www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Kurzschluss im Laptop


Autor: Gast101 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen !
Ich wollte über Lautsprecher von meinem Laptop hören,  weil es nicht so 
laut ging wie ich es wollte. Die Lautsprecher sind tragbar.
Jetzt kann ich die Lautprecher per Batterie anstellen oder mit einem 
Netzteil. Ich hab es mit einem Netzteil gemacht, weil ich keine 
passenden Batterien gefunden habe.
Folgendes hab ich dann gemacht : Ich hab alles angeschlossen bis auf das 
Kabel was an meinen Laptop kommt. Jetzt wollte ich das Kabel dann in den 
Laptop tun, es war nicht mal richtig drin, geht der Laptop sofort aus. 
:( Und jetzt bekomm ich ihn nicht wieder an.
War da jetzt ein Kurzschluss in meinem Laptop, oder kann mir jemand 
sagen, was passiert ist, oder was ich machen soll?
Vielen Dank schonmal im Vorraus.

: Verschoben durch User
Autor: Redegle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du das mal etwas genauer erklären?

Lies am besten nochmal über deinen Post und überlege ob andere verstehen 
können was du nun willst.

Autor: Gast 101 (gast101)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bekomme meinen Laptop nicht wieder an.

Das Kabel von den Lautsprechern, welches in den Laptop kommt, war 
nichtmal richtig drin und der Laptop ging aus.

Hab ich noch irgend ne Chance den Laptop wieder anzukriegen? Ich hab es 
schon sehr oft probiert, jedoch ohne Erfolg.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>War da jetzt ein Kurzschluss in meinem Laptop, oder kann mir jemand
>sagen, was passiert ist, oder was ich machen soll?

Ohne verständlichere Beschreibung: Es gibt so schwarze Bänder, die man 
an die Bilder von Verstorbenen macht.

MfG Spess

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man in laufenden Betrieb des Laptops ein Kabel anschließt, besteht 
die Gefahr das man Elktrostatischen Aufladungen etwas beschädigt. Da 
sollte eigentlich ein Schutz drin sein, aber der geht halt nur bis zu 
einer gewissen Energie.  Die Folge von ESD kann ein Latchup sein, und 
daraus folgend ein quasi Kurzschluß in einem IC (vermutlich dicht an dem 
Ausgang).

Wenn man Glück hat ist weiter nichts kaput und das Netzteil schaltet ab. 
Zum Teil ist die Soundkarte auch wirklich noch auf einer extra Platine, 
die man ggf. entfernen könnte, wenn man sich traut.

Ein erster Versuch wäre es das Laptop wirklich ganz von Strom zu 
trennen, also Akkus raus und Netzteil ab. Die Chancen sind nicht groß 
das das reicht, aber der Aufwand ist gering.

Autor: Gast 101 (gast101)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, danke.

Was ich vielleich vergessen hab zu erwähnen : Es waren keinerlei Funken 
zu sehen.

Autor: Hugo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Wir helfen dir hier gerne aber du musst uns das Problem schon genauer 
beschreiben und vorallem was du gemacht hast. Aber wenn du nichts an den 
Lautsprechern verändert hast würde ich versuchen den Händler zu 
kontaktieren und auf einen Ersatz des Laptops bestehen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast 101 schrieb:
> och maan....versteht hier eigentlich irgendwer was ich meine?
>
> Ich krieg meinen Laptop nicht wieder an!


Und was erwartest Du nun?

Hellseher sind rar.
Nur Du weißt, was Du für ein Laptop hast und was fürn Lautsprecher, 
Netzteil usw.

Bei meinem Laptop blinkt z.B. ne LED, wenn das Netzteil angeschlossen 
ist.


Peter

Autor: Gast 101 (gast101)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Laptop funktioniert seit gerade eben wieder =)
Ich hab wie mir Ulrich geschrieben hat, den Akku rausgenommen und jetzt 
funktioniert er wieder.

Aber an den Lautsprechern hab ich eigentlich nichts verändert. Naja, 
jetzt weiß ich wenigstens was ich nicht mehr tun sollte..^^

Autor: Hugo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schön für dich (:

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fall ist ziemlich nebulös beschrieben.

Böses Masseproblem oder schlimmer:falsch angeschlossener Schutzleiter ??

1. Schutzleiter prüfen ob evtl. gefährliche Spannung drauf liegt!
2. Geruchstest könnte Fehler im Laptop grob einkreisen.
3. Evtl. war fremdes Netzteil fehlerhaft ?

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sofort mal einen Spannungsmesser an den Audiostecker des 
eingeschalteten Lautsprechers halten (gegeneinander und gegen Erde).

Wenn es eines dieser billigen Universal-Schaltnetzteile ist: Bau es 
auseinander, schlachte aus was du brauchen kannst und wirf den Rest 
fort. Bei denen ist oft eine Scheinerde über einen kapazitiven 
Spannungsteiler zwischen L und N realisiert und mit der Ausgangsmasse 
verbunden. Das kann schonmal stören... oder einem einen leichten Schlag 
versetzen, dem angeschlossenen Gerät ebenso.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soundkarte auf extra-board? Echt?

Autor: Gastxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal ein Headset vom iPod oder MP3-Player anschließen und hören, 
ob der Ausgang noch funktioniert.

Autor: Xenia Roxana (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das gleiche Problem hab ich auch , aber das Problem ist , dass ich den 
Akku rausgenommen habe.Doch der geht nicht an!

Autor: Kevin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Xenia Roxana
Du mußt den Akku auch wieder rein tun.

Autor: uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laptop Netzteile können durch kapazitive Kopplung mehr als 100 Volt auf 
Gehäusemasse bzw. Schirmen von diversen Kabeln haben (USB,VGA,Audio 
usw.).
Wenn man die Gräte bei abgezogenem Netzteil miteinander verbindet 
erhalten alle das gleiche Potential und alles ist in Ordnung.
Habe mich schon oft gefragt was passiert wenn ich metallisierte 
Ohrenstöpsel (Kopfhörer) drin habe und ein sche.. Netzteil am Laptop 
(was gar nicht so selten ist). Das kann doch in Deutschland eigentlich 
nicht zugelassen sein ?!?

Autor: uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Netzteile vom Netz trennen, Gehäuse Massen miteinander verbinden, 
Stecker stecken, Geräte mit Netz Verbinden, Einschalten. Mir würde das 
auch nicht gefallen ist aber der Sicherste Weg. Eine Hand an die Heizung 
und am Laptop lecken. Man Man wer baut son Schei... und dann wird das 
auch noch zugelassen.

Autor: Jonathan Strobl (joni-st) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ein Sch*** ist das. Auf meinem Notebook liegen durch das Netzteil 
auch immer ca. 100V AC. Ich hab mal eine LED mit einem Pin an GND meines 
ISP-Prommers und mit dem anderen an die Heizung gehängt - hat schön 
geleuchtet... Grmpf. Dadurch habe ich mir schon einige Schaltungen 
gegrillt.

BTT: Schraub' doch mal dein Notebook auf und schau, ob es eine 
zusätzliche BIOS-Batterie hat. Nimm sie raus, falls eine vorhanden ist, 
und mach eine 5-ct-Münze rein (natürlich muss der Akku auch raus sein). 
Dann warte 10 Minuten. Mach' dann die Batterie und dann den Akku wieder 
rein, schalt' an, und wenn es dann immernoch nicht geht, musst du es 
wohl oder übel reparieren lassen.


Gruß
Jonathan

Autor: dunno.. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonathan Strobl schrieb:
> BTT: Schraub' doch mal dein Notebook auf und schau, ob es eine
> zusätzliche BIOS-Batterie hat. Nimm sie raus, falls eine vorhanden ist,
> und mach eine 5-ct-Münze rein (natürlich muss der Akku auch raus sein).
> Dann warte 10 Minuten. Mach' dann die Batterie und dann den Akku wieder
> rein, schalt' an, und wenn es dann immernoch nicht geht, musst du es
> wohl oder übel reparieren lassen.


was fürn effekt ist denn hinter dieser erklärung zu suchen..? merkt sich 
das bios wenn es irgendwo einen kurzschluss gab, und verhindert das 
einschalten des pc's?

mag das mal wer erklären bitte?

mfg

Autor: Jonathan Strobl (joni-st) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach BIOS kann es sein, dass es sich den Fehlerzustand merkt. Durch 
das Wegnehmen der Versorgung "erleidet es einen Gedächtnisverlust" und 
alles ist zurückgesetzt.


Gruß
Jonathan

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dunno.. schrieb:
> mag das mal wer erklären bitte?

Die Batterie versorgt normalerweise die Daten im Bios-RAM. Da dieses 
extrem sparsam im Stromverbrauch ist und ggf. auch noch durch 
Kondensatoren gestützt wird, verursacht die Münze ein schnelleres 
Entladen dieser Cs und somit das Löschen des BIOS-RAMs. Ohne die Münze 
wartest du halt einen Tag ...

Solange die Münze drin ist, solltest du deinen PC nicht einschalten - 
nicht mal den Akku einbauen oder das Netzteil anschließen.

Autor: Hanin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Helfer!
Ich habe einen Dell inspiron 1720 , nur leider mit einem billig netzteil 
betrieben welches sich Wort Wörtlich auflöste und brach. So, da habe ich 
sehr dummer weise versucht den zu reparieren und nahm ein Fujitsu 
Siemens Kabel welches 3 adrig ist und bevor ich mich versah leuchtete 
mein Laptop auf für eine Sekunde, die Maus im übrigen auch und DANN habe 
ich die Kabel noch mal anders herum versucht anzuschliessen. Der selbe 
Effekt ergab sich noch einmal. Nun darf ich mir Hoffnungen machen oder 
wird es mich sehr viel Geld kosten??? Danke schon mal!!!

Autor: Jonathan Strobl (joni-st) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hanin schrieb:
> anders herum versucht anzuschliessen

Nicht im Ernst, oder?!? Welche Kabel hast Du vertauscht??? Die vor dem 
Netzteil oder die nach dem Netzteil? Wenn es die nach dem Netzteil 
waren, ist dein PC jetzt wahrscheinlich hinüber. Mit viel Glück haben 
sich nur die Schutzdioden geopfert und der Rest hat überlebt - ich würde 
mir da aber keine Hoffnungen machen.


Gruß
Jonathan

Autor: Leo-andres H. (leoloewe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und mach eine 5-ct-Münze rein

Genau das würde ich nicht machen.
Wenn da wirklich noch ein Puffer-Elko o.ä. hinter hängt, kann das 
eventuell auch ein Goldcap o.ä. sein der mit dem Entlade-Strom nicht 
zurecht kommt.

Autor: Hanin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal:( Toll, verdammt!!!

Also ich glaube das Netzteil vom anderen Laptop benutzt zu haben.
Verdammt!!!

Weiss denn jemand was es mich im schlimmsten Fall kostet oder im idealen 
Fall?

Danke schon mal für die Hilfe!!

Gruß Hanin!

Autor: Stefan K. (berliner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach 5 Minuten lang die Power-Taste drücken.

Autor: Hanin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan K. schrieb:
> einfach 5 Minuten lang die Power-Taste drücken.


um was zu bewirken?

Autor: blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> einfach 5 Minuten lang die Power-Taste drücken.
>um was zu bewirken?

->

>Die Batterie versorgt normalerweise die Daten im Bios-RAM. Da dieses
>extrem sparsam im Stromverbrauch ist und ggf. auch noch durch
>Kondensatoren gestützt wird, verursacht die Münze ein schnelleres
>Entladen dieser Cs und somit das Löschen des BIOS-RAMs. Ohne die Münze
>wartest du halt einen Tag ...

Anstatt der Münze

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hast du leider Pech....

Das Problem ist der Potenzialunterschied zwischen Notebook und deinen 
externen Lautsprechern. Niemals einen Laptop mit einem anderen 230 V 
Gerät verbinden. Entweder du trennst das Potenzial oder legst die Masse 
beider Geräte zuvor auf ein gemeinsames Potenzial...

Autor: Hanin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was kann denn alles bei so einem Kurzschluss kaputt gehen wenn man so 
ein toller Hobby Bastler ist wie ich?

Autor: Hanin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Das Problem ist der Potenzialunterschied zwischen Notebook und deinen
> externen Lautsprechern. Niemals einen Laptop mit einem anderen 230 V
> Gerät verbinden. Entweder du trennst das Potenzial oder legst die Masse
> beider Geräte zuvor auf ein gemeinsames Potenzial...

falls du mich meinst, da habe ich aber ein ebenfalls 19.8 Volt Adapter 
angeschlossen nur waren die Adern darin total verschieden. :(

Autor: Nyk4u (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das problem habe ich auch ebengrade habe ich versucht mein display von 
der laptop fujitsu siemens pa 2458 auszubauen, habe leider an der 
stecker von der strom kabel der lcd ein kurzschluss gehabt der Akku war 
nicht drin aber das Netzteil und jetzt kriege ich den Laptop nicht mehr 
an.Nun darf ich mir Hoffnungen machen oder
wird es mich sehr viel Geld kosten??? Danke schon mal!!

Beitrag #2450808 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.