www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik So sieht eine LED-PAR 56 DMX von innen aus.


Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer sich für das innere dieser preiswerten Lampen (39,-EUR) mit DMX 
Steuerung interessiert, findet hier

http://www.superkranz.de/christian/LEDPAR56/LED_PA...

Fotos von dem Innenleben.

Der Kontroller bietet 3-PWM Kanäle für die RGB LED's. Die 
Kontrollerbeschriftung ist leider unkenntlich gemacht, er sitzt 
allerdings im Sockel!

Ich denke einer Verwendung dieser DMX Platine in anderen Projekten steht 
nicht viel im Wege.

Eine solchen Lampe ist ja kostengünstiger als der Kauf von einzelnen DMX 
Modulen. Sämtliche Anschlüsse und DIP-Schalter, Stromversorung 
inclusive.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der unkenntlich gemachte uC könnte - rein vom Package - ein ATmega 8 im 
DIL28 sein, müsste man sich mal genauer ansehen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist kein Mega8, die Spannungsanschlüsse passen nicht. Die 
Quarz-Anschlüsse schon...

Autor: tüddel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab neulich einen eines Freundes reparieren müssen! Da war der Chip 
nicht unkenntlich gemacht! Da war ein AT89x2051 (weis nicht mehr genau 
obs nen C oder S Typ war!)

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie sind die Dinger eigentlich, wenn man sie nicht zweckentfremdet?
Kommt da genug Licht raus?

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der 2051 hat nur 20 Pin´s !!

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Jürgen Berger (hicom)

Ein bekannter hatte welche im Einsatz. Es sind sehr schnell LEDs kaputt 
gegangen. Alle 10 Geräte beim Händler wieder gegen Geld getauscht.

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke, dann ist wohl nur die Organspende interessant...

Autor: tüddel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>der 2051 hat nur 20 Pin´s !!

die gibt es wohl mit verschiedenem Innenleben! Die die ich in der Hand 
hatte war nicht schwarz sondern aus nicht eloxiertem Blech! - Auch die 
CPU PCB war nur eine einfache normalfarbene Presspappenleiterplatte. 
wogegen die Befestigung über die 3 Bolzen (einer war mir noch 
abgebrochen!) und die LED-Platine alles gleich aussieht. Was ich extrem 
komisch fand: Am Gehäuse war ein Aufkleber 21W / 230V... bei aber 81 
LEDs und diesen kleinen Transi (keine FETs!)... neee neee, das kann 
nicht stimmen ;)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tüddel wrote:
>  Was ich extrem
> komisch fand: Am Gehäuse war ein Aufkleber 21W / 230V... bei aber 81
> LEDs und diesen kleinen Transi (keine FETs!)... neee neee, das kann
> nicht stimmen ;)

Auf dem Trafo steht 2x 9V 1A. Macht 18VA. Dazu kommen noch die Verluste 
im Trafo, da kann das durchaus hinkommen.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SuperUser, danke für Deine Beschreibung, aber tut mir leid, der 
Page-Hintergrund ist ... . Man kann ja nur mit Mühe den Text lesen.

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo eProfi, die Kritik mit dem Hintergrund war berechtigt....

Technisch sind da 6-LED Stränge mit bis zu 8 LED's in Serie. Sollte 
jeder LED-Strang 20mA bekommen muss der "kleine" Transistor nur 120mA 
schalten. Das schafft der spielend, Datenblatt sagt bis zu 1A. 
UCEsatt<0.5V, d.h. auch Verlustleistung ist kein Problem.

Zu den Lampen:
Ich habe vier von diesen Lampen, Für den Hausgebrauch finde ich die gar 
nicht schlecht. Die sind auch ziemlich hell. Direkt reinschauen tut weh. 
Auf der Bühne kann man die gut zur Hintergrundbeleuchtung einsetzen. 
Grosser Vorteil ist, dass jede Lampe alle Farben kann. Wenn man also 
herkömmliche PAR Lampen einsetzt braucht man 4-Stück für jede Farbe 
eine. Davon ist aber oft nur eine an (z.B. wenn man rote Beleuchtung 
möchte). Wenn ich 4 LED-Lampen einsetze können aber alle 4 rot leuchten, 
so dass sich die geringere Lichtleistung relativiert.

Grosser Vorteil ist auch, die werden nicht heiss. Darum perfekt um 
Wände, Vorhänge, Banner und ähnliches anzustrahlen.

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Travel Rec

Sorry, wo ist der Quartz??

Viele Grüße,

egberto

Autor: Wichtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@egberto: Der Quarz ist Y1 mit seinen beiden Kondensatoren C6 und C9 
wenn diese ganzen Teile dnen existieren würden.

Die Teile sind im Bestückungsdruck gut sichtbar und auch die 
Leiterbahnen daher kann man sich da wohl einen hindenken

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch eindeutig ein PIC. Oszillator und Spannungsanschlüsse 
passen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich mich gerade frage, wozu ist dieser HEF4093B da? 4-NAND Gatter 
mit Schmitt-Trigger Eingängen...

Der SN75176 ist wohl der DMX Empfänger, Q1 und Q2 der Microphon 
Verstärker. Ich würde vermuten das Microphon-Signal geht dann direkt in 
den µC.

Die PWM Ausgänge sollten direkt vom uC gesteuert werden.

Aber wofür ist dann dieser HEF4093...?

Autor: Sash We (sash74)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@SuperUser:
sag mal, wie "outdoortauglich" ist den so ein Strahler ? (Dichtigkeit / 
Material (alu oder blech ?))

Ich spiele schon länger mit dem Gedanken sowas als Fassadenstrahler 
einzusetzen !

Grüsse
Sash74

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@wichtel

>Der Quarz ist Y1 mit seinen beiden Kondensatoren C6 und C9

Dachte ich mir auch - aber sind die für das DMX-Timing nicht nötig(oder 
ist der interne Oszillator beim PIC viel genauer als beim AVR)??

egberto

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Outdoor sind die Dinger nicht so wirklich was, das Gehause ist auch 
nicht besonders abgedichtet, halt wie bei den normalen Kannen die mit 
Glühobst betrieben werden.
Allerdings werden die wohl nicht beim ersten Regentropfen den Geist 
aufgeben.
Als Fassadenstrahler sind die Dinger auch ungeeignet, da gibts schönere 
LED-Spielzeuge als PARs.
Zur Lichtausbeute: Wirklich viel kommt da nicht rum, für nen dunklen 
Raum oder so ist das gerade noch so okay.
Es gibt aber auch LED-Strahler im PAR64-LongNose-Format, die mit 12(?) x 
1 Watt LEDs bestückt sind, die machen schon gut hell.
Der Aufbau mit Mäuseklavier ist aber auch nicht besser.
Aber als Deko oder für ab und zu sind die Dinger durchaus brauchbar.

Autor: SuperUser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für outdoor sind die ungeeignet, da gibt es spezielle (teure) Strahler.

Die Lichtausbeute ist so schlecht gar nicht. Ich kann das schlecht 
schätzen aber vielleicht 1/3 PAR 300W. Wenn man die Lampen vorführt sind 
die Leute immer erstaunt dass die so hell sind.

An dem 1/3 PAR 300W kann man aber auch sehen, dass die für die 
Hauptbeleuchtung grosser Bühnen nicht geeignet sind, eher für 
Hintergrund oder kleinen Veranstaltungen.

Was stört ist, dass man die LED's sehen kann. Da es keine single RGB 
LED's sind sonder diskrete jeweils R,G,B LED's, sieht es unschön aus 
wenn man in die Lampe schaut. Besser wären lange Kannen aber leider gibt 
es die nur in kurz.

Die Lichtbündelung ist auch ziemlich praxistauglich. Würde ich so auf 
ca. 30 Grad schätzen.

Autor: varyscan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab da nen bild von ner platine wo der aufdruck drauf ist auf dem chip.
da steht at89c205-24pj soweit ich das lesen kann...

Autor: Manu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel Interessanter als die Ansteuerung fände ich, woher man die LED-PCBs 
bekommt .... klar kann man selber Löten ... ist mir aber zu viel Arbeit 
:D Zudem weiß man dann auch nicht so genau, welche Lichtstärke dann im 
Endeffekt raus kommt.

Hat da vielleicht jemand ne Ahnung?

Autor: Chef#sache (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einer Abnahme ab 10k pro Loge machen das sicherlich schon recht 
viele Bestücker ;) troll

Autor: Christian T. (shuzz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
varyscan schrieb:
> hab da nen bild von ner platine wo der aufdruck drauf ist auf dem chip.
> da steht at89c205-24pj soweit ich das lesen kann...

Stimmt, auf der Platine könnte ien at89c205 stecken.
Aber das Design stimmt nicht so ganz mit der Platine vom SuperUser 
überein.

Evtl. war das ne frühere Version und nun sind sie auf PICs 
umgestiegen?!?

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiß ehrlich gesagt nicht, was "Made in China" immer mit ihren 12x1W 
LEDs will. Die Firma eines Bekannten entwickelt gerade Kannen mit 
aufwändigeren Emittern drin. Die Folge ist richtig schönes Licht und 
leider auch ein hoher Preis.
Mal sehen, ob für sowas Markt da ist. Ich denke, wenn man das mit den 
verbratenen Leuchtmitteln und Farbfolien einer Glüh-Par gegenrechnet, 
kommt da auch einiges an Kosten zusammen. Plus das ständige Gefummel.

Blöderweise machen diese Funzeln, wie sie heutzutage verkauft werden den 
Ruf von LEDs kaputt.

Autor: Manu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chef#sache

Naja, das wäre doch ein Argument um eine Sammelbestellung zu machen 
haha

Autor: Andreas Kley (Firma: Dance-in Company) (andyontour)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag, ich bin neu hier und habe diesen Threat ergoogled. Bin bin 
Tanzlehrer und DJ und habe mir zu 8 PAR56 LED Kannen zugelegt. Sie sind 
von Varytec. Ich soweit mit den Dingern zufrieden. Eine verhält sich 
allerdings anders als die anderen. Da ich vermute das es sich um eine 
Bauteil als Fehlerquelle handelt, bin ich hier wohl richtig. Nun der 
Fehler:
Ab einer Dimmung unter 70 % beginnen die Gedimmten LED´s zu flackern. 
Das ist bei allen Farben gleich. Die ungedimmten Leuchten normal. Und 
wie gesagt der Fehler ist nur bei einer Kanne. Vieleicht könnt Ihr mir 
ja bei der Fehlersuche behilflich sein.


Andreas

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mache mal ein Foto von der Platine mit den ICs und schau dir an ob da 
ein Elko aufgeplatzt ist oder ausläuft.
Dann die 5V messen, besser noch mit dem Oszi anschauen.

Autor: Andi ... (xaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kley schrieb:
> Ab einer Dimmung unter 70 % beginnen die Gedimmten LED´s zu flackern.
> Das ist bei allen Farben gleich. Die ungedimmten Leuchten normal. Und
> wie gesagt der Fehler ist nur bei einer Kanne. Vieleicht könnt Ihr mir
> ja bei der Fehlersuche behilflich sein.

ich habe selber 4 stück von varytec und bei unter 10% flackern alle 
deutlich, das liegt an einer zu niedriegen und vor allem nicht 
konstanten pwm frdquenz..hab mal nachgemessen (wahrscheinlich software 
pwm, die durch die interrupts für den dmx empfang scheinbar untebrochen 
wird...danke liebe china ingenieure..)
die lösung wäre dort vernünftige elektronik einzubauen mit 16bit pwm... 
nur dann lohnt es sich nicht mehr wirklich die teile zu kaufen und man 
kann gleich selberbauen

Autor: Andreas Kley (Firma: Dance-in Company) (andyontour)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, mich stört halt das nur einer flackert und das schon 70 %. Da ich 
sehr oft Farbensoftfade an Wänden mache. Hab noch garnicht gecheckt ob 
das auch ohne DMX so ist. Elko schau ich mal nach. Erst mal Danke.

Autor: Henne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@andi:

ich schätze, Du machst es Dir etwas einfach:

bei 400Hz PWM ohne Linearisierung hast Du bei 8bit Auflösung 9,77us pro 
Schritt. Nun lass auf dem USART ein byte reinkommen, das nur abgeholt 
werden muss (Verarbeitung kann man ja später machen...). Wenn das nur 
3..4us dauert, hast Du Helligkeitsschwankungen von ~35%.

Und die PWM als einzige ISR zuzulassen, ist bei komplexeren Geräten auch 
nicht ratsam, da du ggf. ein Byte verlierst und dann alles richtig 
flackert...

Du bist dran :-)


Hendrik (der einige solcher Funzeln verbrochen hat, kein Chinese ist, 
und dennoch mit dem Jitter kämpft - wenn auch etwas erfolgreicher ;-)

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, mir sind die Tage auch vier solcher Dinger für fast lau 
zugelaufen.

Alle vier defekt, war aber klar. Bei allen waren die Netzteile voll im 
Orkus (und auch bei den 2-3 Dutzend, die der Verkäufer noch hat). Das 
sind aber keine einfachen Trafos wie oben in den Bildern, sondern SNT. 
Die Bauteile der HV-Seite waren teilweise regelrecht explodiert, ich 
vermute extreme Überspannung (sehr wahrscheinlich Bauerndrehstrom, die 
kommen ursprünglich von einem Verleiher).
Also, es gibt davon wohl sehr verschiedene Versionen von wahrscheinlich 
einigen Chinabuden.
Für Außen sind meine Versionen überhaupt nicht geeignet, die haben 
Lüftungsschlitze und sind vorne auch nicht dicht. Ansonsten machen die 
schon was ich erwartet habe, sind halt keine mit Glühobst.
Die Verarbeitung ist allerdings chinaüblich auf absolut unterstem Level, 
selbst das Blech ist nur dickere Alufolie. Im harten Bühnenalltag werden 
die bald wie Fallobst aussehen, nur die "Birnen" können halt nicht so 
schnell zerdeppern. 1:0 für die LEDs...
Na mal sehen, ich will mich mit den Dingern ins Thema DMX einarbeiten, 
dafür reichen die zunächst.

Old-papa

Autor: Rainer B. (rabrab)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinen auch. Die grünen LEDs sind fast alle im Eimer. Aber auch in 
den ersten Tagen waren die Ergebnisse von der Farbmischung her nicht 
berauschend. Wenig Geld schlecht investiert. -> lesson learned.

Autor: heminsky (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
kann mir bitte jemand sagen was für ein IC der U1 ist? er hat 8 füsse 
und ist bei mir durchgeschmort.

danke

Grüße

Harry

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder ein OpAmp für die interne Musiksteuerung oder ein MAX485 bzw. 
kompatibler RS485 Baustein für die DMX Schnittstelle. In letzterem Fall 
sollten Pin 6 und Pin 7 eine direkte Verbindung zum DMX Anschluss haben. 
+Vcc liegt auf Pin 8 und GND auf Pin 5

Autor: heminsky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias, es sind ja zwei Platinen verbaut. Eine wie weiter oben 
im Bild auf der sind die U2,U3 und U4 verbaut sowie das Mikrofon (etc). 
und eben die Platine an dem der Trafo ist. Auf dem ist der durchschmorte 
IC. Es ist nur noch ein U und dann wahrscheinlich ein O zu erkennen 
(vorderseite) auf der Rückseite des ICs steht 7e4.

Ich habe leider keinen zweiten sonst würde ich nachschauen. Danke und 
Grüße

Harry

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Harry,

da muss ich mal tief in meinen alten Reicheltbestellungen wühlen. Das 
ist der Steuerschaltkreis vom Netzteil, irgendein Ux38... (oder so...)

Old-papa

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das könnte dann ein UC3844 oder ein UC3842 sein. Beide haben dummerweise 
die gleiche Pinbelegung und unterscheiden sich durch ein Flipflop im 
Ansteuerkreis für den Schalttransistor. D.H. der eine ist bis 50% PWM 
brauchbar und der andere ab 50% PWM.

Autor: mpl (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab hier auch noch eine...

Autor: heminsky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, Danke! Ich werde mir mal die beiden ICs besorgen und schauen welche 
geht.

Grüße

Harry

Autor: Roger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Allerseits

Das scheint mir der richtige Ort um mein Anliegen zu äussern. Ich habe 
hier ein LED PAR64s von Showtec, der  nicht an einem DMX Controller, 
sondern an einem normalen Dimmer hing, ein paar mal farbig geflackert 
hat und dann gestorben ist. Jetzt weiss ich, darf man nicht, so ein LED 
PAR an einen Dimmer anschliessen. Aber jetzt ist zu spät.
Das Ding ist in keinster Weise abgesichert, oder?! Kann es sein, dass da 
gar keine Art von Strom mehr aus dem Trafo kommt? Dass der hinüber ist? 
Da müsste doch 9V Wechselspannung raus kommen?

Dieser Scheinwerfer scheint nicht 39euro zu kosten, sondern 140...

Grüsse
Roger

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roger schrieb:
> Kann es sein, dass da
> gar keine Art von Strom mehr aus dem Trafo kommt?

Ja, kann schon sein, wissen wir aber nicht, sondern nur du, bei dem der 
PAR64 steht. An J2 geht jedenfalls der Trafo, das ist einer mit 
Mittenanzapfung. Zwischen den blauen Kabeln solltest du also etwa 
doppelt so viel Wechselspannung messen wie zwischen einem blauen und dem 
schwarzen Kabel.
Mit den winzigen Endstüfchen scheint das aber ein recht preiswerter 
Scheinwerfer zu sein.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...auf dem Trafo steht 2x9V AC drauf, also...? Aber wieso ein 
Phasenan/abschnitt die Schaltung zerstören sollte, ist mir unklar.

Klaus.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Aber wieso ein
> Phasenan/abschnitt die Schaltung zerstören sollte, ist mir unklar.

Das hängt u.A. mit dem Phänomen der Induktion zusammen. Wenn du hart 
Strom durch eine Spule schaltest oder abschaltest, wird ein Magnetfeld 
auf- oder abgebaut. Die Energie dadrin muss beim Abschalten ja irgendwo 
hin und äussert sich dann in der Gegen EMK, hervorgerufen durch ein sich 
änderndes Magnetfeld.
Das erzeugt Spannungsspitzen der gemeineren Sorte - damit muss die 
Schaltung dahinter erst mal klarkommen. Da bei deiner Schaltung so gut 
wie keine Filterung usw. drin ist, geht dann schon mal was kaputt.

Autor: Roger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Antworten. Ich dachte einfach, dass es relativ 
unwahrscheinlich ist, dass der Trafo zerstört wurde. Aber das lässt sich 
hier nicht leugnen. Habe am J2 keinerlei Wechselspannung (mit J2 Stecker 
ein- und ausgesteckt). Tja, dann muss wohl ein neuer PAR her.
Hier zB kostet diese Büchse allerdings sagenhafte 149euro:
http://www.highlite.nl/de/Shop/Products/Showtec/Pa...

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roger schrieb:
> Habe am J2 keinerlei Wechselspannung (mit J2 Stecker
> ein- und ausgesteckt). Tja, dann muss wohl ein neuer PAR her.
> Hier zB kostet diese Büchse allerdings sagenhafte 149euro:

Naja, du könntest ja einen Ersatz-Trafo drandengeln (kostet 
wahrscheinlich weniger als 149 EUR). Oder du misst mal den Trafo Ohmsch 
durch. Wenn dei primärseite hin ist, dann könnte es eine 
Thermo-Sicherung zerlegt haben (welche direkt auf der Wicklung 
aufliegt). Die kann man mit etwas Geschick auch ersetzen.

Du mußt auch nicht zwangsläufig 149 Eur dafür ausgeben, bei ebay gibts 
die dinger schon für 99 EUR oder gar noch günstiger

: Bearbeitet durch User
Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler schrieb:
> bei ebay gibts
> die dinger schon für 99 EUR oder gar noch günstiger

Beim Musik Discounter 39 und 54 Euro:
http://www.thomann.de/de/stairville_led_par_56_alu...
http://www.thomann.de/de/stairville_led_par_64_10_...

Und ja, die Stairville sind bestimmt genauso billig gebaut, wie dein 
Edelschrott.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.