www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD Powerupsequence / Latchup verhindern / Display On


Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor kurzem folgendes Display erstanden:
http://www.mikrocontroller.net/attachment/45518/lm...
Funktioniert auch soweit ganz gut, nur die PowerUp Sequence macht mir 
etwas sorgen. Dort wird verlangt das die Negative Displayspannung (-15 
V) erst nach der 5V versorgung zugeschaltet wird und auch vorher wieder 
abgeschaltet wird.
Um das zu gewährleiten (bisher mach ich das per Hand) habe ich mir die 
im Angang gezeigte Schaltung ersonnen, gewissermaßen ein simples UND 
(mal abgeshen von fehlender Spannungsstabilisierung) kann das so 
funktionieren=
Zudem habe ich im Hinterkopf das in einem Pollin Datenblatt zu einem 
anderen LCD mal die Rede davon war einfach einen 100 Ohm Widerstand in 
die Zuleitung der negativen Spannung einzubauen um ggf ein Latchup zu 
verhindern.

Die nächste Sache ist, ich würde gerne die Signale Reset sowie CE fest 
verdrahten aber in der Powerupsequence sieht es so aus als dürften erst 
Signalpegel anliegen nachdem die 5V anliegen.

Letzte Sache ist das DOFF Signal, habe das bisher nicht verbunden frage 
mich aber ob ich damit das Display einfach deaktivieren kann um Strom zu 
sparen in der Zeit wo es nichts anzeigt, oder ob ich es dafür komplett 
von der negativen Spannung wieder trennen muß und erst dann DISPOFF 
nutzen zu können.

Da es bisher mein einziges Display in der Größe ist würde ich es ungern 
kaputtspielen :)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. wrote:

> Um das zu gewährleiten (bisher mach ich das per Hand) habe ich mir die
> im Angang gezeigte Schaltung ersonnen, gewissermaßen ein simples UND
> (mal abgeshen von fehlender Spannungsstabilisierung) kann das so
> funktionieren=

Ein Widerstand vor dem unteren OK wäre noch sinnvoll. Ansonsten sollte 
die so passen. Der untere OK ist eigentlich überflüssig. Die Forderung 
im Datenblatt wird eigentlich nie eingehalten, selbst von den 
Displayherstellern selbst nicht, wenn sie eine Spannungswandlerschaltung 
aufs Display packen. Die wollen sich nur absichern, nicht dass das 
Display bei einem Latchup kaputt geht und der Hersteller Schadensersatz 
leisten muss.

In der Praxis reicht es folgendes zu beachten:
Nie die negative Spannung anlegen wenn die Betriebsspannung garnicht da 
ist.
Konkret bedeutet die, dass der obere OK reicht. Der schaltet erst ein, 
wenn eine positive Spannung von etwa >2V anliegt. Diese reicht schon um 
ein Latchup zu verhindern.

> Die nächste Sache ist, ich würde gerne die Signale Reset sowie CE fest
> verdrahten aber in der Powerupsequence sieht es so aus als dürften erst
> Signalpegel anliegen nachdem die 5V anliegen.

Es funktioniert in der Praxis auch wenn die Signale sonst wo liegen. Vor 
allem wenn Reset\ verwendet wird, dann ist es komplett egal was die 
Signale vor oder während einem Reset machen.

> Letzte Sache ist das DOFF Signal, habe das bisher nicht verbunden frage
> mich aber ob ich damit das Display einfach deaktivieren kann um Strom zu
> sparen in der Zeit wo es nichts anzeigt, oder ob ich es dafür komplett
> von der negativen Spannung wieder trennen muß und erst dann DISPOFF
> nutzen zu können.

Display deaktiviert in den Zeilen und Spaltentreibern die negative 
Spannung. Viel Strom wird das aber nicht sparen. Üblicherweise wird dies 
z.B. mit der Reset Leitung verbunden um eine Gleichspannung am Display 
zu verhindern wenn der Displaycontroller angehalten wird.

> Da es bisher mein einziges Display in der Größe ist würde ich es ungern
> kaputtspielen :)

Solange die negative Spannung nicht anliegen bleibt, wenn die positive 
fehlt, und ansonsten die max Werte eingehalten werden, sollte nichts 
kaputt gehen.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay aber schaden sollte der zweite OK ja auch nicht. Da ich die 
negative Spannung extern zuführen wollte kann es halt sein das die schon 
vor den 5V bereit steht.
Kann den ein "Angstwiderstand" in der negativen Zuleitung helfen fals 
doch mal was schief geht oder ist das wirkungslos?
Du meinst also ich könnte auch einfach Reset auf HIGH halten um das 
Display zu dekativieren?
Ich wollte das Display nämlich als Info panel nutzen und wenn gerade nix 
angezeigt wird die Hintergrundbeleuchtung deaktivieren. Da man dann aber 
eh fast nix mher lesen ann dachte ich mir könnte man ja das Display 
selbst auch deaktivieren.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. wrote:
> Okay aber schaden sollte der zweite OK ja auch nicht.

Tut er auch nicht.

> Kann den ein "Angstwiderstand" in der negativen Zuleitung helfen fals
> doch mal was schief geht oder ist das wirkungslos?

Ja, helfen tut er durchaus. Ein Latchup ist erstmal nichts schlimmes, 
nur wenn viel Strom unkontrolliert fließt, geht was kaputt. Wenn ich ein 
neues Display teste, hänge ich immer ein paar 100 Ohm in die Leitung. 
Aufgrund der hohen Impedanz der Spannung ist der Kontrast aber etwas 
schlechter, da die Spannung je nach Anzeige etwas zusammenbricht.
Bei diesem Display ist diese Problematik etwas entschärft, da Vee und Vo 
getrennt sind. Man könnte also in die Vee Leitung einen Widerstand 
einbauen, wenn Vo vor dem Widerstand abgegriffen wird und daher stabiler 
ist.

> Du meinst also ich könnte auch einfach Reset auf HIGH halten um das
> Display zu dekativieren?

Nicht Reset, über DISPONOFF.
Wenn man Reset auf Low zieht, bleibt der Displaycontroller stehen und 
somit bleibt die momentan aktive Zeile für alle Ewigkeiten aktiv, was zu 
einer Zerstörung des LCDs führt. Daher verwendet man DISPONOFF um bei 
inaktivem Controller das Display abzuschalten.
Man kann es natürlich auch unabhängig von Reset steuern.

> Ich wollte das Display nämlich als Info panel nutzen und wenn gerade nix
> angezeigt wird die Hintergrundbeleuchtung deaktivieren. Da man dann aber
> eh fast nix mher lesen ann dachte ich mir könnte man ja das Display
> selbst auch deaktivieren.

Kann man machen. Wenn das Display immer läuft, kann dies u.a. sogar 
Einbrenneffekte verhinden, die durch die Anzeige von dem selben Bild 
über lange Zeit entstehen können. Im Normalfall ist es aber unnötig.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay Danke schonmal.


Das Display wird später verschiedene Werte von meiner Wetterstation 
dauerhaft anzeigen daher wäre es denk ich nicht verkehrt das Display 
zumindest in der Nacht wen eh niemand draufschaut zu deaktivieren. 
Leider hab ich im Controller datenblatt keinen Hinweis gefunden ob man 
das Display auch per Software in eine art Sleepmodus versetzen kann.

Ich werde mal veruchen die nächste Woche einen Schaltplan zu zeichen und 
das Ergebnis hier nochmal reinzustellen.
Vieleicht komm ich bis dahin auch etwas besser mit KiCad zurecht das der 
nicht wieder so gräßlich aussieht :)

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie angedroht hier nun der Schaltplan, leider immer noch nicht viel 
schöner, irgenwie komm ich mit KiCad nicht so ganz klar, was solls, ich 
denke das wichtigste sollte zu erkennen sein.

Belegung des 20 Pinheaders:
PIN   SYMBOL FUNCTION
A1    VSS(0V) GROUND
A2    VDD(+5V) POWER SUPPLY FOR LOGIC CIRCUIT
A3    V0 POWER SUPPLY FOR LCD DRIVE
A4    C/D
WR=   ”L”:C/D=”H” COMMAND WRITE
C/D=  ”L” DATA WRITE
RD =  ”L”:C/D=”H” STATUS READ
C/D=  ”L” DATA READ
A5    WR DATA WRITE (DATA WRITE AT “L”)
A6    RD DATA READ (READ DATA AT “L”)
A7~14 DB0~DB7 DATA BUS
A15   CE CHIP ENABLE (CE MUST BE “L”)
A16   RET RESET
A17   VEE(-15V) POWER SUPPLY FOR LCD DRIVE
A18   D.OFF NC/DISPLAY GND/DISPLAY OFF
A19   F/S F/S= ”H” 6*8FONT F/S=”H” 6*8FONT
A20   REVERSE DISPLAY MODE REVERSE.

Hab jezt mal mutigerweise alle Steuersignale die ich nicht aktive nutzen 
will auf feste Pegel gelegt...

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die LED des Optokopplers würde ich noch umpolen. Und vielleicht noch'n 
paar Kerko's ~100n (so 3, Angstmenschen nehmen 4) einplanen.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muß den Thread nochmal ausgraben...
Einmal bin ich mir unsicher wierum ich den Optokoppler anbinden 
muß...(siehe Beitrag "Mit Optokoppler neative Spannung schalten")
Außerdem mache ich es derzeit so das ich die Hintergrundbeleuchtung die 
immerhin 200mA braucht per Transistor abschaltbar mache.
Dabei kam mir die Idee den OK mit an diese Abschaltbare Spannung zu 
hängen, Frage ist nur nimmt mir das LCD das übel wenn ich ihm 
dauerhaft (also führ mehrere Stunden oder Tage u.U.) die negative 
LCD+Kontrastspannung klaue?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> Frage ist nur nimmt mir das LCD das übel wenn ich ihm
> dauerhaft (also führ mehrere Stunden oder Tage u.U.) die negative
> LCD+Kontrastspannung klaue?

Normalerweise sollte nichts passieren, aber ich hatte schon Treiber ICs, 
die dann komplett durchgedreht sind, und einen DC Pegel ausgegeben 
haben.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also am besten dann einfach nur alle Pixel aus?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, bzw. diesen Pin hier verwenden: D.OFF NC/DISPLAY GND/DISPLAY OFF

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. schrieb:
> Ja, bzw. diesen Pin hier verwenden: D.OFF NC/DISPLAY GND/DISPLAY OFF
Hm... schon ganz vergessen das es den auch noch gibt...
Wobei ich im Datenblatt nicht finden konnte ob der bei GND = off ist und 
ob man auch 5V anschließen darf oder den nur auf GND legen darf und der 
Pin ansonsten offen sein muß...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.