www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS232 zwischen 2 AVR bei 500m freies Feld übertragen?


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich suche etwas, was möglich ist und auch recht einfach umgesetzt werden 
kann.
Habe schon das Forum durchsucht, aber entweder waren es ältere Beiträge 
oder es wurde kaputtgeredet.

Ich will ca 100Zeichen alle 0,1Sek übertragen, Distanz ca 500m recht 
freies Feld. Daten ist einfach ein String, der über RS232-Schnittstelle 
bei 19,2k ausgegeben wird.

Was gibt es da heute für erprobte und bezahlbare Lösungen?
Funk? GSM? Wlan denke ich mal nicht, zu aufwändig und auch zu groß..


Wäre nett, wenn mir einer helfen könnte, oder auch den richtigen Link 
dafür hätte.
Vielen Dank.

Autor: Seb xxx (dill)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IR?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weis nicht wie weit die Reichweite der Module ist. aber das hier 
sollte doch was sein.
Beitrag "Beispielprogramm für RFM12 433MHz Funk-Module"

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>IR?

eher Laser!

Sind die Positionen von dem Sender und dem Empfänger const.?
Hast Du optische Sicht zwischen den beiden?

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Gast,

Die garantieren >150m aber keine 500m.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
500m wird mit den RFM12 nichts. Lediglich die 866Mhz-Variante mit 
Verstärker, die in D nicht zugelassen sind, kann dies dauerhaft und 
sicher schaffen.

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso nicht über LWL?
Über 500m lachen die

Autor: Alex22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Wahl wäre auf jeden Fall Funk.
Z.B. So etwas:
http://www.abacomdirect.com/c-42-fm-transceivers-rs-232.aspx

Autor: BillX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 wlan Ap´s?!

Autor: Peter C. (spacetec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funkmodule XBee /-Pro bzw. Nachfolgemodelle... direkter 
RS232-Kabelersatz. Reichweite Freifeld >> 500 m, sehr einfach 
anzusteuern und für die gebotene Funktionalität sehr günstig.

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Feld wirklich frei ist (d.h. wenn es da keinen stört, daß du da 
mit etwas mehr Power gerichtet sendest), und du zwischen zwei festen 
Punkten senden willst, dann tun es auch die 2,4GHz-Lösungen. Da muß dann 
eine "anständige" Sendeantenne hin, siehe DIY-WLAN-Richtfunkstrecken.

Oliver

Autor: Seb xxx (dill)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>IR?

>eher Laser!

ja klar, meinte ich.
sollte gehen. und ist billig.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant. Ich habe jetzt mal die Xbee-Pro-Sender genauer angeschaut, 
das wäre etwas für mich.

Hat jemand davon direkte Erfahrung, was den Betrieb angeht?
Also die Anfangskonfiguration, das Initialisieren und dann 
Senden/Empfangen?

Wäre nett, wenn mir da einer helfen könnte. Mein English ist etwas 
wacklig.

Wie ist es eigentlich geregelt, daß ich nur die Daten von "meinem" Xbee 
empfange, nicht die vom Nachbarn auch?

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach rx/tx verbinden. von werk aus sind die dinger auf 9600 baud. 
kannst einfach umstellen - und im eeprom von den teilen speichern, so 
dass du das nicht jedes mal machen musst. ich fahr' 115200 baud bei 6000 
byte/sekunde, das geht problemlos.

ach ja, die dinger binden - von werk aus - mit dem nächsten freien xbee. 
kannst aber natürlich ändern, das verhalten, aber leider kannst das 
binding nicht im xbee speichern (oder ich bisher keinen weg gefunden das 
zu tun). mesh ist auch möglich, aber hier wohl irrelevant.

Autor: M. Beffa (m_beffa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jedes XBee Modul hat eine spez. Adresse in einem PAN.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber die Konfiguration via PC erfolgt erstmal, in dem es per 
Pegelwandler auf RS232 gebracht wird und dann an den PC angeschlossen 
wird, richtig?

<Jedes XBee Modul hat eine spez. Adresse in einem PAN.
Was ist damit gemeint?

Autor: Josef Balom (crunchix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

du kannst es auch mit dem BTM222 Modul machen.
Schau bei Mikrokopter wie der beschaltet sein muss. Das ding geht mit 
einer geeigneten Antenne 1000m und mehr. Habe irgendwo auch schon 
gelesen dass die über 3km empfangen haben. Mit einer Standardantenne 
Kabel mit ca. 4cm freiem Ende soll wohl ganz gut bis ca. 1000m gehen.

Gruß
Josef

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Interessant. Ich habe jetzt mal die Xbee-Pro-Sender genauer angeschaut,
> das wäre etwas für mich.

Die Jungs von Mikrokopter verwenden den auch schon mal:
http://www.mikrokopter.de/ucwiki/ZigBee

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wer hier aus dem Forum hat schon einmal erfolgreich solche Module 
verwendet?

Autor: Peter H. (snerp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann das Gigaset M101 Data empfehlen.
Der Reichweitenrekord liegt bei ca. 7 Km von Berg zu Berg.

Autor: M. Beffa (m_beffa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die XBEE Pro Module sehr efolgreich eingesetzt. Also mir 
gefallen die Dinger sehr gut.

@Max
PAN = Personal Area Network

Verwendest du mehrere ZigBee Module, so kannst du sie in einem PAN 
organisieren. Jeder PAN Teilnehmer (Node genannt) hat dann eine 
individuelle Adresse (jedes XBEE Modul hat ebenfalls eine individuelle 
64 Bit Adresse, ab Werk). So kannst du verschiedene ZigBee PAN's (so 
viele wie es Kanäle gibt) gleichzeitig betreiben ohne dass die einander 
beissen sollten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.