www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frequenz vierteln


Autor: Athlon N/a (athlon)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde gerne die Frequenz 14,31818 vierteln damit ich auf eine 
Frequenz von 3,579545 komme.
Dafür wollte ich ein JK-Flipflop verwenden.

Ich weiß allerdings nicht wie ich die Pins belegen muss.
Im Anhang hab ich mal ein Bild von der momentanen Belegung gemacht. Wird 
die Frequenz jetzt schon geviertelt oder muss noch etwas gemacht werden?

Ist dieses Flipflop überhaupt dafür geeignet?

mfg

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

J und K müssen auf H-Pegel sein und R sollte auch nicht in der Luft 
hängen.

Ansinsten geht ein 2-fach JK-FF dafür. Die obligatorischen 100n 
möglichst dicht am IC zwischen GND und VCC nicht vergessen.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier der Frequenteiler als Erklärung:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/dig/0212221.htm

gruß hans

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten,

ist jetzt vielleicht ne blöde Frage aber wie kann ich J und K auf 
H-Pegel setzen? 5V dran?
Was soll ich mit Reset machen? Auf Ground?

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ist jetzt vielleicht ne blöde Frage aber wie kann ich J und K auf
> H-Pegel setzen? 5V dran?

Ja.

> Was soll ich mit Reset machen? Auf Ground?

Nein, die beiden Resets müssen ebenfalls an 5V, da sie low-active sind.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ist jetzt vielleicht ne blöde Frage aber wie kann ich J und K auf
>H-Pegel setzen? 5V dran?
Ja.
>Was soll ich mit Reset machen? Auf Ground?
Nein - dann ist er aktiv und die Schaltung steht. Zu erkennen an dem 
Überstrich über dem R (=Low-Aktiv!) - der auch an Pin 2 da sein sollte. 
In meinem Datenblatt ist er es auf jeden Fall ...

Autor: Patrick (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die schnellen Antworten!

Hab jetzt mal mein Schaltbild vervollständigt.

Geht das so in Ordnung wie ich den 100n Kondensator gesetzt habe?

Ich weiß nicht wirklich ne gute Leitungsführung aber ich hatte nur Paint 
zur Verfügung.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UP

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Geht das so in Ordnung wie ich den 100n Kondensator gesetzt habe?

Im Schaltplan ist der Kondensator richtig eingezeichnet. Im
Platinenlayout ist zusätzlich das von Michael U. Geschriebene zu
beherzigen:

> Die obligatorischen 100n möglichst dicht am IC zwischen GND und VCC
> nicht vergessen.

"Dicht" heißt, dass die Länge der Leitungen zwischen dem Kondensator und
den Versorgungsspannungspins des ICs (VCC und GND) wenige cm nicht
überschreiten sollte.

Des Weiteren ist es üblich, jedes IC, in deiner Schaltung also auch
den 74HCT14 und den Quarzoszillator, jeweils mit einem eigenen
Kondensator auszustatten. Die Dinger kosten ja fast nichts.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort.

Kann ich die Kondensatoren einfach am Ground Pin anhängen (siehe 
Anhang)?

Wie genau wirken sich die Kondensatoren auf meine Schaltung aus? Warum 
sollte man einen Kondensator an jeden IC anschließen?

mfg

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Patrick (Gast)

>Dateianhang: CAM.jpg (118,8 KB, 3 Downloads)

Auch du solltest dich mal über Bildformate informieren.

>Kann ich die Kondensatoren einfach am Ground Pin anhängen (siehe
>Anhang)?

Nein. Sie müssen PARALLEL zum IC an GND und Vcc geklemmt werden, so wie 
der C ganz rechts.

>Wie genau wirken sich die Kondensatoren auf meine Schaltung aus? Warum
>sollte man einen Kondensator an jeden IC anschließen?

Sie liefern für ein paar Dutzend Nanosekunden hohe Ströme, welche die 
ICs im Umschaltmoment brauchen.

MFG
Falk

Autor: Patrick (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sollte es jetzt funktionieren oder?

mfg

Autor: Matthias Larisch (matze88)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kondensatoren liegen richtig, das was du hier allerdings mit deinem 
Bild gemacht hast ist fast noch schlimmer als nen Schaltplan als JPG zu 
posten: Du nimmst ein JPG mit relativ schlechter Qualität 
(=Komprimierung) und wandelst es nach GIF um... Du vereinst somit die 
Nachteile von JPG und GIF. Ein Wunder, dass das Bild trotzdem etwas 
kleiner geworden ist (und die Qualität dafür saumäßig gelitten hat).

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die try and error Methode ist beim Schaltplanzeichnen nicht gerade die 
Beste.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich weiß nicht wirklich ne gute Leitungsführung aber ich hatte nur Paint
>zur Verfügung.

Lad' dir EAGLE 'runter. Kostet nix und ist schnell gelernt. Bevor ich 
zum Schaltplanzeichnen Paint benutze, nehme ich lieber einen Bleistift.

Ach ja: Das sol hier keine Werbung für EAGLE sein, es gibt noch eine 
ganze Reihe anderer Programme, die geeignet sind, ich kenne die aber 
nicht ...

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten.
Von Eagle hab ich schon gehört. Ich werd mir das mal ansehen.

Danke für eure Hilfe! Wenns Probleme gibt wende ich mich an euch gg

mfg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.