www.mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Lernunterlage AVR-Assembler (inkl. Befehle in DEUTSCH)


Autor: Hans Hafner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi AVR-Fans!

Ich bin ein Frischling auf diesem Gebiet - und habe mir eine
Lernunterlage zum Thema AVR erstellt, in der allgemeine Informationen
zum AVR, Informationen zum inneren Aufbau und zur Software-Erstellung
in AVR-Assembler enthalten sind. Fast alle Assembler-Befehle habe ich
von der Atmel von Atmel eingedeutscht, um sie für mich verständlicher
zu machen! Eine kleine Einführung in AVR-Studio4 ist auch enthalten.

Was garantiert nicht enthalten ist, dass sind Informationen über
Hardware, Experimentierports, Programmer, etc. - da ich hardwaremäßig
gerade erst eingestiegen bin und soeben den ersten Mini-Programmer
(arbeitet via LPT) fertiggestellt habe - weitere Projekte werden
folgen.

Diese Arbeit will ich euch nicht vorenthalten - verwendet sie wie ihr
wollt - ich erhebe keinen Copyright - übernehme allerdings auch keine
Haftung für die Verwendung der darin enthaltenen Informationen.

Gebt mir Euren Kommentar dazu an meine Email ab, oder postet sie hier.
Falls jemand einen (oder mehrere) Fehler findet, so bitte ich um
Mitteilung, damit ich die verbesserte Variante dann wieder ins Netz
stellen kann. Ich bin auch aufgeschlossen für Erweiterungsideen.

Autor: Sebastian Schildt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow!

Vielleicht sollte man das hier irgendwo an eine prominentere Stelle
packen (Andreas?).

MfG

Sebastian

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans

Habe deine Doku mal kurz überflogen und folgenden "Fehler"
festgestellt.

Zitat auf Seite 16 Kapitel 2.7.1
"
Werden z.B. alle Bits in PortA auf Ausgang geschaltet (DDRA wird auf
$FF bzw. 0b11111111 gesetzt), können Daten über das I/O-Register PORTA
ausgegeben werden und wirken damit an den zugehörigen Pins des PortA.
Da ein gesetztes Bit in einem Port einen Low-Pegel am zugehörigen Pin
ergibt und umgekehrt, ist hier äußerste Sorgfalt
angebracht. "

Das stimmt doch so nicht ganz. Eine 1 auf PortA ergibt 5 Volt auf dem
entsprechenden Pin, eine 0 geben 0 Volt auf dem Pin.

MFG
Dieter

Autor: Hans Hafner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Dieter!

Danke für den Hinweis - hab im Buch "AVR-Mirkocontroller-Praxis"
nachgesehen und gebe Dir Recht

Die verbesserte Lernunterlage ist im Anhang!

mfG
Hansi

Autor: Dieter B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans

Nachtrag:

Zitat Kapitel 2.3 Seite 7
"Der AVR AT90S8515 hat 32 programmierbare bidirektionale I/O-Linien,
die in vier Ports (PA-PD) zu je acht Pins (0-7) zusammengefasst sind.
Jede dieser I/O-Linien kann entweder als Eingangs- oder als
Ausgangsleitung programmiert werden. Jeder dieser Pins kann bei
Verwendung als Ausgangsleitung mit 20mA belastet werden, d.h. dass
LED-Displays direkt angesteuert werden können."

Das ist gerade für Anfänger, meiner Meinung nach, gefährlich so
allgemein zu sagen.  Die PORT Pins können 20 mA bei LOW schalten, aber
nur 3 mA bei HIGH Pegel. Und das auch nur bei Vcc = 5 Volt. Bei 3 Volt
sinken die Werte schon auf LOW = 10 mA und HIGH = 1,5 mA.

Außerdem gibt es Beschränkungen für einzelne Port und den gesamten
Chip. Wäre doch schade, wenn dadurch die kleinen Käfer abfackeln.
Datenblatt Seite 90

Nichts für ungut

MFG
Dieter

Autor: Oliver Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

"Vielleicht sollte man das hier irgendwo an eine prominentere Stelle
packen"

Wie wärs mit dem WIKI?!
http://wiki.mikrocontroller.net/AVR.htm

Irgendwie hat es den Anschein, also ob kaum einer das WIKI kennt....

Gruss,
oli

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans,

habe mir die Lernunterlage auch mal angesehen und sie gefällt mir sehr
gut. Bei uns an der Uni gibt es einen Praktikumsversuch mit
Atmel-Controller und dafür wurde im Rahmen einer Studienarbeit ein
Tutorial erstellt, welches im Vergleich zu deinem die größte Sch...
ist. Vielleicht sollte man den zukünftigen Studenten deine
Lernunterlage empfehlen, was meinst du dazu ?

Gruß
Thorsten

Autor: Hans Hafner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi AVR-Fans!

In der Anlage wieder die überarbeitete Version v5 der Lernúnterlage zum
AVR, in welcher Dieters berechtigte Bedenken eingearbeitet wurden.

Hi Dieter!
Danke für Deine Hinweise - keine Angst, bin nicht beleidigt - im
Gegenteil - bin froh, dass Fehler gefunden wurden, deren Auffindung ja
schlussendlich auch mich davor bewahren, das was "abfackelt".

Hi Oliver!
Kenne das Wiki auch nicht, werde es mir aber gleich ansehen! Hast Du
nähere Informationen darüber?

Hi Thorsten!
Es ehrt mich, wenn meine Lernunterlage an einer Uni Verwendung finden
würde. Ich möchte sie ja auch weiter bearbeiten und schlussendlich auch
mein erst im Aufbau existierendes µC-Hardwarewissen und -erfahrung
hineinpacken.

Hardwaremäßig habe ich bislang einen ISP-Programmer via LPT erfolgreich
aufgebaut und damit den AT90S2313 des ISP-Programmers von Klaus,
welcher über das AVR-Studio an der COM-Schnittstelle betrieben werden
kann, programmiert. Auch habe ich bereits ein Projekt mit einem alten
Flipper (winziger Tischflipper des Neffen eines alten Schulkollegen) im
Gange und die Entwicklung eines Programmierboards für alle
ISP-tauglichen AVRs über eine Nulldruckfassung, sowie die Entwicklung
eines eigenen Experimentierboards für den ATmega8535 (Eigenentwicklung,
um besser damit vertraut zu werden).

In englischer Sprache gibt es viele Unterlagen, in deutscher Sprache
schon weniger und das war anfangs meine Schwierigkeit.

Grüße an alle AVRs
Hans

Autor: absolute beginn0r (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SAUBERE ARBEIT!

danke
marc

Autor: Hans Hafner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Marc!

Ebenfalls Danke für deine lobenden Worte!

Bitte mir zu entschuldigen, wenn ich nicht immer sofort (bzw. relativ
bald) antworte, da ich derzeit eine humanwissenschaftliche Diplomarbeit
fertig stellen muss. Ich quäle mich derzeit mit Statistik herum, ab
kommenden Montag wirds vermutlich wieder etwas lockerer, da ist dann
der Abgabetermin der Diplomarbeit.

Grüße
Hans

P.S.: Zitat: "Ihr wisst nicht, wieviel Lob ich vertragen kann!"
(Bruno Kreisky, ehem. Bundeskanzler der Republik Österreich)

Autor: peaceman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Sieht gut aus, hast du das in Latex geschrieben?

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein word und acrobat pdfwriter 5.0 ;)

sehr interessantes dokument... wenn ich darf werde ich das ding
gleichmal in meiner diplomarbeit erwähnen...dann hab ich weniger
schreibarbeit G

und einige unserer lehrer (bulme graz ;P) sollten sich das auch mal zu
gemüte führen damit sie mal was gescheites machen können und nicht
immer nur 8051 ;P

man sollte mal sowas für den gcc machen ;)

auf jeden fall seeeeehr gut gelungen was mir beim drüberfliegen so
aufgefallen ist...vorallem übersichtlich ;)

aber einen kritikpunkt gibts... wie wärs wenn du ein inhaltsverzeichnis
machen würdest... im acrobat reader wärs dann noch besser
durchstöberbar... da musst du eigentlich nur die pdf übern pdf-maker
erstellen und nicht über den komischen druckertreiber... dauert zwar
länger aber du bekommst dann normalerweise ein schönes verzeichnis (im
reader heisst das auch lesezeichen)

73 de oe6jwf / hans

btw ist dir ein hans-jörg gomm (oe6gjg) bekannt??? der müsste auch bei
euch herumschwirren...irgendwo... wenn ja bitte schöne grüsse
ausrichten ;)

Autor: Oliver Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@Hans Hafner:
Im µC WIKI kann jeder Texte einstellen, Bilder und Dateien hochlanden
auf die man ein copyright hat oder die copyright frei sind.
Auf der Hauptseite dürften die wichtigsten Fragen erklät sein:
http://wiki.mikrocontroller.net/

Andreas plant z.B. auch die Linksammlung,AVR und MSP Infoseiten hier in
regelmässigen Abständen vom WIKI zu übernehmen.

Wenn Dich das Konzept interessiert, schau dir mal andere WIKIs an...
Z.B. http://www.wikipedia.de Das ist eine freie (allgemeine)
Enzyklopädie an der jeder mitschreiben kann.

Gruss,
oli

Autor: Tim Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank. Schöne Doku. Weiter so :-)

Autor: Dragomir Peric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr geehrter herr hans!!
Ich finde deine Homepage wirklich sehr gut aber das einzige was mich
stört ist, dass du die Kommentare der anderer Leser schlecht (sehr
schlecht) beantwortest...

vielleicht könntest du deine meldungen ein wenig "humaner"
ausdrücken, denn dann werden sich sicher mehr leser auf deiner seite
befinden.

Mit freundlichen Grüßen,

Dragomir

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Prima!!!

Autor: pripri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habs nur erst mal überflogen und gleich gedownloaded. hut ab, klasse
leistung,.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

@Hans Hafner:

Erstmal Wahnsinnsarbeit!

Mir ist noch aufgefallen das in Kapitel 2.7.1 auch die 20mA pro Portpin
stehen. Sollte vielleicht auch noch angepasst werden.

lg Philipp

Autor: Toby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey

Super das du dir die Arbeit gemacht hast, und es freigegeben hast... 
Sonst hätte ich es selber machen müssen

Vielen Dank!!!

Gruss Toby

Autor: unnownuser =) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo. deine unterlagen sind DER HAMMER. Da du oben geschrieben hast das 
du KEIN copright erhebst schicke ich sie mal an meinen MC lehrer. MC ist 
bei uns ein schulkurs( mikrokontroller programmieren und schaltungen 
aufbauen). vllt setzen wir es als unterrichtsbuch ein


is echt spitze

Autor: unnownuser =) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dieses WIKI geht bei mir nicht :(

Autor: Wolfgang Hlawatsch (luobo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wirklich sehr gute Arbeit! Allerdings, um Assembler-Code zu lesen, sehe 
ich es sinnvoll, in der alphabetischen Afführung der Befehledie 
Seitenzahlen zu finden, wo der entsprechende Befehl erklärt ist.

Ich habe kurzerhand die entsprechenden Seiten dahingehend geändert.

Gruß

Wolfgang

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.