www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Arduino und Pollin-Eva.-Board


Autor: M@ni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo..

Ich hab mir jetzt ma die ganze Arduino-Sache angesehn und finde das 
alles ja recht nett. Wenn man mal schnell was kleines machen will is die 
ganze Lib ne feine sache. Ich will mir nun  nicht aber schonwieder nen 
neues Versuchsboard zulegen und würd das ganze gerne mit dem vorhandenen 
Pollin-Board benutzen (ATMEGA 8, 16 und 32).

Hat das schonmal einer gemacht.? Vielleicht auch schon passende 
Konfigurationen für Arduino für das Board.? Paar Tipps und hinweise für 
mich.?

Danke schonma

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem ich den FLOSS Podcast dazu gehört habe, werde ich mich auch dem 
Thema Arduino "widmen".
Beitrag "FLOSS Podcast über Arduino"

Ich habe ein Pollin Funk-AVR-Evaluationsboard und einen Atmega16. Es 
gibt Arduino-User, die ebenfalls mit Atmega16 arbeiten
http://www.subtours.com/ralph/theory/atmega16witha...

Zwei Unterschiede (abgesehen vom AVR) sind allerdings offensichtlich:

* Die Pollinboards haben keinen USB-Anschluss, die modernen Arduino doch 
(on board TTL-to-USB Konverter).

* Die Steckerbelegung für Erweiterungen ist unterschiedlich. Sog. 
Arduino Shields werden nicht einfach aufsteckbar sein.

Autor: edison (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich auch solch ein Pollin Board besitze und gerne mal in die Arduino 
Geschichte reinschnuppern möchte - gibts da schon was Neues?

Autor: Nicolas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach in den ATmega8-Sockel des Pollin-Boards einen ATmega328 stecken, 
Bootloader drauf und loslegen!

Pinbelegungen muß man sich natürlich einzeln markieren. Aber der 
Schaltplan ist ja offen und leicht verfügbar.

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hört sich doch prima an :)

Nicht, das ich zu geizig bin, aber dies hier wird mein Xter anlauf mich 
mit so nem Atmega auseinanderzusetzen.
Die Bastelkiste ist hervorgekramt und gefunden hab ich:
Das Pollin Board
4stck. Atmega8-16PU
2stck. Atmega32 16PU
232 Leitung 1:1
Paralleler ISP Adapter.

Damit sollte ich doch einen Start hinbekommen?

Google hat mir dies hier ans Herz gelegt:
http://itp.nyu.edu/physcomp/Tutorials/ArduinoBreadboard

Bevor der Abend in einer Sackgasse mit geschossenem Atmega verläuft -
Wird das was?

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du kein PronyProg benutzt, besteht kaum die Möglichkeit, einen AVR 
zu zerflashen ...

Nee, im Ernst, lies einfach hier im Forum noch etwas weiter, besonders 
auch die Artikel und lass Dich von Rückschlägen nicht ermutigen.
Für Probleme gibt es ja noch dieses Forum :-)

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie befürchtet stecke ich jetzt fest.
Der Bootloader lässt sich nicht flashen.
SIcherlich bin ich der 100ste mit diesem Problem, Google und die 
Suchfunktion haben mir leider auch nicht die Lösung gebracht.

Anhand der Seite aus dem Link gehe ich davon aus, das ich meinen 
Atmega8-16PU auf dem Pollinboard verwenden kann.
In der Arduino Software habe ich als Board Adruino NG or older w/ATmega8 
eingestellt.

Den ISP Programmer habe ich vor 2Jahren fertig gelötet gekauft und auch 
schon einmal erfolgreich verwendet.
Das Pollin Board (Ver 2.0) funktioniert mit einem, von einem Kollegen, 
bereits geflashten Atmega.
Für den Atmega ist ein 16Mhz Quarz eingelötet.

giveio habe ich Installiert, den Registrypatch habe ich aufgespielt
LPT1 ist im Bios auf EPP eingestellt.

Wenn ich jetzt versuche Burn Bootloader w/Parallel Programmer 
auszuführen bekomme ich folgende Fehlermeldungen:
avrdude: AVR device not responding
avrdude: initialization failed, rc=-1
avrdude: Yikes!  Invalid device signature.
avrdude: Expected signature for ATMEGA8 is 1E 93 07
avrdude: AVR device not responding
 ***failed;  
avrdude: verification error, first mismatch at byte 0x0000
         0xca != 0xff
avrdude: verification error; content mismatch

Ich habe noch versucht, in der 
G:\arduino\Software\arduino-0017\hardware\programmers.txt anstelle des 
stk500 einen stk200/300 eizustellen, da laut Anleitung mein ISP hiermit 
kompatibel ist.
Anscheinend klappt da ja die Kommunikation schonmal generell nicht, 
immer die gleiche Fehlermeldung.

Versuche ich das ganze über die Serielle ISP des Pollinboardes bleibt 
die Software hängen, auch nach 30 Minuten ist kein Vortschritt zu 
erkennen.

Für Hilfe / Tipps wäre ich euch jetzt wirklich dankbar

Autor: Harry S. (littlegonzo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also STK500 wird eigentlich seriell angesprochen (COMx) und das STK200 
wird am Parallelport (LPTx) betrieben. Vielleicht in dieser Richtung mal 
suchen?

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut den Anleitungen im Netz hab ich an diesen Einstellungen mit einem 
Parallelen ISP nicht zu suchen - aber wenns nicht klappt, dann testet 
man halt alles aus.

Wegen der ausdrücklichen Warnung vor PonyProg hab ich dies jetzt 
natürlich auch mal installiert :-)
Damit kann ich meinen Atmega problemlos auslesen, jetzt bin ich wirklich 
ratlos.
Kann ich den Bootloader auch mit PonyProg flashen?
Hab da doch respekt vor den Fusebits

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Datei Boards.txt, die mit der Software mitgeliefert wird steht 
für den Atmega8:
atmega8.name=Arduino NG or older w/ ATmega8

atmega8.upload.protocol=stk500
atmega8.upload.maximum_size=7168
atmega8.upload.speed=19200

atmega8.bootloader.low_fuses=0xdf
atmega8.bootloader.high_fuses=0xca
atmega8.bootloader.path=atmega8
atmega8.bootloader.file=ATmegaBOOT.hex
atmega8.bootloader.unlock_bits=0x3F
atmega8.bootloader.lock_bits=0x0F

atmega8.build.mcu=atmega8
atmega8.build.f_cpu=16000000L
atmega8.build.core=arduino

wenn ich unter http://www.engbedded.com/fusecalc
DF und CA umrechnen lasse, dann sind  das doch die Einstellungen, die 
ich unter PonProg vornehmen muß oder?

Autor: Harry S. (littlegonzo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst den Bootloader sicherlich damit Flashen, aber...das Problem 
bleiben dann natürlich die Fusebits. Ich kenne PonyProg nicht da ich das 
STK500 und den Dragon verwende, der zeigt die Fusebits richtig herum an.
Aber was kann schon groß passieren? Probiere doch die Fusebits, nen 
ATMega 8 kostet doch nur 1,- Euro...
Er ist danach ja auch nicht defekt, müßte halt nur mit einem richtigen 
Programmer wieder "gangbar" gemacht werden.

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, einige Stunden Später...

Mit der Arduino Software kann ich immernoch keinen Bootloader schreiben 
(habs jetzt an 2 Rechnern versucht)

Mit PonyProg kann ich den Bootloader Schreiben und dann auch mit der 
Arduino Software ein Programm auf den Atmega schreiben.
Ebenfalls kann ich einen Atmega auslesen und einen anderen beschreiben 
und das Programm läuft.

Was nicht geht ist das Programm, das ich mit der Adruino Software auf 
den Atmega schreibe.
Obwohl wirklich etwas geschrieben wird (mit Ponyprog wieder ausgelesen)

Anfangs konnte ich noch die LED zum Blinken bringen, aber leider nur 
unzuverlässig. Dann ist mir aufgefallen, das auf dem Pollinboard ein 
Kondensator am Quarz fehlt.
Seitdem ich diesen eingelötet habe klappt der Zugriff zwar prima aber 
das Programm überhaupt nichtmehr. :-(

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt liegt das Board fast 2 Stunden unberührt auf dem Schreibtisch und 
fängt an zu Blinken.
Wenn das andere Programm nicht grundsätzlich auf Anhieb funktionieren 
würde, dann würde ich auf ein Hardwareproblem tippen.
Oder doch ein Fehler bei den Fuses?

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider bin ich immernochnicht weitergekommen.
Knnte mir ggf. jemand sagen, ob ich die Bits richtig gesetzt habe?

So soll es sein:
atmega8.bootloader.low_fuses=0xdf
atmega8.bootloader.high_fuses=0xca
atmega8.bootloader.path=atmega8
atmega8.bootloader.file=ATmegaBOOT.hex
atmega8.bootloader.unlock_bits=0x3F
atmega8.bootloader.lock_bits=0x0F

In dem Sccreenshot sind die Bits, so wie ich sie gesetzt habe

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, erstmal eine kleine Auflösung.
Um die Adruino Software daz zu überreden mit dem Psralelen Adapter den 
Bootloader zu schreiben müssen folgende Zeilen im der programmers.txt 
Datei ergänzt werden:

stk200.name=STK200
stk200.communication=dapa
stk200.protocol=stk200

Die FuseBits habe ich dann mit PonProg ausgelesen und als Anhang 
beigefügt.
Das sollte allen helfen, die vor dem selben Problem wie ich stehe.

Leider läuft das Programm immernochnicht bzw. nur Sporadisch, wenn ich 
die Versorgungsspannung mehrfach wegnehme.

Autor: flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Problem war: "Digital Pin 13" der Arduino-Software ist nicht Pin 13 
am atmega8... der "digital Pin 13" ist Pin 19 am atmega8, siehe 
http://arduino.cc/en/Hacking/PinMapping?from=Main.PinMapping

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha W. schrieb:
> Leider läuft das Programm immernochnicht bzw. nur Sporadisch, wenn ich
> die Versorgungsspannung mehrfach wegnehme.
>

welches programm ?

das Pollinboard hat KEIN  autoreset.

also startet der Bootloader nur,
wenn du in der richtigen Sekunde den Resettaster loslässt.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das selbe Problem !!! aber bei mir funktioniert die Lösung 
nicht!!

Das Problem: den Ardurino Bootloader auf den ATmega8 über PonyProg 
Programmieren. den Bootloader flashen geht soweit prima, und auf dem 
Ardurino board lässt sich der Atmega8 dann auch einmal programmieren, 
nur eben kein 2. mal. daraus folgere ich, dass der bootloader immer 
wieder vom Programm überschrieben wird.

Wenn ich die fusebits so setze wie Sascha W lässt sich der Chip in 
Ardurino zwar beliebig oft programmieren aber das programm läuft nicht 
mehr.

Wenn ich das häkchen von Bootreset dann rausnehme (ich nehme an daran 
liegt es dass das programm dann nicht mehr von selbst startet) läuft das 
Programm das ich draufflashe wieder einwandfrei, aber ich kann nur 
einmal flashen...

wer kann mir helfen??

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.