www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Dell Notebook mit Ubuntu af XP umrüsten


Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich überlege, mir für unterwegs ein Dell Inspiron Mini 10v Notebook mit 
Solid-State Festplatte zuzulegen, allerdings bekommt man das Notebook 
anscheinend nur mit Ubuntu.
Hier erstmal ein link (der Linke ist es):
http://www1.euro.dell.com/de/de/heimburo/Notebooks...

Nun zu meinen Fragen:
1. Kann man da auch Windows XP drüberinstallieren oder geht das nicht 
(evtl. wegen solid state FP)?

2. Ich habe hier noch einen alten Dell Rechner mit XP rumstehen, für den 
ich aber nur eine XP-Recovery-CD + Key besitze. Kann ich diese Windows 
Version auf besagtem Notebook installieren, bzw. kann man die 
Recoveryversionen generell auf anderen Rechern installieren?

3. Hat jemand schon Erfahrungen mit den Mini 10v Rechern gesammelt und 
kann berichten?

Viele Grüße,
Peter

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sollte sich auch ein XP darauf installieren lassen. Devicetreiber 
sollte Dell zur Verfügung stellen.

Auch die SSD stört nicht.

(Mir wären 8 GB erheblich zu klein, und den Arbeitsspeicher solltest Du 
auf jeden Fall erweitern, das tut einem XP nur gut, vor allem um die 
"Platte" etwas zu schonen. Siehst Du einen wirklichen Vorteil in einer 
SSD gegenüber einer Festplatte?).

Mit der Recovery-CD aber wirst Du nicht glücklich werden, da diese keine 
echte Installations-CD ist. Oft enthalten diese Recovery-CDs nur ein 
Image des auf dem zugehörigen Rechners installierten Windows mitsamt 
zugehöriger Treiber.

Die c't hat mal einen Weg beschrieben, wie man sich aus einer 
Recovery-CD eine "richtige" Installations-CD basteln kann:

http://www.heise.de/ct/Per-Mausklick-zur-vollwerti...

Vielleicht hilft das ja.

Viel Erfolg.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:

> (Mir wären 8 GB erheblich zu klein, und den Arbeitsspeicher solltest Du
> auf jeden Fall erweitern, das tut einem XP nur gut, vor allem um die
> "Platte" etwas zu schonen.

8G sind völlig ok für Betriebssystem und Anwendungen wie Mail, Internet, 
Briefe schreiben etc. Kommt ja drauf an was man damit machen will. Daten 
kann man auch auf SDHCs packen.

Und wenn der wie die meisten Netbooks mit 1GB ausgestattet ist, dann ist 
das für solche Anwendungen ebenfalls völlig ausreichend.

Mehr RAM wird die SSD nicht schonen, wenn das überhaupt relevant sein 
sollte, denn Lesezugriffe nutzen sie nicht ab und Schreibzugriffe werden 
dadurch nicht weniger.

Mehr RAM wird aber garantiert dazu führen, dass das Hibernate-File für 
den Ruhezustand 1GB mehr von der SSD wegfrisst.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 8G sind völlig ok für Betriebssystem und Anwendungen wie Mail,
> Internet, Briefe schreiben etc

Du hast ja recht. Ich schrieb ja auch: "/Mir/ wären 8 GB erheblich zu 
klein ..."

Und an den Ruhezustand habe ich tatsächlich auch einen Moment lang nicht 
gedacht. Dell bietet o.g. Gerät übrigens gegen Aufpreis auch mit einer 
16 GB-SSD an.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peterguy schrieb:

> 2. Ich habe hier noch einen alten Dell Rechner mit XP rumstehen, für den
> ich aber nur eine XP-Recovery-CD + Key besitze. Kann ich diese Windows
> Version auf besagtem Notebook installieren, bzw. kann man die
> Recoveryversionen generell auf anderen Rechern installieren?

Ich hab bei ebay mal ein WinXP-Pro-OEM für 50€ gekauft, bekommen habe 
ich eine Dell-"Recovery"-CD inkl. Code. Manchmal sind Recovery-CDs auch 
nur normaler XP-CDs mit anderen Etikett.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Gott, nimm das Ding für 30 Euro mehr mit XP.
Hat dann auch gleich ne 160GB Platte.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NB: Um den Dell würde ich aus anderem Grund einen Bogen machen: Ich mag 
keine Rasierspiegeldisplays.

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten!

Ich werde mir das Notebook bestellen und versuchen mit der vorhandenen 
Recovery CD das Windows zu installieren. Wenn das nicht klappt kann ich 
ja immer noch eine Vollversion bei ebay kaufen.

Könnte ich mir eigentlich nicht auch eine Installations CD ausleihen und 
mit meinem Key installieren? Wäre das eine Lizenzverletzung?

Zu den Fragen:
8GB / 1GB RAM reichen für meine Zwecke aus. Die meiste Zeit dient der 
Rechner als Datalogger (auf SD/USB-Stick), evtl mal um zu surfen oder 
eine Mail zu schreiben.
Das Angebot für 30,-€ Aufpreis mit XP + 160GB habe ich auch gesehen, 
allerdings ist mit eine normale Platte nicht robust genug, da der 
Rechner auch in rauherer Umbgebung funktionieren soll.

Autor: mec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, wahrscheinlich liegt es genau an dieser 8GB Festplatte, warum es ihn 
nur mit ubuntu gibt;)

Ein Linux kommt nach meiner Erfahrung mit erheblich weniger 
Festplattenplatz aus. Bei Windows und Anwebdungen für dieses OS, wird 
nur so mit Festplatten-Speicherbedarf um sich geworfen ;)

Win mit nur 8GB kann schon knapp werden.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peterguy schrieb:

> Könnte ich mir eigentlich nicht auch eine Installations CD ausleihen und
> mit meinem Key installieren? Wäre das eine Lizenzverletzung?

Es zählt m.E. das Recht, XP auf diesem Rechner einsetzen zu dürfen. 
Nicht der Weg dorthin.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mec schrieb:

> Win mit nur 8GB kann schon knapp werden.

Nicht XP. Die Grundinstallation passt in 2GB, allerdings kriegt man dann 
keinen Servicepack oder DotNet 3.5 mehr drauf. 7-8GB reicht locker.

Autor: gasti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe zwar nur XP auf dem gleichen Rechner neu installieren müssen
und zwar auf neu formatierter Festplatte  ( somit fehlen diese 
Recoverydateien )

Diese installation klappte mit der beigelegten XP Recovery erst mal
nicht ( quod erat aspectum) .

Was aber half war eine Installation von Win98 (!) und dann XP updaten.

Man kann auch beim Win98 Aufspielprozeß die CD Wechseln ,wenn die
- jetzt nagelt mich nicht fest - dieser Produktcode eingegeben werden 
muß


Wieweit das mit beliebigen Xp CDs geht , kann ich so nicht sagen.

Zumindest kann man es ja mal ausprobieren.

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso sollte man sich selbst ein Bein stellen und aus einem 
funktionierenden Teil ein verkrüppeltes etwas machen?

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieso sollte man sich selbst ein Bein stellen und aus einem
>funktionierenden Teil ein verkrüppeltes etwas machen?

Ganz einfach weil man sich eher mit der Programmierung unter Windows 
auskennt als mit der unter Linux...
Bin mitleweile aber auch am überlegen, ob es sich nicht vielleicht auch 
lohnen würde mal in Linux einzusteigen.

Wie auch immer, habe den Laptop bestellt, noch 20,-€ Rabatt bekommen und 
für umme ein farbiges Gehäuse ordern können :-))

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit war nicht Linux oder Windows gemeint.

>allerdings ist mit eine normale Platte nicht robust genug, da der
>Rechner auch in rauherer Umbgebung funktionieren soll.

Wenn man das System schon so vergrützt installiert sollte man nicht 
allzuviel erwarten. Da lieber sollte man sich die Mühe machen und eine 
CD anpassen. Dauert vielleicht ein paar Minuten, aber man hat ein 
stabiles System. Dann geht auch XP+Dotnet in weniger als 2GB.
Falls du in dotnet programmierst, such mal nach mono-projekt.

Autor: Autor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum nicht linux einfach lassen?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
XP und nur 8GB als "Plattenspeicher" ist nicht unbedingt zukunftsfähig, 
wenn schon am nächsten Patchday kein Platz mehr auf der Platte sein 
könnte oder so viele Sicherheitslücken noch offen sind, daß nach 5 
Minuten im Netz das System von irgendwelchen Viren oder Würmern ruiniert 
wird (z.B. Sasser!).

Die XP-CD/DVD hätte ich auf jeden Fall bei Dell f. 30€ mitbestellt. So 
schnell kommt man nicht gleich wieder zu einen funktionierendenm System.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gewusst oder ins Blaue geraten?

Eine XP Installation mit installiertem IE7, Service Pack, WinAVR und 
Atmel Studio passt auf eine 3,5GB Disk. Mitsamt 200MB Paging Space. 
800MB sind noch frei, was für Fixes locker ausreicht

NB: Diese virtuelle Disk sitzt auf einer mässig schnellen 4GB SDHC und 
es läuft als virtuelle Maschine mit 320MB RAM auf einem 1GB Netbook (mit 
Ubuntu und VMware). Durchaus verwendbar.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gewusst oder ins Blaue geraten?
Mit dem Wissen wächst der Zweifel.

Wenn es dann so schööön funktioniert, wird üblicherweise noch mehr 
installiert. Spätestens nach den Urlaubsfotos oder dem Suse-Download 
wird es eng...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, für Videofilme, Bildarchive, Anwendungssammler und so ist das 
nichts. Aber dieser Aspekt wurde oben schon geklärt, es geht hier nicht 
um einen Universalrechner: 
Beitrag "Re: Dell Notebook mit Ubuntu af XP umrüsten"

Wichtiger ist, dass die SSD nicht zu jener ausgesucht schnarchlangsam 
schreibenden Truppe gehört, die beim eeepc 900A ab Werk dabei ist.

Im Umgang mit so einem Teil ist es jedenfalls ganz praktisch wenn man 
nicht immer auf die Festplatte Rücksicht nehmen muss, oder zumindest 
meint es tun zu müssen.

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein kleines Update, wie's weitergegangen ist mit dem Ubuntu 
Laptop:

Nach drei Wochen Wartezeit konnte ich gestern endlich meinen Laptop bei 
UPS abholen.
Habe das Ding zu Hause direkt ausgepackt und prompt kam die erste 
Ernüchterung. Der von mir bestellte größere Akku ist nicht nur von 
größerer Kapazität. Nein, er hat auch die doppelte Abmessung und steht 
sehr unpraktisch nach unten ab. Leider kann ich den Rechner so nur 
schwer im Auto befestigen :-( Danke an Dell, daß keinerlei Information 
diesbezüglich bei der Konfiguration des Rechners angegeben wurde.

Ansonsten ist das Notebook super. Klein, leicht, nett anzusehen und 
einfach zu Bedienen.
Habe gestern abend noch mit meiner Windows-Recovery CD des alten 
Rechners Windows XP über das Linux drübergebügelt und alle Treiber 
installiert. Die Kiste läuft. War super einfach. Einziges Problem könnte 
sein, daß Win XP ca. 6GB der Festplatte beansprucht, wodurch ich kein 
paralleles Linux OS installieren kann. Hätt' ich bloß die 50€ vom 
größeren Akku in die 16GB Platte investiert... :-/

Irgendwelche Tips, wie man das XP kleiner kriegt?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NTFS mit Kompression nutzen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.