www.mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Bauteileverwaltung incl. Projektverwaltung


Autor: Lars Möller (Firma: www.larsmoellersoft.de) (frodo72)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich wollte hier einmal meine Bauteileverwaltung vorstellen. Sie ist zwar 
noch nicht ganz fertig, aber meiner Meinung nach auf einem guten Weg. 
Vielleicht kann der Eine oder Andere ja etwas damit anfangen. Sollten 
Fehlermeldungen erscheinen, so könnt Ihr mir diese auch per Email ( ist 
im Programm angegeben ) zusenden.

Aktuelle Funktionen:

Lieferanten:
- Anlage ohne Begrenzung
- Hinterlegung von gewichtsabhängigen Versandkosten
- Hinterlegung von Mindestbestellwert
- Hinterlegung von allgemeinen Daten ( WWW, Email, Kundennr, ... )
- Auswahl, ob dieser Lieferant bei dem Bestellvorschlag berücksicht 
werden soll.

Kategorie:
- Anlage ohne Begrenzung
- Zu einer Kategorie können beliebig viele Unterkategorien erstellt 
werden.

Bauform:
- Automatische Anlage von Bauformem durch Dateinamen ( Bilddateien )
- Hinterlegung einer Bilddatei zu einer Bauform ( optional )
- Anlage von neuen Bauformen direkt bei der Artikelbearbeitung

Lagerplatz:
- Anlage ohne Begrenzung

Artikel:
- Anlage ohne Begrenzung
- Hinterlegung eines Bildes. Wenn die Bauform auch ein Bild hinterlegt 
hat, so kann dies im Wechsel angezeigt werden.
- Hinterlegung von aktuellem Bestand, Mindestbestand, Maxbestand ( für 
Bestellvorschlag )
- Hinterlegung von verschiedenen technischen Daten.
- Hinterlegung von beliebigen Technischen Informationen ( Datei oder 
Weblink )
- Suche im Internet nach einem Datenblatt
- Hinterlegung von 4 mengenabhängigen Preisen pro Lieferant incl. 
Bestellnummer bei diesem Lieferanten. Die Preise haben 3 Stellen nach 
dem Komma. Dadurch ist die kleinste Einheit 0,1 Cent.

Projekt:
- Anlage ohne Begrenzung
- Hinterlegung eines Projektbildes
- Hinterlegung von Technischen Informationen ( Datei oder Weblink )
- Hinterlegung der benötigten Artikel incl. der Mengen.
- Minimierung des aktuellen Bestandes eines Artikels aus diesem Projekt 
um die erforderliche Menge. Dieser Vorgang kann auch mehrfach 
durchgeführt werden. Das Programm merkt sich, wie oft dieser Artikel aus 
dem Bestand genommen wurde.

Tools
- Hinterlegung von 10 externen Programmen, die über die 
Bauteilverwaltung gestartet werden können. HIer können auch Parameter 
für ein Programm mit angegeben werden.

Grundeinstellungen:
- Hinterlegung von verschiedenen Farben und Anzeigeoptionen

Bestellvorschlag:
Erzeugung eines Bestellvorschlages anhand von Bestand, Mindestbestand, 
Maxbestand. Wird der Mindestbestand unterschritten, so wird als 
Vorschlag bis zu dem Maxbestand aufgefüllt. Dieser Vorschlag kann in der 
angezeigten Tabelle aber überschrieben werden. Sofern dem Artikel von 
mehreren Lieferanten Preise hinterlegt sind, wird als "Bestelllieferant" 
der Lieferant mit dem günstigsten Preis angezeigt.

Allgemein:
Bei der Anzeige von Artikeln pro Kategorie / Unterkategorie kann durch 
Doppelklick auf einen Artikel dieser kopmplett zum bearbeiten geöffnet 
werden. Direkt in der Anzeige können folgende Werte geändert werden: 
Bezeichnung, Beschreibung, Bestand, Mindestbestand, Maxbestand.

Über die rechte Maustaste können verschiedene Aktionen ausgeführt werden 
( Unterkategorie erstellen, Artikel kopieren, ... )

Unter Datei hat man die Möglichkeit eine Datenbank sicherung zu 
erstellen bzw. einzuspielen.

Zur Installation ist das .NET Framework 2.0 ( oder höher ) erforderlich. 
Die angehängte Datei einfach in ein Verzeichnis entpacken und die 
Bauteileverwaltung anschließend starten.

Zu beachten ist noch folgendes: Noch nicht alle Felder werden auf 
"sinnlose" Eingaben überprüft. Das kommt noch.

Als nächstes steht folgendes im Vordergrund:
- Hinzufügen einer Suchfunktion
- Bestellvorschlag fertig programmieren
- Bestand im Menge X erhöhen / verringern

So, das war es erst einmal. Mal schauen, was für Reaktionen kommen.

Gruß
Lars

: Gesperrt durch User
Autor: Lars Möller (Firma: www.larsmoellersoft.de) (frodo72)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Artikelerfassung

Autor: Lars Möller (Firma: www.larsmoellersoft.de) (frodo72)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieferantenerfassung

Autor: Lars Möller (Firma: www.larsmoellersoft.de) (frodo72)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Projekt

Autor: Lars Möller (Firma: www.larsmoellersoft.de) (frodo72)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundeinstellungen

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht ja alles recht interessant aus!

Was mich stört ist, sind die fixen Bezeichnungen der Parameter bei den 
Artikeldaten. Ein Bauteil, besser Artikel,  kann z.B. auch eine 
Schraube, Platine, Software etc. sein. Bei einer Schraube fängt man 
nichts mit U, I und P an!

Es ist auch sinnvoller eine Artikelverwaltung anstatt eine reine 
Bauteileverwaltung zu realisieren.

Anstatt von Projekten spricht man von Stücklisten, d.h., ein Artikel 
kann aus der Summe (Stückliste) anderer Artikel bestehen.


Frage:
Arbeit das Programm mit einer Datenbank oder Filesystem?


Fazit:
Sieht gut aus!

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir gefällt das Programm, soweit ich es von den Screens her beurteilen
kann, auch sehr gut. Das mit den U/I/P-Parametern ist mir auch
aufgefallen. Es stört mich aber nicht weiter, da ich solche Parameter,
die oft bauteiltypspezifisch sind, sowieso formlos in "Beschreibung"
eintragen würde.

Perfekt wäre es natürlich, wenn man zur jeder Kategorie einen Satz von
Parametern definieren könnte, der von Unterkategorien geerbt wird und
erweitert werden kann. Aber der dafür erforderliche zusätzliche
Programmieraufwand würde den Nutzen sicher übersteigen.

Bastler schrieb:

> Frage:
> Arbeit das Programm mit einer Datenbank oder Filesystem?

Die mitgelieferten DLLs deuten auf den "Microsoft SQL Server Compact"
hin.

Diese DLLs sind auch der Grund, warum ich das Programm noch nicht testen
konnte. Ich habe (zumindest da, wo ich mich gerade aufhalte) kein
Windows. Da das Programm keine native Windows-, aber auch keine reine
.NET-Anwendung ist, müsste man Mono und Wine kombinieren, um es
lauffähig zu bekommen. Dazu fehlt mir aber das Wissen bzw. die Zeit, es
mir anzueignen.

Autor: Lars Möller (Firma: www.larsmoellersoft.de) (frodo72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
über eine kategorieabhängige Darstellung der Parameter hatte ich auch 
schon nachgedacht. Für mich bin ich dann aber erst zu dem Endschluss 
gekommen, dass ich in erster Linie elektronische Bauteile erfassen 
werde. Dafür war es auch erst vorgesehen. Wenn das Programm so erst 
einmal rund läuft und die noch fehlenden Programmfunktionen 
implementiert sind, könnte ich darüber ja noch einmal nachdenken. Auch 
wenn dies dann etwas umständlicher ist, alls wenn man es jetzt schon 
implementieren würde. Aber irgendetwas fällt mir dann schon ein. 
ALternativ wäre es sicherlich auch möglich aus einer Auwahl von 
Parametern bestimmte pro Kategorie auszuwählen, die dann nur angezeigt 
werden. Das sollte relativ einfach zu programmieren sein. Wobei man sich 
dann auch Gedanken dazu machen müsste, welche Parameter notwendig sind. 
Wie yalu schon schrieb würde ich aktuell z.B. Schreibengrößen auch in 
das Feld "Beschreibung" setzen.

Wieso man anstelle von Projekten von Stücklisten spricht, verstehe ich 
nicht. Da stehe ich auf dem Schlauch. Aus meiner aktuellen Sicht ist das 
Wort Projekt schon passend gewählt. Zu einem Projekt gehören ja nicht 
nur die benötigten elektronischen oder mechanischen Bauteile. Es gehört 
ja z.B. auch die Dokumentation oder das Layout mit dazu. Dies kann alles 
unter dem Punkt "Projekt" bei einem Projekt erfasst werden. Auch 
Prüfberichte oder Bedienungsanleitung. Wobei ich Dir Bastler recht gebe. 
Anstelle der Bezeichnung Bauteile könnte man auch Stückliste nutzen. Das 
finde ich sogar passender. Danke für den Hinweis.

Das Programm arbeitet mit einer Datenbank. Hat yalu ja schon richtig 
erkannt. Meiner Meinung nach ist so etwas nur mit einer DB zu 
realisieren. Für die SQL Server Compact Version habe ich mich 
entschieden, weil man hier keinen SQL Server installieren muss. Das 
Programm selber kann also einfach von einem USB Stick aus auch an 
anderen Computern gestartet werden, sofern dort das .NET Framework 2.0 ( 
oder höher ) installiert ist.

Gruß
Lars

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wieso man anstelle von Projekten von Stücklisten spricht, verstehe ich
> nicht.

>  Es gehört ja z.B. auch die Dokumentation oder das Layout mit dazu. Dies
>  kann alles unter dem Punkt "Projekt" bei einem Projekt erfasst werden.
>  Auch Prüfberichte oder Bedienungsanleitung.

Genau darum geht es ja! Wo ist das Problem?

Die Layoutdaten der Platine sind technische Unterlagen und gehören zum 
Artikel "Leerplatine" und nicht zum Endgerät. Der Sourcecode gehört zum 
Artikel Firmware...

Also alle techn. Daten werden nicht einem übergeordneten Projekt 
zugeordnet, sondern dem entsprechenden Artikel!


Beispiel:
Ein Gerät "XYZ" besteht aus einer bestückten Platine, Gehäuse, 
Schrauben, Stecker, Kabelsatz, Firmware, PC-Software und Doku.

Artikel Nr:     Kurzbezeichnung           Daten
--------------------------------------------------
4711            LeerPlatine XYZ           Layoutdaten, Bestückungsplan
4712            Widerstand 10K...         Datenblatt
...
4739            ATiny2313                 Datenblatt

4880            Bestückte Platine XYZ     Prüfanleitung etc.
                Stückliste:
                 1 x 4711  .........
                10 x 4712  .........
                ...
                 1 x 4739

4750            Firmware XYZ V1,0         Sourcecode, Hexfile,...

4740            Gehäuse XYZ blau          Datenblatt
4741            Gehäuse XYZ Schwarz       Datenblatt


4760            PC-Software XYZ standard        Doku,
4761            PC-Software XYZ professional    Doku,

4770            Lieferzubehör XYZ
                Stückliste:
                ....

4798            Gerät XYZ  blau
                Stückliste:
                1 x 4880
                1 x 4750
                1 x 4740
                1 x 4760
                1 x 4770
                ....

4799            Gerät XYZ  schwarz professional
                Stückliste:
                1 x 4880
                1 x 4750
                1 x 4741
                1 x 4761
                1 x 4770
                ....

Autor: Lars Möller (Firma: www.larsmoellersoft.de) (frodo72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Erklärung. Jetzt habe ich verstanden, was Du meinst. Im 
Firmenbereich gebe ich Dir hier Recht. Da wäre es sicherlich sinnvoller, 
es so zu machen. Im privaten Bereich habe ich die andere Darstellung für 
sinnvoller gehalten. Gerade im Hobbybereich. Den Vorteil, den ich 
dadurch gesehen habe ist der, dass ich die Dokumente, Schaltpläne, 
hilfreiche Weblinks ( z.B. Forenbeiträge ),... von den Bauteilen 
getrennt aufgelistet habe, die zum eigentlichen hardwaremäßigen bauen 
notwendig sind. Ich werde mir Deinen Vorschlag aber einmal aufschreiben. 
Es handelt sich ja nur um eine andere Darstellung. Dies könnte man durch 
einen Parameter bei den Grundeinstellungen erreichen.

Aktuell habe ich erst einmal eine kleine Suchfunktion eingebaut. Auch 
kann man den Bestand nun um den Wert x verringern bzw. erhöhen. Als 
nächstes werde ich noch ein paar Einstellungsmöglichkeiten einbauen, 
damit man das ganz6e auch auf einem USB Stick verwenden kann, auch wenn 
das Startlaufwerk immer andere Laufwerksbuchstaben hat.

Gruß
Lars

Autor: Karlheinz Druschel (kdruschel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich finde sie im Prinzip klasse, ich würde sie auch verwenden wenn 
ich da nicht zwei Probleme hätte:

1. Ich nutze nur eine Bildschirmauflösung von 1024x768, und da sind die 
Masken (Artikelmaske) nicht ganz sichtbar. Bzw. gehen sie bis zum gaaanz 
unteren Bildschirmrand. Man kann sie zwar verkleinern, aber eine 
vertikaler Scrollbalken ist nicht da :-(

2. Ich habe zwar Kategorien mal angelegt, aber die Combobox beim Anlegen 
von Artikel ist immer leer..........

Gibts eine Version wo diese Dinge behoben sind ?

Autor: Lars Möller (Firma: www.larsmoellersoft.de) (frodo72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karlheinz,

zu 1: In der aktuellen Version ist dies berücksichtigt.

zu 2: In der aktuellen Version ist dies nicht mehr der Fall. Zusätzlich 
sind dort auch noch andere Änderungen vorhanden.

Allg.: Leider hat sich bei mir beruflich etwas geändert. Aus diesem 
Grund musste ich auch eine Entscheidung treffen, was aus dieser 
kostenlosen Version wird. Daher habe ich mich dazu entschlossen, das 
Programm gegen einen kleinen Beitrag zu vertreiben. Diese bzw. nächste 
Woche geht die Homepage online. Dort wird es zum testen eine Version 
geben, die den vollen Funktionsumfang bietet, aber Einschränkungen bei 
der Anzahl der Artikel, Lieferant und Projekte hat.

Gruß
Lars

Autor: Karlheinz Druschel (kdruschel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, aber sooo gut dass ich dafür was bezahle finde ich es wiederum 
auch nicht

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du denn nicht zumindest für Schüler das Programm weiterhin 
kostenlos anbieten?

VIele Grüße

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karlheinz Druschel schrieb:
> Sorry, aber sooo gut dass ich dafür was bezahle finde ich es wiederum
> auch nicht

Christian K. schrieb:
> Kannst du denn nicht zumindest für Schüler das Programm weiterhin
> kostenlos anbieten?

Lest ihr eigentlich nur die ersten 5 Wörter einer Antwort?

Lars Möller schrieb:
> Woche geht die Homepage online. Dort wird es zum testen eine Version
> geben, die den vollen Funktionsumfang bietet, aber Einschränkungen bei
> der Anzahl der Artikel, Lieferant und Projekte hat.

Autor: Lars Möller (Firma: www.larsmoellersoft.de) (frodo72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karlheinz: Das kann ich verstehen und ist für mich nicht schlimm. Ich 
überlege mir ja auch, ob ich bereit bin für ein Programm den Betrag X zu 
bezahlen. Es handelt sich dabei um eine simple Kosten - Nutzen - 
Analyse.  Ich würde mich natürlich freuen, wenn Du Dir in ein paar 
Wochen / Monaten das Programm noch einmal anschauen würdest, da noch 
einiges an Erweiterungen geplant ist. Vielleicht bist Du dann ja der 
Meinung, dass es Dir den Betrag X Wert ist.

@Christian: Zu Anfang wird das Programm auch für Schüler nicht kostenlos 
sein. Das Problem für mich ist, dass ich nicht kontrollieren kann, ob es 
sich bei dem User wirklich um einen Schüler handelt oder nicht. Selbst 
das zusenden eines Ausweises oder sonstige Bescheinigung würde nur dann 
funktionieren, wenn es sich pro Monat nur im eine sehr geringe Anzahl 
von Personen handeln würde. Ansonsten wäre der "Verwaltungsaufwand" 
einfach zu groß. Ich muss aber zugeben, dass ich die Idee, das Programm 
für User bis zu einem Alter von z.B. 16 Jahren, kostenlos anzubieten gut 
finde. Wobei ich aber auch gestehen muss, dass ich einen Arbeitsaufwand 
habe. Es würde ja nichts bringen, wenn ich eine komplett offene Version 
ins Internet stellen würde. Ich würde einmal behaupten, dass auch 
Personen, die nicht in den Nutzerkreis der kostenlosen Version fallen, 
diese Version nutzen würden. Aber vielleicht wäre ja ein Preis von ca. 
1€ pro Lebensjahr möglich. Als gemittelter Wert wären dies dann so ca. 
10€. Aber das Problem ist einfach die Verwaltung.

Allg.: Die Testversion, die es geben wird, soll dazu dienen, dass sich 
mögliche Interessenten ein Bild von dem Programm machen können. Als User 
soll man vor dem Kauf schauen können, ob das Programm etwas für einen 
ist. Es wird sich dabei nicht um eine Alternative zu einer kostenlosen 
Schülerversion handeln ( Grund siehe oben ). In wie weit die 
Einschränkungen noch oben hin gelockert werden, kann ich heute noch 
nicht sagen.

Gruß
Lars

Autor: Schieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Admins: Bitte verschiebt dieses Projekt in die Kategorie "Markt", da der 
Entwickler Geld für das Projekt haben möchte und keinen Quellcode zur 
Verfügung stellt!

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schieb schrieb:
> Admins: Bitte verschiebt dieses Projekt in die Kategorie "Markt", da der
> Entwickler Geld für das Projekt haben möchte und keinen Quellcode zur
> Verfügung stellt!
1) Es gibt nur einen Admin
2) oben gibt es doch das (alte) Programm, also mal halblang.

Autor: Schieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> 1) Es gibt nur einen Admin
Ich will nie wieder behaupten, es gäbe mehr.
Ich will nie wieder behaupten, es gäbe mehr.
Ich will nie wieder behaupten, es gäbe mehr.
Ich will nie wieder behaupten, es gäbe mehr.
Ich will nie wieder behaupten, es gäbe mehr.
...

> 2) oben gibt es doch das (alte) Programm, also mal halblang.
OK, allerdings sehe ich da nur *.exe und *.dll Dateien, keinen 
Quellcode.

Autor: Lars Möller (Firma: www.larsmoellersoft.de) (frodo72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit hier kein Streit ausbricht, was mit diesem Beitrag nun geschehen 
soll bitte ich darum diesen Beitrag entweder

a) zu schließen.
b) zu löschen.

Seit der Veröffentlichung des ersten Beitrages hat sich bei mir einiges 
geändert. Dies war damals nicht abzusehen. Aus diesem Grund wurde der 
Beitrag seinerzeit auch in diesem Bereich plaziert.

Gruß
Lars

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lars Möller schrieb:
> Damit hier kein Streit ausbricht, was mit diesem Beitrag nun geschehen
> soll bitte ich darum diesen Beitrag entweder
>
> a) zu schließen.
> b) zu löschen.
Auf Wunsch geschlossen.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.