www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Invertierter Schalter


Autor: J!M! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich benötige für mein kleines Projekt einen invertierten 
Schalter. D.h., die Elektronik soll Strom bekommen, wenn der Schalter 
auf ist, und keinen Strom wenn der Schalter offen ist.

Zuerst dachte ich an eine Pull-Up Schaltung wie man sie bei der 
Schaltung eines LEDs mit uC kennt; klappt auch wie ich es mir dachte, 
problemisch ist aber dabei, dass ständig - egal ab der Schalter offen 
oder zu ist - der volle Strom fließt, und das geht natürlich auf die 
Batteriekosten.
Dann dachte ich an eine mechanische Lösung mit Druckfedern etc., doch 
die Idee wieder verworfen aufgrund von Platzmangel.

Nun die Idee mit einem Transistor:
Also ich lege an CE eine Spannung an, und zwar E an - und C an +. Dann 
soll beim Zugehen des mechanischen Schalters ein kleiner Strom durch B 
fließen, sodass durch CE kein Strom mehr fließen kann; ist der 
mechanische Schalter offen, so soll durch CE ein Strom fließen und die 
Elektronik, die an CE angeschlossen ist, laufen.
Doch jetzt zwei praktische Fragen:
1. Die Elektronik soll ja öfters aus sein als an, das heißt andersum: 
der Strom, der fließt wenn der mechanische Schalter zu ist, soll 
möglichst klein sein (damit die Batterie geschont wird, deswegen ist die 
Pull-Up-Schaltung ja ungeeignet.) Reicht eine niedrige Spannung an B aus 
um den Stromfluss zwischen C und E zu blockieren?
2. Transistoren haben für B ja nur ein Pin, wie soll ich da eine 
Spannung an legen, also sodass ein Strom/Elektronen durch B fließen 
kann/können?

Beste Grüße, J!M!

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> D.h., die Elektronik soll Strom bekommen, wenn der Schalter
>auf ist, und keinen Strom wenn der Schalter offen ist.

Da ist wohl ein kleiner wiederspruch drinne ne ;)

Du meinst doch sicherlich wenn der Schalter betätigt wird soll kein 
Strom fließen und nicht betätigt Strom fließt.

Nimm einfach einen Schalter der öffner/schließer kontakt hat.

Die Frage ist wozu Du sowas brauchst. Irgend wie sehe ich keinen sinn 
darin.

Auserdem wenn deine Elektronik mehr aus ist wie an, nimm einen 
gwöhnlichen Schalter und gut ist.

Autor: J!M! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm.. ok,..

Also der Sinn des invertierten Schalters im Projekt liegt darin, dass 
ein aufklappbarer Schlüsselanhänger eine Melodie abspielen soll, wenn 
der Deckel aufgeht (also die Elektronik soll Strom bekommen). Wenn der 
Deckel - der als Schalter funktioniert - zu ist, soll durch die 
Elektronik kein Strom fließen.
Und der Deckel ist ja die meiste Zeit zu, d.h., der Strom, der fließt, 
wenn der Deckel zu ist, soll so klein wie möglich sein.

Ich habe bereits die beschriebene Methode von Michael U. mit dem 
Transistor auf Beitrag "Invertierter Schalter" probiert, 
doch im Simulator zumindest funktioniert diese nicht.

Beste Grüße, J!M!

Autor: J!M! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS:
Also insgesamt ist der Stromkreis immer geschlossen (Parallelschaltung 
oder Transistor), aber irgendwie soll ein Schalter so implementiert 
werden können, dass wenn dieser zu ist, soll durch die Teilschaltung der 
Elektronik kein Strom fließen.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen Taster öffner mini ausführung.

Hmm. Fällt mir gerade so ein. Wie wärs mit einem Readkontakt.

Sicherlich gibts da auch ne öffner version.

Alternative ist ein Taster und ein Mosfet vll.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht bin ich altmodisch, aber wiso nicht ein einfaches primitivs 
relais nehmen??????

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Klaus schon schrieb: DAs Ding nennt sich "Öffner": Wenn der Schalter 
betätgit wird, dann wird der Stromkreis geöffnet. Lässt man los, dann 
schliesst der Kontakt.
Es handelt sich bei dir also eher um ein mechanisches Problem: Wenn der 
Deckel geschlossen ist, wird der Taster betätigt und der Stromkreis 
geöffnet.
Sowas kann man auch ziemlich einfach mit einer Lasche, die zwischen zwei 
Kontakte geschoben wird, realisieren...

Autor: J!M! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, erst mal vielen Dank für die vielen Tipps und Antworten.

Leider, wie gesagt, stellen sie alle mechanisch ein Problem dar. Sowohl 
der Mini Öffner, als auch Reed-Kontake, und die Idee mit der Lasche. 
Dazu müsste ich durch den kleinen Schlüsselanhänger bohren, und das will 
ich nicht. :-|

Ich bin mittlerweile zu einer elektrischen Lösung gekommen mittels einer 
Pull-Up-Schaltung kombiniert mit einer Transistor-Schaltung; falls es 
euch interessiert, Beitrag "Re: Attiny45, Betriebs"strom"?"

Nochmal danke für die Mühe.

Beste Grüße, J!M!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.