Autor: IchwurdevomStaatangepisst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was für geheime Daten außer den Personaldaten sind denn darauf
>gespeichert und seit wann gibt es diese neuen Pässe?

z.B. Fingerabdrücke
(Diese Schweine, als ob man ein Verbrecher ist...)

Das Ding abzuschirmen wäre ja ok. Aber was mich ankotzt ist, dass ich 
nicht weiss was mit meinen Daten bei der Einreise passiert! Wer gibt mir 
die Garantie dass Staat des jeweiligen Landes meine Daten nicht 
speichert bzw. sorgsam damit umgeht? ->Niemand!
Für was brauch er meine Fingerabdrücke? Ich habe nichts verbrochen!
Wieso langt der Reisepass ohne RFID nicht aus? Zusätzliche Sicherheit 
bringt es nicht, nur Mißtrauen.

Wenn ich wüsste dass man keine Probleme mit einem defekten Ausweis 
bekäme, würde ich den Chip so schnell wie nur möglich zerstören.

Das mit dem Magnet müsste mal einer bestätigen, wobei ich glaube dass es 
damit nicht funktioniert. :-(

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit diesem Pass halten sich die entsprechenden Länder einiges an 
'Gesockse' ab, das was zu verbergen hat. Grade weil die Angst wegen der 
Daten haben. Als Bundesrepublik würde ich das auch wollen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Mit diesem Pass halten sich die entsprechenden Länder einiges an
> 'Gesockse' ab, das was zu verbergen hat. Grade weil die Angst wegen der
> Daten haben. Als Bundesrepublik würde ich das auch wollen.

Hä? Wie soll das funktionieren?
Kann es sein, das dur Schäuble mit der Bundesrepublik verwechselst?

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke schon das die Mikrowellenvariante funktioniert.
Man muss eben lieber mehrmals kurz einschalten als einmal zu lange,
also nach dem Prinzip: Eine ein paar 100nm Leiterbahn brennt schneller 
weg als eine Spule aus Lackdraht.

>Wenn ich wüsste dass man keine Probleme mit einem defekten Ausweis
>bekäme, würde ich den Chip so schnell wie nur möglich zerstören.

Ist doch kein Problem, du gibst dich dann ganz einfach als Ahnungsloser 
und behauptest, von nichts gewusst zu haben.

Desto mehr Leute das machen, desto schwieriger wird es Stasi 2.0 haben.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich gehe davon aus, dass 'IchwurdevomStaatangepisst' nichts zu 
verbergen hat. Und trotzdem hat er Angst vor eventuellen Repressalien 
durch den Gebrauch seiner Daten im Pass.
Was muss einer denken, der Dreck am Stecken hat? Sicherlich wird er die 
Benutzug eines solchen Passes scheuen wie der Teufel das Weihwasser. Und 
wenn ein Land ihn ohne diesen Pass nicht 'reinlässt ist das Ziel 
erreicht.

Das hat mit Schäuble & Co. nichts zu tun, bei uns rennt genügend 
Gesockse 'rum, darum wäre das System bei uns auch nicht schlecht.

- meine Meinung -

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Ich habe meinen Pass soeben gemikrowellt, der Deckel ist leicht warm 
geworden,nix passiert (man sieht gar nix) und ich weiss auch von nix :)

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich wüsste dass man keine Probleme mit einem defekten Ausweis
> bekäme, würde ich den Chip so schnell wie nur möglich zerstören.
ich auch! aber ich rechne mit massiven Problemen - deshalb mußt Du die 
Sache wohl schlucken.

> Ist doch kein Problem, du gibst dich dann ganz einfach als Ahnungsloser
> und behauptest, von nichts gewusst zu haben.
Ahnungslosigkeit kann teuer werden!
Da brauchst Du nur an den juristischen Grundsatz: Unwissenheit schützt 
vor Strafe nicht! zu denken.

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> PS: Ich habe meinen Pass soeben gemikrowellt, der Deckel ist leicht warm
> geworden,nix passiert (man sieht gar nix) und ich weiss auch von nix :)
Viel Spaß dann bei der Einreise in irgendein Überseeland!

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Mit diesem Pass halten sich die entsprechenden Länder einiges an
> 'Gesockse' ab, das was zu verbergen hat. Grade weil die Angst wegen der
> Daten haben. Als Bundesrepublik würde ich das auch wollen.

Das hat man in der DDR auch gedacht. Der Kontrollwahn hat jedoch nur 
dazu geführt, dass die Kluft zwischen Bürger und Staat immer größer 
wurde. Eigentlich sollte der hosenanzugtragende, 
sprechblasenemmissitierende Golem  diese Erfahrung bereits gemacht 
haben? Aber offensichtlich hilft der Glaube zu vergessen.

Aber auch der Stärkste Glaube an allmächtige Kontrolle wird früher als 
später von der Realität ereilt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Naja, ich gehe davon aus, dass 'IchwurdevomStaatangepisst' nichts zu
> verbergen hat.

Ach so. Nichts zu verbergen. DER Hit von einem Schwachsinnsargument. Das 
benutzt der Schäuble auch immer...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Thilo M. wrote:
>> Naja, ich gehe davon aus, dass 'IchwurdevomStaatangepisst' nichts zu
>> verbergen hat.
>
> Ach so. Nichts zu verbergen. DER Hit von einem Schwachsinnsargument. Das
> benutzt der Schäuble auch immer...

Und er hat Recht.
Nach dem, was hier geschrieben wird, muss man unterstellen, dass jeder 
2. Poster was zu verbergen hat.
Denkt ihr wirklich, die Politiker unseres Landes sind nur darauf aus, 
die Daten des kleinen Mannes zu studieren? DDR war mal, eure Daten sind 
den Behörden sowas von sch...egal.

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit den Fingerabdrücken ist ja erst der geplante Anfang!
Bald kommen dann noch andere Daten dazu - dann wird von Stasi 2.0 auf 
3.0 geupdatet :-)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ach so. Nichts zu verbergen. DER Hit von einem Schwachsinnsargument. Das
>benutzt der Schäuble auch immer...

genau und in Nazideutschland war der slogan auch beliebt, unter denen 
die glaubten sie könnten nie in die mühlen des staates geraten desselben 
in der DDR.

Der zweite Schwachsinnsatz Lautet wer in die mühlen geraten ist wird 
schon genug auf dem Kerbholz haben. das perfekt system kann ja keine 
feheler machen, und wenn dann korrigiert es sich automatisch. dabei wird 
vergessen, dass dort Menschen agieren die auch keine Fehler gemacht 
haben dürfen und Fehler deshalb gar nicht zugeben können.

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Denkt ihr wirklich, die Politiker unseres Landes sind nur darauf aus,
>die Daten des kleinen Mannes zu studieren? DDR war mal, eure Daten sind
>den Behörden sowas von sch...egal.

Denkst du.
Man sieht doch wie die Regierung die Leute ausspitzelt.
Die gestohlenen Bankdaten einer Lichtensteiner Bank wurden von ihr 
gekauft. Ein normalen Mensch macht sich bei sowas der Hehlerei schuldig, 
die Regierung darf das aber.
Und desto besser die Überwachung wird, desto kleinere Vergehen werden 
bekannt, die sonst niemanden stören würden, wie leicht Falschparken.

Und haben es die Regierung mal soweit geschafft, das sie das Volk 
komplett unter Kontrolle hat, so kann diese Regierung Gesetze ausdenken 
wie sie will, der Widerstand dagegen, welcher vom Volk ausgeht, wird es 
dann sehr schwer haben.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die zwei Schachsinnssätze hier sind immer auf 'Nazideutschland' und 
'DDR' bezogen.

HALLO AUFWACHEN

Die gibt's beide nicht mehr!

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Denkt ihr wirklich, die Politiker unseres Landes sind nur darauf aus,
>die Daten des kleinen Mannes zu studieren?

was sonst Kontrolle scheint alles

>DDR war mal, eure Daten sind den Behörden sowas von sch...egal.

Wenn du hier mal nicht irrst. Ich denke das Gegenteil ist der Fall.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die gibt's beide nicht mehr!

Aber das Prinzip kehrt wieder solange Macht auf Wissen  über die 
Übermächtigten basiert.

Autor: IchwurdevomStaatangepisst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin kein Verbrecher und habe mir auch nichts zu schulden kommen 
lassen.

>Denkt ihr wirklich, die Politiker unseres Landes sind nur darauf aus,
>die Daten des kleinen Mannes zu studieren?

Die Daten zu studieren nicht, aber zu horten.

>DDR war mal, eure Daten sind den Behörden sowas von sch...egal.

Wenns so wäre hätten wir den RFID-Chip im Pass nicht.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das scheint ja 'ne richtige Paranoia bei euch zu sein, seid ihr aus den 
neuen Bundesländern?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich bin 1960 in Ostberlin geboren und erst 1999 von dort fort.

Ich weiss was ich erlebt habe und auch was Andere erlebt haben.

Ach ja die Traumata sind aufgearbeitet aber nicht vergessen.

Autor: IchwurdevomStaatangepisst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommen wir lieber nochmal zum Thema zurück wie man den RFID schützt bzw. 
was ihn zerstören kann.

Ist die normale ESD Tüte tauglich?

Hier schneidet die Alufolie ja nicht so gut ab, kann aber auch nur 
Augenwischerei sein? http://www.pointprotect.de/

Autor: Aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Fingerabdrucken kann man vergessen. Nur weil der Chip defekt 
ist, kommen die nicht nicht an die Fingerabdruecke. In den USA muss man 
die Fingerabdruecke unter Aufsicht abgeben. Also was soll das theater ?

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Timo, kommst Du auch aus dem Schwaben? Hört sich wie eine verwöhnte 
20jährige Göre hier an. Wenn Du älter bist, ist auch ok. Schlauer w#rst 
du eh nicht geworden. Ade (bin auch Wesi)

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Denkt ihr wirklich, die Politiker unseres Landes sind nur darauf aus,
>die Daten des kleinen Mannes zu studieren?

Eher nicht, Politiker haben für Sowas keine Zeit, sie müssen Wahlkampf 
machen, jährlich 52 Wochen lang... 8-P

Bei den Beamten sieht das schon anders aus, denen traue ich schon zu, 
dass dieser oder jener Datenträger mit gesammelten Werken an 
Datenhändler verkauft wird. Sind halt auch nur Menschen.

Ernste Bedenken habe ich aber, dass kriminelle Banden mit mobilen 
getarnten Lesegeräten die Daten kopieren, um damit falsche Identitäten 
für Ebay-Accounts, Bankkonten und Ähnliches zu betrügerischen Zwecken zu 
ergaunern.

Maschinenlesbarer Ausweis ansich ist ok. RFID ist dazu aber ungeeignet, 
da man die Daten unkontrolliert auslesen kann. Das Auslesen dürfte nur 
bei vorgelegtem aufgeklappten Dokument möglich sein, also über Kontakte 
oder optisch.

~

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Denkt ihr wirklich, die Politiker unseres Landes sind nur darauf aus,
>die Daten des kleinen Mannes zu studieren?

>Eher nicht, Politiker haben für Sowas keine Zeit, sie müssen Wahlkampf
>machen, jährlich 52 Wochen lang... 8-P

Es geht dehnen in erster Linie um Machterhalt!
Mit den Daten (die immer mehr werden!) kann man eine ganze Menge 
anfangen, besser als jede Volksbefragung, die nur Ängste hervorruft.
Dann mal eine Reichensteuer, Erbschaftsteuer, Solidaritätsabgabe für die 
Nachtarbeiter, Schulen, Unis usw. - Hauptsache, die Gruppe der 
Betroffenen ist klein und die der vorgegebenen! Nutznießer groß.
Insofern traue ich auch dieser Gruppe neben vielen anderen alles zu.
Ich denk mal, daß ist erst der Anfang und irgendwann haben wir dann 
Stasi 4.0

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal für euch Leute, die glauben dass es nur die "Bösen" trifft.

-> 
http://www.heise.de/newsticker/BKA-suchte-Hilfe-be...

Abgesehen davon dass das BKA hier eindeutig keine Ahnung von 
Verschlüsselung hat, was man beim Bundestrojaner dann auch sehen 
wird..., wurde der eingesperrt weil er bei Google nach 2 Wörtern gesucht 
hat, die denen nicht gefallen haben!

Zitat von Heise: "Die Wortwahl (unter anderem "Gentrification" und 
"Prekarisierung") in seinen Texten war für die Ermittler ein Indiz, dass 
Holm Mitglied der "militanten gruppe" (mg) sein oder sie unterstützen 
könnte. Unter anderem wurde sein Computer beschlagnahmt, auf dem sich 
mit PGP verschlüsselte Dateien befanden. Während die Ermittlungen mit 
den teilweise absurden Verdächtigungen, auch auf Stasi-Vergangenheit, 
buchstäblich im Sande verliefen (eine ausführliche Dokumentation 
veröffentliche Annalist), ist das gesamte Verfahren noch nicht endgültig 
abgeschlossen."

Die wollten dem also alles mögliche Unterstellen nur damit sie ihn 
einsperren können.

Aber nein, unser perfekter Staat sperrt nur die Bösen Verbrecher ein. 
Alles nur zur eigenen Sicherheit. Wer nichts zu verbergen hat...

*Beachte: Nicht! bei Google nach Bombe suchen!!!*

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach wass,

alle gehören eingespert,

es sei denn,
    du kannst beweisen das du unschuldig bist.

Autor: Rast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Abgesehen davon dass das BKA hier eindeutig keine Ahnung von
> Verschlüsselung hat

Wieso? Der Secret Key lag vor, es ging nur darum die Passphrase zu 
finden. Durchaus realistisch, wie faul viele Leute bei der 
Passwortvergabe sind ist ja bekannt, und effizientes Brute Force ist 
auch nichts was der BKA-Beamte so nebenbei macht.

> wurde der eingesperrt weil er bei Google nach 2 Wörtern gesucht
> hat, die denen nicht gefallen haben!

Unsinn. Wie wäre es wenn du dein Zitat erst mal selbst durchlesen 
würdest?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sinusgeek
E-bay, Kontodaten...usw.
ist ja gar nicht nötig.
Wenn Paul in Spanien einen Ausweis von Karl ausließt
und Otto in Deutschland in die Spur schickt
die Karls Wohnung auf(s)zuräumen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Unsinn. Wie wäre es wenn du dein Zitat erst mal selbst durchlesen würdest?

Das habe ich. Durch die Suche der beiden Wörter wurden sie überhaupt auf 
ihn aufmerksam.

Siehe dazu auch der im Artikel verlinkt Artikel bei Google-Suche. Da 
heißt es, Zitat: "Als Grund für die Festnahme nannte die ermittelnde 
Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe die Benutzung von Vokabeln, die 
auch in Schriften der sogenannten "Militanten Gruppe" vorkommen."
Dass er Zugang zu Bibliotheken hat, verstärkte ihren Verdacht nur noch.

Also alle die gerne lesen und Bibliotheken besuchen sind potentielle 
Terroristen. Wenn die jetzt auch noch bei Google nach "schlimmen" 
Wörtern suchen, haben sie schon Pech gehabt.

Autor: Take it easy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> http://www.heise.de/newsticker/BKA-suchte-Hilfe-be...
> Beachte: Nicht! bei Google nach Bombe suchen!!!*

hat mich jetzt doch etwas erschrocken dieser Artikel!
D.h., daß bei dem der Bundestrojaner,Spyware ja wohl doch gewirkt hat, 
sonst hätten sie die Tastatureingabe über Google wohl kaum rausfinden 
können
Oder noch schlimmere Möglichkeit: Google + Provider geben die Daten 
direkt auf Wunsch ans BKA weiter?
Ist da genaueres bekannt auf welche Weise sie das ermittelt haben?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, es geht ganz einfach darum, jede Person bei Bedarf total 
unter Kontrolle nehmen zu können - deswegen die biometrischen 
Ausweispapiere.

Das bedeutet:
- man kann sich nicht mehr frei bewegen
- man hat keinen Zugriff auf seine Konten mehr
- man kann nicht mehr über sein Eigentum verfügen

Kurz gesagt, es ist der bürgerliche Tod, den sie jedem von jetzt auf 
nachher aufbrummen können.

Unrealistisch?

Nein, das wird bereits praktiziert. Diejenigen, die aus welchen Gründen 
auch immer, auf die Liste der Terrorverdächtigen geraten sind, wissen 
was es bedeutet. Und wenn man einmal - unberechtigt, oder nicht - dort 
geführt wird, hat man wegen der Geheimhaltung praktisch keine 
Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren. Rechtsmittel sind nicht 
vorgesehen.

Die Behörden lassen einen am ausgestrecken Arm verhungern.

Und wie leicht man sich auf diesen Listen finden kann, zeigen die 
Exzesse der verganenen Jahre in den USA. Zeitweise über 1 Million 
Personen. Und das gilt dann nicht nur für die USA, sondern über die 
entsprechende Liste der UN - in die die nationalen Listen ohne 
Überprüfung übernommen werden - weltweit.

Autor: Rast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Unsinn. Wie wäre es wenn du dein Zitat erst mal selbst durchlesen würdest?
>
> Das habe ich.

Dann mach's nochmal.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das scheint ja 'ne richtige Paranoia bei euch zu sein, seid ihr
> aus den neuen Bundesländern?

Nein, keine Paranoia, und ich komm aus Süddeutschland.

Thilo, das Argument "Ich habe nix zu verbergen" ist wirklich eins der 
dümmsten die es gibt.

Wenn Du darüber nachdenken willst, lies z.B.:

  http://www.daten-speicherung.de/index.php/ueberwac...



> Die zwei Schachsinnssätze hier sind immer auf 'Nazideutschland'
> und 'DDR' bezogen.
>
> HALLO AUFWACHEN
>
> Die gibt's beide nicht mehr!

Ja, zum Glück.

Nur: Wie sind die entstanden und welche Methoden und Mittel wurden 
eingesetzt?

Und da spielte (u.a.) Überwachung und Represalien eine große Rolle. Auch 
wurden die Bürger-Rechte Stück für Stück systematisch eingeschränkt.

Genau das gleiche passiert seit einigen Jahren in der BRD: Mit 
fadenscheinigen Argumenten (Terror) werden Freiheitsrechte per 
Salami-Taktik abgebaut.

Schau Dir mal an, wieviele Gesetze das BVerfG die letzten Jahre kassiert 
hat. Es waren noch nie so viele. Und die waren kein unwichtiger Mist, 
sondern solche wie das ein verrückter Innenminister Passagiermaschinen 
abknallen will usw.

Dann haben wir Politiker und eine Partei, die unbedingt das Militär im 
Innern (gegen die Bevölkerung?) einsetzen will. Seit November 2007 haben 
wir ein Schein-Sexual-Strafrecht. Die aktuelle Regierung will ein 
Gesinnungs-Strafrecht einführen: Nur das Lesen von bestimmten 
Informationen soll strafrechtlich verfolgt werden, etc.

Unser Strafrecht und das Gesellschaftsmodell wird immer mehr in ein 
Präventiv-Modell umgebaut.

Und das ist eine sehr gefährliche Entwicklung.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und das ist eine sehr gefährliche Entwicklung.

Genau!
Und warum?
Durch 'Opium für's Volk' wie Gerichtssendungen, ein Paar Vollidioten 
hocken im Dschungel und andere 'Massenvernichtungswaffen' werden wir 
schön ruhiggestellt, vorgeschobene Aufreger wie Feinstaubzonen und Maut 
lassen uns den Blick für's Wesentliche verlieren.
Hintenrum werden uns dann Gesetze untergeschoben und z.B. 
Beitragsbemessungsgrenzen angehoben, ohne dass sich einer aufregt.

Aus Verblendung oder Faulheit wird dann gar nicht mehr oder das Falsche 
gewählt. Vielleicht sollte man die Glotze und das Internet (z.B. Heise) 
mal 'ne Weile sein lassen und sich auf das Wesentliche konzentrieren.
Dieses Jahr sind Wahlen, also genau informieren und wählen gehen!!

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. (power) wrote:

.. vorgeschobene Aufreger wie Feinstaubzonen ..

ich hätte da noch das Glühbirnenverbot anzubieten

Thilo, jetzt muss ich deine Sätze mal gerade umsortieren

> Vielleicht sollte man die Glotze und das Internet (z.B. Heise)
> mal 'ne Weile sein lassen und sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Einspruch euer Ehren! Ich möchte schon die Protagonisten die zur Wahl 
stehen Live sehen und ihre Gesichtszüge beim Verkünden der Weißheiten 
mir ansehen. Dazu genügt eine Textzeile leider nicht.

> Aus Verblendung oder Faulheit wird dann gar nicht mehr oder das Falsche
> gewählt. Dieses Jahr sind Wahlen, also genau informieren und wählen
> gehen!!

Thilo, solche Worte vor dir? :) Da könntest du aber in arge 
Schwierigkeiten kommen, wenn deine 'Revolte an der Wahlurne' 
gleichzeitig die Atomkraft als Energieform in D-Land aufrecht erhalten 
soll. So viele Parteien kommen da für dich eigentlich nicht in Frage. :)

(wie wärs mit dem Slogan: Koch quälen Willy wählen, hehe)

Autor: Faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Mit diesem Pass halten sich die entsprechenden Länder einiges an
> 'Gesockse' ab, das was zu verbergen hat. Grade weil die Angst wegen der
> Daten haben. Als Bundesrepublik würde ich das auch wollen.

das ist ja gerade der Trick: Alles wird immer mehr überwacht. Und wenn 
die Bevölkerung wegen Freiheitsbeschneidung mault, werden ein paar 
Terroristen, von denen es ja immer welche gibt, von der Kette gelassen, 
um der Notwendigkeit strengerer Überwachung mehr Nachdruck zu verleihen 
( siehe 9/11).
Und wenn es erst kein Papiergeld mehr gibt sondern nur noch Chipkarten, 
kannst Du Dir nicht mal mehr ein Brötchen kaufen, wenn Die das wollen. 
Aber viele sind ja ganz süchtig nach diesen Karten. Mich nervt es schon, 
wenn einer bei Aldi für 5€ mit Karte bezahlt.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die Atomkraft als Energieform in D-Land aufrecht erhalten soll.

Das dürfte ja mittlerweile vom Tisch sein!
Deutschland will keine Atomkraft, wenn's nach den Grünen geht gar keine 
Energieversorgung außer Sonne und Wind.

Da hab' ich mich mit abgefunden, mich hält's noch aus! ;)

Autor: IchwurdevomStaatangepisst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube ich habe die Büchse der Pandora geöffnet. :D

Aber wie es scheint gibt es bei diesem Thema immer noch 
Diskusionsbedarf, da keiner (abgesehen von ein paar Verblendeten) 
wirklich Lust darauf hat zum gläsernen Mensch zu werden.

Der ewig hallende Satz,
"Wenn man doch nichts zu verbergen hat...", ist auch meiner Meinung nach 
einer der dümmsten Argumente die je ein Mensch zu diesem Thema 
hervorgebracht hat!



Es wäre aber ganz gut wenn wir wieder zum eigentlichen Thema zurück 
kehren würden, also die technische Seite weiter beleuchten:

>Kommen wir lieber nochmal zum Thema zurück wie man den RFID schützt bzw.
>was ihn zerstören kann.

>Ist die normale ESD Tüte tauglich?

>Hier schneidet die Alufolie ja nicht so gut ab, kann aber auch nur
>Augenwischerei sein? http://www.pointprotect.de/

Autor: Tyler Durden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Mein Ausweis ist in 01/2006 ausgestellt.

Kann mich dran erinnern, dass es damals hieß, es ist probehalber ein 
RFID-Chip eingebaut. "Der wäre aber nicht beschrieben"...

Hab den Chip (Hologramm unter dem Photo) vorsichtshalber mechanisch 
gekillt!

Nun meine Frage:
Seit wann ist/war es üblich, die Dinger "probehalber" in die Ausweise 
(nicht Reisepass!) zu bauen?

Wer kennt sich aus..?

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Mit diesem Pass halten sich die entsprechenden Länder einiges an
> 'Gesockse' ab, das was zu verbergen hat. Grade weil die Angst wegen der
> Daten haben. Als Bundesrepublik würde ich das auch wollen.

Sämtliche Attentäter des 11. September hatten GÜLTIGE Reisepässe. Die 
mussten die nicht fälschen. Die hätten also auch heute gültige Pässe.

Und die Anzahl der Fälschungen, die pro Jahr auftreten, lagen beim alten 
deutschen Pass bei ca 10 pro Jahr.



Achja: Der Pass ist, falls der Chip kaputt gehen sollte, weiterhin 
gültig...



Das Passgesetz hat nichts mit Sicherheit zu tun sondern ist eher ein 
Rettungspacket für die knapp vor dem KOnkurs stehende Bundesdruckerei 
gewesen.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Die zwei Schachsinnssätze hier sind immer auf 'Nazideutschland' und
> 'DDR' bezogen.
>
> *HALLO AUFWACHEN*
>
> Die gibt's beide nicht mehr!


Du weißt schon, dass nach 'Nazideutschland' die Fingerabdrücke mit 
Absicht aus dem Perso entfernt wurden, weil man die 
Missbrauchsmöglichkeiten schon damals sah?

Wie soll das erst heute in der vollvernetzten Welt aussehen?

Autor: Stinkefinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ganz einfach

Folie in den Drucker legen abzug ausdrucken
Ponalkleber drüber streichen
mit Hautkleber Duplette an den Finger anbringen

Waffe durchladen und Schäuble töten :-)

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:

> Und er hat Recht.
> Nach dem, was hier geschrieben wird, muss man unterstellen, dass jeder
> 2. Poster was zu verbergen hat.

Natürlich habe ich etwas zu verbergen, es soll ja (z.B.) nicht jeder 
wissen mit wem ich erzähle.

Oder wie würdest du gucken wenn dir auf der Straße ein Wildfremder 
erzählt "Sie haben gestern abend 10 Minuten lang mit <Name> telefoniert 
und standen dabei in der Gegend <Standort>"?

Der Staat weiß das dank VDS.


Thilo M. wrote:

> Dieses Jahr sind Wahlen, also genau informieren und wählen gehen!!

Wen denn? CDU & SPD unterscheiden sich in der Richtung wenig, FDP macht 
das auch mit und wenn es für Rot-Grün reichen sollte sind die Grünen 
auch keine Hindernis. Die Linken versprechen alles mögliche...

Meine Wahl wird wohl so aussehen das ich irgendeine kleine Partei wähle, 
um den Anteil der großen zu schmälern.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stinkefinger wrote:
> ganz einfach
>
> Folie in den Drucker legen abzug ausdrucken
> Ponalkleber drüber streichen
> mit Hautkleber Duplette an den Finger anbringen
>
> Waffe durchladen und Schäuble töten :-)

Ironisch wirds dann wenn an der Waffe Schäubles Fingerabdrücke 
(veröffentlicht vom CCC) gefunden werden...

Autor: Is No Root (isnoroot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um doch noch auf die Frage des OP zu antworten:

Auf welcher Frequenz wird der Chip überhaupt angeregt?

Die ICAO definiert die fuer den grenzueberschreitenden Verkehr 
geeigneten Dokumente in Ihrem Doc 9303, dies ist die Vorlage/Blaupause 
auch fuer den deutschen Reisepass. Doc 9303 Part 2 geht naeher auf die 
Spezifikation des Chips ein und nennt diesen als ISO/IEC 14443 : 2001 
konform.

http://www2.icao.int/en/MRTD/Downloads/Forms/AllIt...


ISO/IEC 14443
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Die ISO/IEC 14443 ist eine internationale Normenreihe für kontaktlose 
Chipkarten. Diese werden angewendet für Identifikationssysteme und 
Zugangskontrollen, aber auch Bezahlanwendungen (engl. payment) wie 
Kreditkarten, Metrotickets, etc.

...

    * Teil 2: Radio frequency power and signal interface (2008, 
Erstausgabe 2001)

        * Typ A: Bei diesen Karten wird für den Downlink (PCD → PICC) 
100% ASK (amplitude shift keying) mit modifizierter Millercodierung 
verwendet. Für den Uplink (PICC → PCD) kommt Lastmodulation mit 
ASK-moduliertem 847,5kHz Hilfsträger in Manchestercodierung zum Einsatz.
        * Typ B: Als Modulationsverfahren für den Downlink (PCD → PICC) 
wird hier 10% ASK (amplitude shift keying) mit NRZ (non return to zero) 
Codierung verwendet. Der Uplink (PICC → PCD) ist als Lastmodulation mit 
BPSK (binary phase shift keying) moduliertem 847,5kHz Hilfsträger in 
NRZ-Codierung realisiert.

...

Bekannte Anwendungen der Norm sind die sogenannten ePässe nach ICAO, wie 
zum Beispiel der deutsche Reisepass, dem deutschen elektronischen 
Personalausweis (ab 1. November 2010), die Pariser Metrozugangskarte, 
das Kreditkartensystem PayPass, u. a.

Entwickelt wurde der Standard von der ISO - Working Group 8 (WG8) [2], 
eine Subgruppe der ISO/IEC/SC17.

Da dort die Dokumente 112 Euro kosten, hier ein Link zu einem 
Chiphersteller, der die wichtigsten Punkte in einer Application Note 
zusammenfasst.

http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Folglich arbeitet der Chip mit einer Frequenz von 13,56 MHz wie die 
meisten anderen auch.

Viel Spass beim Dazwischen-"funken"
IsNoRoot

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Is No Root schrieb:

> Um doch noch auf die Frage des OP zu antworten:

Nach 2 Jahren?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.