www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Was sind denn gängige SMD größen?


Autor: Christoph Erstmalegal (gluema)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend Lötgemeinde,

wollte mal nachfragen, was so die gängisten SMD Baugrößen für den 
gemeinen Hobbylöter sind? 0805 oder doch etwas größer? Wenn man bedenkt, 
dass bei den noch kleineren SMS Sachen man ja schon mikroskopische 
Ausrüstung braucht um die Lötpaste aufzubringen. Wie sieht es bei euch 
aus was verarbeitet ihr?

Autor: Batterienversteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0605, 0805, 1206 sind locker ohne optische Hilfsmittel zu löten.

Für ganz "normale" Hobbysachen sind 1206 ganz praktisch.

Autor: Batterienversteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lötpaste braucht man nicht. Ist unnötig.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1206 ohne Probleme, 0603 geht auch noch wenn man einen entspechenden 
Lötkolben hat

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1206 kann mann mit Boxhandschuhen löten. :)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1206, da kann man zur Not auch noch schön 'oldschool' freiverdrahten:)

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> 1206 ohne Probleme, 0603 geht auch noch wenn man einen entspechenden
> Lötkolben hat

Bei 0603 werden aber schon gewisse mindestanforderungen an Motorik und 
Augenschärfe verlangt.

Wenn ich platz habe nehme ich gerne 1206/mini-Melf. :-)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0603 wenn genug Platz da ist, sonst kleiner. SO-8 moeglichst durch 
kleinere Packages ersetzen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf Lochraster sind 0805 ideal, denn die passen genau ins Raster.
1206 ist mir persönlich zu groß, 0805 ist mein persönlicher Standard, 
wenns eng wird auch 0603. Ab 0402 wirds unschön, ist aber auch noch 
machbar.

Autor: Batte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 0603 wenn genug Platz da ist, sonst kleiner. SO-8 moeglichst durch
> kleinere Packages ersetzen.

Angeber :P

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Batte wrote:
>> 0603 wenn genug Platz da ist, sonst kleiner. SO-8 moeglichst durch
>> kleinere Packages ersetzen.
>
> Angeber :P

Ich hätte noch ein paar Maxim-Chips im handlichen UCSP 3x3 bzw. 4x3
,,Gehäuse'' anzubieten. ;-)  Die habe ich mal als Muster bekommen,
weil man sich damals die Gehäuseform bei der Musterbestellung nicht
auswählen konnte.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inzwischen am liebsten 0603 und TQFP bis herunter auf 0,5mm pitch. In 
Ausnahmefällen 0402 und MLF, aber nicht so gerne.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende zumeist 0603; allerdings habe ich die SMD-Pads etwas 
vergrössert, damit im Bedarfsfall das Handlöten etwas einfacher geht. 
Der Lötkolbenhat dann etwas mehr Fläche, auf die er aufsetzen kann.

Beim Handlöten habe ich mit der Lötcreme von Ersa sowie einer 
Lötkolbenspitze mit Hohlkehle sehr gute Ergebnisse.

Lotpaste mit einer Schablone aufzutragen hat auch beim Handlöten den 
Vorteil, dass eine vernünftige Menge an Lot vorliegt - nicht zu viel und 
nicht zu wenig.

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich loete RESC1005 und CAPC1005 ohne Probleme mit menem Weller 
Lötkolben.

Einfacher wird es, wenn die PADs etwas groesser sind oder/und man einen 
2ten Lötkolben zur Hand hat. Dann klappt das auch etwas besser mit dem 
Ausrichten.

Allerdings ist es schon etwas knifflig, da die Bausteine schon sehr 
klein sind und unbedruckt.

Denke als Hobbybastler sollte man bei CAPC1320/RESC1320 einsteigen.

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred wrote:
> Lotpaste mit einer Schablone aufzutragen hat auch beim Handlöten den
> Vorteil, dass eine vernünftige Menge an Lot vorliegt - nicht zu viel und
> nicht zu wenig.

Lotpaste kann ich beim Handlöten gewiss nicht empfehlen.
Die Lotpartikel im Flussmittel schwämmen aus, und werden dann nicht 
aufgeschmolzen.
Mit dem Auge sieht man es kaum, aber unter einem Mikroskop wird das 
ganze sehr deutlich.

Jens

Autor: Tom Ekman (tkon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal 0402 von Hand gelötet. Geht grade noch so mit viel Licht, 
guter Lötspitze und ruhiger Hand.
Ansonsten bevorzuge ich auch 1206 oder 0805 je nachdem was verfügbar 
ist. Damit kann man auch recht gut in 3D basteln :-)
Lötpaste habe ich noch nie gebraucht und will ich auch gar nicht 
verwenden. Flußmittel ist (meist) eh im Lötzinn enthalten.

Grüße

Autor: Christoph Erstmalegal (gluema)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Werte benötigt man denn als normaler Bastler? Ich wollte mir ein 
Sortiment zulegen aber brauche ich dann wirklich Werte bis 10 MOhm? Bis 
wohin habt ihr denn so euer Sortiment?

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstände von ca. 100 Ohm bis 100 kOhm (Abstufung nach E6: 1 / 1,5 / 
2,2 / 3,3 / 4,7 / 6,8),
Abblockkondensatoren (keramisch): 1 - 10 - 100 - 1000 nF,
restliche Kondensatoren nach Anwendungsschwerpunkt.

Bernhard

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Erstmalegal wrote:
> Bis
> wohin habt ihr denn so euer Sortiment?
mysql> SELECT Wert,Bauform FROM BE_Bestand B where Name like 'Widerstand%' order by Wert,Bauform;
+----------+---------+
| Wert     | Bauform |
+----------+---------+
| 1  kΩ   | 0603    | 
| 1 MΩ    | 0603    | 
| 1.21 kΩ | 0603    | 
| 1.47 kΩ | 0603    | 
| 1.5 kΩ  | 0805    | 
| 10 kΩ   | 0603    | 
| 10 MΩ   | 1206    | 
| 10 Ω    | 0603    | 
| 100 kΩ  | 0603    | 
| 100 kΩ  | 0805    | 
| 100 Ω   | 0603    | 
| 100 Ω   | 6x3     | 
| 12.1 kΩ | 0603    | 
| 147 kΩ  | 0603    | 
| 15 Ω    | 0603    | 
| 169 Ω   | 0603    | 
| 17.8 kΩ | 0603    | 
| 19.6 kΩ | 0603    | 
| 2 kΩ    | 0603    | 
| 2.21 kΩ | 0603    | 
| 2.87 kΩ | 0603    | 
| 21.5 kΩ | 0603    | 
| 215 Ω   | 0603    | 
| 220 Ω   | 1206    | 
| 24.9 kΩ | 0603    | 
| 24.9 kΩ | 1206    | 
| 240 Ω   | 1206    | 
| 243 kΩ  | 0603    | 
| 27.4 Ω  | 0603    | 
| 33 Ω    | 0805    | 
| 357 Ω   | 0603    | 
| 36.5 kΩ | MELF    | 
| 365 Ω   | 0805    | 
| 392 Ω   | 0603    | 
| 470 kΩ  | 1206    | 
| 49.9 kΩ | 0603    | 
| 49.9 Ω  | 0603    | 
| 5.62 kΩ | 0603    | 
| 562 Ω   | 0603    | 
| 7.5 kΩ  | 0603    | 
| 750 Ω   | 0603    | 
| 8.2 MΩ  | 1206    | 
| 91 kΩ   | 1206    | 
| CNS471A6 | SIL-9   | 
+----------+---------+
44 rows in set (0.00 sec)
Ist von überall her zusammengekramt, sieht man. :)  10 MΩ ist halt auch
dabei, aber wird wohl eher selten gebraucht.  Der größte Teil des
Bestands besteht dabei aus Streifen zu je ca. 100 oder 200 Stück.
Ich kann mich aber nicht mehr genau daran erinnern, wo ich die mal
gekauft habe.

Autor: H.D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bezihen sich diese Angaben auf den metrischen oder den imperialen Code?

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/34...

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.D. schrieb:
> Bezihen sich diese Angaben auf den metrischen oder den imperialen Code?
>
> 
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/34...

Da 1206 nur im imperialen Code vorkommt, kannst du dir das sicherlich 
selbst zusammenreimen.

Autor: Jonas W. (mf-fahrer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Knut Ballhause schrieb:
> Inzwischen am liebsten 0603 und TQFP bis herunter auf 0,5mm pitch. In
> Ausnahmefällen 0402 und MLF, aber nicht so gerne.

Bei mir ist es genauso. Nur dass man bei manchen Platinen nicht um die 
ganz kleinen Sachen herumkommt.

Autor: 6A66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. schrieb:
> Ab 0402 wirds unschön, ist aber auch noch
> machbar.

0402 Widerstände haben die unangenehme Eigenart nach einigen wenigen 
Malen des Lötens Ihre Anschlüsse an den Enden zu verlieren. Ist ein 
thermische Problem. Das ist mir mit den 0805 noch nicht passiert.
Gibt auch schöne Mustersätze in 0805 und 0603, damit lässt sich gut 
arbeiten.

rgds

Autor: 6A66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Bär schrieb:
> imperialen Code

Darth vader hat zugeschlagen :) ???

Kann man auch "'n zollich Raster" zu sagen aber da kommt mir die 
Analogie zu Wääänä schon wieder.

rgds

Autor: 6A66 (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Erstmalegal schrieb:
> Bis
> wohin habt ihr denn so euer Sortiment?

Ich würd' bei 10R beginnen und bei 1M aufhören. Darüber kann man 
vielleicht mal noch 4M7 und 10M auf besonderen Bedarf besorgen.
Bei Cap würd ich bei 47pF COG beginnen und bei 1nCOG aufhören, bei 1n 
X7R beginnen und bei 1u X7R aufhören. Dann noch 4u7 und 10u, beide X7R 
auf besonderen Bedarf. Un Gut is.
Dann hast Du aber ein Sortiment das auch in einem Ing. Labor gut 
verwendet werden kann.

Achtung: bei den Fernost Sortimenten ist meist die Riege unter 100p sehr 
dicht bestückt und darüber kommt dann meist nicht mehr viel Gescheites. 
Das hilft nicht wirklich. Ausser den Werten 12p, 18p, 22p und 27p 
brauchst dur fast Nichts und die meist nur für Oszillatorschaltungen mit 
Quarzen.

Es sei denn du bist HF-Techniker.

rgds

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
junge, schau mal aufs datum...

Autor: 6A66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> junge, schau mal aufs datum...

Ooops 8(
Den hat aber vor mir schon einer hochgeholt und andere auch 
draufgepfostet.


rgds

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.