www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik weltraumtaugliche Mikrocontroller


Autor: Alex Id (siamtiger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte euch fragen ob ihr weltraumtaugliche 16 Bit Mikrocontroller
kennt und wo man die herbekommen kann.
Meine bisherige suche (Stichworte rad hard, rad tolerant) hat nur
8 Bit Controller ergeben.


Viele Grüße,
Alex

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, da musst du erst mal erzählen, wofür du die brauchst... ;-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "weltraumtaugliche Mikrocontroller"

Wenn Du so weiter machst, wirst Du selber zum Mond geschossen.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. RX2000 ist ein 16-Bit. Ist aber nicht mehr so aktuell. 80C537 flog 
auch schon im Weltall in Form eines Minimoduls von Phytec. Dann der 
ganze Kram von Actel in FPGAs.

Frag mal bei amsat.org nach.


Gruß -
Abdul

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alex,

mir ist zwar gaenzlich unklar welche Moeglichkeiten Du hast etwas in den 
Weltraum zu schicken ohne zu wissen wie man Teile dafuer bekommt aber 
ein paar Gedanken dazu. Ich war lange bei verschiedenen 
Halbleiterherstellern taetig und es macht einfach keinen 
wirtschaftlichen Sinn solche Teile herzustellen, selbst wenn man sie 
letztendlich fuer 1000 Euro das Stueck verkauft. Der Pruefaufwand, die 
Pruefeinrichtungen, der Personalaufwand, alles nicht bezahlbar, davon 
abgesehen, dass man als Hersteller auch Garantien geben muesste, die im 
Falle einer Klage viele Millionen Schadensersatz verursachen. Da hilft 
fast nur die Teile waehrend ein Testprogramm laeuft selbst mit Strahlung 
zu bombardieren und danach ein einen Test des Speichers durchfuehren.
Ueberhaupt kann ich da von Flash nur abraten. Es liegt in der Natur von 
Flash, dass es reprogrammiert werden kann, ein ROM oder OTP erscheinen 
da viel besser. (Vorsicht manche OTPs sind Flash basierend)
Der langen Rede kurzer Sinn, wirst nicht viel finden ausser Du arbeitest 
bei einer Firma die viele (relativ) von den Dingern zu einem horrenden 
Preis kaufen moechte.

Ich weiss z.B., dass manche LPC2000 in Erdoelbohrkoepfen eingesetzt 
wurden mit Temperaturen von >200C. Konnte aber von NXP nicht garantiert 
oder gestestet werden, hat der Anwender getestet und es hat mehrere 
Stunden funktioniert, deutlich mehr als erwartet, die teile haben sich 
fast selbst ausgeloetet. Fuer radhard, hab ich leider keine spezifische 
Info.

Robert Teufel
Partner in Silicon Valley gesucht?
Ich stehe gerne zur Verfuegung.
-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-
Meine ARM/Cortex Webseite: http://www.lpc2000.com

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na denn: Gute Reise

Autor: oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selber testen : Ein kleiner Beschleuniger im Keller fuer die Elektronen 
und Protonen, einen kleiner Reaktor fuer die Neutronen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

einen 16Bit weis ich zwar nicht, aber es wurden oft 8051 (irgend ne 
ältere Version) eingesetzt. Schau mal auf die Seite von amsat.org oder 
amsat-dl.org/.
Da solltest du evtl. auch die passenden Leute dazu finden.

Grüße Ulli

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es kommt sehr auf den Anwendungsfall an. Wenn du lediglich für kurze 
Zeit in µG (Höhenforschungsraketen, Parabelflug) bist, kannst du jeden 
handelsüblichen Controller nehmen. In Cubesats die im LEO fliegen ist 
das auch noch nicht sooo das Problem. Da werden auch ausschließlich 
normale Controller verwendet. Wichtiger ist ein strahlungsharter RAM. 
Die nennen sich MRAM, wenn du sowas brauchst frag ich mal bei uns nach 
einer genauen Bezeichnung nach, weil ich die grad nicht im Kopf hab.

Was hast du genau vor (Rexus,Bexus, Cubesat)? Vielleicht kann ich Dir 
noch ein paar Tipps geben

Autor: Mensch_Z (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weltraumtauglich ?

wenn ich im Flgzeug sitze und der Pilot sagt : 11000m Flughoehe und 
minus 60 Grad Celsius Aussentemperatur....

meinst du damit derartige Umstaende ?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch_Z wrote:
> weltraumtauglich ?
>
> wenn ich im Flgzeug sitze und der Pilot sagt : 11000m Flughoehe und
> minus 60 Grad Celsius Aussentemperatur....
>
> meinst du damit derartige Umstaende ?

Wohl eher die Strahlung. Die Temperaturen sind das kleinste Problem.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag mal bei ineltek an, die haben Mikrocontroller für den Militär und 
Weltraumbereich:

http://www.ineltek.com/de/products/mil_mcu.php

Gruss
Mike

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: brutzler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die µCs dürften ziemlich teuer sein, einfache Variante wäre z.B. eine 
Platine mit handelsüblichen KFZ/Industrie µCs zu bauen und die dann in 
ein HF-Gehäuse einzukloddern.
Nur so als Vorschlag :-P

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Angelladen gibts Wickelblei. Da musst du nur bissl drum tüteln und 
schon ist das gut. ;-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leon3 FT, ist ein Sparc V8, 32bit. Sollte als ASIC von Atmel in nem 
Radhard Prozess verfügbar sein. Details -> Google "Gaisler Research"

Nur: Billig wirds nicht...

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun mal wieder was Ernsthaftes:

Spielen die Kosten für den uC denn tatsächlich eine so grosse Rolle? Der 
grösste Kostenfaktor dürfte ohnehin das "Porto" zum Bestimmungsort sein, 
man rechnet da mit mindestens ca. 30M€ pro Tonne Nutzlast. Bei einem 
geostationären Orbit ist mit einer Grössenordnung mehr zu rechnen. Da 
dürfte ein Tausender oder mehr für den Prozessor eher Nebensache sein. 
Ein ungeplanter ausfall wird auf jeden Fall teurer.

Trotzdem: Wie lange soll die Mission im Weltraum denn dauern? Ein 
suborbitaler Hüpfer von einigen Minuten oder Stunden stellt andere 
Anforderungen an die Ausfallsicherheit der Elektronik als ein Satellit, 
der 10 Jahre seinen Dienst verrichten soll.

Kritisch ist tatsächlich die Strahlenbelastung, die das Silizium des 
chips ionisieren und schlimmstenfalls zu einem Latch-Up führt. Deshalb 
werden weltraumtaugliche Chips als SOS (silicon on Sapphire) ausgeführt, 
wodurch dieser Effekt verhindert wird. Eine Schirmung mit ausreichend 
Blei etc. ist zwar prinzipiell möglich, dürfte aber durch das erhöhte 
Startgewicht erheblich teuer werden.

Gruss
Mike

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein interessanter Artikel über Strahlung im Weltraum und ihren 
Einfluss auf Mensch und Elektronik:

http://www.bernd-leitenberger.de/strahlung.shtml

Gruss
Mike

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aeroflex ist eine gute Addresse, 16 uC kostet so unter 4K als 
Einzelstück.
Hat aber auch rad-hardened FPGA sowie wichtig, RAD-Tolerant PSU.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.