www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 230V in 430V umwandeln, 3.4kW, Schaltregler oder Dioden


Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich möchte mit dem Strom aus der Steckdose 230V, eine Gleichspannung von 
420V erzeugen. Das ganze sollte anfangs nur 3.5kW Leisten später mehr. 
Wie mach ich das einfachsten? Mit Dioden und Kondensator kommt man ja 
nur auf so 320V.  Hab einen Gleichrichter und viele große Kondesatoren, 
10x1000µF an die Steckdose gehängt, jedoch flog die Sicherung oder der 
FI, irgendwas von beiden.

Doch Wie bekommt ich die 420V?
Einen Schaltregler nachschalten, also Step-up? IGBTs die 600V Schalten 
hab ich schon.

Hat jemand Tips wie ich das ganze angehe?

Autor: kurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicherer wäre, Du würdest dies Projekt nicht anfangen. Deine Vorversuche 
zeigen einen recht geringen Hang zur Sicherheit und einen Mangel an 
Respekt vor den Spannungen und Leistungen.

Schon mal nach einer kaufbaren Lösung gesucht ?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steckdose ist nicht für Deine angedachte Leistung ausgelegt.
1000µF für 350V? Wie groß ist die Bauform denn?
Einschaltstrombegrenzung ist außerden von nöten.

Und das übliche. Nimm Deinen Eltern nicht den Sohn weg.

Autor: Friedhofsgärtner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat Dein Vater nicht das Spielen an der Steckdose verboten ?
Bei Stromschlag ist Herzkammerflimmern ein beliebte Todesursache.

P=U*I und schau was auf der Sicherung stand.
http://de.wikipedia.org/wiki/Blindleistung

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Steckdose ist nicht für Deine angedachte Leistung ausgelegt.
Ich könnte ja von der Verteilerschiene im Sicherungskasten im Keller 
abzapfen, mit Sicherung natürlich! Nur glaub ich das da Drehstrom drinn 
ist, ich möchte ja 230V.

>1000µF für 350V? Wie groß ist die Bauform denn?
Hab mich vertan die 1000µ sind für 200V. es sind 450V Elkos mit 470µV 
(wie ein Longdrink Glas)

 Hab schon öfter mit Netzspannung experimentiert. Ich würde nich etwas 
anfassen was unter Spannung steht. Auch die Kondesatoren haben mir schon 
eine Lektion erteilt. Auch einen Feuerlöscher hab ich immer bereit.
Auf Sicherheit lege ich viel Wert, deshalb frage ich euch ja.

Ich würde mich vorherst mit 2kW begnügen, damit es nicht zu aufwendig 
wird.
Gebt mir Hinweise wonach ich suchen soll, oder wie man soetwas 
grunsätzlich angeht... Gleichrichter, Schaltregler? Ich dachte an einen 
Trafo der eine Spannung sekundär erzeugt die nach gleichrichtung 420V 
ergibt? Nur finde ich so einen nicht.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was nun? 430 oder 420V? Wenns mindestens 420V sein sollen, dann nimm 
zwei Phasen und richte die gleich und nicht eine Phase und Nullleiter, 
dann kommst du auf:

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht einfacher: 100 KV Überlandleitung und Spannungsteiler 
(Reichelt).

Autor: Jens PICler (picler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel Erfolg bei der Teilnahme am Darwin-Award...

Sorry, aber wie kann man(n) bei solchen Spannungen und Leistungen so 
naiv sein. Da ich mich nicht an deinem Ableben mitschuldig machen will, 
gibt es von mir keine Tipps.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich möchte mit dem Strom aus der Steckdose 230V, eine Gleichspannung von
>420V erzeugen. Das ganze sollte anfangs nur 3.5kW Leisten später mehr.

Ach - nur anfangs? Später willste wohl die 16A-Sicherung mit einem Nagel 
upgraden?

>Ich könnte ja von der Verteilerschiene im Sicherungskasten im Keller
>abzapfen, mit Sicherung natürlich! Nur glaub ich das da Drehstrom drinn
>ist, ich möchte ja 230V.

Sicherung brauchste nicht - ist doch bestimmt noch eine 40 oder 
63A-Vorsicherung davor ;-)
Achja - wenn Du nur ein Phase nimmst, nennt man das nicht mehr 
Drehstrom, sondern ist daselbe, was aus der Steckdose kommt .

>Gebt mir Hinweise wonach ich suchen soll, oder wie man soetwas
>grunsätzlich angeht... Gleichrichter, Schaltregler? Ich dachte an einen

gleichrichten, sieben, und schaltregeln ist die moderne Variante, aber 
eben nicht einfach - vor allem, wenn man noch nie einen Schaltregler 
gebastelt hat.
Oder Spannung zwischen zwei Phasen nehmen - sind dann aber 
möglicherweise  schon etwas mehr Volt, als Du brauchst (in 
Gleichspannungsform)

>Trafo der eine Spannung sekundär erzeugt die nach gleichrichtung 420V
>ergibt? Nur finde ich so einen nicht.

wäre die einfachste Variante. Nur in der Leistungsklasse kenne ich mich 
mit Angeboten nicht aus. Bleibt wohl nur wickeln lassen ....

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>zwei Phasen und richte die gleich und nicht eine Phase und Nullleiter,
so komm ich aber auf 563 Volt? Die Spannung sollte bei 420V liegen, 
+-10V ist kein Problem.

>P=U*I und schau was auf der Sicherung stand.
Die Formel kenn ich, und bei 3.4kW kommt man auf 14,8A. Abgesichert ist 
mit 16. Und die Elkos waren nicht belastet. Trotzdem ging die Sicherung.

>Hat Dein Vater nicht das Spielen an der Steckdose verboten ?
Doch hat er, schon sehr oft. Aber er hat keinen Plan von Strom, arbeitet 
als Programmierer. Meinen Bruder könnte ich fragen, der studiert an 
einer FH Industrieelektronik, jedoch hilft er mir nicht mehr. Er hat 
gesagt wenn er mich am Sicherungskasten herumbasteln sieht, dann haut er 
mir eine rein.

>vor allem, wenn man noch nie einen Schaltregler gebastelt hat.
hab ich schon 2. Einen von 12V -> 5V, und einen von 12V -> 200V (ist 
abgeraucht) aber der 5V funktioniert, es wird auch nichts mehr warm.

>Da ich mich nicht an deinem Ableben mitschuldig machen will,
>gibt es von mir keine Tipps. Hatte ich nicht gesagt dass ich aufpass?

Ich möchte nur bischen Hilfe, oder sagt mir wonach ich googlen soll.

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>sagt mir wonach ich googlen soll.
wenn du so weiter machst,
nach freien grabstellen auf friedhöfen in deiner nähe. :-[

Autor: WARNUNG! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Doch hat er, schon sehr oft. Aber er hat keinen Plan von Strom

Das hat er wohl auch an dich vererbt. Nach deinen Vorversuchen, deiner 
Naivität und der unglaublichen Fähigkeit die Sicherheitswarnungen, die 
von Leuten kommen die mehr von der Materie verstehen als du, konsequenz 
zu ignorrieren, ist es nur eine Frage der Zeit bis bei euch der schwarze 
Kombie vor der Türe steht.

>Die Formel kenn ich, und bei 3.4kW kommt man auf 14,8A. Abgesichert ist
>mit 16. Und die Elkos waren nicht belastet. Trotzdem ging die Sicherung.

Hast du vieleicht mal daran gedacht das der Kondensator vlt erst mal 
geladen werden muss, wenn der leer ist zieht der nämlich erst mal 
richtig kräftig Strom.


BITTE BITTE, ICH FLEHE DICH AN LASS DIE FINGER DAVON, DAS ÜBERSTEIGT 
DEINE KENNTNISSE UM EIN VIELFACHES!

Ansonsten hinterlasse bitte ein Adresse das wir deiner Familie ne 
Beileidskarte schicken können

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Er hat gesagt wenn er mich am Sicherungskasten herumbasteln sieht, dann >haut er 
mir eine rein.

besser als wenn dir der strom eine reinhaut.

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Hat Dein Vater nicht das Spielen an der Steckdose verboten ?
>Doch hat er, schon sehr oft. Aber er hat keinen Plan von Strom...

der apfel fällt nicht weit vom stamm.

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür brauchst du den die 420V? Ist glaub ich nicht unbedingt eine 
gebräuchliche Spannungsebene?

Und wofür 3,5kW (mit Komma, wir sind ja nicht bei den Amis)?

Autor: Anon Ymous (avion23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andi,
in diesen Threads findest du wertvolle Einsteigertipps für dein 
Vorhaben:
Beitrag "Amper hoch skillen?"
Beitrag "mein ATmega8 brennt.was soll ich tun?"

Und du kannst dir mal überlegen, welcher Strom fließt wenn die Elkos 0V 
haben und an 230V geschaltet werden. Da gibt es nur eins: Wende dich an 
einen befreundeten Dreher und bitte ihn, dir Hausanschlusssicherungen 
aus Vollkupfer zu drehen.

Da der Strom immer teuerer wird kannst du dir auch dein eigenes AKW 
basteln:
http://home.arcor.de/bartelt/akw/
Beim Dreher solltest du auch ein paar Brennstabhüllen bestellen.

Das ruft natürlich die neidischen grünen Nachbarn auf den Plan. Diese - 
und andere - kannst du hiermit einschüchtern:
http://www.lustigestories.de/stories/atombombe.php


Wofür brauchst du 420V? Ist dir deine CPU nicht schnell genug?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.