www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder VCO Schaltung


Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen!

Hat jemand von euch eine VCO Schaltung bei der Hand bzw. eine mit einer 
Beschreibung? Ich habe bei g... ein paar gefunden mit einem Colpitts und 
Hartley Oszillator aber ich habe nirgendwo gefunden mit welchen 
Bauteilen eingestellt wird welcher Frequenzbereich abgedeckt wird.

LG
Andreas

Autor: pfft... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frequenzbereich ?

Autor: doofi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Frequenzbereich ?

42

Autor: hewlett (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kHz, MHz, GHz ??

Autor: TSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www44.wolframalpha.com/input/?i=Meaning+of+life
so viel Dazu -.-
man kann mit einem NE555 relativ leicht einen VCO für den unteren 
Frequenzbereich aufbauen

Autor: hewlett (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gib mal LTC 1799 in google ein, du wirst dich wundern

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gerne einen VCO bauen für das 80m Band (3,5 - 3,8 MHz) und 
damit dann einen Direktmischempfänger bauen.

Autor: Nop M. (gtf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,
sag doch mal bitte für welche Zwecke du das baust?
 Hast du eine Amateurfunklizenz(kl)?
Den es gibt klare Vorschriften bezüglich der Frequenz und Bandbreite 
ink. Modulation im 80m Bereich.

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gilt das auch für Empfänger?

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gilt das auch für Empfänger? Ich habe vor eine Schulung zu besuchen um 
die Amateurfunklizenz zu bekommen.

Autor: Sven D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gilt das auch für Empfänger?

Nein, Du darfst Dir Empfänger bauen wie Du willst und für welche 
Frequenz Du willst. Und natürlich darfst Du damit Amateurfunk empfangen.
Gleiches gilt für Sender und Transceiver, die darfst Du Dir auch ohne 
Amateurfunklizenz bauen oder kaufen. Nur senden darfst Du damit nicht.

Sven, DM1ADM

Autor: gtf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schulung+ Prüfung kannst ja mal mitmachen, dann bist ein offizielles 
HAM Mitglied :-) .Ich habe mir nur die Unterlagen besorgt und selber 
gelernt, danach Prüfung im Friedrichshafen absolviert.
 Die Unterlagen zur Prüfungsvorbereitung kannst mal anschauen, denn da 
stehen so einige interessante Informationen bezüglich der Funktechnik 
und allgemeiner Elektrotechnik. Wirklich empfehlenswert!
In sachen Funktechnik kann dir ein HAM besser weiterhelfen wie so manch 
ein halbwissender Lehrer aus der Schul. :p

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VCO= voltage controlled oscillator
Willst du wirklich mit der Spannung abstimmen? Einfacher ist ein L/C 
Oszillator mit einem Drehkondensator. Ein VCO nur mit einem Poti 
anzusteuern ist reichlich blöd, denn da hat man alle Nachteile des 
Oszillators beisammen. Und ich denke nicht daß du eine PLL dranhängen 
willst :->
Mein Favorit: Franklin-Oszillator, einfach zu verstehen und aufzubauen.
http://www.tu-ilmenau.de/fakei/fileadmin/template/...

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also einen VFO. OK. Wie siehts mit dem im Anhang aus? Ich habe den mit 
PSpice Simuliert und er funktioniert. Was kann man dabei aber noch 
verbessern? Wie sieht es mit dem Ausgangswiderstand bei dieser Schaltung 
aus?


Wie muss ich denn weiter vorgehen? Ich brauche einen Mischer. Gibt es da 
fertige ICs oder kann/muss ich den Diskret aufbauen?

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst mit dem Signal auf einen MC1496. Das ist ein 
Gilbertzellenmischer. Wenn du mehr Leistung am Oszillator brauchst, dann 
mußt du den buffern -> Emitterfolger mit kräftigem Transistor. Billich 
dazu der 2N3053. Mit sowas kann man auch einen passiven Ringmischer 
ansteuern.
Oder gleich den NE612. Der hat Oszillator + Mischer in einem Gehäuse 
drin. Ein IC für den LO -> ZF Umsetzer, ein IC für den BFO. Da stimmen 
dann die Pegel. Schaltungen sollten sich mit Google genug finden lassen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:

> Schaltungen sollten sich mit Google genug finden lassen.

Viel näher:

Beitrag "Re: ssb-empfänger für kurzwelle selberbauen?"

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas, überprüfe bitte die Formel zur Frequenzberechnung in deinem 
VCO.pdf.

Arno

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Arno:
Oh da fehlt die Wurzel. :-(


hmhm.....

Wenn ich einen SA602 oder den NE612 verwende brauche ich eigentlich 
keinen VFO oder? Bzw. keinen Aktiven so wie der von mir gezeigte oder 
kann ich den auch anschließen?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Riegebauer schrieb:

> Wenn ich einen SA602 oder den NE612 verwende brauche ich eigentlich
> keinen VFO oder?

Naja, ist dann VFO und BFO in einem (eben ein Direktmischempfänger),
und die Schaltung dafür ist im IC bereits eingebaut.  Du musst nur
noch den Schwingkreis draußen liefern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.