www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spannungsregler defekt?


Autor: kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hab gestern mal meine erste schaltung aufgebaut, bin also noch 'n 
ziemlicher laie.

ich benutz den spannungsregler L7805CV. hab am eingang einen Elko (10 
uF) und einen Kondensator (100nF) und am Ausgang noch einen Kondensator 
(100nF)
liegen. das ganze betreibe ich mit einem 9V Netzteil. am eingang des 
spannungsreglers kann ich eine spannung von 9,30V messen, aber am 
ausgang kommt gar nix. außerdem wird das ding sehr schnell, sehr heiß.

mach ich da vielleicht irgendwas falsch oder is das ding einfach kaputt?
bin mir eigentlich sicher, das er richtig angeschlossen ist.

Autor: Michael M. (michaelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kalle schrieb:
> bin mir eigentlich sicher, das er richtig angeschlossen ist.
Und wie hast du ihn angeschlossen?
Grüße Michael

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn am ausgang wirklich nix kommt, dann hast du wohl mit ziemlicher 
sicherheit nen kurzschluss in der schaltung

Autor: kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und wie hast du ihn angeschlossen?
so wie hier Und wie hast du ihn angeschlossen?

>wenn am ausgang wirklich nix kommt, dann hast du wohl mit ziemlicher
>sicherheit nen kurzschluss in der schaltung
kann ich jetzt nicht 100%ig ausschließen, werde ich noch mal genau 
prüfen.

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SCHAAAAAAALTPLAAAAAAAN!!!!!!

Autor: Michael M. (michaelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht hilft ja einfach mal ne Beschreibung, welcher Pin bei Dir als 
Eingang, Ground und Ausgang benutzt wird... ;-)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn kein Kurzschluss vorliegt, ist er evtl. falsch angeschlossen oder 
schwingt ?
1.Auge auf Anschlussbelegung! Connection Diagram (top view)

z.B. 
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/22...

Autor: kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>SCHAAAAAAALTPLAAAAAAAN!!!!!!
okay, werde mal einen machen, is nur so 'ne kleine spielerei, wo ich 
keinen schaltplan für gemacht habe ^^'

>vielleicht hilft ja einfach mal ne Beschreibung, welcher Pin bei Dir als
>Eingang, Ground und Ausgang benutzt wird... ;-)
links -> eingang
mitte -> ground
rechts -> ausgang

>Wenn kein Kurzschluss vorliegt, ist er evtl. falsch angeschlossen oder
>schwingt ?
was genau heißt, das er schwingt? und wenn das der fall ist, wie könnte 
ich das beheben?

Autor: Michael M. (michaelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Last ist hinten dran? Wieviel A oder mA?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube ohne Foto gehts hier nicht weiter. Bitte scharf und Vorder- 
und Rückseite des Aufbaus

Autor: Andreas M. (cheflooser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise liefert das Netztei AC und nicht DC und du betreibst das 
ganze "ohne" Gleichrichter!!!

Autor: kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Welche Last ist hinten dran? Wieviel A oder mA?
also ein ATtiny2313......im Datenblatt hab ich da was von 20 - 230 uA 
gelesen

>Möglicherweise liefert das Netztei AC und nicht DC und du betreibst das
>ganze "ohne" Gleichrichter!!!
Nein, das Netzteil liefert definitiv Gleichspannung.

Schaltplan und fotos kommen nachher gleich.

Autor: kalle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier is erstmal der schaltplan

Autor: kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, mit den fotos wird das wohl nix........jedenfalls keine, mit denen 
man was anfangen kann.

Autor: Michael M. (michaelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kalle schrieb:
> links -> eingang
> mitte -> ground
> rechts -> ausgang
Und wo ist die Kühlfahne vom 7805? Guckt die Dich an?

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo, im schaltplan is auch nen fetter kurzschluss zwischen ausgang des 
7805 und masse

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast VCC mit GND kurzgeschlossen.

Die untere Verbindung vom 100nF-Kondensator am Ausgang des 7805 muss 
weg.

Grüße, Peter

Autor: Doc. E. L. Brown (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann nicht gehen, aufm Schaltplan sind VOut und GND verbunden

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Löt ihn doch mal andersherum ein. GND in der Mitte passt schon ganz gut, 
aber ein- und Ausgang sind schnell verdingwechselt.
Spannungsregler, falsch angeschlossen, produzieren einen einwandfreien 
Kurzschluss.
Ansonsten sind die recht robust, hab damit schon Kühlkörper so stark 
erhitzt, das die Hartpapierplatine darunter ne andere Farbe bekommen 
hat.

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau DA is der kurzschluss

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau DA is der kurzschluss...

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Spannungsregler, falsch angeschlossen, produzieren einen einwandfreien
> Kurzschluss.

Leider machen die danach nix anderes mehr. D.h. wenn ein 780x falsch 
gepolt wurde, gehts sowieso in die Tonne.

Autor: willi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
boahhhhhhh diese scheiß dateianhängscheißgedöns!!!!!!!!!!!!!!!!

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du den Kurzschluss den du gezeichnet hast nicht gebaut hast, 
dann häng einfach mal die last(µC) ab un mess dann nochmal die 
Ausgangsspannung, wenns dann immer noch net passt, kann im 
allerunglaublichsten falle noch der Kondensator auf der Ausgangsseite n 
Kurzschluss haben, aber due Wahrscheinlichkeit geht gegen 0.

MFG
Max

Autor: kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und wo ist die Kühlfahne vom 7805? Guckt die Dich an?
so guck ich rauf http://www.strippenstrolch.de/grafiken/spgreg.jpg

>jo, im schaltplan is auch nen fetter kurzschluss zwischen ausgang des
>7805 und masse
okay, das hab ich geändert, aber funktionieren tuts immer noch 
nich.....also aus dem ausgang kommt nix raus

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann würde ich am Ausgang des 7805 zum Test einen 100 Ohm parallel zum 
100nF schalten und die Last abtrennen um herauszubekommen ob das Übel 
vom 7805 oder von der Folgeschaltung stammt!

Autor: kalle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann würde ich am Ausgang des 7805 zum Test einen 100 Ohm parallel zum
>100nF schalten und die Last abtrennen um herauszubekommen ob das Übel
>vom 7805 oder von der Folgeschaltung stammt!
hab das mal so wie es im anhang zu sehen ist gemacht, aber der ausgang 
gibt immer noch nichts aus

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann schmeiß das ding(7805) endlich weg^^

Autor: kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dann schmeiß das ding(7805) endlich weg^^
hmm......mist -.-
naja....danke an alle

Autor: Michael M. (michaelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was lernen wir daraus: erst die Spannungsversorgung alleine prüfen, 
dann die vorgesehene Last dran, dann wär das (möglicherweise) nicht 
passiert.
Abgesehen davon gehört sowas eigentlich in die Ecke "Analogtechnik" ;-)
Grüße Michael

Autor: kalle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab jetzt mit neuem spannungsregler neu angefangen und erstmal nur das 
aus dem schaltplan im anhang gemacht......leider ist es wieder das selbe 
o.o.....allerdings zeigt mir das multimeter diesmal nen messbereich von 
-0,00 - 0,02 V an

>Und was lernen wir daraus: erst die Spannungsversorgung alleine prüfen,
>dann die vorgesehene Last dran, dann wär das (möglicherweise) nicht
>passiert.
habt nachsicht mit mir, das war mein erster versuch ^^'

>Abgesehen davon gehört sowas eigentlich in die Ecke "Analogtechnik" ;-)
tschuldigung ^^'

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Minimallast braucht denn dein Regler?

Autor: kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist doch ein Witz, oder??
leider nein ^^'
willst du mit der frage ausdrücken, das ich da totalen dummfug mach oder 
das es unglaublich ist, das es immer noch nich 
funktioniert?......schätze mal ersteres XD

Autor: Sascha S. (dec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch mal einfach ein Bild deines Aufbaus...

Gruß

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kalle schrieb:
>>Das ist doch ein Witz, oder??
> leider nein ^^'
> willst du mit der frage ausdrücken, das ich da totalen dummfug mach oder
> das es unglaublich ist, das es immer noch nich
> funktioniert?......schätze mal ersteres XD

Sorry, den "Witz" hab ich schon wieder zurueckgenommen (hab deinen 
letzten Schaltplan nicht richtig angeschaut und dachte es waere wieder 
ein Kurzschluss drin, sorry.)

Die Sache ist, du musst einen Mindeststrom aus dem Regler ziehen, damit 
er arbeiten kann. Denke 5mA sollten dick reichen.

Autor: kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieviel Minimallast braucht denn dein Regler?
hmm......da finde ich im datenblatt nix informatives ^^'

>Mach doch mal einfach ein Bild deines Aufbaus...
hab jetzt leider grade keinen fotoapperat zur hand

>Die Sache ist, du musst einen Mindeststrom aus dem Regler ziehen, damit
>er arbeiten kann. Denke 5mA sollten dick reichen.
Dann sollte es so: 
http://www.mikrocontroller.net/attachment/51721/sc... klappen?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Sache ist, du musst einen Mindeststrom aus dem Regler ziehen, damit
>er arbeiten kann.
Wie geht das, wenn die Ausgangsspannung noch immer Null ist? ;-)

@kalle
Da dein Schaltplan so absolut korrekt ist, kann es nur noch am Aufbau 
liegen. Und den kennt hier noch niemand ....
Noch ein Tipp: an 'IN' des Reglers muss der Pluspol deiner Quelle. Das 
ist in deinem Plan zwar auch korrekt eingetragen - aber manch einer hat 
schon das Batteriesymbol anders interpretiert.

Autor: kalle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
von oben...

bessere bilder sind leider nich drin -.-
um überhaupt was damit anfangen zu können, hab ich noch paar vermerke 
gemacht

Autor: kalle (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
von unten

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wenn die roten Linien im zweiten Bild deine Leitungen sein sollen, hast 
du den Ausgang kurzgeschlossen.

MfG Spess

Autor: kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn die roten Linien im zweiten Bild deine Leitungen sein sollen, hast
>du den Ausgang kurzgeschlossen.
ja, hab ich eben schon gemerkt ^^'......habs korrigiert und nun 
funktioniert es

danke an alle.......ich hoffe mal, bis ich euch das nächste mal auf den 
geist gehe, vergeht 'ne weile XD

Autor: Henrik Haftmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das gibt es: Defekte 78L15 von ST mit Serienfehler! Hier 
festgehalten:
http://www.tu-chemnitz.de/~heha/mb/OPV/latchup

henni

Autor: F. Fo (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kalle schrieb:

>
> danke an alle.......ich hoffe mal, bis ich euch das nächste mal auf den
> geist gehe, vergeht 'ne weile XD

Nimm lieber Lochstreifenraster. Die Verbindungen trennst du mit nem 
3-3,2mm Bohrer.
Bei Conrad gibt es einen "Handbohrer", sieht aus wie ein 
Schraubendreher.
Für große Brücken Silberdraht (nimm den dünnsten den du kriegen kannst) 
und für Brücken von Leiterbahn zu Leiterbahn kannst du dir mal ein Reel 
0Ohm Widerstände in 1206 oder 0805 beschaffen (gibt es bei Ebay für um 
die 6 Euro),
Damit wird das Leben leichter.
Die Lochstreifenraster lassen sich auch gut brechen, wenn du ein paar 
Mal mit dem Cuttermesser die Rille zwischen zwei Leiterbahnen angeritzt 
hast.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henrik Haftmann schrieb:
> Ja, das gibt es: Defekte 78L15 von ST mit Serienfehler! Hier
> festgehalten:

Das ist kein Defekt sondern eine "Fehlbedienung".
Siehe TI-Datenblatt für LM7805

Gruß Anja

Beitrag #3779809 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Lest mal das Datum. Das Problem bestand 2009.

MfG Spess

Beitrag #3779821 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: F. Fo (foldi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Hi
>
> Lest mal das Datum. Das Problem bestand 2009.
>
> MfG Spess

Ups! Wieder reingefallen. :-)

Autor: Christian L. (cyan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mattse _liebermann schrieb im Beitrag #3779821:
> Nimm vergleichsweise einen einen andren Regler-IC (L7805 / 06 XXX bis
> ...

Meine Güte - was für eine Ansammlung von Unsinn.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henrik Haftmann schrieb:
> 78L15 von ST mit Serienfehler! Hier festgehalten:
> http://www.tu-chemnitz.de/~heha/mb/OPV/latchup

Unsinn.

Der einzige Fehler liegt hier bei dir (nicht bloss, dass du
einen längst toten Thread wiederbelbst).

Es ist hinlängilch bekannt, daß man bei bipolaren Netzteilen,
also solchen mit einem positiven und einem negativen Ausgang,
bei der ein Verbraucher zwischen plus und minus und nicht an
Masse hängt, man solche Dioden braucht, normale 1N4001 tun
es vom Ausgang nach Masse.

Das Problem ist auch kein Latch Up, sondern ein Lock Up, der
von der Foldback-Characteristik der Strombegrenzung verursacht
wird.

Beitrag #3781908 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.