www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Signalteiler


Autor: Hans Lang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,
aus einem Drehgeber mit 2 Kanälen kommen um 90° verschobene 
Rechtecksignale mit 5 Volt.
Leider habe ich nur Drehgeber mit 2500 I/U und die kann die 
Auswerteelektronik nicht verarbeiten . Im CNC Forum gibt es eine 
Schaltung in der mit einem XC 9572 XL das Signal durch 2 bzw durch 4 
geteilt wird , leider kann die Schaltung wohl nicht als Standalone 
Lösung ohne Änderung genutzt werden . Ich habe leider NULL Ahnung und 
mir in unserer Stadtbibliothek 3 Bücher bestellt in der Hoffnung das ich 
irgendwann diese Progammierung kapiere.
Hat jemand ev schon mal so was gebraucht und eine Schaltung mit Code zur 
Verfügung ?
Ich weiß jetzt nicht wie das mit dem Urheberrecht ist sonst würde ich 
die Schaltung und Code aus den CNC Forum hier einstellen .
Vielen Dank für jede Antwort
MfG
Hans

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die Schaltung und Code aus den CNC Forum hier einstellen .
Wir sind im Internet. Wie wärs wenigstens mit einem Link?

Autor: Hans Lang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,
hier ist der Link
http://www.cncecke.de/forum/showthread.php?t=42571
um was sehen zu können muß man aber wahrscheinlich angemeldet sein . Im 
ersten Beitrag ist die Standartschaltung mit Code im späteren Beitrag 
ist dann die modifizierte Schaltung zu sehen .
MfG
Hans

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ein externer Teiler ist nicht ganz ohne. Das Signal muss ja erst 
dekodiert werden und dann geteilt und dann wieder in Gray-Code gewandelt 
werden. Und bei Richtungswechsel wird´s dann schon tricky. Normal macht 
man die 1, 2, 4-fach Abtastung direkt in Dekoder, das ist einfacher.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Hans Lang (Gast)

>Schaltung in der mit einem XC 9572 XL das Signal durch 2 bzw durch 4
>geteilt wird , leider kann die Schaltung wohl nicht als Standalone
>Lösung ohne Änderung genutzt werden .

Schau mal in den Artikel Drehgeber, dort gibt es auch andere 
Lösungen.

> Ich habe leider NULL Ahnung und
>mir in unserer Stadtbibliothek 3 Bücher bestellt in der Hoffnung das ich
>irgendwann diese Progammierung kapiere.

Auf die Schnelle kannst du das vergessen.

>Hat jemand ev schon mal so was gebraucht und eine Schaltung mit Code zur
>Verfügung ?

Ich könnte da was machen, aber dazu musst du schon mal KLAR sagen, was 
du willst. Soll die Schaltung die hohe Pulszahl von 2500 Pulsen/U 
runtersetzen und dann wieder ein Drehgebersignal mit zwei Kanälen 
ausspucken oder so direkt die Zählung der Pulse gemacht werden.

MFG
Falk

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre es nicht sinnvoller, sich vorher Gedanken zu machen, ob Geber und 
Auswerte-Elektronik zusammen passen? Kauf dir lieber einen anderen 
Drehgeber, das kommt billiger, wenn du die Arbeitszeit mit 
einrechnest...

Autor: Hans Lang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk,
ich hätte gerne als Ausgang wieder ein Drehgebersignal welches um den 
Faktor 2 , 4 oder 6 niedriger ist als das Signal aus dem Drehgeber mit 
2500 I/U .
Hallo Christian ,
es wäre auf jeden Fall einfacher sich andere Encoder zu besorgen , 
vielleicht auch billiger , ich könnte in der Zeit die ich durch die 
neuen Encoder spare auch angeln gehen dann würde es nicht billiger weil 
ich in der Zeit ja nichts verdiene . Da ich mich aber sowieso mit 
programmierbarer Logik und Mikrokontrollérn beschäftigen will wäre das 
ja ein sinnvoller Anfang und wenn es nicht klappt hätte es trotzdem 
einen Lerneffekt gehabt , und wenn ich daraus nur lerne das ich es 
niemals lernen werde .

MfG
Hans

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Hans Lang (Gast)

>ich hätte gerne als Ausgang wieder ein Drehgebersignal welches um den
>Faktor 2 , 4 oder 6 niedriger ist als das Signal aus dem Drehgeber mit
>2500 I/U .

Kann man machen, braucht einen Zähler bzw. State Machine. Ist aber nicht 
mal fix gemacht. Müsste ich auch ein wenig drüber nachdenken. Ein 
einfacher Zähler geht definitiv NICHT!

MFG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So könnte das klappen. Ich konnte es bis jetzt leider nicht simulieren, 
weil das alte Modelsim mit meinem Vista Probleme hat.

MfG
Falk

Autor: Hans Lang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk ,
ich habe die Teile bei Reichelt bestellt und mir das ISE WebPack 
runtergeladen , wenn ich die Schaltung aufgebaut und ausprobiert habe 
werde ich Bericht erstatten .
MfG
Hans

Autor: Hans Lang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,
gibt es einen logischen Grund, warum die Anschlußbelegung bei einem 
Xilinx XC9572XL in PC44 Bauform anders ist als bei VQ44 ?
MfG
Hans

Autor: Hans Lang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Falk,
mit welcher Version vom Ise Webpack hast Du gearbeitet ? Habe jetzt nach 
zig Versuchen die V 10.1 installieren können , ich kann aber den 
Paceeditor zum erstellen einer ucf Datei und damit die Pinzuweisung 
nicht ausführen .
Es kommt immer die Meldung" erwarte vhdl oder verilog und es kommt work" 
.
MfG
Hans

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich kann aber den Paceeditor zum erstellen einer ucf Datei
> und damit die Pinzuweisung nicht ausführen .
Die Pinzuweisung wird in einer UCF-Datei abgelegt, die kann auch von 
Hand angelegt werden. Aber das ist garantiert nicht dein Problem.

> Es kommt immer die Meldung" erwarte vhdl oder verilog und es kommt work"
Auf DEUTSCH?

Hast du den "üblichen" Weg genommen?
File -> New -> Project.
Und dann den Wizzard durchgemacht mit "Add Source" --> dreh_top.vhd

Autor: Hans Lang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,
ich habe den üblichen Weg genommen , die Meldung war auf englisch . Hier 
der Originaltext :
ERROR:HDL Parsers:3562-pep Extractor.prj line 1 Expecting `vhdl` or 
`verilog` found `work`.
MfG
Hans

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was steht denn, wenn du auf Projekt-> Properties -> TopLevel Design 
gehst? Da müsste VHDL sein in deinem Fall...irgendwie ist wohl die 
Projektdatei nicht OK...

Autor: Hans Lang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,
ich finde nur TopLevel Source Type : HDL .
Prefered Language : VHDL .
MfG
Hans

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.