www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega9 liefert nur 2V am Ausgang!?


Autor: SchwinneZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mein ATMega8, der auf einem Pollin EvaluationBoard sitzt liefert am 
Ausgang nur 2V. In dem Tutorial auf dieser Seite steht das die Ausgänge 
gegen VCC(5V) geschaltet sind.
Ist das ein Beschaltungsfehler meinerseits oder ist die Angabe das die 
Ports 5 V anlegen falsch? Oder was ganz anderes?

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt nach einer LED mit Vorwiderstand an einem Eingang mit
Pullup.

Bitte mit Schaltung und Quelltext. Sonst kann Dir keiner
helfen.

Autor: SchwinneZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also:
Der Port ist als Ausgang ohne PullUp geschaltet. Ich messe einfach nur 
den Port gegen GND.
Habe z.B. sbi DDRD, 0 gemacht dann
          sbi Portd,0
Eigentlich müsse VCC jetzt an Portd,0 anliegen. Gegen GND messe ich 
allerdings nur (auch ohne Verbraucher) 2,0 V(komischerweise ziehmlich 
konstant)

Autor: Schüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du auch an die schleife gedacht?

Autor: Schwinnez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche Schleife?^^

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schleife in Zeile 42 natürlich.

Autor: was-willst-du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Güte ist das schwer:

- Versorgungsspannung checken
- Belastung des Ausgangs checken (= Last, = Beschaltung, =was habe ich
hingelötet/gesteckt)
- Vom Programm mal low und mal high schreiben, um zu sehen obs der
richtige Portpin ist, den man "mist".

Dann messen und nicht gleich immer den Fehler im Datenblatt/Tutorial
suchen.


Loriot:  "Welche Maske?" , kennt das jemand?

Autor: Schwinnez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sagt mal leute... denkt ihr ich bin doof? Hab das alles schon getestet. 
Würde hier nicht sinnlos posten ohne mal selbst alles durchgemessen zu 
haben.

Habe auch schon mehrere Ports ausprobiert... überall 2V.
Wenn ihr nicht konkret wisst was das sein könnte/nicht mal das selbe 
Problem hattet dann lasst diese Posts doch einfach.
Vielleicht kann ja mal jemand schreiben der auch das Evaluation Board 
hat.
Obwohl ich auch in dessen Schaltplan geguggt habe und keine Ursache für 
mein 2V-Problem finden konnte.

Autor: was-willst-du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist denn die Versorgungsspannung des uC?
Nicht aus dem Schaltplan entnehmen, sondern mal messen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann mach´n Foto! Und poste den Schaltplan, so wie Du ihn aufgebaut 
hast. Jeder kann mal ´was übersehen - das Forum ist voll von Themen in 
denen erst gar nichts geht und dann auf einmal nur ein Haar in der Suppe 
lag...

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwinnez wrote:
> welche Schleife?^^

eine endlosschleife am ende des programms
loop:

rjmp loop
die verhindert das der AVR sich resetet.

Wenn der mit 5V versorgt wird kommen auch 5V am Ausgang an wenn nicht 
sonst wie was im Argen liegt...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Loriot:  "Welche Maske?" , kennt das jemand?

"... würden sie einmal für unsere Zuschauer die Maske abnehmen?"

LOL

Einfach weltklasse!

Autor: was-willst-du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein (Welt-)Klassiker.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwinnez wrote:

> sagt mal leute... denkt ihr ich bin doof?

Erstens kann man diese Frage auf Basis des ursprünglichen Postings nicht 
eindeutig beantworten. Und mehr als dieses Posting ist uns vor dir nicht 
bekannt.

Zweitens erntet man mit der standhaften Weigerung Programm/Schaltung 
rauszurücken gern etwas Spott.

> Würde hier nicht sinnlos posten ohne mal selbst alles durchgemessen zu
> haben.

Sorry, aber mit dem Ansatz wärst du nicht der erste und nicht der letzte 
im Forum gewesen. Nochmal: Was du nicht sagst, das weiss niemand ausser 
dir.

> Obwohl ich auch in dessen Schaltplan geguggt habe und keine Ursache für
> mein 2V-Problem finden konnte.

Yep, aber warum lässt du niemanden sonst reingucken? Das ist eigentlich 
der Sinn eines Forums. Jedenfalls hier. Hellseher gibt's woanders.

Autor: Schwinnez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a.) der resetet sich nicht. Hab auch ne endlosschleife am ende vom 
Programm. b.)Die Versorgungspannung hab ich natürlich gemessen und nicht 
im Datenbaltt nachgeaschaut :-P Alles andere wäre ja Schwachsinn.
Ich vermute das mein Fehler irgendwo in der Beschaltung liegt, die aber 
gerade beim Extension Port vom Evaluation Board ziehmlich 
unübersichtlich ist.
Irgendwo ein Kurzschluss oder so.
Foto würde ich gerne beifügen. Mache ich auch gleich. Ich messe zuerst 
aber noch alle Ports aus. Wäre höchst bizarr wenn alle Ports 2 V 
liefern.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es doch ein Programm fehler ist, und im Programm an einer Stelle 
der Port wieder auf 0 gesetzt wird, dann kann es durchaus sein das du 2V 
am Ausgang misst.

Autor: Schwinnez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A.K.

Man soll nicht immer davon ausgehen das die Leute zu dumm sind für mal 
selbst die Sachen auszumessen. Oder man könnte zuerst mal höflich 
fragen.

zu den Schaltungen: Ist etwas Aufwand und ich schaue halt bevor ich mir 
diesen Stress mache erst mal selbst nocheinmal drüber. Schaltungen und 
Fotos sind natürlich sinnvoll.
Ich hatte allerdings damit gerechnet das vielleicht jemand mit dem Eval 
Board schonmal das selbe Problem hatte und der mir dann vielleicht 
direkt weiterhelfen kann.

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Schwinnez,

nichts für ungut aber ein Post der Quelle ist einfacher!
Die interne Beschaltung des Pollin Teils ist bestimmt io.

Aber was Du in deinem Prog. machst ist völlig unklar.

ausserdem:

-  richtiges Hex-File übertragen
-  richtige incl. Datei für den µC eingebunden
-  ......... 1000 Fragen sind offen

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ps. glaub mir, wir alle haben schon mal eine LED zu bliken gebracht.
    Wenn Du Angst um Dein geistiges Eigentum hast, versieh den Quelltext
    mit einem (c).         :)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwinnez wrote:

> Man soll nicht immer davon ausgehen das die Leute zu dumm sind für mal
> selbst die Sachen auszumessen.

Nö. Aber es passieren immer mal Fehler. Jedem. Und man misst auch mal 
falsch (siehe Beitrag "Restspannung wenn Pin auf 0 gezogen wird").

Und deshalb muss man bei der Analyse von Problemen grundsätzlich alle 
Aussagen der Form "ich habe alles richtig gemacht" erst einmal in Frage 
stellen. Denn irgendwas hat derjenige eben nicht richtig gemacht.

Ich bin hier schon öfter Threads begegnet, deren Quintessenz war:
- Ich habe die Schaltung korrekt aufgebaut.
- Mein Programm ist korrekt (ohne Quellcode zu posten).
- Ich habe schon 5 Controller durchprobiert, alle kaputt.
- Es funktioniert aber nicht.
Was den Schluss nahelegt, dass mindestens eine dieser Aussagen falsch 
ist. Da ist ein skeptischer Grundansatz sehr hilfreich. Also nimm es 
bitte den Leuten nicht übel, wenn sie eher skeptisch als gläubig sind. 
Bringt einfach mehr.

Autor: Schwinnez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quellcode habe ich oben schon gepostet.
Wie gesagt ich habe mittlerweile nur noch ein Programm das den Port 
anschaltet und 5V zwischen GND und Port anlegen sollte.
also nur datenrichtungsbit geschaltet und Port geschalte. Schleife auch 
okay.

Da ich immer noch nicht die Lösung des Problems gefunden habe habe ich 
hier mal den Schaltplan des Evaluationboards beigefügt.
Und jetzt kommt bitte nicht mit Fragen wie: Hast du den Jumper abgezogen 
usw.
Außerdem habe ich nie behauptet das meine Verschaltung korekt ist. Ich 
vemute das Gerade hier der Fehler liegt. Also irgendwo ein Kurzschluss 
ist. Das kann man jetzt dem Schaltplan allerdings auch nicht entnehmen 
;-) Aber vielleicht seht ihr im Schaltplan direkt wie es zu meinen 2V 
kommen könnte, was ich jetzt mal hoffe.

http://www.pollin.de/shop/downloads/D810038B.PDF

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Quellcode habe ich oben schon gepostet.
WO? Bitte nicht bloss ein ausschnitt?

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mann Schwinnez,

aus den zwei sbi kann man fast nicht deuten.

Letzte Aufforderung: Zeig den kompletten Quellcode!, sonst spiele ich
                     nicht mehr mit. :)

Autor: Schwinnez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.include "m8def.inc"        
 
         ldi r16, 0xFF       
         out DDRD, r16       
 
         ldi r16, 0xFF
         out PORTD, r16      
 
inf:    rjmp inf          

Autor: dummy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schalt mal die Watchdog Fuse aus.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also doch ein ganz anderer Quellcode als zuerst ...

dann liegts wohl an der Beschaltung!

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Schwinnez,

der Code ist io! Wenn Du nicht an den Fuses rumgespielt hast,
liegt ein Hardware Problem vor. Wenns geht, zieh mal alles an dem
Port D ab und miss dann mal.

Autor: Schwinnez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab den Quellcode auch zwischendrinn 100mal geändert um alles 
auszuschließen ;-)
Wie gesagt. Da kann nicht der Fehler liegen. Muss schon etwas 
komplizierteres sein bzw. etwas, dass ein Anfänger falsch machen kann.
Idiotentest habe ich denk ich mal bestanden.

Also nochmal zum eigentlichen Problem:
Hab den Watchdog Timer mit dem Codebeispiel aus dem Datasheet 
ausgeschaltet.
Weiss jetzt allerdings nicht ob das richtig ist. Also mit dem 
Codebeispiel geht noch nicht=( immer noch 2 V.

Code für alle:
WDT_off:
; reset WDT
WDR
; Write logical one to WDCE and WDE
in r16, WDTCR
ori r16, (1<<WDCE)|(1<<WDE)
out WDTCR, r16
; Turn off WDT
ldi r16, (0<<WDE)
out WDTCR, r16
ret

Autor: Schwinnez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermute auch das es etwas mit den Fuses zu tun haben muss/kann.
Beschaltung habe ich jetzt auch schon in jeder erdenkliche möglichkeit 
druchgemessen.
Außerdem deuten die konstanten 2,00V(beonung auf konstant und ,00)
Ich habe meine Fuses mit einem Beispiel aus einem Tut hier gesetzt womit 
ich eigentlich nur den externen Ozillator aktivieren wollte.

c:\winavr-20090313\bin\avrdude -v -p atmega8 -c ponyser -P com1 -U 
lfuse:w:0x2F:m -U hfuse:w:0xD9:m

Mein Ponyprog, yaap usw. gehen irgendwie nicht. deswegen hab ich mir 
einfach das Beispiel frech kopiert.

Liegt da vielleicht der Fehler?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>komplizierteres sein bzw. etwas, dass ein Anfänger falsch machen kann.

Zu 99% sind die Ursachen zu einfach um drauf zu kommen.

Hast du schon mal an der Fassung, ohne Controller auf Spannung, 
Kurzschluss oder niedriger Widerstand nach Masse/VCC gemessen?

MfG Spess

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.include "m8def.inc"        
 
         ldi r16, 0xFF       
         out DDRD, r16       
 
         ldi r16, 0xFF
         out PORTD, r16      
 
inf:    rjmp inf

ist völlig oK. bitte jetzt nichts mehr ändern!

Frage hat das Pollin-Teil eine herrausgeführte serielle SS (RS232)?
Dann würden nähmlich zwei Ausgänge gegeneinander kämpfen.

Pin D0 RXT = TXT MAX232

wenn man jetzt PD0 als Ausgang schaltet hat man den Salat.

evtl Abhilfe: nimm mal PB0 oder ein anders Pin. Du must natürlich
              dann Dein Quellprog. anpassen.

Autor: SchwinneZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab schon fast alle Ports ausprobiert.. hab mittlerweile den kompletten 
PortB an "on". Alle liegen auf 2,00V.
Kann das jetzt am Watchdog liegen?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal 'ne ganz banale Frage: ist das Messgerät in Ordnung?

Ist AVCC auf 5V?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schalte mal auf Frequenzmessung und schau ob es wirklich 0Hz sind.

Autor: was-willst-du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hoch ist die gemessene Versorgungsspannung an Deinem uP?
Kannst Du das Port auf 0 Volt schalten? Wie ist dann die 
Ausgangsspannung?

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Thilo,

das wär doch mal ein Fall für die Chronik! :)

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie versorgst du dein Board mit Spannung? Es gab schon leute die haben 
einen Trafo direkt drangehangen (Wechselspannung)
Schalte dein Messgerät nochmal auf GLEICHSPANNUNG und messe mal an den 
Versorgungsspannungspins des IC-Sockels ohne den AVR drinstecken zu 
haben. Was misst du nun? Stecke den AVR rein und messe nochmal.
Steckt der AVR auch richtig herum im Sockel?
Hast du mal nen anderen mega8 versucht?

Autor: SchwinneZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt mal nen andern ATMega8 reingesetzt und meine kabel an denen 
ich gemessen hab abglötet und nochmal drann^^ siehe da jetzt klappt das 
xD
Keine Ahnung obs jetzt am uC liegt oder ob ich en Kurzschluss 
dranngelötet hatte. Hätte mir dann aber 4 oder 5 mal passieren müssen, 
also denk eher des uC wars.
Werd ich aber morgen mal genauer ausprobieren.
Danke für eure Hilfe =)

Autor: was-willst-du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut für Dich wenns läuft, aber trotzdem irgendwie schade, es war so nett 
zu lesen.

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ was-willst-du

meinst DU mich?  :)

Autor: was-willst-du (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist irgendwann gut für alle, wenn solch ein Problem gelöst ist.

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch jetzt mit dem funktionierenden Aufbau den alten AVR. Wenns jetzt 
nicht geht, ist der AVR futsch!

Autor: Jochen Frank (jofra)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian L. wrote:
> Wie versorgst du dein Board mit Spannung? Es gab schon leute die haben
> einen Trafo direkt drangehangen (Wechselspannung)

Was soll denn daran falsch sein? In der Anleitung steht: 9V~

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was nicht viel heissen muss, leider!
Ich habe schonmal nen Bausatz von Pollin gehabt in dessen Anleitung 90V~ 
stand, obwohl es 9V= sein mussten
Aber mit nem anderen AVR scheints ja zu gehen!!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan sagt Gleichrichter+470µF+Regler sind drauf, also sind die 9V~ 
korrekt.

Autor: Schwinnez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jop. An das Board kann man glaub ich sowohl gleich als auch 
wechselspannung anlegen. ich habe aber 9V ~
So wies ausschaut war der controller defekt =) kostet ja bei pollin nur 
1,50 xD

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.